Warum sind die westliche Frauen nicht mehr Jungfrau wenn sie 18 J. sind?

... komplette Frage anzeigen

56 Antworten

Die Frauen haben sich entschieden, wie uebrigens die Maenner auch, Geschlechtsverkehr zu haben bevor sie 18 sind. Das ist ihr gutes Recht. Fuer die Maenner ist das insofern ein Problem, weil die Frau jetzt einen Vergleich hat, was die Maenner wie die Pest hassen. das geht tief ins Selbstbewusstsein der Maenner. Es ist also primaer kein Problem der Frauen, sondern ein Problem der Maenner, aber sie haben es mit Hilfe der Religioesitaet geschafft, dass es ein Makel der Frauen ist. Ist es aber nicht. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sikoko
18.01.2016, 00:41

Sie verstehen mich sehr gut. Danke für die Antwort.

Heutzutage haben die Frauen mehr sexuelle Erfahrung als die Männer egal ob Muslime (Europa), Christ oder Atheist.

2

Jungfräulichkeit wird oft völlig überbewertet. In ferner Vergangenheit war eine jungfräuliche Braut die Gewähr dafür, dass der frischgebackene Ehemann nicht versehentlich die Nachkommen eines Konkurrenten großzieht bzw. eine ledige Mutter ohne Versorger mittellos zurückbleibt. Daher haben praktisch alle Religionsstifter den vorehelichen Verkehr zur "Sünde" erklärt und entsprechend sanktioniert - was ja auch durchaus gut gemeint und mangels Alternativen der einzig mögliche Weg war. Daher hat diese Praxis und das Ideal der Enthaltung bis zur Ehe auch Eingang in viele Kulturen gefunden.

Leider gibt es immer noch Kulturen, welche diese (und andere - ich sag nur "Ernährungsvorschriften") gut gemeinten jahrhundertealten Regeln bitterernst nehmen ohne diese in den Kontext der heutigen Zeit zu setzen - bis hin zum (Ehren-)Mord... .


Dank Geburtenkontrolle, Safer Sex und Vaterschaftstest sind die eigentlichen Beweggründe für die Forderung nach Jungfräulichkeit längst obsolet. Jetzt geht es nur noch um den obskuren Begriff der "Ehre" - wobei meiner Meinung nach der wichtigste Beweggrund die Angst vor dem Vergleich ist ("Was ist, wenn meine Frau/mein Mann mit einem meiner Vorgänger mehr Spaß hatte...?").

Interessant ist, dass dieses Ideal dann allerdings oft mit allerlei Doppeldeutigkeiten umgangen wird. So ist es manchen Muslimen gestattet eine Zeitehe einzugehen - d.h. ein Mann kann eine Frau (Prostituierte) für eine Stunde "heiraten" und verstößt so nicht gegen heilige Gebote. Viele Gläubige - auch in der christlich-amerikanischen "Purity-Bewegung" haben einfach bis zur Ehe ausschliesslich Oral- und Analverkehr und bleiben so "rein" und "jungfräulich" bis zur Ehe... . Sex ist ja auch etwas, was den Partner nicht "abnutzt" oder "entweiht" - warum also das ganze Bohei?

Ob man also sein modernes Leben nach den Buchstaben uralter Schriften und Gebräuche richtet und ein schlechtes Gewissen haben muss, weil man nicht mehr lebt wie vor tausend und mehr Jahren, muss jeder für sich entscheiden bzw. sich überlegen, ob er sich von anderen Menschen (Pfarrer, Imam, Rabbi oder sonstwem) sein Leben diktieren lassen möchte.

Menschen mit gesundem Selbstbewusstsein begrüßen es, wenn die Frau/der Mann auch noch andere Erfahrungen hatte, denn sonst fragen sich viele erst später, wie es denn mit einem anderen Partner wäre und gehen irgendwann fremd... . Da Sex auch ein wichtiger Faktor in einer Beziehung ist (auch wenn einige Moralapostel dies immer wieder bestreiten), sollte man sich auch im Bett verstehen. Hier den Partner erst zu heiraten und dann herauszufinden, ob man die gleichen Vorstellungen von gutem Sex hat, ist als würde man an der Schiessbude versuchen einen Treffer zu landen - blind und mit nur einem Schuss. Viel Glück dabei... .

Die Vorstellungen einer romantischen Hochzeitsnacht zweier Jungfrauen ist in der Praxis dann auch weit weniger romantisch als verkrampft, bemüht und peinlich - dann lieber eine(n) Partner(in) mit Erfahrung.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe jetzt ernsthaft alle Kommentare und Antworten gelesen! Und ich finde es wirklich traurig, dass dir diese Ansichten schon von Geburt an eingetrichtert werden. Ich kann dir wirklich nur empfehlen, denke über das alles nach hole dir Informationen usw. Glaub mir ich würde stark rechtsorientiert erzogen bis ich dann mal für 2 Wochen nur dagesessen bin und mir mal das alles überlegt habe bis ich mir meine eigene Meinung gebildet habe. Genau das selbe habe ich dann mit der Religion gemacht (meine Eltern sind streng gläubig) Naja egal, jetzt zum Thema: Du fragst immer wieder ob das "modern" ist, und ja es ist so! Die Menschen hier haben sich dazu entschieden, dass das sozusagen "in Ordnung ist" Daran wirst du dich gewöhnen müssen. Vor 50 Jahren war das noch ganz anders. Da war die Meinung dazu einfach noch anders. Einige Menschen (darunter auch du) finden noch immer, dass es früher einfach besser war. Aber der Großteil findet es in Ordnung. Und da sind wir am Punkt angelangt DER GOßTEIL FINDET ES IN ORFNUNG UND DARUM LEBT AUCH DER GROßTEIL DANACH. Vor 50 jahren war das genau umgekehrt. Der Großteil fand das nicht in Ordnung und darum hat es auch der Großteil nicht gemacht. Auch früher hat es schon Menschen gegeben die das geduldet haben. Ich will jetzt nicht noch mehr Argumente bringen warum ich deine Meinung dazu absolut nicht einverstanden bin. Wie ich an vielen Antworten sehe willst du es einfach nicht verstehen. Darum sag ich einfach mal: Meinungen sind verschieden, und es ist in Ordnung wenn du eine andere Meinung dazu hast. ABER dir muss klar sein, dass die Mehrheit hier anders denkt. Ganz kurz, es wird hier einfach toleriert, und darum ist es hier normal. LG lux6000

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als ich deine Frage las, dachte ich mir irgendwie der hat Eltern aus Anatolien!
Auch in der Türkei gibt es immer weniger Jungfrauen!
Die Frauen hinterfragen eure Kultur genauso! Warum sollte ich mein Leben lang nur mit einem Mann Spaß haben. Womöglich noch mit einem Mann den ich nicht mal leiden kann nur weil mein Vater das will?
Natürlich wollen auch türkische Frauen heute ihre Freiheit haben.
Das ist nicht nur in Europa so, sondern auch bei euch Muslimen. Es findet eine Revolution statt ob Ihr Männer wollt oder nicht. Und dass Anatolien im Vergleich zu Städten wie Istanbul, Ankara und Antalya noch sehr "hinterher" ist, ist ja schließlich bekannt!
Warum ist eine Frau nur gut wenn sie vorher Jungfrau ist? Was soll denn der Quatsch? Eine Frau ist eine Frau, und so lange sie keine 20 Männer hatte, ist es doch auch okay. Immerhin zählt ja auch in einer Beziehung nicht die Vergangenheit sondern die Gegenwart. Hatte die Frau vor der Beziehung/Heirat Spaß mit anderen, wird die Wahrscheinlichkeit geringer sein, dass sie dann fremd geht.
Außerdem soll man im Bett auch Spaß haben. Und ich "kauf doch nicht den Wolf im Schafspelz" natürlich ist s1e1x nicht alles in einer Beziehung, aber ist der schlecht überlege ich mir als Frau ob ich mein Leben mit diesem Mann verbringen will, ich will doch nicht mein Leben lang, schlechten s2e2x haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst eine Moral nicht verstehen, wenn du sie aus einer anderen Moral heraus betrachtest.

Denn unsere Jugend ist durchaus moralisch, für mich manchmal sogar übertrieben, wie jede Jugend aus dem Blickwinkel des Alten.

Hierzulande ist Jungfräulichkeit kein Wert. Denn Sex ist Freude, und ich möchte mein Leben mit Menschen verbringen, die Freude empfinden und schenken können. Es ist mir völlig egal, ob eine Frau vor mir schon andere hatte. Ab einem gewissen Alter wäre sie sogar verklemmt, wenn sie keinen gehabt hätte.

Dass der Sex gut ist, dass sie mich liebt, merke ich an anderen Sachen. Nicht daran, dass sie keinen Vergleich hat. Ich bin mir auch sicher, dass alle meine Kinder von mir sind, ohne dass ich einen Test bräuchte.

Schau dich doch mal hierzulande um. Bis auf die Deppen von der AfD und Pegida sind wir ein offenenes Land, in dem jeder so leben kann, wie er will. Die aktuellen Diskussionen spiegeln nicht die Haltung der Mehrheit wider.

Ich zumindest habe andere Werte, und meine Mitmenschen und vor Allem meine Kinder teilen diese. Da geht es nicht um kleinliche Dinge wie Jungfäulichkeit, sondern um den Frieden in der Welt.

Nennst du das unmoralisch? Für mich ist es eine erwachsenere Moral.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sollten die Frauen sauber, ...bleiben.

Der wesentliche Unterschied ist, das man in Europa Sex nicht als schmutzig versteht. Sex befleckt nicht, macht nicht dreckig, stört nicht die Weiblichkeit.

Sex ist ein Teil eines normalen gesunden Lebens. Ab der Pubertät ist sexuelle Betätigung nicht nur natürlich, sondern für ein gesundes Leben erforderlich.

Sex vor der Ehe ist Ausdruck von Verantwortung für sich und den Partner. Vor der Ehe keinen Sex zu haben ist so sinnvoll, wie vor der Ehe nicht miteinander zu sprechen oder nicht miteinander Essen zu dürfen. Das wäre absolut sinnfrei.

Unter 14 ist sicherlich nicht die Norm, aber ich war tatsächlich 14 beim ersten Mal. Das war 1977. Seit 1996 lebe ich mit dem damals 16 jährigen Mädchen zusammen und seit 2010 sind wir  verheiratet.

Ein weiterer Aspekt unserer Kultur ist, dass das aber jeder für sich so halten kann, wie er möchte. Das geht niemanden sonst etwas an. Was wir aber gar nicht leiden können, ist, wenn jemand daher kommt und versucht, seine eigene Sicht der Dinge, die wir ihm für sich zugestehen, auf andere zu übertragen.

Ich möchte von niemandem wissen, ob er oder sie noch Jungfrau ist. Ich habe in fremder Leute Betten nichts zu suchen. Und auch nicht in fremder Leute Beziehungen.

Wie Du das für Dich leben willst, ist Dein Ding. Lass uns so leben, wie wir es für uns für richtig halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
20.01.2016, 14:30

Der wesentliche Unterschied ist, das man in Europa Sex nicht als schmutzig versteht.

Woher willst Du denn wissen, wie Sikoko seinen Geschlechtsakt praktiziert? Vielleicht geht es ja bei ihm in Anatolien, wo er wohl den Kommentaren nach her kommt, im Schafstall doch recht dreckig zu? Vielleicht könnten wir die Diskussion mit ihm abkürzen, wenn mal ihm einer sagt, dasz wir saubere Daunendecken für unsere Betten haben und uns bei der schönsten Nebensache der Welt eben nicht dreckig machen. Weder Mann noch Frau.

3

Der einzige Grund warum du dich so verhältst wie du es machst ist, da dir viele alte Männer erzählen wie sich Frauen zu verhalten haben. Die Frauen im Westen haben beschlossen, sich ihr Verhalten nicht mehr von alten Männern diktieren zu lassen.

Nur weil du blind anderen Menschen vertraust, die angeblich Gottes Wort verbreiten, tun sie dies nicht unbedingt. Wenn man eine Vielzahl der muslimischen Männer betrachtet, für welche diese Gebote nicht gelten bzw. die sich zumindest nicht daran halten, sieht man was der wahre Grund dieser Regeln ist und daran ist nichts göttliches.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja alsoooo..  

Wir Deutschen haben ja zum größten Teil den christlichen Glauben (oder orthodox). In diesem Glauben wird eine Frau nicht als unrein angesehen nur weil sie vor ihrer Heirat keine Jungfrau mehr war.  Sowie ich es verstehe  ist es ein Zeichen der Reife, Hier ist es eigentlich eher normal. Halt eine andere Glaubensrichtung. Alle frauen zählen somit gleich,  egal ob 'rein' oder 'umrein' wie ihr es nennt. 

Hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von howelljenkins
17.01.2016, 21:58

natuerlich ist im christentum auch nicht vorgesehen, dass frauen vor der ehe sex haben. so wahnsinnig christlich ist deutschland nun auch wieder nicht.

der wichtigere unterschied liegt eher darin, dass bei uns kirche und staat und damit gebote und gesetze klarer getrennt sind.

7

Die Werte, die du hier vertrittst, sind das Ergebnis davon, dass Männer darüber bestimmen, wie Frauen sich zu verhalten haben. Das gab es bei uns bis vor 100 Jahren auch. Inzwischen dürfen Frauen aber über sich selber bestimmen und wenn sie Sex haben wollen, ist das ihr gutes Recht. Ihr gutes Recht ist allerdings auch, keinen Sex zu haben, wenn sie nicht wollen.

Und hier liegt das große Problem. Da es traditionell im Islam keine Erziehung zum Umgang mit Sexualität gibt und auch keine Erziehung dazu, Frauen immer zu respektieren, ist für junge islamische Männer ein unverkrampfter Umgang mit dem anderen Geschlecht gar nicht möglich. Nicht die deutschen Frauen haben ein Problem, islamische Männer haben eines. Und wozu die islamische Erziehung von Männern führt, hat man ja in Köln gesehen. Und das soll vorbildlich sein? Da ist mir eine deutsche Frau, die Sex hat lieber als ein islamischer Mann, der kriminell wird und Frauen als Opfer ihrer Lust sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patchouli
17.01.2016, 22:59

Besser hätte ich es nicht sagen können.

5
Kommentar von Sikoko
17.01.2016, 23:14

Gut geschrieben aber mach mal bitte eine Reise durch die Anatolien. Es gibt da türkische Dörfer mit glückliche Familien und die Frauen haben eine anderen Wert als in Europa. Sogar in Russland, total weiblich erzogen und dennoch glücklich sind.

Die Männer in Köln sind Araber die zurückgeblieben sind oder ehemalige daesh sind, die hat die Merkel hierher geholt. Wir Muslime wüssten dass es sowas passieren könnte.

0

Ich glaube, dass du nur herumtrollst, deine Antworten triefen vor Sarkasmus und du antwortest nur auf das was du willst, pickst dir einzelne Stellen raus und verstehst die Antworten falsch, weil du dir da deine Meinung reindeutest. Du liest gar nicht richtig, du spuckst nur irgendeinen Kommentar über dein verschrobenes Weltbild darunter.

Solltest du das alles ernst meinen und wirklich davon überzeugt sein, dann kann ich dir sagen, dass du es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch gar nicht verstehen willst, denn für dich ist nur dein Weltbild das richtige.

Kurzform von dem was die meisten anderen User dir hier auch gesagt haben: Eine Frau ist nicht weniger wert, nur weil sie Sex hatte. Egal zu welchem Zeitpunkt. Zudem, denk mal darüber nach, mit wem sie da Sex hatte. Mit einem Mann nicht, wahr? Hat der Sonderrechte? Da muss ich dich enttäuschen, in Deutschland sind Männer und Frauen weitesgehend gleichberechtigt.

Sie hat das Recht dazu, denn es ist ihr Körper. Das hat nichts mit Ehre zu tun, Ehre ist ein Konstrukt, das nicht allgemein gültig ist, sondern immer nur für einen selbst von Bedeutung, weil man es sich selbst auferlegt oder auferlegen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sikoko, du hast richtig beobachtet. Die westlichen Werte sind aber nicht mit den christlichen vereinbar. Da in unserer reichen Welt die meisten aber Gott vergessen haben, ihn leugnen, andere Gläubige verspotten, sind auch unsere christlichen Werte in Vergessenheit geraten.

Allerdings gibt es noch sehr viele junge Frauen und Männer, die sich dieses "Erste Mal" für ihren zukünftigen Ehepartner aufheben. Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass diese Ehen dadurch nicht unglücklicher sind. Der Respekt und das Vertrauen untereinander kann man in einer Partnerschaft nicht hoch genug einstufen. Diese Paare bleiben auch ihr Leben lang ihren Partnern treu. Sie schauen nicht nach "Frischfleisch", wie es ein Arbeitskollege eines meiner Glaubensbrüder ungläubig feststellte.

Außerdem habe ich von Teenagern erfahren, dass sie gar nicht so gern so früh in diese Situation kommen, aber sie wollen mit den anderen mithalten, wollen nicht am Rand stehen. Wie dumm, mit dem Strom mitzuschwimmen!

Wie sieht es eigentlich mit türkischen Männern aus? Da scheint mir die muslimische Tradition doch sehr heuchlerisch zu sein. Das christliche Gebot sieht auch für sie, die Männer,  eine "Jungfräulichkeit" vor.  Da hat Mohamed wohl nicht richtig von der Bibel abgeschrieben bzw. abschreiben lassen.  Es kommt also immer darauf an, was die Menschen daraus machen. Man sollte auch nicht wegen der Tradition so handeln, sondern aus Liebe zu Gott. Gott weiß nämlich, warum er solche Gesetze gab.

Ganz nebenbei - du bist in Deutschland großgeworden und zur Schule gegangen - hast du selbst diese Frage geschrieben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja aber was hat denn Sexualität mit Anstand zu tun? Warum sollte ein Junge oder ein Mädchen seine natürliche Sexualität nicht ausleben? Sexualität ist ein Grundbedürfnis erwachsener Menschen, wie essen, trinken, schlafen und die tägliche Notdurft. Heranwachsende entwickeln dieses Bedürfnis früher oder später. Man darf niemanden zu etwas zwingen: Weder seine Sexualität zu leben noch sie zu unterdrücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sikoko
18.01.2016, 11:08

Würdest du mit eine frau hereiten die vorher mit andere männer volle vergnügen erlebt hat? Widerlich sowas.

0

Hallo Sikoko,

Es ist so, dass die Kulturen eben anders sind. Die Menschen sind anders erzogen.

Vor allem früher war das so, dass die Frauen keine Arbeit hatten, oder nicht das Recht hatten zu arbeiten und ihre Zukunft deshalb auch nur durch den mann oder durch die Eltern gesichter werden könnte.

Das war eigentlich überall so.

Heutzutage haben Frauen Rechte und Arbeit. Sie brauchen den Mann nicht um Geld zu haben, um für sich zu sorgen.

Ich denke, dass diese Sicherheit den Frauen die Freiheit gibt das zu tun, was sie wollen. Was Männer ehrlich gesagt schon immer getan haben. Schon seit Jahrhunderten war die Gesellschaft eher damit einverstanden, dass Männer mit  Frauen schlafen ohne verheiratet zu sein, als wenn Frauen das tun.

Außerdem ist heute Heirat in vielen Ländern kein Zwang mehr, um eine Familie zu gründen.

Noch etwas was mir zu den Jugendlichen von heute einfällt ist, dass die Eltern heutzutage oftmals keine Zeit haben sie zu erziehen. Und Lehrer haben meistens auch keine Lust sie zu erziehen, denn es ist ja auch nicht ihre Aufgabe. Deshalb ist es für Jugendliche viel einfacher Sachen auszuprobieren, die sie eher mit 18 oder 20 probieren sollten (oder überhaupt nicht)

Es gibt aber heutzutage immer noch Mädchen und Jungen die keinen Sex vor der Ehe hatten.

mfG  Phoenix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Wie finde ich eine Sexpartnerin"

Das war eine deiner Fragen.

Kein Wunder, dass du keine abbekommst, denn die westlichen Frauen wollen "saubere" Männer mit "Anstand" und "Ehre".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LolleFee
18.01.2016, 10:38

Danke für diese Antwort - zeigt sie doch die männliche Doppelmoral und das erbärmliche männliche Ego, um das es eigentlich geht!

21
Kommentar von Jessy74
19.01.2016, 19:39

Tolle Antwort :) !

LG

3

Es geht um die Selbstbestimmung. Jeder Mensch und damit auch die Frau ist für sich selbst verantwortlich. Niemand darf sich Moralisch und ethisch über eine andere Person stellen.

Damit bleibt der Frau auch die eigene Entscheidung wann und mit wem sie Sex hat. 

Die einzelne Person steht vor der Familie. Die Familie ist nicht berechtigt sich in das Leben einer Erwachsenen einzumischen und eine Erwachsene Person ist nicht der Familie Verpflichtet. 

Das gilt für die ausgelebte Sexualität genauso wie für Verbrechen. Es gibt keine Sippenhaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sikoko
18.01.2016, 11:06

Acha dedhalb gibts in deutl. viele kinder die keine vater haben. Ist das modern?

1

Weil wir uns nichts von einem uralten Buch vorschreiben lassen. Wir entscheiden selbst wann wir das erste mal haben und mit wem wir dies haben! Und das ist auch gut so. Wer bis zur Ehe warten möchte kann das gerne tun aber für die meisten ist das nichts. Und nur weil eine Frau vor der Ehe schon GV hatte ist sie nicht unrein! Auch wir haben trotzdem Anstand und Ehre!!!!

Da habe ich eine kleine gegenfrage an dich.. bei euch ( zb in der Türkei) muss die Frau bis zur Ehe Jungfrau bleiben, wieso dürfen sich die Männer aber schon vorher vergnügen???!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Männer und Frauen, sollen gleiche Rechte haben. Warum sollen sich Frauen nicht das Recht nehmen, selber entscheiden zu dürfen, ab wann und mit wem sie Sex haben wollen ? Was würdest du sagen, wenn Frauen darauf bestünden, dass auch Männer ohne voreheliche, sexuelle Erfahrungen in die Ehe gehen dürften ? Hat ein Mann denn Anstand und Ehre, der sich vor der Ehe mit zig Frauen vergnügte ? Die Frau dann eben auch einen "Gebrauchtwagen" heiratet. Was soll sich da verschlimmern, wie du meinst ?Es ist das Recht jedes einzelnen Menschen, über sich selber zu bestimmen. Dazu gehört auch seine Sexualität. Die Jungfräulichkeit wird überbewertet. Zudem ist es auch so, dass die Jungfräulichkeit nicht nur durch GV verlorengehen kann, sondern auch durch Sport. Ferner ist es möglich, ein zerstörtes Hymen durch den Arzt wieder herstellen zu lassen. Wo liegen die Frauenwerte in Europa fragts du ? Bei uns ist es die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Nichts gegen deine Traditionen oder religiöse Einstellung. Bei uns gibt es andere Regeln, Grundsätze und Rechte der Frauen, als diese in deinem Falle Gültigkeit haben. Wird eine Frau deshalb unsauber,unweiblich, wenn sie vor der Ehe Sex hatte ? Nur der Mann bleibt offenbar sauber, männlich, auch wenn er von einem Bett ins andere steigt, oder ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Werte haben nichts mit Sex an sich zu tun oder dem 1.Mal oder dem 2., 3. usw. Wenn man noch keinen Sex hatte ist man weder reiner, noch moralisch erhabener als eine Strassenhure. Das wird durch ganz andere Taten und Gedanken offenbart.

An deiner Stelle würde ich mich eher fragen wie "ehrenvoll", sinnvoll und aufrichtig es ist wenn muslimische "Jungfrauen" Analverkehr vorziehen um ihrem künftigen Ehemann Reinheit vorzuspielen hinterher. Solch dumme Verbte führen immr u solchen ekelhaften Verdrehungen der Moral, Echten Verdrehungen, denn eine Lüge ist wirklich schlimm. Kein Jungfernhäutchen mehr zu haben ist lediglich eine körperliche Eigenschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

viele menschen in den westlichen gebieten sind nicht mehr ganz so religiös oder glauben nicht an Gott. manche Frauen/Mädchen haben sex um es einfach durch zu haben, andere weil sich die Beziehung in der sie sich befinden vertiefen wollen, manche weil sie einfach wissen wollen wie sich das anfühlt, andere weil sie den menschen mit dem sie es tuen wirklich lieben.

es giebt x gründe dafür. viel meh kann ich dazu auch nicht sagen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wolfsbane
17.01.2016, 22:03

Bei uns in der Schweiz gelten Frauen auch nicht als ehrlos oder respektlos... wenn sie mit jemandem vor der Heirat geschlafen hat. meist zählen bei uns mehr werte wie treue Respekt und Ehrlichkeit eine rolle in Beziehungen. Jungfräulichkeit wird bei uns nicht mehr "bewertet" 

4
Kommentar von mojo47
18.01.2016, 13:25

ich denke aber, dass religion nichts mit sex zu tun hat. oder zumindest nichts damit zu tun haben sollte.

eine religion ist doch mehr ein patentrezept dafür, wie du mit anderen menschen umgehen sollst (und wie du straftaten begehen kannst ohne ein schlechtes gewissen zu haben)

1

In unserem Kultur, Tradition und Glaube sollten die Frauen sauber, weiblich und nicht angefasst bleiben.

Nur mal zur Klarstellung, lieber junger Muslim, Frauen sind sauber und weiblich, auch wenn sie bereits vor der Ehe Geschlechtsverkehr hatten.

Sex ist nichts Schlechtes oder gar Schmutziges und dafür braucht man auch keinen Erlaubnisschein, nicht von einem Priester und auch nicht von einem Imam oder sonst jemandem, der sich berufen fühlt, über Jahrtausende alte Anachronismen zu wachen.

In Europa werden Frauen auch nicht verschachert und auch nicht verkauft, auch nicht für einen Brautpreis. Frauen sind selbstbestimmte Menschen, die keinen Mann brauchen, der sie "beschützt" oder besser gesagt bevormundet. Frauen sind gleichberechtigt.

Die Männer in Europa sind übrigens auch keine notgeilen Neandertaler, die sich beim Anblick von einem Stückchen Haut nicht mehr beherrschen können. Von ein paar kriminellen Ausnahmen mal abgesehen.

Jungfrauen sind in der Türkei sehr begeehrt (bitte nicht falsch verstehen), es geht um eine Frau mit Anstand und Ehre.

Nein, ich verstehe gar nichts falsch, aber vielleicht die, die dumm genug sind zu meinen, dass eine unverheiratete Frau, die bereits Sex hatte, keinen Anstand und keine Ehre mehr hat.

Bei uns ist es anständig und ehrenhaft jeden Menschen, Mann oder Frau, egal ob Jungfrau oder nicht, mit Respekt und Anstand zu behandeln und deren Ehrenhaftigkeit nicht in Zweifel zu ziehen.

Menschen, die andere Menschen schlecht behandeln, die haben keine Ehre. Männer, die Frauen bevormunden und ihnen sagen, was sie zu tun und zu unterlassen haben, die sind unanständig.

Doch in den letzten Zeiten verschlimmert sich das auch. Türkische junge Frauen werden die europäische Frauen erzogen ...

Was besseres kann doch gar nicht passieren. Was soll daran schlimm sein, wenn sich auch die türkische Gesellschaft von archaischen Traditionen trennt, die Frauen unterdrücken? Damit kann man nur Ehrenhaftigkeit und Anstand gewinnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LolleFee
18.01.2016, 10:30

DH! Das ganze Dutzend! ;))

16
Kommentar von Sikoko
18.01.2016, 11:17

Wo sind denn meine antworten die ich gescrieben habe?  Viele kommentare sind gelöscht worden irgendwas stimmt hier was mit der westlichen werten. 

Also was ist mit der hohen scheidungsraten in deutl. und warum gibts so viele ohne eltern? Außerdem, stört es euch als mann nicht wenn die frau vor dem vereiten volle vergnügen mit andere hatte? Ist das wirklich modern?

0

Was möchtest Du wissen?