Nein. Das ist nichts weiter als Aberglaube der auf einem psychologischen Mechanismus unserer Muster-Erkennung basiert, der selektiven Wahrnehmung.

Du siehst andere Zahlen viel häufiger, aber weil Du Dich auf diese besonderen Muster konzentrierst, vergisst Du das viel schneller und merkst dir nur die Muster. Das führt zu dem Eindruck diesen Mustern überdurchschnittlich oft zu begegnen.

...zur Antwort

Die Vagina hat mehrere Drüsen die bei Erregung Scheidenflüssigkeit produzieren damit die Vagina feucht wird und so Sex ermöglicht.

Was eine Frau (auf nicht rein körperlicher Ebene) erregt, ist sehr individuell. Auf rein körperlicher Ebene reicht es oft die Vulva und besonders die Klitoris entsprechend zu stimulieren. Wenn der Körper merkt, dass jemand versucht ihn sexuell zu erregen, übernehmen einige uralte Funktionen die noch aus der Zeit kommen als wir Fell hatten und bereiten den Körper auf eine mögliche Zeugung vor.

...zur Antwort

Könnte es sein, das der Ukrainekrieg zur Schöpfung gehört?

Wenn man davon ausgeht, das Gott keine Fehler macht, kann der Ukrainekrieg eigentlich auch kein Fehler sein. Könnte es sein, das die freiheitlich demokratische Grundordnung die Lieblingsregierung Gottes ist? Könnte es sein, das die NATO die liebste Militärvereinigung Gottes ist? Könnte es sein das Gott Diktatoren und Diktaturen verabscheut? Könnte es sein, das Gott die Geduld verloren hat, nachdem immer mehr Demokratien zur Diktatur abdrifteten? Könnte es sein, das Gott bei dem Ukrainekrieg, einfach die Reißleine gezogen hat, weil die Schöpfung in eine Richtung verlief, die Gott nicht haben wollte?

Viele Ereignisse stimmen doch nachdenklich. Gott bemerkte, das sich Deutschland immer mehr von russischer Energie abhängig machte, und den Ausbau der Alternativen Energien immer mehr vernachlässigte. Gott bemerkte, das man Herrn Putin vertraute, obwohl dieser, kein einziges Zeichen setzte, das man ihm vertrauen kann. Aus Sicht von Gott konnte der Ukrainekrieg, offensichtlich nicht mehr vermieden werden.

Als der Ukrainekrieg ausbrach, stellte sich schnell heraus, das er für Herrn Putin im Norden der Ukraine nicht zu gewinnen war. Also beschränkte man sich auf den Osten und den Süden der Ukraine. Aber, auch im Osten läuft für die Russen nicht alles rund. Geländegewinne gibt es für die Russen fast gar nicht. Stattdessen werden sie von der ukrainischen Armee ständig, mit hohen Verlusten der Russen, zurückgeworfen. Geheimdienste sprechen schon von Verlusten, von 30%.

Ganz besonders stark, kümmert sich die USA und die NATO um die Ukraine. Die beiden Hätschelkinder von Gott. Und, das, mit viel Erfolg. Zu allem Überdruss, ist Herr Putin wohl offensichtlich sehr krank, und man weis nicht wie lange er die Fäden noch in der Hand halten kann.

Nun wollen auch noch die Ukraine in die EU, (und später wohl auch in die NATO), und Finnland und Schweden wollen in die NATO. Aus der Sicht von Gott läuft wohl alles bestens. Ja, selbst solche Problemfälle wie Herr Makron und Herr Johnson, werden auf einmal umgänglich, wie man es nicht für möglich gehalten hat.

Der Klimawandel bekommt auf einmal völlig neue Impulse, weil immer mehr auf alternative Energien gesetzt wird. Offensichtlich geht Gottes Rechnung auf. Bleibt also nur abzuwarten?

...zur Frage

Wenn es Gott gäbe und er allwissend und allmächtig wäre, dann wäre alles was passiert, Teil seines Plans und wir hätten keinen freien Willen und wären seine willenlosen Marionetten.

Zudem wäre er, wenn er so wäre wie ihn die Bibel und ähnliche "heilige" Schriften beschreiben, ein sadistischer, menschenverachtender, grausamer und kleinlicher Tyrann mit gewaltigen Minderwertigkeitskomplexen.

...zur Antwort
Andere Antwort

Ich beantworte die Fragen die mir nicht sofort als Trollfragen erscheinen immer im Zweifel für die Fragesteller/innen. Egal ob sie die Frage ernst meinten oder nicht, es ist immer möglich, dass jemand anderes der/die dieselbe Frage hat mit liest und dann von meiner Antwort profitieren kann.

...zur Antwort

Das solltest du ihn fragen und nicht uns. Wir können seine Gedanken nicht lesen und ebenfalls nur mutmaßen und da wir ihn nicht kennen, sind unsere Versuche seine Intentionen zu erraten noch unqualifizierter als deine.

Ich persönlich würde vermuten, dass er damit vorschlägt beim nächsten Mal einen Schritt weiter zu gehen und die Berührungen die ihr laut deiner Fragestellung bereits austauscht um Berührungen in den Intimzonen zu erweitern.

...zur Antwort

Auf dem Mond gibt es inzwischen Leben. Bärtierchen die von der israelischen Raumfahrtbehörde (wenn ich nicht irre, war es diese) dort durch einen Unfall ausgesetzt worden sind.

Da die Dinger praktisch unkaputtbar sind und sie jetzt einfach nur überwintern, ist das durchaus als außerirdisches Leben zu betrachten.

Bei außerirdischem Leben das nicht vom Menschen zu verantworten ist, halte ich mich ganz an die Wissenschaft: Die Wahrscheinlichkeit dafür ist sehr hoch, aber die Wahrscheinlichkeit es nie zu finden, ist noch viel höher.

...zur Antwort

Weil Religionen eben seit jeher die Menschheit entzweit und nicht vereint. Sie ist nichts weiter als ein veraltetes System zur Ergreifung der Weltherrschaft das auf Lügen und Mythen basiert und welches daher keine Zukunft hat.

...zur Antwort
Ja und es ist echt traurig das es so ist

Das stimmt leider. Kinder kosten sehr viel Geld. Es gibt dazu immer wieder Studien und Untersuchungen:

https://kurier.at/leben/150000-euro-so-viel-kostet-ein-kind-bis-zum-18-geburtstag/400108094

Laut der Studie kostet ein Kind im Monat durchschnittlich 625 Euro. Im Vergleich dazu, kostet eine Katze im Monat durchschnittlich 40 Euro.

https://www.allianz.de/gesundheit/katzenversicherung/katze-kosten/

Das ist viel Geld das man erst einmal haben sollte bevor man Kinder in die Welt setzt. Denn einem Kind nicht das bieten zu können was es braucht, ist schlimm, sowohl für das Kind als auch für die Psyche der Eltern.

...zur Antwort

Erst einmal solltest du dich beruhigen. Du solltest dir vor Augen halten, dass es extremst selten der Fall ist, dass ein erster Versuch von bemerkenswert positiver Qualität ist. Sprich: Der erste Anlauf scheitert praktisch immer.

Aber das ist überhaupt nicht schlimm. Ihr beide müsst euch an einander und an den Gedanken miteinander Sex zu haben erst noch gewöhnen und natürlich an Sex an sich.

Macht euch keinen Stress, macht euch keinen Druck und keine Sorgen. Ein Baby lernt laufen indem es so lange hin fällt bis es den Dreh raus hat. Ihr habt alle Zeit der Welt und solange ihr nicht die Geduld mit einander und mit euch selbst verliert, spricht nichts dagegen es langsam anzugehen und immer wieder zu versuchen.

...zur Antwort

Das Kondom ist dahingehend das sicherste Verhütungsmittel, da es das einzige Verhütungsmittel ist, dass auch zuverlässig vor einer Ansteckung mit Geschlechtskrankheiten schützt.

Die Pille hat jedoch den besseren Pearl-Index, also sie verhindert eine Schwangerschaft zuverlässiger.

Ich würde dir also raten lieber vorsichtig zu sein und zusätzlich zu Kondomen die Antibabypille zu nehmen, aber das erst nach Absprache mit deinen Frauenärzt/innen.

Ein weiterer guter Rat von mir ist Sex nicht zu planen. Nicht in der jetzigen Phase deiner Beziehung. Bereitet euch vor (du und er) und schaut was sich wie entwickelt.

...zur Antwort

Männlich 34. Ich hab während der Pubertät meine Schambehaarung wachsen lassen um zu sehen wie das so aussieht. Als ich ungefähr 20 war, hab ich mich komplett rasiert um zu sehen wie mir das so gefällt und dabei bin ich geblieben. Keine Achselhaare, kein Bart, keine Haare auf Brust oder Bauch und keine im Intimbereich.

Finde ich so angenehmer, kühler, hygienischer, einfacher zu pflegen und es riecht weitaus besser.

Bei Frauen bevorzuge ich es ebenfalls wenn sie glatt rasiert sind, aber ich hätte noch nie eine Frau wegen ihrer Intimfrisur von der Bettkante gestoßen. Nur Achselhaare sind für mich bei Frauen ein absolutes Nogo. Ich finde die bei Männern schon schlimm, bei Frauen noch schlimmer.

...zur Antwort

Eine Beschneidung ist nur dann "besser" für den Mann wenn dadurch ein medizinisches Problem wie eine Phimose gelöst werden kann.

Die Eichel verliert durch die Beschneidung jedoch 50-80% ihrer Empfindungsfähigkeit. Das ist etwas was ich keinem Mann wünsche. Wer meint, das man durch ein Kondom beim Sex "zu wenig" spürt, sollte es mal mit 5 Kondomen versuchen, dann hat diese Person einen ungefähren Eindruck wie sich Sex als beschnittener Mann anfühlt.

Auch für Frauen ist es besser wenn der Mann unbeschnitten ist. Die Vorhaut schützt vor Reibung beim Sex und kann so entsprechenden Verletzungen vorbeugen. Als beschnittener Mann sollte man immer wieder kontrollieren ob die Partnerin (oder der Partner) feucht genug ist. Das schadet natürlich auch nicht wenn man eine Vorhaut hat, aber ohne sollte man das noch gewissenhafter machen.

...zur Antwort

Das sind meiner Meinung nach Männer die den Gedanken nicht ertragen können verglichen zu werden. Selbst mit sich selbst. Sie wollen nicht, dass die Frau mit der sie geschlafen haben, ein potentielles zweites Mal mit dem ersten Mal vergleichen kann, da sie (vermutlich mehr unbewusst als bewusst) sich extrem unsicher sind was ihre "sexuellen Leistungen" betrifft.

Ich kann mir aber auch vorstellen, dass sie mit diesem Stelldichein eine bestehende Beziehung betrogen haben und nicht wollen, dass diese Affäre entdeckt wird, weshalb sie sie sofort beenden und/oder, dass sie die Frau mit der sie da einmal geschlafen haben, in Wahrheit gar nicht attraktiv gefunden haben und nur Sex wollten um eigenen Druck abzubauen.

...zur Antwort