Warum sind die westliche Frauen nicht mehr Jungfrau wenn sie 18 J. sind?

...komplette Frage anzeigen

56 Antworten

Die Frauen haben sich entschieden, wie uebrigens die Maenner auch, Geschlechtsverkehr zu haben bevor sie 18 sind. Das ist ihr gutes Recht. Fuer die Maenner ist das insofern ein Problem, weil die Frau jetzt einen Vergleich hat, was die Maenner wie die Pest hassen. das geht tief ins Selbstbewusstsein der Maenner. Es ist also primaer kein Problem der Frauen, sondern ein Problem der Maenner, aber sie haben es mit Hilfe der Religioesitaet geschafft, dass es ein Makel der Frauen ist. Ist es aber nicht. Alles Gute!

Sie verstehen mich sehr gut. Danke für die Antwort.

Heutzutage haben die Frauen mehr sexuelle Erfahrung als die Männer egal ob Muslime (Europa), Christ oder Atheist.

2
@Sikoko

huch, wo sind denn die gelöschten Kommentare hin? Im Himmel der nicht kritikfähigen und stätig beleidigten Wut-User?

6
@Abahatchi

Es ist empörend, wie hier Antworten gelöscht wurden, die eine machistische Ambition des Fragestellers kritisieren.

7
@Sikoko

zu: "Heutzutage haben die Frauen mehr sexuelle Erfahrung als die Männer egal ob Muslime (Europa), Christ oder Atheist. "

Wenn wir homosexuelle Kontakte, Sodomie, Nekrophilie und Selbstbefriedigung (hab ich noch was vergessen?) mal rausrechnen, dann müssen - zwingend logisch - Frauen durchschnittlich genauso viel sexuelle Erfahrung haben wie Männer. In allen Kontinenten. In allen Kulturen. In allen Religionen. In ALLEM. Und übrigens auch SCHON IMMER.

Und wenn Du der Meinung bist, als Mann Erfahrung mitbringen zu müssen in die Ehe, dann frage ich mich, wen Du zu diesem Zweck entehren willst. Andere verheiratete Frauen oder andere Jungfrauen, die dann keine mehr sind?

2

Jungfräulichkeit wird oft völlig überbewertet. In ferner Vergangenheit war eine jungfräuliche Braut die Gewähr dafür, dass der frischgebackene Ehemann nicht versehentlich die Nachkommen eines Konkurrenten großzieht bzw. eine ledige Mutter ohne Versorger mittellos zurückbleibt. Daher haben praktisch alle Religionsstifter den vorehelichen Verkehr zur "Sünde" erklärt und entsprechend sanktioniert - was ja auch durchaus gut gemeint und mangels Alternativen der einzig mögliche Weg war. Daher hat diese Praxis und das Ideal der Enthaltung bis zur Ehe auch Eingang in viele Kulturen gefunden.

Leider gibt es immer noch Kulturen, welche diese (und andere - ich sag nur "Ernährungsvorschriften") gut gemeinten jahrhundertealten Regeln bitterernst nehmen ohne diese in den Kontext der heutigen Zeit zu setzen - bis hin zum (Ehren-)Mord... .


Dank Geburtenkontrolle, Safer Sex und Vaterschaftstest sind die eigentlichen Beweggründe für die Forderung nach Jungfräulichkeit längst obsolet. Jetzt geht es nur noch um den obskuren Begriff der "Ehre" - wobei meiner Meinung nach der wichtigste Beweggrund die Angst vor dem Vergleich ist ("Was ist, wenn meine Frau/mein Mann mit einem meiner Vorgänger mehr Spaß hatte...?").

Interessant ist, dass dieses Ideal dann allerdings oft mit allerlei Doppeldeutigkeiten umgangen wird. So ist es manchen Muslimen gestattet eine Zeitehe einzugehen - d.h. ein Mann kann eine Frau (Prostituierte) für eine Stunde "heiraten" und verstößt so nicht gegen heilige Gebote. Viele Gläubige - auch in der christlich-amerikanischen "Purity-Bewegung" haben einfach bis zur Ehe ausschliesslich Oral- und Analverkehr und bleiben so "rein" und "jungfräulich" bis zur Ehe... . Sex ist ja auch etwas, was den Partner nicht "abnutzt" oder "entweiht" - warum also das ganze Bohei?

Ob man also sein modernes Leben nach den Buchstaben uralter Schriften und Gebräuche richtet und ein schlechtes Gewissen haben muss, weil man nicht mehr lebt wie vor tausend und mehr Jahren, muss jeder für sich entscheiden bzw. sich überlegen, ob er sich von anderen Menschen (Pfarrer, Imam, Rabbi oder sonstwem) sein Leben diktieren lassen möchte.

Menschen mit gesundem Selbstbewusstsein begrüßen es, wenn die Frau/der Mann auch noch andere Erfahrungen hatte, denn sonst fragen sich viele erst später, wie es denn mit einem anderen Partner wäre und gehen irgendwann fremd... . Da Sex auch ein wichtiger Faktor in einer Beziehung ist (auch wenn einige Moralapostel dies immer wieder bestreiten), sollte man sich auch im Bett verstehen. Hier den Partner erst zu heiraten und dann herauszufinden, ob man die gleichen Vorstellungen von gutem Sex hat, ist als würde man an der Schiessbude versuchen einen Treffer zu landen - blind und mit nur einem Schuss. Viel Glück dabei... .

Die Vorstellungen einer romantischen Hochzeitsnacht zweier Jungfrauen ist in der Praxis dann auch weit weniger romantisch als verkrampft, bemüht und peinlich - dann lieber eine(n) Partner(in) mit Erfahrung.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Ich habe jetzt ernsthaft alle Kommentare und Antworten gelesen! Und ich finde es wirklich traurig, dass dir diese Ansichten schon von Geburt an eingetrichtert werden. Ich kann dir wirklich nur empfehlen, denke über das alles nach hole dir Informationen usw. Glaub mir ich würde stark rechtsorientiert erzogen bis ich dann mal für 2 Wochen nur dagesessen bin und mir mal das alles überlegt habe bis ich mir meine eigene Meinung gebildet habe. Genau das selbe habe ich dann mit der Religion gemacht (meine Eltern sind streng gläubig) Naja egal, jetzt zum Thema: Du fragst immer wieder ob das "modern" ist, und ja es ist so! Die Menschen hier haben sich dazu entschieden, dass das sozusagen "in Ordnung ist" Daran wirst du dich gewöhnen müssen. Vor 50 Jahren war das noch ganz anders. Da war die Meinung dazu einfach noch anders. Einige Menschen (darunter auch du) finden noch immer, dass es früher einfach besser war. Aber der Großteil findet es in Ordnung. Und da sind wir am Punkt angelangt DER GOßTEIL FINDET ES IN ORFNUNG UND DARUM LEBT AUCH DER GROßTEIL DANACH. Vor 50 jahren war das genau umgekehrt. Der Großteil fand das nicht in Ordnung und darum hat es auch der Großteil nicht gemacht. Auch früher hat es schon Menschen gegeben die das geduldet haben. Ich will jetzt nicht noch mehr Argumente bringen warum ich deine Meinung dazu absolut nicht einverstanden bin. Wie ich an vielen Antworten sehe willst du es einfach nicht verstehen. Darum sag ich einfach mal: Meinungen sind verschieden, und es ist in Ordnung wenn du eine andere Meinung dazu hast. ABER dir muss klar sein, dass die Mehrheit hier anders denkt. Ganz kurz, es wird hier einfach toleriert, und darum ist es hier normal. LG lux6000

Als ich deine Frage las, dachte ich mir irgendwie der hat Eltern aus Anatolien!
Auch in der Türkei gibt es immer weniger Jungfrauen!
Die Frauen hinterfragen eure Kultur genauso! Warum sollte ich mein Leben lang nur mit einem Mann Spaß haben. Womöglich noch mit einem Mann den ich nicht mal leiden kann nur weil mein Vater das will?
Natürlich wollen auch türkische Frauen heute ihre Freiheit haben.
Das ist nicht nur in Europa so, sondern auch bei euch Muslimen. Es findet eine Revolution statt ob Ihr Männer wollt oder nicht. Und dass Anatolien im Vergleich zu Städten wie Istanbul, Ankara und Antalya noch sehr "hinterher" ist, ist ja schließlich bekannt!
Warum ist eine Frau nur gut wenn sie vorher Jungfrau ist? Was soll denn der Quatsch? Eine Frau ist eine Frau, und so lange sie keine 20 Männer hatte, ist es doch auch okay. Immerhin zählt ja auch in einer Beziehung nicht die Vergangenheit sondern die Gegenwart. Hatte die Frau vor der Beziehung/Heirat Spaß mit anderen, wird die Wahrscheinlichkeit geringer sein, dass sie dann fremd geht.
Außerdem soll man im Bett auch Spaß haben. Und ich "kauf doch nicht den Wolf im Schafspelz" natürlich ist s1e1x nicht alles in einer Beziehung, aber ist der schlecht überlege ich mir als Frau ob ich mein Leben mit diesem Mann verbringen will, ich will doch nicht mein Leben lang, schlechten s2e2x haben.

Du kannst eine Moral nicht verstehen, wenn du sie aus einer anderen Moral heraus betrachtest.

Denn unsere Jugend ist durchaus moralisch, für mich manchmal sogar übertrieben, wie jede Jugend aus dem Blickwinkel des Alten.

Hierzulande ist Jungfräulichkeit kein Wert. Denn Sex ist Freude, und ich möchte mein Leben mit Menschen verbringen, die Freude empfinden und schenken können. Es ist mir völlig egal, ob eine Frau vor mir schon andere hatte. Ab einem gewissen Alter wäre sie sogar verklemmt, wenn sie keinen gehabt hätte.

Dass der Sex gut ist, dass sie mich liebt, merke ich an anderen Sachen. Nicht daran, dass sie keinen Vergleich hat. Ich bin mir auch sicher, dass alle meine Kinder von mir sind, ohne dass ich einen Test bräuchte.

Schau dich doch mal hierzulande um. Bis auf die Deppen von der AfD und Pegida sind wir ein offenenes Land, in dem jeder so leben kann, wie er will. Die aktuellen Diskussionen spiegeln nicht die Haltung der Mehrheit wider.

Ich zumindest habe andere Werte, und meine Mitmenschen und vor Allem meine Kinder teilen diese. Da geht es nicht um kleinliche Dinge wie Jungfäulichkeit, sondern um den Frieden in der Welt.

Nennst du das unmoralisch? Für mich ist es eine erwachsenere Moral.

sollten die Frauen sauber, ...bleiben.

Der wesentliche Unterschied ist, das man in Europa Sex nicht als schmutzig versteht. Sex befleckt nicht, macht nicht dreckig, stört nicht die Weiblichkeit.

Sex ist ein Teil eines normalen gesunden Lebens. Ab der Pubertät ist sexuelle Betätigung nicht nur natürlich, sondern für ein gesundes Leben erforderlich.

Sex vor der Ehe ist Ausdruck von Verantwortung für sich und den Partner. Vor der Ehe keinen Sex zu haben ist so sinnvoll, wie vor der Ehe nicht miteinander zu sprechen oder nicht miteinander Essen zu dürfen. Das wäre absolut sinnfrei.

Unter 14 ist sicherlich nicht die Norm, aber ich war tatsächlich 14 beim ersten Mal. Das war 1977. Seit 1996 lebe ich mit dem damals 16 jährigen Mädchen zusammen und seit 2010 sind wir  verheiratet.

Ein weiterer Aspekt unserer Kultur ist, dass das aber jeder für sich so halten kann, wie er möchte. Das geht niemanden sonst etwas an. Was wir aber gar nicht leiden können, ist, wenn jemand daher kommt und versucht, seine eigene Sicht der Dinge, die wir ihm für sich zugestehen, auf andere zu übertragen.

Ich möchte von niemandem wissen, ob er oder sie noch Jungfrau ist. Ich habe in fremder Leute Betten nichts zu suchen. Und auch nicht in fremder Leute Beziehungen.

Wie Du das für Dich leben willst, ist Dein Ding. Lass uns so leben, wie wir es für uns für richtig halten.

Der wesentliche Unterschied ist, das man in Europa Sex nicht als schmutzig versteht.

Woher willst Du denn wissen, wie Sikoko seinen Geschlechtsakt praktiziert? Vielleicht geht es ja bei ihm in Anatolien, wo er wohl den Kommentaren nach her kommt, im Schafstall doch recht dreckig zu? Vielleicht könnten wir die Diskussion mit ihm abkürzen, wenn mal ihm einer sagt, dasz wir saubere Daunendecken für unsere Betten haben und uns bei der schönsten Nebensache der Welt eben nicht dreckig machen. Weder Mann noch Frau.

3

Der einzige Grund warum du dich so verhältst wie du es machst ist, da dir viele alte Männer erzählen wie sich Frauen zu verhalten haben. Die Frauen im Westen haben beschlossen, sich ihr Verhalten nicht mehr von alten Männern diktieren zu lassen.

Nur weil du blind anderen Menschen vertraust, die angeblich Gottes Wort verbreiten, tun sie dies nicht unbedingt. Wenn man eine Vielzahl der muslimischen Männer betrachtet, für welche diese Gebote nicht gelten bzw. die sich zumindest nicht daran halten, sieht man was der wahre Grund dieser Regeln ist und daran ist nichts göttliches.

Ja alsoooo..  

Wir Deutschen haben ja zum größten Teil den christlichen Glauben (oder orthodox). In diesem Glauben wird eine Frau nicht als unrein angesehen nur weil sie vor ihrer Heirat keine Jungfrau mehr war.  Sowie ich es verstehe  ist es ein Zeichen der Reife, Hier ist es eigentlich eher normal. Halt eine andere Glaubensrichtung. Alle frauen zählen somit gleich,  egal ob 'rein' oder 'umrein' wie ihr es nennt. 

Hoffe ich konnte dir helfen :)

natuerlich ist im christentum auch nicht vorgesehen, dass frauen vor der ehe sex haben. so wahnsinnig christlich ist deutschland nun auch wieder nicht.

der wichtigere unterschied liegt eher darin, dass bei uns kirche und staat und damit gebote und gesetze klarer getrennt sind.

7
@howelljenkins

DAS einheitliche Christentum gibt es in dieser Form nicht (mehr).

Die katholische Sexualmoral hat als allgemein verbindliche Norm (war sie das in der Realität je?) abgedankt.

8

Die Werte, die du hier vertrittst, sind das Ergebnis davon, dass Männer darüber bestimmen, wie Frauen sich zu verhalten haben. Das gab es bei uns bis vor 100 Jahren auch. Inzwischen dürfen Frauen aber über sich selber bestimmen und wenn sie Sex haben wollen, ist das ihr gutes Recht. Ihr gutes Recht ist allerdings auch, keinen Sex zu haben, wenn sie nicht wollen.

Und hier liegt das große Problem. Da es traditionell im Islam keine Erziehung zum Umgang mit Sexualität gibt und auch keine Erziehung dazu, Frauen immer zu respektieren, ist für junge islamische Männer ein unverkrampfter Umgang mit dem anderen Geschlecht gar nicht möglich. Nicht die deutschen Frauen haben ein Problem, islamische Männer haben eines. Und wozu die islamische Erziehung von Männern führt, hat man ja in Köln gesehen. Und das soll vorbildlich sein? Da ist mir eine deutsche Frau, die Sex hat lieber als ein islamischer Mann, der kriminell wird und Frauen als Opfer ihrer Lust sehen.

Besser hätte ich es nicht sagen können.

5

Gut geschrieben aber mach mal bitte eine Reise durch die Anatolien. Es gibt da türkische Dörfer mit glückliche Familien und die Frauen haben eine anderen Wert als in Europa. Sogar in Russland, total weiblich erzogen und dennoch glücklich sind.

Die Männer in Köln sind Araber die zurückgeblieben sind oder ehemalige daesh sind, die hat die Merkel hierher geholt. Wir Muslime wüssten dass es sowas passieren könnte.

0
@Sikoko

Das sind genau solche Männer, die das gleiche Frauenbild haben wie Du, Sikoko.

Ja, die Frauen haben einen anderen Wert als in Europa - denn für solche Männer sind sie nur von Wert, wenn sie ihre eigene Sexualität von dem einen Mann abhängig machen, der ihr Ehemann wird/ist.

22
@Sikoko

Nein, Sikoko, die übergriffigen Nordafrikaner waren nachweislich schon da.

Du solltest hier a) bei der Wahrheit bleiben und b) nicht polemisieren.

16
@Sikoko

mach mal bitte eine Reise durch die Anatolien. Es gibt da türkische Dörfer mit glückliche Familien und die Frauen haben eine anderen Wert als in Europa.

Weil es dort eben wenig Zwangsheiraten gibt. Auf den Dörfern in Anatolien geht es fast allen mehr oder weniger gleich gut. Darum kann man durch Zwangsheiraten nicht wirklich was im Sinne der "Familie" bewegen. Viele (nicht alle) Heiraten sind dort Liebesheiraten und wer wirklicht meint, dasz da nichts vor der Ehe läuft, der scheint eine der wenigen Ausnahmen in Anatolien zu sein, die nichts vor der Ehe hatte. Die anderen wissen halt, wie im Stillen und Geheimen seine Sexualität ausleben kann. 

Vermutlich bist Du einer der wenigen Ahnungslosen, die wirklich tuen, was die Allgemeinheit vorgibt zu leben, Enthaltsamkeit. Während Du es selbst tust und glaubst, lachen sich die anderen Muslime eins in Fäustchen, wahren den heiligen Schein und machen einfach weiter mit Sex, auch vor der Ehe.

5
@earnest

die übergriffigen Nordafrikaner waren nachweislich schon da.

Allem Anschein nach, waren die sexuellen Übergriffe auch nur Mittel zum Zweck, um damit ab zu lenken und ausrauben zu können. Jedoch wird es dadurch nicht weniger dramatisch, denn es wird gegen Recht verstoszen, um im Schatten dieses Unrechts anderes Unrecht begehen zu können. 

Doch irgendwie finde ich es unverständlich, wie es dort zu solchen Geschehnissen kommen konnte. Es gibt ein paar Punkte, die ich nicht nachvollziehen kann. Natürlich gehen auch Frauen alleine oder in Gruppen herum. Es gibt aber ebenso viele "normale" Männer, die dort umher gehen oder mit Frauen zusammen. Mir scheint, dasz eben nicht nur die Polizei nicht "optimal" agierte, sondern die meiszten Kölner nicht reagierten. Hätten alle Kölner, die vor Ort waren, diesem Treiben Einhalt geboten, hätte es auch nicht so weit kommen können. 

Ich bin allgemein freundlich und würde sagen: Lassen sie bitte mein Frau in Ruhe, ich würde es auch ein zweites und je nach Sachlage auch 3. Mal sagen doch.....ich will es mal so sagen, hätte jemand versucht, meine Frau dort unsittlich zu berühren oder mit Griffen in die Scheide zu vergewaltigen, ich wäre aus jeder Art von Rollstuhl auf den Täter losgegangen und hätte ohne Rücksicht auf meine eigene "Gesundheit" mich in allem dieser Täter verbissen. Mit allem meine ich alles. 

Köln hätte bei meiner Anwesenheit vermutlich ein paar Kastraten mehr im Programm und einen toten Rollstuhlfahrer zu beklagen. Wo waren allen die Anderen, es können ja nicht nur Täter und weibliche Opfer vor Ort gewesen sein. So viele Frauen Opfer wurden, so viele andere kölner Männer hätte dort sein müssen. 

Ich komme da einfach gedanklich nicht mit. 

13
@Abahatchi

Kann deine Gedankengänge bestens nachvollziehen, da wären wir dann schon zu zweit gewesen.

3
@Abahatchi

Eine Eselin wird auch nicht gefragt ob sie wann, wo oder überhaupt Sex möchte

0
@3plus2

Vergleichst du jetzt allen ernstes Esel mit Frauen?

0
@3plus2

Mag sein, dasz die eine oder andere Eselin auch gegen ihren Willen miszbraucht wird. Ich hatte keine Esel aber Schafe und die wurden von mir zu nichts gezwungen und trotzdem hatten sie viele Lämmer. Es steht Dir natürlich frei, Dich nicht nur für die Rechte von Frauen stark zu machen, sondern auch für Tiere. 

Wenn ich nicht schon andere Kommentare und Antworten von Dir hier gelesen hätte, würde ich jetzt denken, wie Esel oder Eselinnen es schaffen einen Computer zu bedienen und sich bei gutefrage.net ein zu loggen. 

Dein Kommentar kommt so rüber, als würde die Miszbrauchung von Eselinnen auch die Miszbrauchung von Frauen rechtfertigen. Es wäre nett, wenn Du Dein Kommentar etwas erläutern würdest, denn es könnte sein, dasz Du damit falsch verstanden wirst. 

4
@Abahatchi

Das ist tatsächlich ein Aspekt, den ich in keiner bisherigen Betrachtung gehört habe. Die Vorgänge von Köln sind auch ein Versagen der Zivilgesellschaft.

Ich habe gerade noch Verständnis, wenn jemand sich nicht in einen körperlichen Konflikt reinschmeisst, der ihn erstmal nicht persönlich betrifft. Sollte aber jemand meine Frau angehen, würde ich ihm meine geballten 120 Kilo entgegen werfen. Ohne Waffe käme da keiner an mir vorbei.

7
@3plus2

So so. In Anatolien reagieren sich brünstige Männer also an Eselinnen ab. Oder auch mal gern das eine oder andere Schaf, nicht wahr?

Ganz dünnes Eis. So viele Smilies kann man einem solchen Post gar nicht beistellen, dass das nicht rassistisch wirkt.

6
@realsausi2

Samstag abend war ich noch schnell bei LIDL, da hat einer in einer unglaublichen Lautstärke und einer "Machalla-Sprache" die ganze Zeit telefoniert. Das hat man durch den ganzen Laden gehört. Einige haben sich aufgeregt, aber keiner hat was gesagt. Nach etwa 15 Minuten hat mich das selber genervt und ich bin ganz ruhig und höflich zu ihm gegangen und habe gesagt "Verzeihung, können Sie bitte etwas leiser telefonieren? Das hört man durch den ganzen Laden und das ist echt lästig". Er : "Was erlaubst du dir, so mit mir zu sprechen?" und hat mich körperlich bedrängt und sich dann auch noch beschwert, als ich ihn mit den Händen von mir fernhalten wollte "Fasst du mich an?". Habe mich dann umgedreht und bin weitergegangen. Er wutschnaubend hinterher und wenn ihn nicht ein Türkenpapa "Bruder, beruhige dich!" gebremst hätte, hätte es wohl eine Prügelei gegeben. War innerlich schon darauf vorbereitet, ihn platt zu machen, falls er mich angegriffen hätte. Der war zwar gefühlt doppelt so schwer wie ich, aber meine Geschwindigkeit und Nahkampfausbildung sollte man nicht unterschätzen.

5
@Hamburger02

Aber das ist doch ein schönes Beispiel, wie es laufen kann. Natürlich hätte der Ruhestörer auf Dich anders reagieren müssen, aber Du hattest die Eier, ihn anzusprechen und der "Türkenpapa" ist Dir zur Hilfe gekommen. Finde ich ermutigend.

Nahkampfausbildung sollte man nicht unterschätzen.

Ja, mit Pinkelpötte schleppen hätte ich den wohl nicht beeindrucken können. Immer gut, wenn man was Ordentliches gelernt hat.

6
@Sikoko

@ Sikoko

Blonde dt. Frauen sind meine Favoriten.

Ja, dies sieht Dir ähnlich. 

Doch nun mal etwas ernster Sikoko.

Die Komplimentfunktion auf gutefrage.net ist nicht dazu gedacht, fern der Öffentlichkeit Deine Ansichten oder kranken Gedanken an den Mann zu bringen, darum werde ich nun Dein an mich gerichtetes "Kompliment" hier mal als Zitat einstellen:

Aber bitte wie kannst du als mann sowas schreiben? Ein Mann sollte mehr Erfahrung haben als die Frau im Bett. Ob das christlich ist bin ich mir nicht sicher, keine christ würde so eine frau heiraten.

Wie ich es schreiben kann? Ganz einfach, in dem ich es schreibe! Wie könnte ein Mann mehr Erfahrung im Bett haben als Frauen, wenn alle Frauen vor der Ehe keinen Sex haben dürfen? Schläfst Du dann mit anderen verheirateten Frauen? Also mit der Frau Deines Bruders, Deines Onkels oder der Frau Deines besten Freundes? Wo soll denn bitteschön Deine sexuelle Erfahrung herkommen, wenn Frauen vor der Ehe keine Sex haben dürfen? Gehe ich also richtig in der Annahme, dasz Du Dir ein paar schlüpfrige Magazine kaufst und dann vor der Ehe allein im Badezimmer vor der Toilettenschüssel Deine sexuellen Erfahrungen sammelst? 

Es gibt eine goldene Regel bei Männern. Jene, die am meiszten von Sex und Frauen reden, sind jede, die am wenigsten mit Frauen zusammen kommen und wenn man einen Mann fragt, mit wie vielen er schon im Bett war, dann musz man bei Angaben von 10 bis 100 den Wert durch 10 Teilen und bei Angaben ab 100 mit 0 gleich setzen. 

Schönen Abend noch, und solltest Du die Komplimentfunktion noch einmal miszbrauchen, werden wir Dich sperren. 

Grusz Abahatchi

13
@Sikoko

Wenn es noch eines Beitrages bedurft hätte, Dich völlig zum Affen zu machen, wäre das hiermit auch erledigt

5
@Hamburger02

Und wenn du Pech hast, ist der Kerl nicht nur brutal, sondern auch gerissen.

Dann erledigt die Justiz das, zu dem er alleine nicht den Mut hatte.

Eine flasche Beschuldigung und einige Falschaussagen vor Gericht reichen, dazu Staatsanwälte und Richter, die einen Fall nur abhaken wollen, ohne Rücksicht auf Tatsachen.

0

Ich glaube, dass du nur herumtrollst, deine Antworten triefen vor Sarkasmus und du antwortest nur auf das was du willst, pickst dir einzelne Stellen raus und verstehst die Antworten falsch, weil du dir da deine Meinung reindeutest. Du liest gar nicht richtig, du spuckst nur irgendeinen Kommentar über dein verschrobenes Weltbild darunter.

Solltest du das alles ernst meinen und wirklich davon überzeugt sein, dann kann ich dir sagen, dass du es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch gar nicht verstehen willst, denn für dich ist nur dein Weltbild das richtige.

Kurzform von dem was die meisten anderen User dir hier auch gesagt haben: Eine Frau ist nicht weniger wert, nur weil sie Sex hatte. Egal zu welchem Zeitpunkt. Zudem, denk mal darüber nach, mit wem sie da Sex hatte. Mit einem Mann nicht, wahr? Hat der Sonderrechte? Da muss ich dich enttäuschen, in Deutschland sind Männer und Frauen weitesgehend gleichberechtigt.

Sie hat das Recht dazu, denn es ist ihr Körper. Das hat nichts mit Ehre zu tun, Ehre ist ein Konstrukt, das nicht allgemein gültig ist, sondern immer nur für einen selbst von Bedeutung, weil man es sich selbst auferlegt oder auferlegen lässt.

Ja aber was hat denn Sexualität mit Anstand zu tun? Warum sollte ein Junge oder ein Mädchen seine natürliche Sexualität nicht ausleben? Sexualität ist ein Grundbedürfnis erwachsener Menschen, wie essen, trinken, schlafen und die tägliche Notdurft. Heranwachsende entwickeln dieses Bedürfnis früher oder später. Man darf niemanden zu etwas zwingen: Weder seine Sexualität zu leben noch sie zu unterdrücken.

Würdest du mit eine frau hereiten die vorher mit andere männer volle vergnügen erlebt hat? Widerlich sowas.

0
@Sikoko

Nun, was für Dich widerlich ist, musz für andere nicht widerlich sein. Ich fände es widerlich, wenn ich eine Frau im Bett hätte, die noch keine Ahnung von sexuellen Praktiken hat und steif wie ein Stock im Bett liegt. Wenn Du Dich mit Laien und Anfängern begnügst, dann ist das Deine Sache. Ich bin froh, einen weiblichen Vollprofi neben mir zu haben, der schon vor der Ehe Erfahrungen gesammelt hat, die mir nun nächtlich vergnügen bereiten. 

21
@Sikoko

Widerlich finde ich deine die Frauen herabwürdigenden Kommentare.

Und dies von einem User, der sich an anderer Stelle rühmt, als 10-Jähriger von einer 12-Jährigen "gef." worden zu sein ...

Über das, was als widerlich empfunden wird, gibt es glücklicherweise unterschiedliche Auffassungen.

17
@Sikoko

Mein lieber Freund, ich bin 62 Jahre alt und seit 33 Jahren in 2. Ehe verheiratet. Beide Frauen hatten bereits ein Kind, als ich sie kennenlernte und ich bin froh, diese Kinder zu haben - alle 4 sind meine Kinder, die eingeheirateten genau so wie die "selbst gemachten". Eklig daran ist rein gar nichts - mal abgesehen von solchen Deppen wie du, die eine Frau für "unrein" halten, wenn sie mal mit einem anderen Menschen (Mann oder Frau) Sex hatten.

15
@Abahatchi

Ich bin froh, einen weiblichen Vollprofi neben mir zu haben, der schon
vor der Ehe Erfahrungen gesammelt hat, die mir nun nächtlich vergnügen
bereiten

@Abatchi

Och mein Gott, mir kommen die Kekse wieder hoch. Ist das Europa und Modern? Ne, danke.

0
@mirolPirol

Hi Opa, also ich nichts dagegen wenn man in einem hohen alter nochmal verheirat o.ä.

Es geht darum wenn man jung ist und eine frau heiraten will, die bereits mit andere männer volle vergnügen hatte. Wenn der das erkennt, kommt es zur Scheidungen.

0
@Sikoko

Dass du nicht ganz helle im Kopf bist, merkt man an deinen Auslassungen, aber offenbar hast du schon Schwierigkeiten mit der Subtraktion ganzer Zahlen? Das erste Mal habe ich mit 22 geheiratet, das konntest du nicht wissen, aber 62-33 ist 29 oder? In dem Alter habe ich meine jetzige Frau geheiratet. Das ist noch nicht soooo alt für einen Bräutigam. Meine Frau ist 5 Jahre jünger, aber wir wussten beide sehr gut, wie man zusammen Spaß haben kann - und bis heute haben wir nur dazugelernt ;-)

10
@Sikoko

Och mein Gott, mir kommen die Kekse wieder hoch.

Fragt sich nur, welche Frau sich jemals auf Dich einlassen wird, bei dem Nievau, dasz Du hier zur Schau stellst.

Ist das Europa und Modern?

Zu mindest sind meine Frau und ich ein Teil von Europa und ob wir als Teil von Europa modern sind, wage ich zu bezweifeln. Ich kann mich noch bildlich sehr gut an die Zeit nach dem 1.  und vor dem 2. Weltkrieg erinnern. Europa war in meiner Jugend noch ein Haufen von Feinden. Jedoch, um auf Deine Frage zurück zu kommen. 

Modern an Europa ist nicht, dasz eine Frau vor der Ehe Sex hat, Modern an Europa ist, dasz Frauen selbst entscheiden können, ob sie vor der Ehe Sex haben oder nicht. 

Wenn eine Frau als Jungfrau in die Ehe gehen möchte, dann kann sie es tun. Modern ist, dasz jeder Mann oder jede Frau es frei entscheiden können. Willst Du nur eine Jungfrau haben, dann steht es Dir frei, nur nach Jungfrauen ausschau zu halten. Ob diese dann aber mit einem Typen wir Dir etwas zu tun haben wollen, wer weis?

8
@Sikoko

Wenn der das erkennt, kommt es zur Scheidungen.

Viele Deiner Leidensgenossen habe nur einen riesigen Makel. Ihr denkt halt etwas herabwürdigen über Frauen. Dies wiederum verhindert, dasz Ihr die Cleverness der Frauen erkennt. Ich hatte selbst viele Jahre in muslimisch geprägten Länder gearbeitet. Auf Grund meines Weltbildes, hatten die dortigen Frauen eben offen nur mit mir gesprochen und nicht mit ihren Männer des familiären Umfeldes. 

Wir seid so von Euch so überzeugt, Ihr bekommt einfach nicht mit, wann und wie die Frauen dort, jenseits von Zwangsehen, sich ihr Glück suchen, finden und verheimlichen. 

Frauen sind eben nicht so blöd, wie viele Männer dort denken. Gerde durch diese verkorkste Denkweise wie die Deinige, haben die Frauen dort Strategien entwickelt, die Leute wie Du eh nicht durchschauen. 

Der gröszte Vorteil der Frauen in vielen muslimisch geprägten Länder ist, dasz sie von ihren Männer unterschätzt werden.  Wirklich dumm sind dann ja wohl nur die Männer dort, die denken, Frauen im Griff zu haben. 

11

Hallo Sikoko,

Es ist so, dass die Kulturen eben anders sind. Die Menschen sind anders erzogen.

Vor allem früher war das so, dass die Frauen keine Arbeit hatten, oder nicht das Recht hatten zu arbeiten und ihre Zukunft deshalb auch nur durch den mann oder durch die Eltern gesichter werden könnte.

Das war eigentlich überall so.

Heutzutage haben Frauen Rechte und Arbeit. Sie brauchen den Mann nicht um Geld zu haben, um für sich zu sorgen.

Ich denke, dass diese Sicherheit den Frauen die Freiheit gibt das zu tun, was sie wollen. Was Männer ehrlich gesagt schon immer getan haben. Schon seit Jahrhunderten war die Gesellschaft eher damit einverstanden, dass Männer mit  Frauen schlafen ohne verheiratet zu sein, als wenn Frauen das tun.

Außerdem ist heute Heirat in vielen Ländern kein Zwang mehr, um eine Familie zu gründen.

Noch etwas was mir zu den Jugendlichen von heute einfällt ist, dass die Eltern heutzutage oftmals keine Zeit haben sie zu erziehen. Und Lehrer haben meistens auch keine Lust sie zu erziehen, denn es ist ja auch nicht ihre Aufgabe. Deshalb ist es für Jugendliche viel einfacher Sachen auszuprobieren, die sie eher mit 18 oder 20 probieren sollten (oder überhaupt nicht)

Es gibt aber heutzutage immer noch Mädchen und Jungen die keinen Sex vor der Ehe hatten.

mfG  Phoenix

Es geht um die Selbstbestimmung. Jeder Mensch und damit auch die Frau ist für sich selbst verantwortlich. Niemand darf sich Moralisch und ethisch über eine andere Person stellen.

Damit bleibt der Frau auch die eigene Entscheidung wann und mit wem sie Sex hat. 

Die einzelne Person steht vor der Familie. Die Familie ist nicht berechtigt sich in das Leben einer Erwachsenen einzumischen und eine Erwachsene Person ist nicht der Familie Verpflichtet. 

Das gilt für die ausgelebte Sexualität genauso wie für Verbrechen. Es gibt keine Sippenhaft.

Acha dedhalb gibts in deutl. viele kinder die keine vater haben. Ist das modern?

1
@Sikoko

Du vergisst, dass eine Beziehung aus zweien besteht - ebenso wie ihr Ende. Und was hat das Jungfernhäutchen damit zu tun??

11
@Sikoko

Jedes Kind hat einen Vater. Und ob Mutter und Vater Zusammenleben oder getrennt leben hat nichts damit zu tun wie der Vater mit seinem Kind Umgeht. Es Gibt genug Verheiratete Paare wo sich der Vater einen Dreck um die Kinder schert oder diese Gar misshandelt.

Und genauso gibt es getrennt lebende Väter die sich rührend um Ihre Kinder kümmern.

20
@berlina76

Schön berlina76, dasz Du dies erklärt hast, nur hast Du etwa noch die Hoffnung, dasz dies Herr Sikoko begreift?

2

"Wie finde ich eine Sexpartnerin"

Das war eine deiner Fragen.

Kein Wunder, dass du keine abbekommst, denn die westlichen Frauen wollen "saubere" Männer mit "Anstand" und "Ehre".

Danke für diese Antwort - zeigt sie doch die männliche Doppelmoral und das erbärmliche männliche Ego, um das es eigentlich geht!

21

Tolle Antwort :) !

LG

3

Weil wir uns nichts von einem uralten Buch vorschreiben lassen. Wir entscheiden selbst wann wir das erste mal haben und mit wem wir dies haben! Und das ist auch gut so. Wer bis zur Ehe warten möchte kann das gerne tun aber für die meisten ist das nichts. Und nur weil eine Frau vor der Ehe schon GV hatte ist sie nicht unrein! Auch wir haben trotzdem Anstand und Ehre!!!!

Da habe ich eine kleine gegenfrage an dich.. bei euch ( zb in der Türkei) muss die Frau bis zur Ehe Jungfrau bleiben, wieso dürfen sich die Männer aber schon vorher vergnügen???!!!!!

Werte haben nichts mit Sex an sich zu tun oder dem 1.Mal oder dem 2., 3. usw. Wenn man noch keinen Sex hatte ist man weder reiner, noch moralisch erhabener als eine Strassenhure. Das wird durch ganz andere Taten und Gedanken offenbart.

An deiner Stelle würde ich mich eher fragen wie "ehrenvoll", sinnvoll und aufrichtig es ist wenn muslimische "Jungfrauen" Analverkehr vorziehen um ihrem künftigen Ehemann Reinheit vorzuspielen hinterher. Solch dumme Verbte führen immr u solchen ekelhaften Verdrehungen der Moral, Echten Verdrehungen, denn eine Lüge ist wirklich schlimm. Kein Jungfernhäutchen mehr zu haben ist lediglich eine körperliche Eigenschaft.

Männer und Frauen, sollen gleiche Rechte haben. Warum sollen sich Frauen nicht das Recht nehmen, selber entscheiden zu dürfen, ab wann und mit wem sie Sex haben wollen ? Was würdest du sagen, wenn Frauen darauf bestünden, dass auch Männer ohne voreheliche, sexuelle Erfahrungen in die Ehe gehen dürften ? Hat ein Mann denn Anstand und Ehre, der sich vor der Ehe mit zig Frauen vergnügte ? Die Frau dann eben auch einen "Gebrauchtwagen" heiratet. Was soll sich da verschlimmern, wie du meinst ?Es ist das Recht jedes einzelnen Menschen, über sich selber zu bestimmen. Dazu gehört auch seine Sexualität. Die Jungfräulichkeit wird überbewertet. Zudem ist es auch so, dass die Jungfräulichkeit nicht nur durch GV verlorengehen kann, sondern auch durch Sport. Ferner ist es möglich, ein zerstörtes Hymen durch den Arzt wieder herstellen zu lassen. Wo liegen die Frauenwerte in Europa fragts du ? Bei uns ist es die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Nichts gegen deine Traditionen oder religiöse Einstellung. Bei uns gibt es andere Regeln, Grundsätze und Rechte der Frauen, als diese in deinem Falle Gültigkeit haben. Wird eine Frau deshalb unsauber,unweiblich, wenn sie vor der Ehe Sex hatte ? Nur der Mann bleibt offenbar sauber, männlich, auch wenn er von einem Bett ins andere steigt, oder ?

viele menschen in den westlichen gebieten sind nicht mehr ganz so religiös oder glauben nicht an Gott. manche Frauen/Mädchen haben sex um es einfach durch zu haben, andere weil sich die Beziehung in der sie sich befinden vertiefen wollen, manche weil sie einfach wissen wollen wie sich das anfühlt, andere weil sie den menschen mit dem sie es tuen wirklich lieben.

es giebt x gründe dafür. viel meh kann ich dazu auch nicht sagen.

 

Bei uns in der Schweiz gelten Frauen auch nicht als ehrlos oder respektlos... wenn sie mit jemandem vor der Heirat geschlafen hat. meist zählen bei uns mehr werte wie treue Respekt und Ehrlichkeit eine rolle in Beziehungen. Jungfräulichkeit wird bei uns nicht mehr "bewertet" 

4

ich denke aber, dass religion nichts mit sex zu tun hat. oder zumindest nichts damit zu tun haben sollte.

eine religion ist doch mehr ein patentrezept dafür, wie du mit anderen menschen umgehen sollst (und wie du straftaten begehen kannst ohne ein schlechtes gewissen zu haben)

1
@mojo47

ich lebe in der westlichen Welt und glaube an Gott. Gründe, warum ich an Gott glaube findet man auf meinem Profil, man kann ja mal vorbeischauen, wenn man will.

1
@comhb3mpqy

Ach, nun lass doch mal stecken. Den Textbaustein nervt. Glaubst Du ernsthaft, jemanden Interessiert Dein Glaube? Du bist ein Troll, sonst nichts.

4
@realsausi2

@realsausi2: Ganz genau! Vielleicht gibt der Wortschatz nicht mehr her.

1

In unserem Kultur, Tradition und Glaube sollten die Frauen sauber, weiblich und nicht angefasst bleiben.

Nur mal zur Klarstellung, lieber junger Muslim, Frauen sind sauber und weiblich, auch wenn sie bereits vor der Ehe Geschlechtsverkehr hatten.

Sex ist nichts Schlechtes oder gar Schmutziges und dafür braucht man auch keinen Erlaubnisschein, nicht von einem Priester und auch nicht von einem Imam oder sonst jemandem, der sich berufen fühlt, über Jahrtausende alte Anachronismen zu wachen.

In Europa werden Frauen auch nicht verschachert und auch nicht verkauft, auch nicht für einen Brautpreis. Frauen sind selbstbestimmte Menschen, die keinen Mann brauchen, der sie "beschützt" oder besser gesagt bevormundet. Frauen sind gleichberechtigt.

Die Männer in Europa sind übrigens auch keine notgeilen Neandertaler, die sich beim Anblick von einem Stückchen Haut nicht mehr beherrschen können. Von ein paar kriminellen Ausnahmen mal abgesehen.

Jungfrauen sind in der Türkei sehr begeehrt (bitte nicht falsch verstehen), es geht um eine Frau mit Anstand und Ehre.

Nein, ich verstehe gar nichts falsch, aber vielleicht die, die dumm genug sind zu meinen, dass eine unverheiratete Frau, die bereits Sex hatte, keinen Anstand und keine Ehre mehr hat.

Bei uns ist es anständig und ehrenhaft jeden Menschen, Mann oder Frau, egal ob Jungfrau oder nicht, mit Respekt und Anstand zu behandeln und deren Ehrenhaftigkeit nicht in Zweifel zu ziehen.

Menschen, die andere Menschen schlecht behandeln, die haben keine Ehre. Männer, die Frauen bevormunden und ihnen sagen, was sie zu tun und zu unterlassen haben, die sind unanständig.

Doch in den letzten Zeiten verschlimmert sich das auch. Türkische junge Frauen werden die europäische Frauen erzogen ...

Was besseres kann doch gar nicht passieren. Was soll daran schlimm sein, wenn sich auch die türkische Gesellschaft von archaischen Traditionen trennt, die Frauen unterdrücken? Damit kann man nur Ehrenhaftigkeit und Anstand gewinnen.

DH! Das ganze Dutzend! ;))

16

Wo sind denn meine antworten die ich gescrieben habe?  Viele kommentare sind gelöscht worden irgendwas stimmt hier was mit der westlichen werten. 

Also was ist mit der hohen scheidungsraten in deutl. und warum gibts so viele ohne eltern? Außerdem, stört es euch als mann nicht wenn die frau vor dem vereiten volle vergnügen mit andere hatte? Ist das wirklich modern?

0
@Sikoko

Mich würde als Frau die Überheblichkeit eines Mannes stören, der sich selbst gerne vor der Ehe vergnügen möchte, aber für seine Frau dann ein SExklusivrecht fordert, der die Schuld für zwischenmenschliche Schwierigkeiten allein bei der Frau sucht - ehrlich, bei dem, was Du alles an dieses Jungfernhäutchen hängst, kann es nur reißen!!

19
@Sikoko

Vermutlich fängt es schon mit dem "Verständnis" für Ehe an. So etwas wie "nun seid ihr Mann und Frau", so etwas ist eigentlich zoologischer Müll. Schwäne können ein Leben lang zusammenleben und werden als Paar betrachtet, wenn sie als Paar zusammenleben. Es muszt keine von auszen vorgetragene Zeremonie geben. In dem Moment, in dem sie als Paar leben, sind sie ein Paar. So sehe ich es auch für alle Menschen. Ehe ist nur ein brüokratischer Akt, mit dem man nur offiziell noch dem Rest (Behörden, Ämter, Mitmenschen) bekannt gibt, wir sind ein Paar. Jedoch sind sie eben nicht erst ein Paar durch diesen "offiziellen" Akt, sondern schon seit dem sie sich für sich entschieden haben. 

Zwangsverheiratete sind eben kein Paar im zoologisch natürlichen Sinne. 

Wer also mit geschlechtlichem Verkehr wartet, bis ein offizieller Teil abgewickelt wurde, der ist aus meiner Sicht völlig neben der biologischen Spur. 

Wenn ein Mann keine Frau haben will, die vorher schon geschlechtlichen Verkehr hatte, dann ist es halt sein Problem. Entweder sucht er sich Frauen, die auch bis zum Eheakt warten wollen oder er läszt es einfach. 

Jeder Mensch hat selbst einvernehmlich darüber zu entscheiden, wie das sexuelle Leben aussieht. Wenn Dir das der anderen nicht paszt, dann suche Gleichgesinnte.

Wenn doch Muslime angeblich so viel Wert auf "unbefleckte" Frauen legen, dann könnten sie es doch gerade dadurch erreichen, dasz sie einfach nicht mit Frauen vor der Ehe geschlechtlichen Verkehr haben. Und genau hier beiszt sich der Hund (bzw. Moslem) in den eigenen Schwanz. 

22

In unserer Kultur dürfen die Frauen es selber bestimmen, wann, wo und mit wem sie Sex haben.  Hier entscheiden die Frauen selber über ihr Leben.

Prostution?

0
@Sikoko

Auch hier entscheiden viele Frauen völlig selbständig, diesen Beruf zu ergreifen.

7
@Sikoko

Was ist daran Prostitution, wenn ich mir meinen Partner selber aussuche und entscheide ob und mit wem ich Sex habe. Dann gibt auch sehr viele männliche Prostituierte....

14
@Sikoko

Diese Bemerkung.Sikoko, ist eine Unverschämtheit und eine Diffamierung von Frauen - die ich nicht mehr deinem Unwissen zuschreiben mag. DAS ist pure Bosheit.

17
@realsausi2

Auch hier entscheiden viele Frauen völlig selbständig, diesen Beruf zu ergreifen.

Das glaube ich zwar nicht, aber es gibt sie.

0

Was möchtest Du wissen?