HILFE! Ist das eine kleine Ratte oder eine große Maus?

Bild1 - (Tiere, Maus, Ratten) Bild2 - (Tiere, Maus, Ratten) Bild3 - (Tiere, Maus, Ratten) Bild4 - (Tiere, Maus, Ratten)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ziemlich groß für eine Maus, wenn man davon ausgeht, dass der Fuß des Müllsackständers ca. 30 cm breit ist. 

Mäuse sind ohne Schwanz nur 10 cm lang, und sie haben einen sehr langen Schwanz. Im Gegensatz zu jungen Ratten, bei denen ist er wesentlich kürzer. Der Kopf von diesem Tier sieht mir auch eher nach Ratte aus...

oh je.... danke für die Antwort auch wenn ich lieber etwas anderes gehört hätte :-( Ich habe auch das Gefühl, dass die Mausefalle viel zu klein ist. Sollte ich direkt einen Kammerjäger rufen ? Oder kann ich noch etwas anderes versuchen? Ich habe Angst das es ein Weibchen ist und ich bald eine Rattenplage habe.

0
@kuechentiger

Für alle die es interessiert. Das Tier wurde heute gefangen und es war ganz eindeutig eine Ratte. Da wir es jetzt 3 Tage vergeblich mit Lebendfallen versucht hatten, kam nun heute die Schnappfalle zum Einsatz. Es hat keine 10 Minuten gedauert bis Erfolg zu verbuchen war.  Die Ratte war ca. 12 cm lang ohne Schwanz. Ich bin allerdings schon etwas betroffen darüber, dass ich das Tier nicht lebend fangen konnte :(... das wäre mir deutlich lieber gewesen. Ein längeres warten kam allerdings nicht mehr in Frage, da man ja auch davon ausgehen musste das die Ratte eventuell bald für Nachwuchs sorgt. Ich danke euch allen für eure Antworten !

1

Denke mal 100 % sicher kann man das anhand der fotos nicht sagen, aber egal ob kleine Ratte oder große Maus...ich würde eine etwas größere Lebendfalle aufstellen (habe mir eine im Internet bestellt, weil wir ab und an mal eine Maus im Haus haben (kommen durch den Garten). Konnte alle bisher lebend fangen und freilassen. Wichtig ist, dass die Fallen wirklich sehr oft! kontrolliert werden, da der Stress durch das Fangen sehr groß ist und die Tiere schnell sterben können, wenn sie zu lange in  der Falle bleiben müssen. Ich habe mir für den Zweck eine kleine Kunststofftransport box gekauft. Die steht immer bereit mit etwas Einstreu, etwas Heu zum Verstecken und wenn ich eine Maus gefangen habe kommt sie gleich in die Transportbox, so habe ich zeit sie etwas entfernt in einem geeigneten Gebiet freizulassen. Ich gebe immer etwas Futter und Salatgurke in die Box, wenn das Tierchen einige Zeit dort verweilen muss (Gurke für den Durst!!) Panik muss man nicht haben, egal ob Maus oder Ratte, nur etwas Geduld und eine geeignete Falle (evtl zur Hälfte in einen Karton stellen, so ist das etwas abgedunkelt und "sicherer" für die Maus/Ratte). Die meisten habe  ich mit Sonnenblumenkernen gefangen (außer Spitzmäuse, die fressen nur Insekten)....aber Spitzmaus ist es ja keine :-) 

Es war eine Ratte und Sie ist heute in eine Schnappfalle gerannt. Hab jetzt voll das schlechte Gewissen. Vielleicht hätte ich es doch noch ein paar Tage länger mit der Lebendfalle versuchen sollen... :(

Ein nächstes mal wird es hoffentlich nicht geben. Habe jetzt alle Durchbrüche zubetoniert.


0
@manrei

Hab Deine Antwort leider erst gelesen, nachdem ich meinen Text abgeschickt hatte. Ist schon sehr traurig. Ich würde niemals eine sogenannte  "Schnappfalle" aufstellen, ein grausamer Tod :-( Ein wenig Geduld braucht man, mehr nicht.....

0

Also ich sehe eine Ratte keine Maus. Und ich hab leider viele Mäuse, und so vom Habitus hätte ich gesagt eher keine Maus. Aber es ist schwierig, weil der Grössenvergleich fehlt. Lass doch zb eine leere 1 liter Tetrapack stehen, dann kannst du anhand der Grösse abschätzen, ob Maus oder Ratte. Mäuse sind bis max etwa 6/8 bis 13/15 cm gross. Ratte ist es ab 18 / 30 cm Rumpflänge gross.

Die kriegst du schon mit Lebendfallen mit Speck oder Käse, aber den Abfall würde ich in eine Metalltonne sammeln.


Danke, der Tipp mit dem Tetrapack ist echt gut. Ich werde das heute ausproblieren. Ich hoffe es ist nur eine Maus ://

0

Was möchtest Du wissen?