Hier sind ja schon einige gute Antworten, aber ein paar Punkte vermisse ich noch:

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, daß wir (als Weltöffentlichkeit) etwas davon mitbekommen, wenn hier jemand Auswärtiges aufkreuzt?
Ich denke, daß das nur den Weg in die Öffentlichkeit findet, wenn es jemandem (mit viel Geld) in die Agenda paßt. Und einen solchen Jemand sehe ich derzeit nicht. Folglich sind "wir" in der Hinsicht komplett blind. Unabhängig davon, ob da "jemand" ist oder auch nicht.

Ein anderer Punkt ist: was hätten "die" davon hier Kontakt zu suchen? - Nichts als schwachsinnige Scheerereien mit egomanischen Torfköpfen (damit meine ich die sich selbst ernannte zuständige "Elite"). Und wenn die dann auch noch in ihrem Wahn den Planeten "desinfizieren" (Biohazard oder nuklearer WW3...), sind die Auswärtigen (sofern sie Anlaß dafür boten) auch mitschuldig. -> Wenn die clever sind, lassen die von diesem Irrenhaus die Finger - und das nehme ich an. "Daß die Außerirdischen intelligent sind erkennt man daran, daß sie uns noch nicht kontaktiert haben."

...zur Antwort

Bitte nicht falsch verstehen - lerne erstmal überhaupt Programmieren, damit Du das Thema ein Stück weit wirklich verstehen kannst.
Wenn Dir Performance wichtig ist, solltest Du mit C/C++ anfangen (erstmal mit C anfangen, C++ ist eine (massive) Erweiterung, die man dann stückweise mit einbeziehen kann) - und Dich darauf gefaßt machen, daß Du unzählige Male "gegen die Wand läufst". Niemand wird Dir abnehmen können aus Deinen Fehlern zu lernen - und auch die Fehler mußt Du selber machen.

Wenn Du komplett neu bei dem Thema bist und heute noch anfangen willst, dann versuche MicrosoftVisualStudio - kann man für lau runterladen und installieren - und fang mit einfachen Konsolenprogrammen in C an.
Ich hatte vor 30 Jahren mit BorlandC++ unter Dos angefangen - es ist von Vorteil, wenn man mit wenigen Tastendrücken vom frisch editierten Quelltext zum Testlauf kommt, das hält die Motivation oben, und das ist beim MSVS wie auch BC möglich.

...zur Antwort
Es entand aus dem nichts

Es ist unklar, ob das Universum überhaupt erschaffen wurde. Ich sehe in dem "Erschaffen" ein menschliches Konzept, dessen Grundlage bisher nie verifiziert wurde.

...zur Antwort

Warum machst Du das nicht einfach als Funktion / Objekt außerhalb einer Klasse - vielleicht in einem Namespace?
....

namespace N_Kontext {

std::string UserName(void);

}

...zur Antwort
Ja, ich glaube an Aliens

Bei HypnoseRegressionen in frühere Leben landet man zuweilen auch "auswärts". Davon sollte man viel mehr Gebrauch machen, haben wir doch bisher kaum weitere Zugänge - und Quervergleiche könnten so gewonnene Daten erhärten. Aber ... ja, da gibt es einiges zu sichten.

...zur Antwort
Ja

"Abstammen" - glaube ich nicht. "Verbindungen" - schon eher. Bei den Dogon ist ja ein relevanter Informationsfluß nachweisbar. Das hat aber mit "Abstammung" nix zu tun. Vielleicht hat denen einfach mal ein Alien was vom Sirius erzählt.
Es ist Unfug, die menschliche Abstammung strickt nach einer einzelnen Richtung / Kategorie zu sortieren. Evolution ist ein Mechanismus, der existiert, seit es Leben gibt, und der auch heute gilt. Trotzdem gibt es heute Gentechnik - nicht erst mit der menschlichen Entwicklung derselben. Und "wir" sind hier auch nicht die erste Hochkultur auf diesem Planeten. Also kann diese und jenes voneinander unabhängig wahr sein - oder auch nicht.
Also könnte eine Mars-Kultur infolge einer Katastrophe zur Erde migriert sein - und hier Spuren in Genom und Kultur hinterlassen haben, und das u.U. auch recht lokal.
Nur würde mich interessieren, wie die Verbindung Jemen - Mars zustande kam / gekommen sein soll.?

...zur Antwort

"get" und "set" sind Zugriffsfunktionen oder auch "properties". Schau Dir das mal hier an:

https://docs.microsoft.com/en-us/dotnet/csharp/programming-guide/classes-and-structs/properties

...zur Antwort
Nein

Sauber verifizierte Gesteinsplaneten gibt es nicht soo viele - ExoPlaneten wurden bisher nie wirklich gesehen, sondern nur indirekt nachgewiesen. Von daher ist die Statistik eher als dünn zu bezeichnen. Relevant hingegen ist der Umstand, daß die Venus fast die gleiche Masse wie die Erde hat, und diese daher als "eher normal" dastehen läßt, auch wenn sie im lokalen System bisher der schwerste Gesteinsplanet ist.

...zur Antwort

Beide Monde laufen >1000 km über der Marsoberfläche, sollten also von der Atmosphäre nichts mitbekommen.
Mag sein, daß sich die Wirkung auf Phobos im Laufe von enigen Mrd Jahren akkumuliert, so daß er abstürzt. Kommt auf die Struktur der (hypothetischen) Atmosphäre an.

...zur Antwort

Ich vermute, er hat zuhause / in der Garage gearbeitet und Byte für Byte ein PROM programmiert (ein einmal programmierbares ROM - heute würde mal wohl ein EPROM verwenden). Da ist jedes Bit eine winzige Sicherung, die man durchknallen lassen kann.
Der Prozessor wurde hier nicht erwähnt, aber ich denke, es handelte sich um den 6502 - dan man bei Apple anfangs für diverse Geräte einsetzte.

Der fragliche Code dürfte etwa ein halbes kB umfaßt haben : Tastaturmatrix auslesen und einfache Ausgabe in einen zeichenbasierten Videokontroller.
D.h. mit Assemblerhandbuch das Programm auf Papier schreiben, in Maschinencode übersetzen - und dann Byte für Byte ins PROM übertragen. Ein Tippfehler und wieder von vorne... - und ein neues PROM kaufen.
Heftig, nur was für Nerds, aber durchaus machbar.

...zur Antwort

Ungefähr eine Minute - kein atembarer Sauerstoff, praktisch kein LuftDruck. Wenn die Lungen / der Brustkorb keinen Schaden nehmen sollen, muß man sofort ausatmen (d.h. noch während der Dekompression), damit es einen nicht "zerreißt". D.h. man läuft dann auf Blutsauerstoff, und das ist weniger als "Luftanhalten".
Allerdings setzt fast sofort die Gefriertrocknung der Schleimhäute ein, wenn man dort keinen Restdruck hält (einige mbar Wasserdampf könnten reichen).
Und dann erstickt man.
Wenn man trainiert ist, kann man das vielleicht 10-20 Sekunden aushalten und überleben - aus einer Schleuse raus, in eine andere rein. Aber das ist ein gefährlicher Stunt.

...zur Antwort

2030 ist in weiter Ferne. Wenn Du Dich genug über den BullShit in den MSM aufregst, bekommst Du noch diese Jahr einen Herzinfarkt.

Sorry.

Aber wenn Du alles unbesehen glaubst, kommt der nächste Bauernfänger und weg bist Du.
Die Erde hat schon mehrere Kulturen wie die derzeitige Menschheit hinter sich gebracht und japst immernoch. Wir sind da eher wie Flöhe auf einem Hund - der ab und an auch mal ein Bad nimmt ... auf das die Flöhe keinen Einfluß haben.
Die Klimakonferenzen bringen nichts, weil sie auch garnicht dafür gedacht sind. Sie sind PR-Maßnahmen für die Öffentlichkeit, um irgendeine gerade anliegende Agenda weiterzubringen. ZBsp. Dich nervös auf Deinem Stuhl herumrutschen zu lassen.

Wirkliche Entscheidungen brauchen kein Zusammentrommeln der Weltführer. Es gibt heute sowas wie Telefon & Internet...

"Warum tun wir das unseren planeten an?" (Ja was meinst Du damit eigentlich? - Der Gebrauch von Verbrennungsmotoren?) Ganz einfach - weil die obersten 0.001% der Bevölkerung noch reicher werden will. Leistungsstarke CO2-freie Antriebe sind einem Teil des Militärs vorbehalten - um den "Strategischen Vorteil" aufrechtzuerhalten. Herzallerliebst.

...zur Antwort
Ja die Erde hat enorm viel Platz

Die Behauptug, die Erde "habe keinen Platz mehr" ist Politik / Psychologie und geht an der Realität vorbei, wie heute so manches, was die Politik so veranstaltet. Mit optimierter Technologie und Wirtschaftsordnung könnte die Erde >100Mrd Menschen ernähren. Aber diese ANDERE Wirtschaftsordnung würde der derzeitigen Elite den Stuhl unterm Arsch wegreißen. Und die mögen sowas nicht. Deshalb wollen die die Weltbevölkerung angeblich sogar auf 500Mio eindampfen (jup, <10% von heute !!). Damit sie größere Vorgärten haben ... (-> Georgia Guide Stones).

Wahrheit ist nix, Propaganda ist alles .... ( autsch )

...zur Antwort

Die Bilder sind einfach beschissen unscharf. Was man da sieht, sind Strukturen der Kameraoptik. Wenn man soo schlechte Meßdaten zur Diskussion mitbringt, braucht man sich nicht zu wundern, wenn man nur ausgelacht wird. Sorry.

...zur Antwort

Frage danach, wer solche Ideen in die Medien drückt, und warum.
Es geht um Politik. Das Klima ist denen scheißegal, dient hier nur als Begründung für die Massen, und um psychologischen Druck aufzubauen. War im 3.Reich auch nicht anders.

Und wahrscheinlich wird diese Intention die Probleme vergrößern und nicht verringern, wie Du offenbar schon ein Stück weit erkennst.

...zur Antwort
Geht gar nicht

Solange das Ziel zusammenphantasierter Bullshit ist, helfen auch nicht Mrd$, es zu erreichen. Lösungen in ähnlicher Richtung gibt es (wie CO2-freie Energieversorgung), sind aber unerwünscht - da tritt sich die Politik selber auf den Schlips o.ä.

Vielleicht erstmal sich darüber klar werden, worum es wirklich geht.

"Klima" gab es schon immer - nur was ist damit wirklich gemeint?

Und wer bezahlt hier was warum?

Wenn man die Korruption in der hohen Politik in den Griff bekommen würde, könnte man das Problem "dreckiger" Energieversorgung in den Griff bekommen - mittels derzeit schubladisierter Technologien. Aber das bedeutet, daß einige Leute weniger Geld verdienen. Und damit meine ich NICHT die Automobilhersteller, oder Autofahrer ...

Sorry, die Welt ist nunmal kompliziert. Ein "Ich will aber" wird das nicht lösen, sondern nur harte Arbeit und ein klarer Verstand. Und ohne Bildung wird das auch nix.

...zur Antwort