was ist Schuld vor Gott? . . was ist Sünde? . . gibt es Sünde wirklicht?

Support

Hallo Primavera45, welchen Rat suchst Du? gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform. Es geht bei uns um den Austausch von Erfahrungen und Tipps zu Problemen das Alttags. Philosophische Diskussionsfragen gehören nicht hierher. Wenn du dich mit der Community austauschen möchtest, kannst du das im Forum tun: www.gutefrage.net/forum. Ich möchte Dich deshalb bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und / oder Antworten zu beachten. Vielleicht schaust Du diesbezüglich auch noch mal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy Vielen Dank für Dein Verständnis. Und viele Grüße, Ted vom gutefrage.net-Support

13 Antworten

Eigentlich solltest Du Dich mit dieser Frage mal an einen Pfarrer wenden. Oder lies mal in der Bibel, da findste sicher irgendwelche Antworten. Im normalen Leben ist es irgendwie Einstellungs-, Auselgung- oder Ansichtsache.

Der Sünder in der griechischen Sprache ist der Pfeil, der das Ziel verfehlt. Wenn Du achtsam mit Dir und anderen umgehst, und Dich mit Gutem und dem Weg zu Gott beschäftigst, bist Du auf dem richtigen Weg. In der Sprache Kanaans: Du bist ein geheiligter, ein Heiliger. Jesus sagt: Niemand kann Dich aus der Hand Gottes reißen, auch wenn Du mal fällst und stolperst. Wie im richtigen Leben bittest Du um Vergebung, rappelst Dich wieder auf und gehst weiter. So was wie Erbsünde gibt es in der Bibel nicht. Es geht einfach nur um den Weg und das Ziel: Entweder Du willst mit Gott gehen und bei Gott ankommen, oder Du willst das Böse.

Gut und Böse gehören zusammen, aber das ist nicht unsere Sache. Ohne Böses wüssten wir nicht was gut ist, aber das ist nicht unsere Sache. Wir sind dazu da uns für das Gute zu entscheiden.Das Böse ist also nicht als Ausrede zu gebrauchen, sondern als Beispiel dafür wie es nicht sein soll.

Was möchtest Du wissen?