Ich wohne regelmäßig in Paris. Im 10. Arrondissement am Gare du Nord. Wenn man sich die Touristen wegdenkt, sind bestimmt nur 5-10 Prozent ethische Europäer. Weiter im Norden in Saint-Denis sieht es ähnlich aus, oder der Anteil liegt noch niedriger.

In ganz Paris würde ich den Anteil auf 10-15 Prozent schätzen und alles darauf verwetten, dass es niemals mehr als 20 Prozent sind.

...zur Antwort

Wenn ich 10 Einwohner aus Belgorod (Russland) und 10 Einwohner aus den 100 Km entfernten ukrainischen Kharkov in einer Gruppe vermische, wird es niemand schaffen alle Einwohner der richtigen Stadt zuzuordnen. Das ist absoluter Schwachsinn.

...zur Antwort

Viele Russlanddeutsche leben in den neuen Bundesländern und dort hat die AfD mehr Zustimmung als in den alten Bundesländern. Genaue Statistiken gibt es nicht. Grundsätzlich ist der klassische AfD-Wähler xenophob und russischsprachige Einwanderer sind Fremde. Daher wäre es fragwürdig wenn man als Einwanderer eine solche Partei unterstützt.

Die AfD ist gegen "die da Oben" und "die da Oben" sind Regierung und Medien. Unsere Medienlandschaft hat außenpolitisch ein Hauptthema: Denunzierung Russlands. Da gibt es plötzlich eine Übereinkunft, einen gemeinsamen Feind. Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Vielleicht kommt daher die Neigung zur AfD.

Oder es ist statistische Augenwischerei und daran stimmt garnichts, denn es gibt keine einheitlich russischsprachige Einwanderergruppe. Russischsprachige Einwanderer aus den europäischen Großstädten wie Moskau, Sankt Petersburg, Kiew, Minsk, Kharkov, Odessa  ... haben bestimmt noch weniger die AfD gewählt als Aachen oder Münster. Diese Einwanderer sind aber auch häufig Akademiker und wählen ganz bestimmt nicht vermehrt die AfD.

Guck dich doch mal bei anderen Gruppen um die deutlich häufiger die AfD wählen. Polizisten, Karnevalisten, Feuerwehrleute, Schützenvereine, Angelvereine, dörflich geprägte Fußballvereine etc.

Die AfD ist die drittstärkste, fast zweitstärkste politische Partei in Deutschland. Suche die Schuld nicht bei den Opfern dieser xenophoben Partei, das wäre doppelte Demütigung.

...zur Antwort

Ja ist es. In Deutschland ist es inzwischen normal erst mit 32-34 Jahren das erste Kind zu kriegen. In Deutschland werden aber auch 16 Jährige "Kinder" von Eltern zur Schule gefahren und 30 Jährige spielen Lasertag. Andere Kulturen.

...zur Antwort

Mentalität von Russen gegenüber Familie?

Hallo an alle :) Erstmal zu mir: ich bin Deutsche und seit knapp 2 1/2 Jahren mit einem Deutsch-Russen zusammen, seine Familie kommt also aus Russland, er ist aber hier geboren.

Nun zu meinem "Problem": mir war von Anfang an klar, dass Russen eine etwas ich sage mal "extremere" Einstellung zur Familie haben als bspw. wir Deutschen... damit habe ich grundsätzlich auch überhaupt kein Problem, ich selbst habe eine sehr sehr enge Beziehung zu meiner Familie und insbesondere meinen Eltern, aber bei mir ist das dennoch etwas anders als bei meinem Freund... Für ihn ist es eben selbstverständlich, dass wenn seine Eltern sagen "mach dies mach das" / "fahr uns dahin hol uns dort ab" er das eben einfach macht. Grundsätzlich finde ich das ja nicht schlimm.. ich fahre meine Eltern auch öfter mal wohin, aber sie fragen mich und es ist auch kein Thema wenn ich mal nein sage weil ich schon eigene Pläne habe. Bei meinem Freund habe ich das Gefühl, er ist der Familie komplett verschrieben und manchmal denke ich, dass eigentlich kein Platz für mich bleibt. Wenn ich ihn darauf anspreche, dass ich manche Sachen nicht verstehe dann wird er immer leicht aggressiv von wegen wenn ich damit ein Problem habe muss ich mir wen anderes suchen. Einmal meinte er auch sowas wie "Vergleichst du gerade DICH mit meinen Eltern?!" Er hat das "dich" ausgesprochen als wäre ich Abschaum oder sowas und das hat mich schon verletzt... versteht mich nicht falsch, meine Eltern stehen für mich auch über jedem anderen und ich würde im Leben nicht erwarten, den gleichen Status wie z.B. seine Mutter zu erhalten, aber dennoch würde ich es nie so sagen wie er das getan hat...

Ich weiß irgendwie nicht wie ich damit umgehen soll, ich gebe mir oft Mühe es einfach hinzunehmen, weil es sonst eh nur zu Streit kommt. Aber öfter sagt er dann auch im letzten Moment ab wenn wir z.B. mit meiner Familie zum Essen verabredet sind, oder auch an unserem Jahrestag musste er plötzlich weg, um seine Eltern wohin zu fahren.

Ich würde gerne mal von jemandem aus diesem Kulturkreis wissen, ob das normal ist oder ob mein Freund extrem ist. Und auch, ob ich überhaupt jemals die Chance habe, zu seiner "Familie" zu gehören, denn den Eindruck habe ich manchmal nicht. Und wenn ja, wann? Muss ich erst mit ihm verheiratet sein und sein Kind im Bauch tragen?..

Ich würde mich über Antworten freuen, und auch über Ratschläge, wie ich vllt. besser damit umgehen kann, ohne dass er sich direkt angegriffen fühlt.. er ist mir wirklich sehr wichtig!

Liebe Grüße und danke im Voraus,

Lunaloca

...zur Frage

Sehr unterschiedlich, so wie in Deutschland die Familienverhältnisse sehr unterschiedlich sind.
Ich kenne Russen die mit ihrer Familie kaum noch Kontakt haben und Deutsche die für ihre Eltern alles machen.Möglicherweise haben einige Einwanderer manchmal garkeine Familie ausser ihre Eltern und mögliche Geschwister.
Vielleicht ist deinem Freund bewusst,dass seine Eltern keine Hilfe im Leben haben ausser ihn und möchte seinen Eltern helfen?
Ich hoffe für dich,dass du eines Tages auch ein Kind haben wirst,welches dir im Alter hilft wo es kann.
Du kannst deinem Freund deine Liebe geben,aber nicht deine Gedanken.Er hat seine eigenen. Viel Glück.

...zur Antwort

Süddeutsche, FAZ und ZEIT werden meistens von der Mittelschicht und Akademikern gelesen. Die Artikel in den Zeitungen müssen diese Zielgruppe ansprechen, sonst fallen die Klick- und Verkaufszahlen. Antiamerikanismus ist in dieser Zielgruppe selten vertreten und deswegen wirst du auch kaum Verschwörungstherien gegen die USA finden. Das ist doch gut so.

Jede dieser Zeitungen bringt tausende Artikel jährlich über Russland raus. In der Zeitung, auf der Internetseite oder als Facebook-, Twitterpost. Die Startseiten dieser Zeitungen und anderer deutscher Medien sind sehr selten frei von Russlandartikel. Es gibt immer etwas zu berichten. Die Artikel müssen ansprechend für die Zielgruppe sein und Klickzahlen regenerieren. Denkst du da interessiert sich irgendein Leser für innenpolitische Fortschritte Russlands ? Denkst du das passt ins Meinungsbild der Leser ? Welche Art von Artikel über Russland erwartest du ?

Ich erhoffe mir Fairness und objektive Berichte, auch diese sind in diesen Zeitungen zu finden, leider selten über Russland.

...zur Antwort

Russland ist das größte Land der Welt.
Die Wolga der längste Fluss Europas.
Der Baikal ist der tiefste See der Erde.
Das Kaspische Meer ist der größte Binnensee der Erde.
Moskau ist die größte Stadt Europas.
Die sibirische Taiga ist der größte Wald der Welt.
Russland ist ein Vielvölkerstaat.

Russland ist Rekordweltmeister in sehr vielen Sportarten z.B.: Eishockey, Rythmische Sportgymnastik, Gewichtheben,
Eiskunstlauf, Volleyball (bei Männern und bei Frauen), Schach, Ringen, Gerätturnen und vielen anderen Sportarten. In manchen Sportarten hat Russland im ewigen Medaillenspiegel 3-4 mal mehr Medaillen als der Zweitplatzierte im ewigen Medaillenspiegel.

Aber ich finde Deutschland viel cooler, denn wir haben jetzt Ninja Warrior aus den USA importiert und das sind wahre Athleten.
Sagt aufjedenfall die Tagesschau und das ist maßgebend !

...zur Antwort

Du hast vollkommen recht. Das ganze ist schwachsinnig und macht nur Sinn wenn du es willst.
Es ist egoistisch von den Erzwingern solcher Aktionen wie Taufe, Hochzeit, Kommunion. Die denken nur an Tradition, gesteuert von ihrer dummer und rückständigen Nostalgie und Angst.
Einfach nicht machen. Lass dir nie etwas aufzwingen. Viel Glück.

...zur Antwort

Die meisten Männer finden bei Frauen einen BMI von 19-20 am attraktivsten.
Das ergab eine sehr umfangreiche Studie.
Die meisten Männer verbinden mit schlanken und straffen Frauen, Jugendlichkeit.

...zur Antwort

Merkel entschied schon mehrmals gegen den Willen des Volkes. Auch gegen den Willen der meisten anderen Politiker des Landes. Was sie sagt, wird gemacht.

Wie nennt man das ?

...zur Antwort

Widerlegt der butterfly effect den freien Willen?

Jeder der von uns mal den Film butterfly effect gesehen oder sich mal damit beschäftigt hat, weiß was der Begriff bedeutet und welche Auswirkungen er hat. Ich finde das Thema sehr interessant und habe viel darüber nachgedacht. Jetzt frage ich mich ob der Mensch oder das gesamte Universum, durch diesen Effekt überhaupt einen freien Willen (Mensch) bzw mehrere "Wege" haben kann. Meiner Meinung nach wurde alles irgendwie während des Urknalls vorherbestimmt. Jede Information ist sozusagen in dem Moment des Knalls. Stellen wir uns Gott vor der gerade den urknall auslöst (oder er ist einfach durch Zufall entstanden). Hätte er (oder der Zufall) nur 1 Atom verschoben, wäre die Geschichte des Universums und der Menschheit wohl komplett anders. Wäre zB der Meteorit, der die Dinosaurier killte vorbeigeschlichen, wäre alles anders. Kommen wir jetzt in unsere Gegenwart und hier ist ,m.M.n, dass interessante. Können wir eigentlich Entscheidungen treffen, wenn alles durch Reize der Umgebung stattfindet? Stehe ich vor einer Wahl, müsste ich dass wählen, was mein Gehirn für richtig hält (Erziehung, Umgebung, Situation). Und in dem Moment ist die Umgebung (und alles andere)bdurch diesen Effekt geprägt. Also ist mein Körper innerlich auch von diesem Effekt betroffen, d.h die Nervenbahnen und was es da alles so gibt. schwer zu beschreiben, aber ich hoffe ihr versteht was ich meine. Könnte man nicht diesen Verlauf irgendwie berechnen und evtl in die Zukunft und/oder in die Vergangenheit gucken? Es müsste unendlich viele Wege geben, aber wir gehen (durch den Schmetterlingseffekt) nur einen >bestimmten< Weg und dieser müsste durch den urknall entstanden und ich denke somit irgendwie berechenbar sein, auch wenn es (zurzeit) vieeeeeeel zu kompliziert wäre.

Was meint ihr?

...zur Frage

Unser freie Wille löst doch erst einen Effekt aus. Eine Kleinigkeit die ich entscheide (freier Wille) schafft etwas großes, etwas was von mir nicht vorhersehbar ist.

...zur Antwort

Nur Norwegen, Schweden und ein kleiner Teil von Nordfinnland gehören geographisch zu Skandinavien. Durch die kulturelle und sprachliche Verwandtschaft, zählt man Dänemark meistens (auch wenn geographisch nicht richtig) zu Skandinavien.

Im weitesten Sinne zählen manche auch Finnland, Island und die Farörinseln dazu, je nach Definition.

...zur Antwort

Stimmt beides nicht. Alles Geschmackssache. Der moderne russische Mann achtet inzwischen sehr wohl auf sein Aussehen. Viele ziehen sich westlich an und du würdest den Unterschied nicht erkennen.
'slawische Gesichtszüge' haben auch viele deutsche Männer.

Die Frauen in Russland sind auch nicht zwangläufig die schönsten. Wer sagt den sowas ? Viele holen eben das Beste aus sich herraus. Das 'Rohmaterial' ist in Deutschland keineswegs schlechter.

Was mir aber immer wieder auffällt wenn ich  aus Russland wiederkomme, wie viele dicke Menschen wir hier in Deutschland haben. Das könnte möglicherweise die jungen russischen Frauen von den deutschen abheben. Dicke und junge russische Frauen muss man in Russland etwas länger suchen.

...zur Antwort

Sie gehört immernoch zu den Bewohnern der Krim. Diese haben sich eindeutig und mit überlegender Mehrheit zum Austritt aus der Ukraine entschieden.

Was kann man machen, wenn einem eine Mehrheitsentscheidung nicht gefällt ?
Man fechtet die Wahl an. Behauptet sie sei gefälscht, unter Androhung durchgeführt, eben nicht demokratisch. War einer dieser Leute bei den Wahlen dabei ?

Was ist eigentlich mit Moral und gesundem Menschenverstand ? Fragt sich hier eigentlich ein Kritiker dieses Referendums, was die Menschen, die Bewohner, die Wähler der Krim eigentlich für SICH wollen ?

Die Krim ist jetzt unwiederruflich ein Teil Russlands.

...zur Antwort

Der Europäische Teil von Russland ist fast so groß wie die ganze EU und damit um ein vielfaches größer als jedes andere europäische Land. Wenn jemand bei der EM mitspielen darf, dann Russland.

Eine Europakarte sieht man doch oft in der Schule oder ? Wieso kommt diese Frage so häufig ?

...zur Antwort

"Ich bin kein Professor oder Forscher"

made my day.

...zur Antwort

Unkultivierte benutzen diese Wörter regelmäßig auch im Alltag.

...zur Antwort