Warum wird so wenig über Allierte Kriegsverbrechen gelehrt?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man will von sich selber ablenken. Es ist gut das du dich damit beschäftigst, die Wahrheit kommt immer mehr ans Licht!

die Wahrheit kommt immer mehr ans Licht!

Welche Wahrheit?

1

Ah du lieber Gott, in Deutschland gibt es tatsächlich ein großes Problem. Das Problem mit den Migranten war mir inzwischen schon bekannt, aber die Zahlen wohl nicht! Wie kann es sein, dass in Deutschland rund 1/4 der Gesamtbevölkerung nicht Deutsch ist? Tatsächlich werden Staatsbürgerschaften in Deutschland heutzutage geschenkt und zwar auf eine exponentielle Rate, würde ich Mal schätzen.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1387585/umfrage/einbuergerungen-von-syrern-in-deutschland/

Gerade zu mutig, dass das deutsche Volk so tolerant geworden ist und alle diese Menschen aus anderer Kulturen im eigenen Land hereingelassen hat. Die Toleranz ist zwar gut begründet, wegen dem Ende des zweiten Weltkrieges, aber insbesondere zufolge der massiven Propaganda, die von den Amerikaner und Engländern über die ganze Welt in den letzten 70 Jahren verbreitet wurde. Als ob Deutschland alleine die ganze Schuld für die Kriegsverbrechen der letzten 300 Jahren trägt, während der zweite Weltkrieg entstanden ist, weil ein Franzose und ein Engländer die Schadenschätzungen nach dem ersten Weltkrieg um 100 Mal erhöht haben und dabei alle wirtschaftliche Körper Deutschlands ausgelöst haben, um das Land auszubeuten und England 40 Millionen Quadratkilometer Erdtraum unterworfen hat, um Geldgruben, und Sklaven zu gewinnen, um den Handel zu erweitern, ohne an die Konsequenzen davon zu denken, während man überhaupt nicht mehr den guten alten Stalin erwähnt, der die gewaltigsten Verbrechen dieser Zeit als einzelne Person begangen hat, die am Ende doch den Deutschen zugewiesen wurden.

Diese Propaganda ist heute wirklich überall zu finden. Schauen Sie ein Film von Indiana Jones, Wonder Woman, Avengers, … Alle diese Inhalte und Beiträge auf den Medien zeigen die NS als das übelste Böse der Welt. Dabei vergisst man jedoch, was in diesen Jahren von Deutschland geleistet wurde. Neue Strassen wurden gebaut, neue Häuser und Wirtschaftskörper eingebaut, die Kultur blühte wieder wie früher und massive architektonische Pläne wurden für die Städte entworfen und eingerichtet und was das übelste Böse betrifft, kann ich nur sagen selbst persönlich die Aufnahmen gesehen zu haben, wie man die Rosen den Soldaten schenkte, als sie ein neues Dorf erwarben und viele Geschichten von meinen Großeltern in Slowenien gehört zu haben, die die Deutschen, die da kamen sehr gut geschätzt und gefördert haben, dass sie bleiben, während die schlimmsten Primitiven, die Partisane, von Deutschen gebauten Brücken und Tunnels meistens ohne Grund sprangen. 

Da gab es natürlich auch Schattenseiten dieser großen Erfolgen, jedoch waren viele der getroffenen Massnahmen für Ideale Ziele getroffen. Man wollte ganz Europa mit Züge verbinden, die 200km/h zwischen eine Stadt und die anderen verkehrten und die klassische Kultur wieder fördern. Man hatte Pläne für alles hingeworfen. Was dann gekommen war, ist sehr traurig. 

Heute bemerken die Menschen überhaupt nicht, was gute Musik, gute Architektur oder gute Seele zu haben bedeutet. Es dreht sich alles nur um das Geld und dabei, während alle nur an das Geld dachten, sind wir auch in dieser für die Welt so ungünstigen Lage gekommen. Die Kultur scheint zu sterben und dabei werden die traurigen Opfer der Medien und der amerikanischen kapitalistischen Propaganda selbst zu Angreifer, die die armen geblieben Seelen so überanstrengen, wegen der vergeblichen Unruhe anderer Menschen, die dieses System von Kontrolle erfunden haben. Es ist im allgemeinen eine verbesserte Version des Nationalsozialismus, indem jeder seine eigenen Aufgaben erfüllt, um von den bedeutendsten Problem abgelenkt zu werden, damit die Unternehmer, die am besten sind, um nur an das vergebliche Geld zu denken, das Leben genießen können.

Dass die Menschen, die am heiligsten im Inneren sind auf die Straßen gehen und um Geld bieten, während die Vollidioten ohne Geist und Schönheit über Millionen verfügen und in Projekten von anderen Ländern wie Perù investieren oder die Migranten helfen nach Deutschland umzuziehen, die wiederum wegen Kriegen, die von den Amerikaner erzeugt wurden nach Europa fliehen und dann bemerken, dass ihre Kultur mit der der Europäer nicht verträglich ist und sich dafür auch wehren, Ihre Werte zu behalten, das ist wirklich ungerecht.

Denn schließlich sind das mehr oder weniger alle friedliche Menschen, die in Deutschland kommen aber, wenn sie zusammen mit Menschen anderer Art und Kultur leben müssen, bricht das Frieden ab und es beginnt eine große Schlacht für das überleben der eigenen Kultur zwischen zwei berechtigten Völker. 

Es scheint tatsächlich ein Kreismechanismus eingebaut worden zu sein, um Europa zu verwüsten. Die Amerikaner mischen sich in Ländern, wo bestimmte Völker ganz friedlich miteinander lebten und überzeugen sie sie, dass sie anders sind und das ein Volk mehr als der andere Wert ist und auf dem anderen bestehen soll. Ein gutes Beispiel dafür ist Jugoslawien oder Israel. Die Amerikaner verursachen den Hass zwischen ethnischen Gruppen, damit sie Geld mit dem Verkauf von Waffen gewinnen können, was die Forschung und Verbesserung von neuen Waffen in ihrem eigenen Land ermöglicht. Während die Völker in diesen armen Länder streiten und kämpfen, wandern die Flüchtlinge nach Norden, ins Europa und werden in unseren Länder angenommen wegen der allgemeinen Toleranz, die von den amerikanischen Medien herausgefordert wird und weil manche Stiftungen dafür Geld bekommen sich um Migranten zu kümmern. Dieses Geld, das von den Menschen erhalten wird, die in diesen Stiftungen arbeiten, wird wieder in der amerikanischen Wirtschaft eingesetzt, da die technologischen Produkten, die sich diese Menschen damit leisten, in den vereinigten Staaten gefertigt werden, oder zum Teil nur versendet werden, da die Amerikaner auch dafür Sklaven in Länder wie China und India ausnützen.

Mit diesem System bezahlt Europa dafür, dass die Amerikaner reicher werden und während Amerika als Verteidiger der Gerechtigkeit, der Demokratie wegen den Medien gilt, und weiter rüstet, hat Europa allein überhaupt keine Chance wirtschaftlich oder militärisch zu siegen. So oder so werden sich die Amerikaner das nehmen was sie wollen und das meistens widerstandslos. Und dabei hat Putin auch teilweise Recht. Das Zwei plus Vier Vertrag wurde von der Nato überholt. Es sind wieder die Engländer und Amerikaner, die die meisten Vertrage erstellen und sie dann nicht einhalten. Wieso sollte immer Deutschland treu sein? Wieso sollte immer Deutschland die Schulden dafür tragen. Dass Deutschland keine eigene Kernwaffen besitzen kann! Ja, denn es auch die wenigsten Kriegen geführt hat und trotz der gewaltigen Bombardierung der Alliierten den größten Vermögen an architektonischen Kultur beibehaltet.

Während Deutschland diesen Kreislauf unterstützt, da es von den Medien und propagandistischen Methoden der Amerikaner beeinflusst ist, wissen die Politiker überhaupt nicht mit wem sie es zu tun haben. Diese Menschen die aus den südlichen Gebieten kommen, haben keine Ahnung was harte Arbeit ist. Sie sind meistens genießer des Lebens und als Nachfolger preußischer Herkunft, der 18 Jahre lang seiner kostbarsten Zeit diese wertlose Kultur in dem italienischen Gebiet der Schweiz erleben musste, kann ich nur sagen sehr darüber gelitten zu haben.

Anscheinend hast du einen schlechten Geschichtsunterricht gehabt oder nicht zugehört.

Dass die Weißen, die nach Amerika eingewandert sind, der ursprünglichen Bevölkerung nach und nach das Land weggenommen haben, bis die schließlich nur noch in unfruchtbaren Gegenden ein paar Reservate erhielten, ist nicht erst seit 50 Jahren bekannt. Dass Schwarze dort immer noch diskriminiert werden, löst in den USA immer wider große Protestwellen aus. Die sogenannten 68er haben ständig von den Kriegsverbrechen der USA in Vietnam gesprochen, und diese Kritik begann in den USA, und erst nach und nach wurde sie auch in Europa aufgegriffen.. Über die Foltermethoden die im Irak eingesetzt wurden, wurde ausführlich berichtet. Die Bilder davon wie die vom Vietnamkrieg gingen um die Welt.

Allerdings. Es waren keine Deutschen, die Hitler das Handwerk gelegt haben. Dafür haben wir den USA zu danken (und vielen anderen Ländern, auf die wir manchmal herabsehen, auch.)

Natürlich lernen wir in Deutschland mehr über unsere eigene Geschichte als über die der USA. Denn auf die USA haben wir als Wähler wenig Einfluss, aber auf das, was in Deutschland geschieht, sehr wohl.

Leider sind aber die deutschen Kriegsverbrechen gegenwärtig besonders aktuell. Was meinst du wohl, weshalb in den letzten Wochen Millionen in Deutschland demonstriert haben?

Weil es zu verhindern gilt, dass wir die Geschichte von 1933 hier wiederholen.

Millionen? Der war gut😄😆🤣

0
@Inilein2

Wenn man etwas missverstehen will, gibt es immer eine Möglichkeit. Es waren Millionen Bürger, nicht viele Millionen Bürger.

2

Also erstmal ich sehe es genau so. Ich habe mich auch immer gefragt warum nur die Deutschen die Bösen sind und der Rest nicht. Einfache und knappe Antwort weil wir verloren haben. Hätten wir gewonnen wären wir Helden haben wir aber zum Glück nicht. Es müsste definitiv mehr über die Verbrechen der Alliierten und der Kolonialmächte aufgeklärt werden. Dies sowohl in Geschichtsbücher wie auch in der breiten Öffentlichkeit. Wir sollten aufhören uns zu entschuldigen und einfach immer nur die Geschichte betrachten und an die wirklich vielen Fehler beider Seiten denken und es einfach besser machen.

Hoffe mit der Antwort kannst du was anfangen.

LG Martin

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also gut.

1. Im 2. Weltkrieg ist es, obwohl auch die Alliierten genug Kriegsverbrechen begangen haben, sehr einfach eine Grenze zwischen gut und Böse zu ziehen, außerdem sind die Ausmaße der Verbrechen der Achsenmächte weit aus umfangreicher als die der Alliierten, noch dazu in einem von den Achsenmächten ausgelösten Krieg.

2. Den Vertrag von Versailles hat sich Deutschland selbst zu zuschreiben, das rechtfertigt nicht einen weiteren Krieg los zu treten und einen Völkermord zu begehen.

3. Was GB und Frankreich gemacht haben in z. B Afrika ist schrecklich und es wird auch darüber aufgeklärt. Nur heißt das nicht, dass das was Deutschland gemacht hat weniger schlimm ist. Des Weiteren haben Erstere nicht gezielt einen Völkermord begangen.

4. Die Achsenmächte haben ihre Kriegsgefangenen weit aus schlechter behandelt als USA, GB, etc. Außerdem haben sie weit aus mehr Gefangene getötet. (Außerdem bin ich der Meinung, dass Mitglieder der SS es durchaus verdient hatten sofort exekutiert zu werden, für das was sie z. B in den Kzs gemacht haben.)

5. Doch die West Alliierten sind schon Befreier der von Deutschland unrechtmässig besetzten Länder.

6. Parteien wie die AFD haben leider nicht so wenig mit Nazis zu tun und sollten nicht gewählt werden.

Um ab zu schließen kann ich nur nochmal sagen, dass am 2. Die Achsenmächte, allen voran Deutschland, schuld. Die Alliierten waren die, die sich verteidigt haben gegen den Aggressor Deutschland. Natürlich haben auch die Alliierten schreckliche Verbrechen begangen, doch ändert das nichts am Rest.

Warum hat sich Deutschland Versailles zuzuschreiben? Der 1 Weltkrieg war eine Dummheit aller Beteiligten.

0
@Dolfuss

Die Mittelmächte tragen dennoch die Hauptschuld, sie haben den Krieg erklärt und auch wenn nicht, bleibt mein Punkt der selbe, das rechtfertigt keinen neuen Krieg

0
  1. Diejenigen, die am meisten für Unruhe unter anderen sorgen, sind auch die vergeblichsten.
  2. Es sind immer diejenigen, die für die vergebliche Unruhe am meisten schuldig sind, die die Gesetzte so entscheiden, damit diejenigen, die aufrecht, ehrlich und ehrenhaft am meisten sind, eine Masse von eingebildeten Vollidioten ertragen und aushalten müssen.
  3. Es sind immer die Menschen, die sich für die tolerantesten halten, die solche, die aufgrund ihrer vergeblichen Unruhe nicht tolerant sein können, nicht tolerieren können.
  4. Derjenige, der sich für einen toleranten Mensch hält und die Menschen, die nicht Tolerant sind, nicht tolerieren kann, ist ein Vollidiot.
  5. Toleranz ist immer eine gute Entscheidung für das eigene Nichtstun.
  6. Es ist immer die Stimme derjenigen, die friedlich und aufrecht sind, die von der Masse verbeugt wird, damit jemand im vergänglichen Bereich des Lebens davon gut profitieren kann.
  7. Es sind immer die friedlichsten Menschen, die von der Masse als aggressiv angesehen werden, wenn sie mit Gewalt zurückschlagen, um ihre Lebensansprüche zu auferlegen.
  8. Wenn man im Leben sehr leidet oder gelitten hat, ist es ein Hinweis dafür, dass man reiner als die anderen ist oder das man schlimmer als der Teufel selbst ist.
0