Kann ein dummer Mensch mit einem IQ von 60-80 durch eine Marketingstrategie trotzdem Milliardär werden?

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

Ja 72%
Niemals 28%

9 Antworten

Ja

Du brauchst nur viel Glück und den richtigen Riecher - mal ganz lax ausgedrückt. Es hat schon solche Leute gegeben. Ob die dann wirklich all den Ruhm und die Ehre bekommen haben, die Du erwähnst, vermag ich nicht zu sagen. Da wäre ich auch vorsichtig. Geld kann reinkommen - ja. Aber ob das zwangsläufig mit mehr Ansehen verbunden ist, wage ich zu bezweifeln!

Hinter Glück steckt aber auch sehr viel harte Arbeit oder

0
@HansKluft66

Nein, sonst wäre es "harte Arbeit". Glück kann man nicht beeinflussen. Das hat man oder man hat es nicht. Eine Strategie ist was anderes - wenn Du die hast, dann ist das supergut. Gute Pläne auch. Gute Mitarbeiter? Startkapital?

0
@AriZona04

Für die gute Strategie braucht man kognitive Intelligenz, soziale Intelligenz, Disziplin und muss psychisch selbstbewusst sein, dann fehlt nur noch das Glück aber davor war es eine harte Arbeit.

Ausgeschlossen sind Lotterien.

Oder man kann es evolutionär begründen und meinen die kognitivtät ist genetisch bedingt und daraus resultiert sich mehr Neugier, Leidenschaft, Disziplin und man man kann deshalb die materialistische Disziplin und ängstliche Disziplin leichtet als andere stemmen.

0
Ja

Das schlauste, was er dabei machen kann, ist sich mit Menschen zu umgeben, denen er vertrauen kann und die das Wissen und die Intelligenz haben, die ihm fehlen, um zumindest grobe Fehler zu vermeiden.

Niemals

Zum konsequenten Anwenden einer Strategie braucht es Disziplin. Disziplin ist eine Eigenschaft die Menschen niedrigen IQ's schlicht nicht haben. Sie ergeben sich ihren emotionalen Eingebungen, und denken kaum an Konsequenzen.
Sie haben sogar Schwierigkeiten überhaupt etwas Komplexeres zu lernen, geschweige denn anzuwenden.

Heißt nicht dass solche Menschen keinen praktischen Erfolg bei Tätigkeiten haben können, die sie in simplen Schritten vorgemacht bekommen.

Sehe ich nicht so. Disziplin ist vielleicht eine Eigenschaft, mit der man mangelndes Geschick, Talent oder Intelligenz ausgleichen kann.

Wer sich wie ein disziplinierter Roboter selbst zum Erfolg antreiben muss, macht vielleicht auch einfach etwas falsch.

1

Der IQ beschreibt lediglich die intellektuelle Leistungsfähigkeit, deine Aufgabenlösefähigkeit. Das hat nichts mit deiner Disziplin und Ausdauer zu tun.

1
@champion2013

Ausdauer ist nicht Disziplin. Sondern Selbstkontrolle. Ich bleibe dabei, zumal ich es jeden Tag am Beispiel meiner verehrten Nachbarn demonstriert bekomme.

0
@GallonOfCum

Ich weiß, dass Ausdauer und Disziplin nicht dasselbe sind, sonst hätte ich nicht beide genannt. Beides ist aber wichtig, um Milliardär zu werden (in den meisten Fällen).

Ich stimme dir aber zu, dass man es mit einem niedrigen IQ kaum schaffen würde, Milliardär zu werden. Der Fragesteller hat allerdings eine sehr große Spanne genannt, während man mit einem IQ von 80 lediglich eine etwas verminderte Intelligenz aufweist, gilt man bei einem IQ von 60 schon als geistig behindert.

Kennst du den genauen IQ deiner Nachbarn oder schließt du aus ihrem Verhalten? x)

0
@champion2013

Und eine der Aufgaben die ein Mensch zu lösen hat ist z:B
Wie gestalte ich mein Leben
Wie komme ich zum Ziel
Welche Konsequenzen hat mein Handeln

Wenn die Zielsetzung schon nicht zustande kommt, wie soll dann erst Disziplin für nötig erkannt werden? Ich möchte auch nochmal drauf hinweisen: Wir reden hier vom Intelligenzbereich einer leichten Behinderung, nicht einfach nur den Leuten, die leicht unter dem Durchschnitt sind.

0
@GallonOfCum

Hättest du auf meine Antwort gewartet, hättest du bemerkt, dass du mich gar nicht überzeugen musst, weil ich derselben Meinung bin und Ähnliches schreiben werde. x)

1
@champion2013

Nein, ich kenne den genauen IQ meiner Nachbarn nicht, aber was ich höre und sehe, und vorallem der Weg wie sie Entscheidungen finden, reicht mir um mich diesbezüglich festzulegen. Am Anfang des Monats verbraten sie ihr Geld, verschulden sich, kaufen sich ein teures Gerät über Vertrag, verschärbeln es in der nächsten Woche für eine Wochenration Cannabis. Keine Planung, keine Ziele, keine EInsicht. Manchmal landet einer der Beiden bei mir, und heult sich über das Chaos im Leben aus, ich berate wie man schrittweise Herr der Lage werden kann, eine Woche später machen sie genau das selbe. Ja es ist sehr vermessen von diesen Informationen auf einen IQ zu schließen.. Auch dass sie 12x6 nicht im Kopf rechnen können ist kein Garant dafür dass ich Recht habe. Ich klinge wie ein schrecklicher MEnsch. Vermutlich bin ich das sogar.

0
@GallonOfCum

Jeder, wie er will, würde ich ja sagen. Aber dann jedes Mal bei dir anzukommen und um deine Hilfe zu bitten, geht dann wieder überhaupt nicht...

Du hättest jetzt gar keine Ausführungen über das Verhalten deiner Nachbarn schreiben und dich zu deiner Haltung gegenüber ihnen rechtfertigen müssen, alles gut. Hatte da jetzt nichts erwartet, war eher rhetorisch, ist ja klar, dass du keine genauen Informationen zu deren IQ kennst. ;)

1
Heißt nicht dass solche Menschen keinen praktischen Erfolg bei Tätigkeiten haben können, die sie in simplen Schritten vorgemacht bekommen.

Also hast Du es doch selber bestätigt. Du verbindest Disziplin mit Kognition also komplexe Zusammenhänge zu verstehen und dafür braucht man halt Zeit und Geduld, was sich Disziplin nennt. Oder?

Können also dumme Menschen trotzdem Millionär oder Milliardär werden, wenn die Türe schon aufgeschlossen ist und sie nur das physische (handwerkliche) Eigenschaft einsetzen müssten um auch reich zu werden? Dann sind doch solche Menschen irgendwie nicht dumm, sonst würde sie nicht diszipliniert körperlich hart arbeiten und mit dem Geld behutsam umgehen, investieren etc. um sich ihr Besitztum lebenslänglich verdienen?

0
@HansKluft66

Ich denke hier fangen jetzt die Kategorischen Verirrungen an. Eine Marketing Strategie ist nicht wie Pflügen, Eggen, Pflanzen, Düngen, Wässern, Warten, Ernten". Eine Strategie erfordert dass man weiß wo man A gerade steht und was dann B gemacht werden muss, und vorallem wie. Wenn mir das jemand herbetet, dann bin ich nicht der Stratege, sondern lediglich Ausführende, daher, Angestellter. Und dann geht der Gewinn auch nicht an mich, sondern an denjenigen, der mir die Anweisungen gab. Wie auch immer, ich finde den ganzen Fall eh schrecklich hypothetisch. denn in der realen Welt konkurrieren Intelligenzbestien miteinander, dass da ein etwas beschränkter Mensch den genialen Einfall hat der alle anderen überflügelt, ist eher unwahrscheinlich.

2
@GallonOfCum

„Intelligenzbestien“ Du pauschalierst alles ein wenig. Du solltest differenzierter etwas, in solchen komplexen Themen, beschreiben. Was meinst du mit Intelligenz? Es gibt alleine 369 Intelligenzformen? Wer sind die Bestien? Alle renommierte Milliardäre erzählten in den Interviews, das sie ihren Erfolg dank abgucken von anderen Millionären zu verdanken haben. Es ist nur Glücksache. Für manche war es eine harte Arbeit und haben nichts im Leben hinbekommen außer sich ein 200 tausend Euro Haus zu kaufen und ein weniger intelligenter hat Millionen gemacht. Was verstehst du unter Intelligenzbestie? Bist du keiner?

0
@HansKluft66

Ich denke das hier ist nicht zielführend. Und wie soll ich auch differenzieren, wenn es so viele verschiedene Sorten von Intelligenzbestien gibt? Ich weiß auch garnicht was du eigentlich möchtest. Geht es hier um Hoffnung? Oder einfach um den Wunsch ein Bild zu begründen, in dem Ergebnisse unabhängig von Ausgangssituationen sind? Ich weiß es nicht. Ich habe auch keine Lust mehr darauf. Ich hoffe jemand anders beantwortet deine Frage zu deiner Zufriedenheit.

0
@GallonOfCum

Verstehe ich nicht. Was verstehst du unter Intelligenzbestie, das war nur meine Frage. Wenn du schon Probleme bei solch einer laxen Frage hast, dann sieht es eher schwierig aus. Du sollest nicht zu viel Angst haben da draußen und an dir glauben. Du bist auch intelligent. Die Menschen die du als Intelligenzbestie oder Götter betitelst hatten nur in einer perfekten Zeit Glück gehabt oder die Ausgangssituation wurde einem schon mit Connection in die Wiege gelegt. Einer aus deinem Stammbaum müsste es geschafft haben und du hast schon mal etwas leichter. Mach dich nicht kleiner

Intelligenz wenn man das Wort erwähnt dann bitte immer die kognitivität oder die EQ, sonst kommt man durcheinander

0
Ja

Hängt davon ab wie du "dumm" definierst. Wenn es bspw. bedeuten würde, sich einfach weniger Gedanken über Konsequenzen und Zusammenhänge zu machen, könnte das sogar ein kleiner Vorteil sein, um reich zu werden. Risikobereitschaft macht oft einen Unterschied aus.

Ansonsten kann prinzipiell jeder reich werden. Wer seinen Reichtum langfristig behält oder ausbauen kann, da trennt sich schon eher die Spreu vom Weizen.

Wie nennt man solche Menschen? Dumme-Genies

Vielleicht eher "Glückspilz" ;)

Und was hältst du von Menschen die niemals reich bleiben können aber werden? Weil sie das Geld immer in Projekten für guten Zweck ausgegeben oder 50% monatlich abgeben an Ärmeren? Sind es eher dumme und naive Menschen oder intelligent? Wie siehst du es persönlich?

0
@HansKluft66

Das nennt man dann einen Philanthrop. Dann haben diese Menschen vllt. eine ausgeprägte soziale Intelligenz, aber keine ökonomische? ;) Klüger wäre es doch sein Geld richtig zu verwalten/anzulegen, so das Rendite entstehen und DAVON kann man dann Geld Spenden, allein schon weil es von der Steuer abgesetzt werden kann :)

Persönlich würde ich nichts davon halten "ärmeren" Menschen einfach Geld zu schenken. Besser investiert man das Geld in gemeinnützige Projekte, so dass bspw. Arbeitsplätze geschaffen werden, Kinderbetreuung oder kostenlose Bildungs-/Weiterbildungsmöglichkeiten.

Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben.

~ Konfuzius, ca. 500 v. Chr.

1
@thetee99
Klüger wäre es doch sein Geld richtig zu verwalten/anzulegen, so das Rendite entstehen und DAVON kann man dann Geld Spenden, allein schon weil es von der Steuer abgesetzt werden kann

Dafür fehlt aber die Zeit, solche Menschen müssen jetzt und hier handeln anstatt auf irgendeine Rendite zu warten. Weil Man weiß nicht mal, ob man überhaupt morgen noch lebt. Wie gesagt solche Menschen schenken keine Einzelne Menschen Geld, sondern fahren zweigleisig, das Geld wird in nachhaltige Projekte eingesetzt, damit die jetzige und kommende Generation endlich die Armut überwinden. Und monatlich noch Geld „verschenken“ hört sich falsch an, verteilen dir es nötiger haben, sobald man das nötigste gedeckt hat

0
Ja

Es gibt Menschen mit einer praktischen Intelligenz. Die halten sich einfach streng an die Regeln, die sie von ihren Eltern erlernten und fahren gut damit. Nicht umsonst gibt es so Begriffe wie: "Bauernschläue."

Manchmal reicht es ja auch eine gute Idee im Leben umzusetzen und die Familie hat für Generationen ausgesorgt. Wenn der Ehepartner oder Geschäftspartner das Manko ausgleicht, ist oft alles wieder gut.

Welches Manko denn?

0

Was möchtest Du wissen?