Wie kann ich sie überzeugen, dass sie lernen muss?


22.02.2023, 03:35

Sie ist wirklich sehr intelligent und wünsche, dass sie was daraus macht.

Es gibt auch Fächer, die ich sehr hasse aber trotzdem dafür lerne.

5 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach meiner Vermutung mußt Du Dich entscheiden, ob Du sie daten oder retten willst.

Retten, wird unmöglich sein, sie ist vermutlich intelligent und faul und … sie will nicht gerettet werden. Damit bleibt, daß Du sie daten möchtest. Dazu bist Du zu enttäuscht. Was ist, wenn Du sie fragst, was sie möchte.

Die Antwort auf Deine Frage:

garnicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

INotfound404  22.02.2023, 04:03

Wirklich gut beschrieben. Es ist eine heftig traurige Antwort, aber leider muss ich dem fast zustimmen.

3
tomkaller  16.03.2023, 12:04

Danke für Deinen ⭐️ und alles Gute, für das, was Du vor hast

0

Ich sehe das Ganze jetzt nicht komplett negativ wie tomkaller, obwohl er natürlich auch prinzipiell Recht hat, aber erstmal ein philosophischer Gedanke von mir:

Wenn man motiviert, dann unterstützend, positiv aber nicht unter Zwang. Wenn du versuchst sie zum lernen fast schon zu zwingen, welcher Unterschied besteht dann noch zwischen dir und dem Schulsystem, gegen das sie sich sträubt?

Danach kommt die psychologische Sicht auf die Dinge. Ja intelligent und faul. Und? Kann man ändern. Wenn sie gut ist, dann kannst du sie unterstützen. Und hier stimme ich tomkaller nicht komplett zu, denn Beziehungen können schon auch liebevoll und unterstützend gleichzeitig wirken. Nicht jeder muss alleine klarkommen, man darf sich schon gegenseitig motivieren.

Ich biete dir an, dass wir zusammen lernen, vielleicht macht es dir zu zweit mehr Spaß - natürlich nur wenn du möchtest :) Oder gibt es einen Grund, wieso du grad keine Lust hast? Ist alles bei dir in Ordnung?

Jedoch nicht:

Wenn du so weiter machst, hab ich auch keinen Bock auf dich und du wirst scheitern. Ich hab dich gewarnt. Ich bin sauer.

Letzen Endes bist du nicht ihr Vater, sondern ihr potenzieller Freund und wenn dir ihr Charakter und ihr Leben gar nicht gefällt, dann wird sie deinen Ansprüchen nicht gerecht. Gegenteile ziehen sich irgendwo auch an, oder? Aber du entscheidest letzten Endes für dich ob du sie magst wie sie ist, oder eben nicht.

Es ist nicht deine Aufgabe zu entscheiden, welchen Zweck ihre Reise hat. Vielleicht erinnert sie ihr Studium an einen Zusammenhang, der ihr wichtig ist, der aber nicht direkt mit dem Studium zu tun hat. Vielleicht glaubst du ihr einen Gefallen zu tun, in dem du es für sie besser weißt, aber es bleibt von allen möglichen Arten es verstehen zu können, nur deine eigene.

In dem Sinne lass sie sich selbst genüge sein. Es wäre ihr kein Dienst, sie an Dingen scheitern zu lassen, die sie glaubt zu brauchen, weil du durch sie glaubst deine Antwort durch sie zu brauchen.

Denn Angst braucht. Es ist keine Schwelle einer Bergung im Inneren durch Erfahrung, sondern ein klammern an das versinkende Ergebnis im Treibsand der Zeit.

Du kannst niemanden gegen dessen Willen zum Lernen zwingen. Du kannst Hilfe anbieten aber wenn sie nicht will, ist das halt so. Sie ist alt genug, selbst zu wissen, was sie will.

Du hast ihr angeboten dass ihr zusammen lernt, das ist gut. Es ist leider nicht eindeutig ersichtlich, ob sie zugesagt oder abgelehnt hat (?).