Meine Oma kurz vor dem Tod?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja, im Sterbeprozess schalten sich nach und nach Organe und Körperfunktionen ab. Das Gehirn funktioniert entsprechend auch nicht mehr richtig, Halluzinationen und Verwirrtheit sind dabei nichts ungewöhnliches.

Wie sagte es mal jemand so schön: Die letzten Worte eines Menschen sind in der Regel genau so (un-)bedeutend wie die ersten Worte eines Menschen :)

Ja und Nein.

Habe ich persönlich noch nie von mitbekommen. Dass aber vor dem Tod das Gehirn komische Sachen anstellen kann, ist dagegen durchaus völlig normal und kann sicher vorkommen.

Halluzinationen äußern sich bei jedem anders.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Master in Psychologie - Schwerpunkt Kognitionspsychologie

In der letzten Phase ist das vollkommen normal.

Es ist tatsächlich nicht das Erste Mal, dass man das hört.

Viele sagen auch, dass Sie Gott oder ein Licht gesehen haben. Es kann also durchaus sein, dass deine Oma ihre verstorbene Mutter gesehen hat. Was man eben weiß ist, dass Gehirn spielt in der Sterbephase Dinge ab, die für uns unerklärlich sind.

Was möchtest Du wissen?