Wie kann ich mit ihm umgehen?

Rat fürs Leben. Sobald jemand unironisch die Worte Alpha, Beta, sigma, Chad und ähnliches verwendet, um Menschen zu kategorisieren, geht man am besten mit großem Abstand mit ihnen um.

...zur Antwort

Ehevertrag nennt sich das, wenn man nicht in US-amerikanischen Foren unterwegs ist 😉

Du kannst die USA und Deutschland nicht vergleichen. In Deutschland ist der default ohne Ehevertrag eine Zugewinngemeinschaft. Die regelt im Prinzip, dass alles an Vermögen, was in der Zeit der Ehe erwirtschaftet wurde, geteilt wird. Jeder behält, was man in die Ehe eingebracht hat. Jeder haftet für persönliche Schulden alleine. Erbschaften sind persönliches Eigentum und fallen nicht in das gemeinsame Vermögen.

In den USA ist das anders. Da wird unter Umständen das gesamte Vermögen verteilt, wenn man kein prenup hat. Und zwar nicht unbedingt nach geregelten Verfahren, das ist auf Staatenebene und die Richter haben relativ viel Spielraum. Und als Bonus gibt es in den USA noch die Schuldfrage. Kurz gesagt, eine Scheidung ohne prenup kann ein riesiges Chaos werden.

Mein Mann und ich sind ohne Ehevertrag verheiratet. Die Zugewinngemeinschaft ist ausreichend für uns. In Deutschland wird ein Ehevertrag erst sinnvoll, wenn man keine Zugewinngemeinschaft will.

...zur Antwort

Die meisten Menschen entspannen nicht durch nichts tun, sondern durch hobbies und soziale Kontakte und Sport. Work-life-balance nennt sich das. Zuviel work und zu wenig life führt auf Dauer oft zu Problemen.

...zur Antwort

Dieses "immer mehr" ist tatsächlich eher ein US-amerikanisches Ding. Kommt durch US-influencer so ein bisschen zu uns rüber (und da du entsprechendes Vokabular verwendest: beispielsweise Tate und die ganzen incels sind da ganz groß drin) , aber generell suchen die Menschen in Europa traditionell eher eine Ecke der Welt, in der sie gut leben können. Der "amerikanische Traum" war dann auf der anderen Seite des Ozeans (und er ist eine Lüge, aber das ist etwas anderes).

Das Internet ist erstmal nur ein Werkzeug. Es kommt darauf an, wie man es verwendet. Das gilt im besonderen für Social media. Ja, beides kann extrem schädlich sein. Es kann zum Beispiel dieses Gefühl von Leistungsdruck erzeugen, der eigentlich in dem Maße nicht existiert.

Reales Beispiel? Bei mir wird beruflich wahrscheinlich bald die Position des Gruppenleiters frei. Das ist für den Betriebsleiter ein Problem, denn niemand von uns will diese Beförderung. Also "ich werde eher gehen als diese Stelle anzunehmen" - nicht. Wir sind allesamt zufriedene kleine Arbeiterdrohnen und haben kein Interesse an dem Stress, der durch eine Führungsposition kommt. Nix da "immer mehr". Und ja, wir sind nahezu alle verpartnert, bevor die Frage kommt.

...zur Antwort

Es heißt, dass eure Gespräche anscheinend einer platonischen Freundschaft nicht angemessen sind. Und ihr da in einem graubereich der untreue seid.

Aber mehr als sexuelle Anziehung beweist das erstmal nicht. Mit Liebe hat Sex nicht unbedingt zu tun.

...zur Antwort

Wende dich an Institutionen, die Opfer sexualisierter Gewalt betreuen. Der weiße Ring, Frauennotruf, sowas in der Art. Das geht oft anonym, falls dir das Sicherheit gibt.

Täter hören nicht auf, Täter zu sein, nur weil das Opfer darum bittet. Bei sexualisierter Gewalt geht es darum, Macht über dich zu haben. Was du willst, zählt nicht. Es kann sogar soweit gehen, dass gegen deinen Willen zu handeln wichtig für den Täter ist.

Kannst du den Kontakt zu der Person ganz beenden?

Sprich wegen dem vaginismus mit einem guten Frauenarzt.

...zur Antwort
Ambivalentes Verhalten nach Trennung?

ich(36) war 8 Monate mit ihr(40) zusammen. Sie war von Anfang an Feuer und Flamme, ich eher etwas zurückhaltend(Erfahrungen aus der Vergangenheit). Nach ca 6 Monaten aber habe ich immer mehr Vertrauen für die Beziehung entwickelt und habe mein Herz gänzlich geöffnet und sie auf Händen getragen. Nun, seit diesem Zeitpunkt, wurde ihr Interesse immer weniger, so dass man sich kaum noch gesehen hat. Als ich sie dann zur Rede stellte, wollte sie die Trennung. Ich habe das akzeptiert, ihr aber gesagt, dass wir uns auf den socialen Medien entfernen müssen, da die Trennung nur schwieriger werden würde. Das wollte sie allerdings nicht. Sie sagte, dass sie mich nicht "ganz" aufgeben will. In den darauffolgenden Tagen haben wir uns dann noch ein paar mal getroffen, hatten Sex, waren unterwegs und alles schien normal zu sein, aber sobald ich das Thema "Beziehung" erwähne, blockte sie immer ab. Später erfuhr ich, dass sie ihrer Familie und ihren Freunden gesagt hat, wir wären getrennt. Daraufhin forderte ich meine noch bei ihr befindlichen Gegenstände heraus. Allerdings hat sie immer wieder ausreden, warum sie keine Zeit dafür hat. Eines Tages stande ich unangekündigt vor ihrer Türe, allerdings schrieb sie nur, dass ich gehen soll, sie kann das alles gerade nicht.

Wenn ich dann sage, dass es jetzt komplett aus ist und ich sie auch überall blockieren werde, um ein melden zu verhindern, knickt sie ein und wir landen wieder in der Kiste.

Gestern habe ich ihr "gelogener maßen" gesagt, dass ich jemanden kennengelernt habe. Vermutlich wollte ich ihre Reaktion testen.. warum ? keine Ahnung, ich liebe sie ja unheimlich. Seitdem ist sie sauer auf mich. Ich versteh ihr Verhalten nicht. Verhalte ich mich vielleicht auch falsch ? Was soll ich tun ? Im Endeffekt will ich auch keinen Kontaktabbruch, aber nur so ne Art Freundschaft+ ist auch nichts.

...zur Frage

Seid ihr nicht ein bisschen alt für teenagerdrama?

Ist da irgendwas wichtiges bei ihr? Wenn nein, als verschenkt betrachten, dich verabschieden, keinen Sex haben, die Frau blockieren und Ende.

Weiß nicht, was dahinter steckt. Schwere bindungsangst zum Beispiel kann so aussehen. Oder warmhalten. Oder mit 40 noch nicht gelernt haben, was eine Trennung in letzter Konsequenz bedeutet. Verlustangst.

Aber die richtige Frage ist eigentlich: Wie lange willst du dir den scheiß antun? Die eiert nur herum. Das wird jetzt keine magische Wendung geben und alles wird wieder wie am Anfang. Das ist jetzt eher ne frage davon, wie lange du dir dieses Drama antun willst, bevor es dir reicht.

...zur Antwort

Wenn er nicht will, wird alles so bleiben, wie es ist.

Willst du denn von ihm weg? Wenn ja, trennen, enge soziale Kontakte (Eltern, Freunde..) informieren und darum bitten, ein Auge auf ihn zu haben. Und wenn er konkret wird und zu befürchten steht, dass er gerade Selbstmord begehen will, 112 anrufen. Die kümmern sich.

...zur Antwort

Also wenn das ne simulation ist, will ich mit dem Entwickler sprechen. Da ergibt ziemlich viel keinen Sinn. Wer braucht zum Beispiel Hagel? So als Konzept? Oder Zecken.

Nichts davon kam aus dem nichts. Wir haben eine lange Episode des Friedens und der Sicherheit, die in dieser Form in der Geschichte der Welt noch nie vorkam. Anders gesagt, wir haben jetzt die Zeit und die Ressourcen dafür.

...zur Antwort

Also erstmal sehe ich da gar keine Frau.

Dann scheint der Mann sich historisch zurück zu einer mehr affenähnlichen Art zurück zu entwickeln, was mehr so Verlust der Sprache, der Bildung, des aufrechten Gangs und Verständnis für fortgeschrittene Technologien bedeutet.

Und dann waren Geschlechter in der Steinzeit ziemlich gleichberechtigt. Diskriminierung ist ein Luxus, den man sich nur leisten kann, wenn man eine gewisse Sicherheit hat. Ist die nicht da, muss jeder seinen Anteil leisten. Entsprechend verschwinden da die Unterschiede zwischen den Geschlechtern auf dem Weg zurück nach links.

Kurz gesagt, ich verstehe deine Interpretation nicht

...zur Antwort
Selten Sex, unzufrieden?

Hallo,

ich würde gerne Wissen wie ihr das bewertet.

Meine Partnerin und ich sind seit Eineinhalbjahrzehnten ein Paar. Am Anfang (1-2 Jahre) hatten wir noch normal oft Sex auch wenn das nur Standard war (OV und GV), Danach wurde es rapide weniger, zwischenzeitlich hatten wir auch mal Jahre wo wir maximal eine Handvoll interagiert haben.

Ich habe seit mehr als einem Jahrzehnt versucht das Sexleben aufzupeppen. D.h. ich war sowohl Dom, Dev, habe verschiedene Sexpraktiken vorgeschlagen, Sextoys, sexy Wäsche, war mal fordernder mal zurückhaltend abwartend. Habe auch Sex mit anderen vorgeschlagen (sie mit jemand) , sie nach ihren Neigungen gefragt (hat keine) Das alles hat nichts gebracht. Es gab meistens nur für 1-2 Wochen einen Impuls und danach war alles beim alten.

Sie meint das sie sich auch anstrengt, ich das aber nicht sehe. Anstrengung ihrerseits bedeutet das sie "einfach nur" fragt ob sie mich mal oral befriedigen soll oder ob ich mal GV will (fast O-Ton) kein Vorspiel, keine Reizwäsche, kein eingehen auf meine Neigungen, nichts. Sie meint sie hat keine Lust, sie macht es für mich, aus dem Grund brauche ich sie auch nicht zB vorab OV verwöhnen.

Mit meinen Neigungen, sie kennt eigentlich alles, geht sie sehr entspannt um. Das ist das andere Extrem. Sie findet es nicht schlimm das ich dies und das erregend finde. D.h. solange sie nicht irgendwie involviert ist, Zeit dafür aufbringen muss, sich intensiver damit auseinander setzen muss und/oder selbst aktiv werden muss.

Das ist sehr frustrierend, zumal ich ihr gesagt habe wie unschön sich das für mich anfühlt. Ich bin in all der Zeit auch nicht fremdgegangen auch wenn sie mittlerweile meint das sie mir eine Affäre nicht verbieten könne. Für mich hört sich das an als ob sie das quasi Outsourcen will. Sie weiß das ich Sex und Lebe trennen kann . Ich finde das zwar einerseits eine Option aber wirklich wahrnehmen möchte ich das nicht weil ich Sex (normal und und meine Neigungen) gerne mit meiner Partnerin aus- und erleben möchte.

Mir ist die Beziehung wichtiger als Sex aber trotzdem leide ich unter dem Desinteresse und mit Anfang 40 habe ich das Gefühl über diesen langen Zeitraum meine beste Zeit "verloren" zu haben darin. Mehr als tausendemal reden, tausendmal streiten... kann ich gefühlt nicht machen. Wir waren auch schon bei einer Paartherapie, diese war aber nicht zielführend und hat nicht das Problem behandelt sondern Themen die wir erst haben seitdem das mit den Sexstreitigeiten überhand genommen hat.

Ich bin der Meinung fas die Beziehung dadurch Schaden genommen hat weil sehr viele Streits unnötig gewesen sind und die Frustrationstoleranz auch darunter sehr gelitten hat.

Wie seht ihr das? Wie würdet ihr das bewerten (mein verhalten und das meiner Partnerin und wie den für mich "normalsten" Bedürfnissen damit umgegangen wird)?

...zur Frage

Hmm. Hast du sie mal gefragt, ob sie asexuell ist? Was du beschreibst klingt danach.

WENN sie asexuell sein sollte, hat sie keinerlei Motivation, von sich aus irgendwas mit dir zu machen. Üblicherweise auch kein Verständnis davon, was so als sexy empfunden wird. Oder was "sexy sein" überhaupt ist. Das ist dann alles nur für dich. Was auch ein Weg ist, liebe zu zeigen, aber mit begehren nichts zu tun hat. Gemeinsam erlebte Sexualität gibt es dann nicht, weil sie da eine Art blinden Fleck hat.

Und ja, die Beziehung zu öffnen wäre dann ein Weg, damit umzugehen.

...zur Antwort
Ich kann net mehr ist das normal?

Hi ihr lieben, also ich bin 46Jahre alt und mein Freund ist 26 Jahre bitte keine Kommentare diesbezüglich jeder muss dies selbst wissen. Nun ich verzweifle gerade total. Ich bin total sauer wütend und unglücklich. Mein Freund kann nicht mit Geld umgehen und hat sich oft Geld bei Leuten geliehen. Sodas sein Arbeitslos Geld jeden Ende Monat leer ist. Oft geht er bei seiner Schwester essen oder bei mir. Was mich total nervt ist das er viel isst. Auch wenn er gegessen hat sieht er oft etwas wie letztes mein Granatapfel den ich mir kaufte und fragte ob er den mitnehmen kann. Ich blöde Kuh kann net nein sagen. Und sagte ja. Nach hinein ärgere ich mich aber. Ich hab kein Bock das er wieder sagt ich bin geizig oder er sei ja mein Partner und man kann das geben. Sokam es das er oft Sachen mitnimmt. Wie Äpfel oder Ohrenstäbchen oder letze tüte Datteln. Auch Putzmittel kaufte ich ihm weil er nic hat für 15€. Sogar ein Sofa für 100€. Obwohl ich alleinerziehende Mutti bin. Und was sagt er dazu bedankt sich zwar sagt aber wir können Samstag noch den Teppich kaufen du 100€ und ich 100€ ich dachte ich falle vom Glauben ab. Seine 100€ will er sich bei seiner Schwester leihen wir immer. Aber von mir gibt es keinen Cent mehr kein Essen nix mehr ich bin so enttäuscht. Ich versprach ihm vor den Sofakauf das ich ihm ne Wäschetrockner zum aufhängen der wäsche kaufe. Ich sagte ihm gestern das ich jetzt kein Geld dafür habe. Und er meinte ich habe es aber versprochen. Ob ich den morgen kaufen würde ich sagte nein . Dann redet er so arrogant und respektlos den ganzen Tag mit mir. Wie weil ich sagte meine Kinder sind erste Stelle für mich und er meinte und er sein Partner ich sagte kommt danach. Ist halt so so sagt man das meinte ich natürlich ist der Partner auch wichtig aber Kinder zuerst sagte ich. Ich hätte kein Respekt. Ich küsse mein Sohn immer und er sagt ständig eh was soll das must du mich küssen und das geht ständig so. Auch bei meiner Tochter. Als das Sofa kann meinte er warum ich dem Verkäufer die Hand schüttelte zur Begrüßung. Heute früh war er sooooo nervig er Klatsche mir dauernt auf den Hintern vor meinen Sohn (9). Und sagte ich solle mit ihm zum Arzt gehen weil seine Hoden entzündet sind. Er war Notarzt gestern und es war net so schlimm. Der meldete sich den ganzen Tag net ich auch nicht weil ich wegen der Geld Sache sauer auf ihn bin. Abends kommt der und sagte er hätte so ein großes Problem boahh zeigt mit den Zettel von dem Notarzt und ich lass den. Ich sagte verstehe ich nicht er ...bist du Deutsch must du wissen was da steht ich...das sind Fachbegriffe Ärztliche verstehe ich nicht er sagt meine Güte. Er machte so ein Drama draus boahh dann dürfte ich Krankenhaus anrufen um zu fragen was er machen soll voll er soll ja operiert werden aber nix alles war in Ordnung und es sollte nur unter Kontrolle gehalten werden mit Schmerzmitteln. Ich war Baff ich war 8,5h auf Arbeit und er wollte abends noch ins Krankenhaus wegen Schmerzen. Ich sagte mein Elias muss ins Bett. Er sagt komm danach wenn er schläft ich nein. Oder morgen nach der Arbeit ich mein nicht nach 8,5h. Ich würde ihn nicht helfen unterstützen hält er mir vor. Übrigens kam das Jahr was ich mit ihm zusammen nie etwas von ihm kein Einkauf nix. Immer nur bei mir essen 1-2 mal im. Monat bei ihm. Ich bin nur noch genervt und fühle mich sooooo dermaßen ausgenommen. Unterdrückt und schlecht. 

...zur Frage

Ist dir aufgefallen, dass er sich ne zweite Mutter gesucht hat? Nicht nur vom Alter her. Er benimmt sich als wäre er dein teenager-Sohn. Inklusive Anspruch auf Versorgung.

Und du hast recht, muss jeder selbst wissen, also frage ich dich: ist ein weiteres Kind wirklich das, was du willst?

...zur Antwort

Das ist ein Hund. Der kann das ab, wenn sein fressen ne Stunde später kommt. Oder zwei. Vermenschlicht den nicht zu sehr. Das ist maximal ein Problem für uns Menschen, wenn der dann möglicherweise später auf Klo muss.

Vorhaltungen führen eigentlich nie zu einer konstruktiven Lösung. Sondern zu destruktivem Streit.

...zur Antwort
Vater wollte mich süchtig machen?

Ich habe eigentlich echt Angst das hier zu erzählen aber ich muss wissen was ich denkt. Ihr müsst euch vorstellen meine Mutter war ca fast 5 Jahre mit einem Mann zusammen den ich als Vater angesehen habe, den ich niemals verlieren wollte. Sie haben sich oft gestritten weil er der größte Narzisst ist den es gibt und ich habe immer und immer wieder zu ihr gesagt gib ihm eine Chance er ändert sich damals war ich ca 14. ich habe mich immer für ihn eingesetzt egal was er gemacht hat. Die Trennung ist jetzt 1 Jahr her ungefähr und er ist eine Zeit in den Knast gegangen was sie und ich nicht wusste und er noch behauptet hat sie wusste es was nicht der Fall war ich dachte ihm wäre etwas passiert ich habe ihn überall versucht zu finden ob insta, Facebook sein Wohnort oder sonst was. Er ist sehr stark und groß gebaut. Er hat damals aus Spaß mit einer Luftpistole auf meine Schulter geschossen was ich auch als Spaß ansah obwohl es Todes wehtat. Ich habe es meiner Mutter ca 1 Monat später erzählt und sie hatte sich getrennt, ich habe ihn so vermisst das sie ihm nochmal eine Chance gab, er hat mir auch mal eine Ohrfeige gegeben weil er sehr schnell hochgeht. Meine Mutter hatte er nie gehauen. Nach 10000 Chancen hat sie endgültig Schluss gemacht aber ich habe ihn nach langer Zeit vor ungefähr 2 Monaten wiedergefunden es war alles gut wir haben uns gut verstanden er hat mich auch immer sein Kind genannt. Aber jetzt wo er echt endgültig weiß das es vorbei ist wollte er glaube Rache an meiner Mutter nehmen indem er als ich an seinem Geburtstag bei ihm war, ich war bis jetzt glaube 4 mal in dieser Wohnung was auch nicht seine ist weil er immer alle verloren hat weil er nicht bezahlt hat oder so und bei uns einziehen wollte was meine Mutter natürlich nicht wollte. Naja egal an seinem Geburtstag war ich bei ihm es war alles gut aber als er aufeinmal etwas auf den Tisch gelegt hat und ich gesehen habe das es Koks war habe ich das garnicht gerafft in dem Moment er hat mich dann gefragt ob ich auch eine line will hat mir auch eine gelegt aber ich hatte zu sehr Angst es zu nehmen und habe abgelehnt. Er hatte mir vor kurzem auch mehrmals Graß angeboten. Ich denk echt er wollte mich abhängig machen das der Kontakt mit meiner Mutter bricht und er Rache bekommt obwohl ich immer alles für ihn gemacht habe und mich so eingesetzt habe wollte er mich echt abhängig machen. Ich verstehe nicht wie man so ein Monster sein kann. Ich dachte immer ich bin ihm wichtig weil er mich immer beschützt hat. Er geht auch arbeiten also ist kein penner oder so aber jetzt nach dieser Nummer muss ich es glaube echt schaffen den Kontakt abzubrechen. Er war früher auch immer eigentlich voll der tolle Mann, war oft einkaufen, hat gekocht und so weiter aber er hatte nie Verständnis weil meine Mutter und ich unter Krankheiten leiden. Er kam immer freitags zu uns aber immer voll aufgedreht, samstags war er schon ruhiger und Sonntag hatte er immer die größte piss Laune. Sein Geld ist immer voll verschwunden wo meine Mutter und ich uns gefragt haben wo das gelandet ist aber jetzt ist es denke offensichtlich. Könnte noch viel mehr schreiben aber das ist erstmal die kurze Story. Ich will einfach wissen was ihr denkt was ich machen soll, weil anzeigen bloß nicht weil der dann hier noch die Tür auftritt und sonst was macht.

...zur Frage

Narzissmus ist eine Persönlichkeitsstörung. Die ändern sich nur nach langer, aufwändiger Therapie und wenn sie selbst das wirklich wollen. Er will nicht.

Narzissten haben keine wirkliche Familie, so wie du und ich. Sie haben Spielzeug. Und sie gehen nicht gut mit ihrem Spielzeug um. Nein, du warst ihm nie wichtig. Du warst ein Mittel zum Zweck, um Kontrolle über deine Mutter zu behalten, eben weil du wolltest, dass sie bei ihm bleibt. Und natürlich jemand, den er quälen konnte.

Das mit dem Koks hat noch einen ganz anderen Aspekt. Ja, das Zeug macht sehr schnell süchtig. Du bist Teenager. Wie viele Möglichkeiten hast du, an Koks zu kommen? Sowohl finanziell als auch in Sachen Kontakte? Wahrscheinlich exakt eine. Ihn. Ein Süchtiger erträgt nahezu alles für sein Suchtmittel. Du wärst dann an ihn gebunden, egal was er macht. Im best case quält er dich einfach nur weiter wie bisher. Im worst case, naja. Menschen süchtig zu machen und in zwangsprostitution zu stecken ist eine beliebte Masche. Normalerweise als Partner, nennt sich dann loverboy. Aber als Siefvater geht auch. Du bist schließlich nichtmal sein leibliches Kind und deiner Mutter Kummer zu bereiten wäre ein Bonus. Sie hat ihn schließlich verlassen, wahrscheinlich will er Rache. Narzissten gehen selten gut mit verlassen werden um, weil das eine Abwertung ist. Und ein aufbrechen von Kontrolle.

Das tut bestimmt alles sehr weh zu lesen. Tut mir leid. Du bist in Gefahr. Sowohl durch das, was er schon getan hat (auch Luftwaffen sind potentiell tödlich! Mal ganz abgesehen davon, dass zum Beispiel Augen einen Treffer nicht aushalten), als auch durch das, was bei ihm nicht auszuschließen ist. Ja, du musst von ihm weg. Und ja, ich weiß auch, dass das schwer werden wird. Narzissten erzeugen bewusst ein Abhängigkeitsverhältnis, in dem man alles erträgt, was sie so tun. Bitte, schütze dich vor ihm.

...zur Antwort

So lange wie es als notwendig erachtet wird. Ich kenne das so, dass der Patient möglichst wenig Ablenkung hat und sich auf sich selbst konzentriert. Mögliche vorhandene schädliche Strukturen im sozialen Umfeld sollen unterbrochen werden.

...zur Antwort

Eure Wohnung. Ihr habt Hausrecht. Wenn ihr sie raus haben wollt, werft sie raus. Ihr habt auch zum Beispiel das Recht, an eurer Wohnung die schlösser zu tauschen (das alte Schloss aufheben, falls der Vermieter beim Auszug den originalen Zustand haben will). Dann steht sie einfach vor der Tür. Ihr müsst ihr dann allerdings ihr Zeug geordnet zurück geben.

Stimme das aber unbedingt mit deiner verlobten ab. Es ist ihre Schwester. Im Sinne des Familienfriedens kann eine Frist zum Suchen einer neuen Unterkunft sinnvoll sein.

...zur Antwort
Ich habe das Gefühl ich konnte aus meiner Kindheit heilen

Ich habe noch nie jemanden gefunden, der keinen Knacks aus seiner Kindheit hatte. Irgendwelchen Ballast zu haben ist normal. Die meisten leben halt irgendwie damit. Das aufzuarbeiten ist ätzend und wird meistens nur gemacht, wenn der Ballast so groß ist, dass er richtig Ärger macht. War bei mir halt der Fall.

...zur Antwort