Warum wird der Partner oft als "Bessere Hälfte" bezeichnet?

10 Antworten

Es soll zwar als Kompliment verstanden werden, zumindest wenn die "bessere Hälfte" anwesend ist, also sozusagen eine charmante Beschreibung seines Partners und deren Bestätigung von dir, ihr gegenüber,

aber an sich meist nur eine Ausrede oder billige Floskel, damit die eigenen Verfehlungen nur noch halb so wild sind, da diese von der besseren Hälfte ausgeglichen werden und so im Gesamten wieder ok sind.

So kann man herrlich in der Partnerschaft machen was man will, durch den Ausgleich des Partners ist man wieder gesellschaftstauglich und vor allem,

super witzig.

Herzlichst

Das ist eigentlich nur ein liebevoller Kosename für seinen Partner. Einerseits ist niemand die Hälfte von jemand anderem, andererseits sollten beide Partner etwa gleich gut sein.

Wenn man "Schatz" sagt, dann heißt das ja auch nicht, dass man denjenigen auf einer alten Piratenkarte gefunden und auf einer einsamen Insel ausgegraben hat. Und beim anbaggern kommt keiner mit nem echten Bagger angefahren.

Und beim anbaggern kommt keiner mit nem echten Bagger angefahren.

XD ...Das wäre doch mal sehr innovativ... und da es sonst niemand so macht, bestimmt auch sehr erfolgversprechend. ;D

1

Diese Redensart geht wohl auf die Vorstellung von Seelenverwandtschaft und der griechischen Vorstellung von "Kugelmenschen" zurück.

https://de.wikipedia.org/wiki/Seelenverwandtschaft

Denke ich auch. Aber wirklich populär wurde die Redewendung erst duch Ephraim Kishon, der sie in seinen Kurzgeschichten sehr häufig verwendete.

1

Weil man erst zusammen mit dem Partner vollständig ist. Da es egoistisch wäre von sich selbst zu behaupten man wäre der bessere wird es eben so rum gesagt. Ich für meinen Teil fühle mich ohne meinen Mann unvollständig, einsam, eben nicht richtig.

Weil Frauen die Kinder erziehen und der Mann für die Frau ein weiteres Kind ist. Sie achtet darauf, daß der Mann sauer und gepflegt aus dem Haus geht. Sie ist der Regierungschef der Familie, der Mann repräsentiert wie ein Staatsoberhaupt die Familie nach außen. Deshalb bezeichnen Männer ihre Frauen als bessere Hälfte. Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine kluge Frau, die ihn motiviert, ihn mit Sex belohnt wenn nötig, ihm den Rücken freihält, also entlastet mit Haushaltsarbeiten. Männer werden von Frauen dressiert, denn sie arbeiten nicht für sich, sondern für die Frauen. Das hat biologische Ursachen und Ausnahmen gibt es keine.

Was möchtest Du wissen?