Es gibt keinen Gott!

Das Problem ist nicht die unbeweisbarkeit, sondern die propagierte unfehlbarkeit Gottes. Wenn Gott, so wie propagiert, unfehlbar wäre, müsste er als Zeugnis seiner göttlichkeit etwas anderes hinterlassen als aussagen willkürlich gewählter Leute und Bücher die beliebig interpretiert werden können.

Man sieht ja was aus dem Christentum geworden ist. Eine der, wenn nicht die gewalttätigste Religion der Welt. Wenn Gott also allmächtig und (wie ebenfalls propagiert) allwissend wäre, hätte er diese Entwicklung wissen müssen und auch das weitere Religionen nach demselben Prinzip entstehen.

Die Bibel demonstriert also alleine durch ihre Existenz das es keinen Gott gibt.

...zur Antwort

Man kann träume deuten, aber nur wenn sie Symbole, also szenen, figuren, Ereignisse, Orte etc. Beinhalten die sich in vielen träumen wiederholen.

Wenn du nur einmal von etwas träumst, ist es absolut bedeutungslos.

...zur Antwort
Beim genauen Überprüfen fällt alles durch!

Die “prophezeihungen“ der Bibel lassen sich in 2 Kategorien einteilen. Die erste sind prophezeihungen die so schwammig und ungenau gestellt sind, dass man immer irgendein Ereignis findet das dazu passt (nach demselben Prinzip sind Horoskope verfasst) die zweite sind “prophezeihungen“ die verfasst wurden nachdem das Ereignis bereits eingetreten war. Also nach dem Motto “ich hab's ja gewusst“.

Zusammenfassend kann man sagen das die Bibel nichts enthält was irgendwie auf ihren propagierten göttlichen Ursprung hindeuten würde. Die “prophezeihungen“ sind alles käse und der Rest eine Sammlung aus älteren Mythen anderer Völker.

So sieht es im übrigen auch bei allen anderen “heiligen“ Schriften aus.

...zur Antwort

Bei einer Agentur werden Fotos von dir gemacht, mit einem professionellen Fotografen (wenn du angenommen wirst), diese Fotos werden dann zur setcard zusammengefasst, damit kann dich die Agentur dann vermitteln.

Wichtig ist das eine seriöse Agentur niemals Geld von den Models verlangt ohne eine Leistung erbracht zu haben. Sie verdienen an deinen Verträgen mit, aber vorher sollten sie kein Geld von dir verlangen. Sobald sie das tun, weißt du das du an abzocker geraten bist die kein Interesse daran haben dich als Model zu vermitteln.

Schau die genau die Webseite der Agentur an und ruf dort an um mehr über die Abläufe der Aufnahme zu erfahren. Es das angeht, ist jede Agentur ein bisschen anders.

Da du noch nicht volljährig bist, müssen deine Eltern bei einer vertragsunterzeichnung dabei sein.

...zur Antwort

Das Mobbing kann durchaus ein Grund dafür sein. Was du beschreibst, klingt für mich nach einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung, also einer Störung deines Selbstbilds, so etwas geschieht durch Erfahrungen wie Mobbing häufig.

Wenn diese Gedanken für dich zur Belastung werden, lass dich mal psychologisch untersuchen. So kann dann genauer ermittelt werden worunter du leidest (wenn du unter psychischen Störungen leidest) und im Anschluss kannst du eine Therapie beginnen. Wenn du dich vom Hausarzt überweisen lässt, übernimmt die Krankenkasse die Untersuchungen.

Es gibt zum Thema Neid einen schönen Reim, den ich dir ans Herz legen möchte:

Ohne Arbeit, früh bis spät,
wird dir nichts geraten.
Neid sieht nur das Blumenbeet,
aber nie den Spaten.
...zur Antwort

Sehr unwahrscheinlich. Das Messer würde nur einen kleinen Teil des Gehirns verletzen und der Großteil des Gehirns ist nicht zum Überleben notwendig. Lediglich Kleinhirn und Rückenmark werden unbedingt gebraucht. Es hat in der Vergangenheit schon viele Fälle von Gehirnschäden gegeben die von den Opfern überlebt wurden, manchmal kam es dabei zu interessanten psychischen Störungen weil ein gewisses Gehirnareal verletzt wurde und seine Funktion nicht mehr aufnehmen konnte.

Das heißt ein Messer im Kopf würde psychisch gestörte Zombies hervorbringen.. ob da ein Unterschied zu merken wäre?

...zur Antwort

Das hat damit nichts zu tun. Welches Geschlecht man als potentielle/n PartnerIn bevorzugt, ist Geschmackssache, das hat nichts mit Oberflächlichkeit zu tun.

Der Mensch ist tatsächlich oberflächlich aber nicht wegen seiner sexuellen Orientierung.

...zur Antwort

Meine Einstellung zu Gott in keinster Weise.

Meine Einstellung zu meinen Kindern... Kann ich nicht sagen da ich keine Kinder habe. Ich bezweifle das Kinder von mir bei deren Erziehung ich etwas mitzureden habe, religiös oder gläubig werden würden. Vielleicht als vorübergehende pubertäre Phase wenn sie sich im Leben erst neu orientieren müssen, aber sicher nicht ernsthaft.

Wenn ich nicht in ihre Erziehung eingreifen könnte, dann würde das eher meine Einstellung zu ihren Müttern ändern, da diese dann vermutlich durch Indoktrination für Glauben und Religiosität der Kinder verantwortlich wären.

...zur Antwort

Wenn jemand gläubig ist, könnte dir diese Person diese Frage nicht beantworten da noch niemand jemals aus dem "Paradies" zurückgekommen wäre um Bericht zu erstatten was da alles möglich wäre und was nicht.

Von Ungläubigen kannst du allerdings die Wahrheit erfahren: Nämlich dass es kein Paradies oder anders geartetes Jenseits gibt.

...zur Antwort

Die Aussage stimmt soweit, nur dass sie nicht wirklich im Zeitraffer funktioniert. Zeitraffer wäre es wenn man die neuen Generationen schneller ins Erwachsenenalter bringen könnte als es von alleine passiert.

...zur Antwort

Erstens gibt es keinen Gott der jemandem etwas geben könnte und zweitens wenn jemand tatsächlich an Gott glaubt, dann stünde es dieser Person nicht zu darüber zu urteilen was Gott tun oder nicht tun würde (wenn es ihn gäbe). Also könnte eine gläubige Person deine Frage gar nicht beantworten ohne sich über ihren Gott zu stellen.

...zur Antwort

Weil du und deine ganzen "Friends" alle mitten in der Pubertät steckt und das tägliche Hormonchaos es schwer macht sich tatsächlich mit den Freunden verbunden zu fühlen. Einmal sind sie die ganze Welt für einen, ein anderes Mal wünscht man sich eine Welt ohne sie. Du und deine Freunde verändern sich nun ständig, Meinungen, Ansichten, Geschmäcker, Gedanken alles kann sich von einem Tag auf den anderen ändern.

...zur Antwort

Da es weder Seele noch Himmel, noch ein anders geartetes Jenseits gibt, ist nach dem Tod gar nichts mehr. Ein Zustand der Bewusstlosigkeit den wir, aus Mangel an Bewusstsein, nicht einmal mitbekommen.

...zur Antwort