Soll ich mich an meinen Chef wenden oder versuchen das für mich abzuschließen?

5 Antworten

Wenn du selbst denkst, dass die Kollegen es eigentlich nicht böse meinten, wie wäre es, wenn du es wie ein erwachsener Mensch mit ihnen direkt besprichst und ihnen einfach selbst sagst, dass sie da (vielleicht auch unbewusst oder ungewollt) Grenzen überschritten und dich verletzt haben?

An Vorgesetzte wenden sollte man sich in Fällen, wo man einem Kind in der Schule dazu raten würde, sich an den Lehrer zu wenden. Dort, wo man Kindern empfehlen würde, es untereinander auszumachen, sollte man somit auch als Erwachsener nicht direkt zum Chef rennen ;).

Da muss ich dir recht geben. Ich habe auch schon überlegt, ob ich nochmal mit ihnen sprechen soll. Ich hab Angst, dass dann alles von vorne los geht und mir quasi selbst schade, weil ich mich in dem Moment ja selbst in diese Situation gebracht habe... Das mit dem Chef auf die Idee hat mich mein Vater gebracht. Er ist selbst der Chef bei seiner Arbeit, daher legt er eben auch viel Wert darauf offene Gespräche mit vorgesetzten

0
@piepsmausi26

Du bleibst halt sehr unkonkret in Bezug auf alles, was vorgefallen ist. Ist auch in Ordnung, dass du deine Krankheitsgeschichte und dein Seelenleben nicht im Internet ausbreitest :). Aber das macht es halt schwer bis unmöglich, so von außen zu beurteilen, ob der Gang zum Chef oder das Gespräch mit den Kollegen die sinnvollste Lösung darstellt.

Überleg dir einfach vorher selbst, was genau dein Chef tun soll und kann und ob das etwas ist, was du als erwachsener Mensch nicht auch selbst machen/sagen könntest.

Natürlich wollen (gute) Vorgesetzte darüber informiert werden, wenn es zu handfestem Mobbing, illegalen oder gefährlichen Aktionen oder sonstigem kommt, was den unternehmerischen Erfolg beeinträchtigen könnte. Aber sie sind keine Kindergärtnerinnen und wollen somit eher nicht mit zwischenmenschlichen Konflikten behelligt werden, die die erwachsenen Mitarbeiter auch selbst lösen können sollten. Deshalb: wäge genau ab, inwiefern dein Chef hier wirklich die Info braucht und was er tun könnte und geh nicht mit "Kleinkram" (der für dich ja durchaus größer sein könnte, aber eben von anderen als solcher betrachtet werden würde) zu ihm.

0

Ja, einer muss doch eingeweiht sein. Aber was will er bei deinen Kollegen bewirken? Wenn er mit ihnen spricht, wird dein Problem auch besprochen werden müssen.

Aber du bist in Wiedereingliederung und dein Chef hat dafür zu sorgen, dass diese gelingt und deine Kollegen müssen auch etwas dazu beitragen, nämlich, dass man dich nicht so angreift, dass deine Wiedereingliederung in Gefahr ist.

Grenzt das schon an Mobbing? Sprich mit deinem Chef darüber.

Hi Piepsmausi,

das ist schwierig zu beurteilen... Bei Dir ist ETWAS los/ liegt im Unreinen, worauf Deine Arbeitskollegen IRGENDWIE eingegangen sind, was zu einem Zusammenbruch führte. Jetzt wissen wir weder, was das ETWAS ist, noch wie das IRGENDWIE genau aussah und sollen Dir sagen, ob du das ETWAS und das IRGENDWIE Deinem Chef sagen sollst. Darauf lässt sich absolut nicht antworten. Und ich verstehe auch, dass Du das hier nicht offenlegen willst.

Ich möchte Dich nochmals warnen, hier manchen Ratschlägen einfach zu folgen. Niemand außer Dir kann das Ausmaß sowie die Folgen abschätzen - deshalb müsstest Du die Entscheidung selbst abwägen und eigenverantwortlich treffen.

Du hattest öffentlich einen Nervenzusammenbruch und die Kollegen haben das gesehen.

Damit haben sie nach deiner Schilderung deine Privatsphäre nicht verletzt. Schliesslich haben sie nicht auf illegale Weise herausgefunden was dir fehlt.

Reden hilft wenn du dich verletzt fühlst und eine Situation klären willst. Wenn du das nicht alleine schaffst bitte deinen Chef um Hilfe.

Aus dem Weg gegen ist keine gute Lösung. Zum gesund werden gehört nun mal auch sich den Problemen zu stellen.

Ich hatte den Zusammenbruch nachdem sie mich beleidigt verletzt und sich eingemischt haben. Sie haben keine Ahnung was war oder los ist und haben dann angefangen und infolge dessen kam es zum zusammenbruch nicht vorher

0

wenn dein Chef weiß worum es bei dir geht, schadet es sicher nicht, so weiß er wenigstens was Sache ist, wenn mal was sein sollte.

Was möchtest Du wissen?