Wäre es gut, wenn die Erde so groß wie Jupiter wäre?

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

Nein 88%
Ja 12%

10 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet
Nein

dann hättes mit sicherheit kein höher entwickeltes leben gegeben; die gewaltige schwerkraft hätte nur flache lebewesen, z.b. schleimpilze zugelassen.

Nein

?Nur die Größe verändert?

Dann bekommt man eine 10-fache Oberflächengravitation... stell Dir vor, ein Pferd sitzt auf Dir drauf. Da bekommst Du keine Luft mehr.

Untrainierte Menschen verlieren bei etwa 10g die Besinnung.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung
Nein

definitiv nicht. Dann würde sie nämlich kein Leben tragen können.


Rlohdaen  05.06.2024, 17:08

Im Wasser spielt die Oberflächengravitation viel weniger eine Rolle. D.h. wenn die Atmosphäre "brauchbar" ist, ist Leben im Wasser möglich. Aber kein höheres Leben an Land (im Sinne von Wirbeltieren). Flechten haben bei 10g keine Probleme - ein Fuchs (als Beispiel) würde vom Eigengewicht geplättet.

0
Janaki  05.06.2024, 17:27
@Rlohdaen

Eine Welt von Jupitergröße wäre definitiv keine Wasserwelt mehr! Die größten bisher entdeckten "Supererden" (TOI 1075-b; Kepler 20b) sind von ihrer Masse gesehen nur etwas mehr als halb so groß wie Neptun - und Neptun ist ein Zwerg, wenn man ihn mit Jupiter vergleicht!

0
Rlohdaen  06.06.2024, 15:32
@Janaki

Die ursprüngliche Frage war - "... Erde so groß wie der Jupiter ...". Das heißt für mich erstmal : Radius auf 72 .000 km, Rest gleich. Ob das überhaupt möglich ist ... ist erstmal nicht von Interesse / unbekannt. D.h. rund 1000-fache Masse / 10-fache OberflächenSchwerkraft. Echt übel.

In der Regel dürfte so ein Körpoer weit mehr Gase aus der ursprünglichen protostellaren Wolke bei sich behalten - so daß die Atmosphäre viel wuchtiger aus fällt -> Gasriese.

0
Ja

Dann kämen die Touristen nicht in jeden hintersten Winkel der Welt.

Nein

für uns wäre es sicherlich nicht gut und leben in der Form der Erde hätte sich nie entwickelt.