Nur weil der Arzt nicht so genau hingeschaut hat wie du dir das vorgestellt hast, heisst noch lange nicht, dass er nicht gesehen hat was los ist.

Natürlich hat er dir Cortison verschrieben.

Aber jetzt mal ehrlich, was hat dich geritten, nachdem du schon so heftig auf das Färbemittel reagiert hast machst du den gleichen Mist nochmal?!

Es hat seinen Grund, warum seriöse Coiffeure jungendlichen die Haare nicht färben.

Das Problem ist, dass du die Giftstoffe über die Haut aufgenommen hast.

Übrigens hätten spätestens nach der 2. Aktion deine Harre am Ansatz abbrechen können. Kommt ja vielleicht noch.

Was sagen eigentlich deine Eltern zu dieser abstrusen Verarbeitungstechnik in deinen Gehirnwindungen..?

...zur Antwort

Du erlaubst einem fremden Hund deine Katze zu belästigen und sie zu vertreiben und ihr ihren Platz streitig zu machen?!

Der fremde Hund hat bei den Lieblingsplätzen deiner Katze gar nichts zu suchen.

...zur Antwort

Du erlaubst einem fremden Hund deine Katze zu belästigen und sie zu vertreiben und ihr ihren Platz streitig zu machen?!

Der fremde Hund hat bei den Lieblingsplätzen deiner Katze gar nichts zu suchen.

...zur Antwort

Ein Hund muss sich von Fremden nichts weg nehmen lassen.

Trotzdem ist es natürlich wichtig, dass der Hund für niemandem zur Gefahr wird.

Fragt sich halt wer dem Hund etwas weg nehmen will?

Achtung beim Üben kann man leicht zu weit gehen und den Hund erst recht auf den Trichter bringen nichts mehr her geben zu wollen.

Üben ja, aber nicht zu oft, wenn der Hund sich gestresst fühlt weil er jedesmal etwas hergeben muss, ist das auch nicht hilfreich.

Es ist im Umgang mit dem Hund äussert wichtig seinen Hund sehr gut zu beobachten und ihn gut lesen zu können.

( Buchtipp: Hundeverhalten das Lexikon von Andrea Weidt .Hier findet man zu jeder Emotion gute Bilder. Natürlich hat auch jeder Hund individuelle Signale die man lernen muss.)

Am besten geht es, wenn man dem Hund ein Tauschgeschäft anbietet und das Tauschobjekt wesentlich besser ist als das was er schon hat.

Wenn der Hund den Gegenstand her gibt sollte man das mit Dank für das Geschenk und Lob quittieren. Es ist eine grosse Leistung!

Achte darauf, dass dein Hund keine Knochen bekommt wenn Leute da sind die dem Hund etwas weg nehmen wollen.

Es ist immer besser den Hund nicht in diese Lage zu bringen. Wenn die Grenze erst einmal überschritten ist, ist es schwer dem Hund wieder vertrauen zu können.

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Ein Hund muss sich von Fremden nichts weg nehmen lassen.

Trotzdem ist es natürlich wichtig, dass der Hund für niemandem zur Gefahr wird.

Fragt sich halt wer dem Hund etwas weg nehmen will?

Achtung beim Üben kann man leicht zu weit gehen und den Hund erst recht auf den Trichter bringen nichts mehr her geben zu wollen.

Üben ja, aber nicht zu oft, wenn der Hund sich gestresst fühlt weil er jedesmal etwas hergeben muss, ist das auch nicht hilfreich.

Es ist im Umgang mit dem Hund äussert wichtig seinen Hund sehr gut zu beobachten und ihn gut lesen zu können.

( Buchtipp: Hundeverhalten das Lexikon von Andrea Weidt .Hier findet man zu jeder Emotion gute Bilder. Natürlich hat auch jeder Hund individuelle Signale die man lernen muss.)

Am besten geht es, wenn man dem Hund ein Tauschgeschäft anbietet und das Tauschobjekt wesentlich besser ist als das was er schon hat.

Wenn der Hund den Gegenstand her gibt sollte man das mit Dank für das Geschenk und Lob quittieren. Es ist eine grosse Leistung!

Achte darauf, dass dein Hund keine Knochen bekommt wenn Leute da sind die dem Hund etwas weg nehmen wollen.

Es ist immer besser den Hund nicht in diese Lage zu bringen. Wenn die Grenze erst einmal überschritten ist, ist es schwer dem Hund wieder vertrauen zu können.

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Ein Hund muss sich von Fremden nichts weg nehmen lassen.

Trotzdem ist es natürlich wichtig, dass der Hund für niemandem zur Gefahr wird.

Fragt sich halt wer dem Hund etwas weg nehmen will?

Achtung beim Üben kann man leicht zu weit gehen und den Hund erst recht auf den Trichter bringen nichts mehr her geben zu wollen.

Üben ja, aber nicht zu oft, wenn der Hund sich gestresst fühlt weil er jedesmal etwas hergeben muss, ist das auch nicht hilfreich.

Es ist im Umgang mit dem Hund äussert wichtig seinen Hund sehr gut zu beobachten und ihn gut lesen zu können.

( Buchtipp: Hundeverhalten das Lexikon von Andrea Weidt .Hier findet man zu jeder Emotion gute Bilder. Natürlich hat auch jeder Hund individuelle Signale die man lernen muss.)

Am besten geht es, wenn man dem Hund ein Tauschgeschäft anbietet und das Tauschobjekt wesentlich besser ist als das was er schon hat.

Wenn der Hund den Gegenstand her gibt sollte man das mit Dank für das Geschenk und Lob quittieren. Es ist eine grosse Leistung!

Achte darauf, dass dein Hund keine Knochen bekommt wenn Leute da sind die dem Hund etwas weg nehmen wollen.

Es ist immer besser den Hund nicht in diese Lage zu bringen. Wenn die Grenze erst einmal überschritten ist, ist es schwer dem Hund wieder vertrauen zu können.

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Nein musst du nicht.

Der Anstand gibt aber vor zu sagen ob man über Nacht weg bleibt oder zum Essen da ist oder nicht.

Allerdings finde ich es normal, wenn man zusammen wohnt zu sagen wo man hin geht, auch wenn man dazu nicht verpflichtet ist.

Immerhin seid ihr eine soziale Gemeinschaft. Indem man einfach kommt und geht ohne etwas zu sagen setzt man seine Mitbewohner herab.

...zur Antwort

Partner hat bereits Kinder, wie komm ich damit klar?

Hallo Leute,

ich brauch mal einen Rat. Mein Freund (Anfang 30) und ich (Anfang 20) sind jetzt schon eine längere Zeit zusammen und wie länger wir zusammen sind, desto schlimmer finde ich seine Vergangenheit. Er war schon einmal verheiratet und hat bereits zwei Kinder (8 und 7), natürlich auch noch von zwei Frauen was die Sache verschlimmert. Als wir uns kennen gelernt haben, hielt ich das für kein Problem denn ich liebe Kinder und fand es sehr schön dass er ein so lieber Papa ist, nun ist es ein bisschen anders. Da ich vor kurzem knapp 150 km weg gezogen bin (beruflich) , sehen wir uns entsprechend nur am Wochenende, was auch immer wieder zu Problemen führt denn seine Kinder müssen ja jeden Samstag zu ihm kommen und jeden zweiten Samstag auch noch über Nacht bleiben weswegen wir uns da dann auch kaum sehen.. Ich weiß nicht wie ich damit zurecht kommen soll, denn ich fühl mich deswegen einfach hinten an gestellt und vernachlässigt. Ich fahr ja schließlich jedes Wochenende extra zu ihm um ihn zu sehen. Vor allem stört es mich aber weil ich selbst eine Familie haben möchte und das auch nicht in weiter Zukunft, worauf er nur antworten kann, dass er sich nicht sicher wär ob er noch Kinder möchte doch heiraten käme für ihn schon wieder in Frage, jedoch bin ich mir nicht sicher ob ich die „Nummer zwei“ sein möchte, ich wollte mit meinem Mann diese Dinge zusammen erleben, doch er hat dies schon oft genug erlebt. Ich bin glaub einfach überfordert und weiß mir selber nicht zu helfen..

Vielleicht kann mir jemand helfen, der dieses Problem kennt oder versteht und mir ein paar Tipps geben kann.☺️

Lieben dank

...zur Frage

Merkst doch selber, dass das keine Zukunft hat.

...zur Antwort

Längst nicht alle ABs setzen die Wirkung der Pille herab. Das tun in der Regel nur die Penicilline.

Wenn nichts in der Packungsbeilage steht, dann hast du auch nichts zu befürchten.

Dein AB vermindert die Wirkung der Pille also nicht.

...zur Antwort

Der Pflichtteil der Kinder aus erster Ehe bleibt.

...zur Antwort

Dafür kannst du keine Anzeige machen. Ist ja lächerlich.

...zur Antwort

Bitte solche Operationen nur bei ausgewiesenen Plastischen Chirurgen machen lassen!

WederSchönheitschirurgen (ist kein geschützter Begriff) noch Augenärzte haben Ausbildungen für plastische Operationen.

Meistens ist du Ursache bei der Stirn zu suchen die ins Gesicht "fällt" mit einer Augenlid Korrektur ist es meist also nicht getan.

Achtung bei verpfuschten Augenlid Operationen kann das Auge nicht mehr ganz geschlossen werden.

...zur Antwort

Auf keinen Fall den Rüden kastrieren lassen. Wenn du Pech hast, riecht der Kastrat dann für andere Rüden besser als eine läufige Hündin und das das ganze Jahr.

Übrigens reagieren auch Kastraten auf läufige Hündinnen. Du hättest damit also nichts gewonnen.

Lass besser die Hündin kastrieren. Damit sind dann auch die Rivalenkämpfe mit anderen Rüden während der Läufigkeit erledigt.

Anders als immer wieder behauptet wird ist die Kastration von Hunden nach wie vor erlaubt. Sie muss lediglich begründet sein. Die Vermeidung von Nachwuchs ist immer ein Grund.

...zur Antwort

Bei solchen Bissverletzungen verschreibt man auf jeden Fall für 3 Tage ein Antibiotikum, und frischt die Tetanus Impfung auf.

Macht ja nun wirklich keinen Sinn zu warten bis eine schwere Infektion blüht.

Das betroffene Körperteil sollte mit einer Schiene ruhig gestellt werden.

Da kann ich nur den Kopf schütteln.

Allerdings ist es richtig dass da nicht gleich in die Wunde geschnitten wurde.

...zur Antwort

Du hast etwas aufgelesen oder du nimmst Medikamente wie Antidepressiva. Das kann richtig brennen.

Du solltest also dringend zum Arzt gehen. Deine Freundin auch, wenn du dir etwas aufgelesen hast, hat sie es höchst wahrscheinlich auch.

...zur Antwort

Ja das kann sein. Du solltest beim Arzt deine Eisenspeicher prüfen lassen.

Die normalen Eisenwerte können durchaus im Rahmen liegen, während die Eisenspeicher leer sind.

Also beides Prüfen lassen.

...zur Antwort

Der Welpe hat eine pfundige Dickdarmentzündung.

Geh wieder zum Tierarzt.

Auch hier wieder, wäre der Welpe bei einem seriösen Züchter gekauft worden, hättet ihr diese Probleme nicht.

...zur Antwort