D - G sind die Abschnitte am Gleis, in denen der Zug steht. Wie weit Gleis 5 von Gleis 9 entfernt ist, hängt von der Bauart des Bahnhofs ab. Bei uns (Halle/S. Hbf) ist zum Beispiel zwischen Gleis 7 und Gleis 8 die Bahnhofshalle - da hast Du dann einen etwas weiteren Weg, wenn Du auf Gleis 5 ankommst und auf Gleis 9 weiterfährst (oder vice versa).

Aber jeder Bahnhof ist anders - es hängt zum Beispiel auch davon ab, ob es sich um einen Durchgangsbahnhof handelt (wo die Züge in beiden Richtungen ein- und ausfahren können - wie z.B. Halle/Saale Hbf) oder um einen Kopfbahnhof, wo die Züge nur in einer Richtung ein- und ausfahren (wie z.B. Leipzig Hbf - abgesehen von den S-Bahn-Gleisen im Leipziger Tunnel)

...zur Antwort

Durch ein genetisches Unsterblichkeitsexperiment eines gewissenlosen Wissenschaftlers an einem zugekifften Obdachlosen (z.B.), das (z.B. wegen der Drogen) außer Kontrolle gerät und ein paar ... unbeabsichtigte Nebenwirkungen zeigt:

  • übermäßige Empfindlichkeit gegen Sonnenlicht
  • übermäßiges Zahnwachstum der Backenzähne
  • Ausbleichung der Haut
  • Knoblauch-Allergie ...

und dessen Experimantalopfer den Wissenschaftler beißt, so dass dieser ebenfalls zum Vampir wird.

...zur Antwort

Wie lange hast Du Dein Smartphone bereits? Bekommt es noch regelmäßig (= mindestens alle 3 Monate) Sicherheitsupdates? Gibt es in der Nähe einen Shop, der in der Lage wäre, das Teil zu reparieren - zu einem Preis, der nicht höher ist als maximal 10% des Neupreises, den Du beim Kauf des Smartphones gelöhnt hast? Oder stört Dich der durch den Fall des Gerätes entstandene optische Makel?

Je nachdem, wie Du diese Fragen beantwortest, sollte dann Deine Entscheidung ausfallen.

...zur Antwort

SSD würde erwähnt werden also ist da offensichtlich keine verbaut. Optische Laufwerke in Notebooks sind inzwischen auch ziemlich selten geworden - und 8 GB RAM sind zwar ok, aber auch nichts, was einen heute noch vom Hocker haut. Sieht für mich deshalb nach einem älteren Modell aus, bei dem Du möglicherweise sogar Probleme bekommst, Win11 (falls benötigt) darauf zu installieren.

Was allerdings nichts über die Qualität, sondern nur etwas über die Aktualität der Komponenten aussagt ...

...zur Antwort

Ich denke nicht. dass das in der ÖBB sehr viel anders ist als in der DB - und da müsste es eine digitale Anzeige über dem gangseitigen Platz geben, auf der a) die Platznummern der Reihe in Richtung jeweiliges Fenster zu sehen sind und auf der man b) erkennen kann, welcher Platz für welche Teilstrecke reserviert ist.

...zur Antwort

Keine Ahnung - steht in der Nähe in dieser Richtung ein Weltraum-Teleskop und taucht der Strahl nur Nachts auf? Dann könnte das ein Kalibrierungslaser sein, um die Unruhe der Erdatmosphäre aus den Aufnahmen herausrechnen zu können, die das Teleskop macht. Ansonsten wüsste ich jetzt nichts, was den Laser verursachen könnte.

...zur Antwort

Ich habe so etwas wie eine Faustregel - Ich plane mit ungefähr 1 Minute Lesezeit pro Seite. Bei 308 Seiten sind das also 308 Minuten oder etwas über 5 Stunden. Das wäre also theoretisch immer noch schaffbar. Aber! (und das ist ein großes Aber): Es hängt sehr davon ab, wie gut Du Dich in das Buch "einlesen" kannst - wie sehr es Dir gefällt. Wenn Du Dich eher dazu zwingen musst, weiterzulesen, weil Dir z.B. der Schreibstil oder die Thematik nicht zusagt - dann wird es wohl ziemlich schwierig, es in der verbleibenden Zeit noch zu schaffen. Aber wie gesagt: theoretisch ist es definitiv schaffbar - vor allem, wenn Du in der Lage bist, Deine (im Lauf des Abends mit Sicherheit wachsende) Müdigkeit unter Kontrolle zu behalten (was um so leichter ist, je besser Dir das Buch gefällt).

...zur Antwort

Neil Gaiman : Sandman - ein Klassiker: Hier der Teaser

SANDMAN ist die meistausgezeichnete Comic-Serie der Welt. Die umfangreiche Saga ist eine intelligente und spannende Mischung aus modernen Mythen und düsterer Fantasy, in die zeitgenössische Literatur, historisches Drama und Legenden eingewoben sind. Es sind Geschichten, die man nie vergisst. PRÄLUDIEN & NOTTURNI erzählt vom Herrscher jenes Reiches, in dem wir ein Drittel unseres Lebens verbringen. Alles beginnt im Jahre 1916, als der englische Magier Roderick Burgess den Versuch unternimmt, den Tod in persona, Death, zu fangen, aber stattdessen deren kleinen Bruder Dream erwischt. Beide gehören zu den Ewigen, unsterblichen Wesen, die vom Universum selbst geschaffen und mit verantwortungsvollen Aufgaben betraut wurden. Aber auch gottgleiche Geschöpfe machen Fehler und büßen dafür. PRÄLUDIEN & NOTTURNI ist das erste Buch aus der 10-bändigen SANDMAN-BIBLIOTHEK. Die SANDMAN-Bücher können sowohl in der Reihenfolge ihres Erscheinens als auch einzeln gelesen werden.
...zur Antwort

Du brauchst Dir keine Gedanken zu machen. Deine erste Variante (but where did it all start?) ist vollkommen richtig. Es gibt aber auch im Englischen selten nur eine einzige Variante, die alleine korrekt ist - Du könntest zum Beispiel auch

But where did all this start?

oder

But where did it all begin?

verwenden. Das wäre absolut gleichwertig. Wofür Du Dich letztlich entscheidest - das bleibt alleine Dir überlassen. Nimm die Variante, bei Der Du Dich wohler fühlst.

...zur Antwort

Gott (bzw. die Götter insgesamt) wurde(n) von den Menschen erschaffen, um Phänomene und Ereignisse zu erklären, für welche unsere Vorfahren keine andere, sie befriedigende Erklärung fanden - nicht anders herum. Sonst wäre die Vielzahl der verschiedenen Pantheons (oder Panthea, wenn Dir die englische Pluralform lieber ist) im Verlauf der menschlichen Geschichte (z.B ägyptisch, babylonisch/sumerisch, griechisch, römisch, germanisch, mexikanisch, peruanisch etc) gar nicht möglich und alle Menschen hätten sich von Anfang an nur dem einen Gott zugewandt und ihn auch nur auf eine einzige Weise verehrt (was gar nicht so schlecht gewesen wäre - das hätte Millionen von Menschen, die in den (und durch die Folgen von) Religionskriegen gestorben sind, das Leben gerettet).

Ob wir in einer Matrix leben - keine Ahnung. Das wird man weder beweisen noch widerlegen können. Ich fühle mich jedenfalls nicht, als ob ich Teil einer Matrix wäre. Du?

...zur Antwort

Lucinda Riley's "Der verbotene Liebesbrief" ist eine wunderschöne Liebesgeschichte.

...zur Antwort

In der Bahn (zumindest in meiner Gegend) haben die Züge (auch die Regionalzüge) Steckdosen, an denen Du (u.a.) auch Dein Smartphone aufladen kannst. Und ein Ladekabel samt Stecker darfst Du auf jeden Fall mitnehmen. Lass das dann einfach in der Jacke, wenn Du diese an der Garderobe abgibst - und lade Dein Smartphone auf der Hinfahrt zum Konzert im Zug nochmal auf. Wenn Dein Akku dann nicht mal für die 4 oder 5 Stunden zwischen Ausstieg aus dem Zug am Ort des Konzertes und Einstieg in den Zug zur Fahrt nach Hause reicht, dann solltest Du Dir dringend Gedanken über den Kauf eines neuen Smartphones machen.

...zur Antwort
Kenne ich nicht

In der Bedeutung noch nie gehört. Nur, wenn's ums Essen geht, ergibt diese Redewendung für mich Sinn 🥘

...zur Antwort

Bist Du bereit, sagen wir ... über das erste Drittel des ersten Buches Geduld zu üben? Wenn dafür in den übrigen zwei Dritteln (und den anderen beiden Bänden der Trilogie) dann wirklich "die Post abgeht"? Dann wären eventuell Jacqueline Carey's "Kushiel"-Bücher etwas für Dich. Da tauchen zwar weder Orks noch Trolle auf - aber fantastischer Lesestoff (im Genre- wie im Qualitätssinn) sind sie allemal.

Auch gut ist James Rollins' "Erddämmerung"-Saga. Problem dabei - es sind erst 2 (von 4 geplanten) Büchern erschienen.

...zur Antwort