Kann ein dummer Mensch mit einem IQ von 60-80 durch eine Marketingstrategie trotzdem Milliardär werden?

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

Ja 72%
Niemals 28%

7 Antworten

Ja

Du brauchst nur viel Glück und den richtigen Riecher - mal ganz lax ausgedrückt. Es hat schon solche Leute gegeben. Ob die dann wirklich all den Ruhm und die Ehre bekommen haben, die Du erwähnst, vermag ich nicht zu sagen. Da wäre ich auch vorsichtig. Geld kann reinkommen - ja. Aber ob das zwangsläufig mit mehr Ansehen verbunden ist, wage ich zu bezweifeln!

Hinter Glück steckt aber auch sehr viel harte Arbeit oder

0
@HansKluft66

Nein, sonst wäre es "harte Arbeit". Glück kann man nicht beeinflussen. Das hat man oder man hat es nicht. Eine Strategie ist was anderes - wenn Du die hast, dann ist das supergut. Gute Pläne auch. Gute Mitarbeiter? Startkapital?

0
@AriZona04

Für die gute Strategie braucht man kognitive Intelligenz, soziale Intelligenz, Disziplin und muss psychisch selbstbewusst sein, dann fehlt nur noch das Glück aber davor war es eine harte Arbeit.

Ausgeschlossen sind Lotterien.

Oder man kann es evolutionär begründen und meinen die kognitivtät ist genetisch bedingt und daraus resultiert sich mehr Neugier, Leidenschaft, Disziplin und man man kann deshalb die materialistische Disziplin und ängstliche Disziplin leichtet als andere stemmen.

0
Niemals

Millionär geht auf jeden Fall. Da gibt es jede menge Beispiele in TV, SocialMedias, usw.

Zum Milliardär braucht es aber mehr als nur eine Marketing-Strategie.

Alternativ hat der "dumme Mensch" ggfs. einen, der ihn bei seinen Anlagestrategien berät - analog der Marketingstrategie => es wäre aber nicht sein Verdienst.

Natürlich wäre es sein Verdienst, alleine das er sich die Mühe macht und schon Grund genug

0
@HansKluft66

Also ich denke an die Beispiele, bei denen das Marketing einen Menschen "erschaffen und veröffentlicht" hat. Da war der Anteil des Dummen lediglich die pure Existenz.

0
@oklein

Der dumme wäre nicht dumm wenn er dabei wäre. Menschen als dumm zu bezeichnen zeigt umso mehr deine Dummheit. Geld wirst du nicht viel haben, glaube ich zumindest.

0
@HansKluft66

Du kannst Dich gerne in meinem Profil von Deiner Menschenkenntnis überzeugen. Es könnte sich ggfs. für Deinen Stil lohnen und angesichts Deiner "Eloquenz" zu etwas Demut bringen. Ein kleiner Tipp bis dahin: IQ nach Mensa bei 145.

0
Ja

Hängt davon ab wie du "dumm" definierst. Wenn es bspw. bedeuten würde, sich einfach weniger Gedanken über Konsequenzen und Zusammenhänge zu machen, könnte das sogar ein kleiner Vorteil sein, um reich zu werden. Risikobereitschaft macht oft einen Unterschied aus.

Ansonsten kann prinzipiell jeder reich werden. Wer seinen Reichtum langfristig behält oder ausbauen kann, da trennt sich schon eher die Spreu vom Weizen.

Wie nennt man solche Menschen? Dumme-Genies

Vielleicht eher "Glückspilz" ;)

Und was hältst du von Menschen die niemals reich bleiben können aber werden? Weil sie das Geld immer in Projekten für guten Zweck ausgegeben oder 50% monatlich abgeben an Ärmeren? Sind es eher dumme und naive Menschen oder intelligent? Wie siehst du es persönlich?

0
@HansKluft66

Das nennt man dann einen Philanthrop. Dann haben diese Menschen vllt. eine ausgeprägte soziale Intelligenz, aber keine ökonomische? ;) Klüger wäre es doch sein Geld richtig zu verwalten/anzulegen, so das Rendite entstehen und DAVON kann man dann Geld Spenden, allein schon weil es von der Steuer abgesetzt werden kann :)

Persönlich würde ich nichts davon halten "ärmeren" Menschen einfach Geld zu schenken. Besser investiert man das Geld in gemeinnützige Projekte, so dass bspw. Arbeitsplätze geschaffen werden, Kinderbetreuung oder kostenlose Bildungs-/Weiterbildungsmöglichkeiten.

Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben.

~ Konfuzius, ca. 500 v. Chr.

1
@thetee99
Klüger wäre es doch sein Geld richtig zu verwalten/anzulegen, so das Rendite entstehen und DAVON kann man dann Geld Spenden, allein schon weil es von der Steuer abgesetzt werden kann

Dafür fehlt aber die Zeit, solche Menschen müssen jetzt und hier handeln anstatt auf irgendeine Rendite zu warten. Weil Man weiß nicht mal, ob man überhaupt morgen noch lebt. Wie gesagt solche Menschen schenken keine Einzelne Menschen Geld, sondern fahren zweigleisig, das Geld wird in nachhaltige Projekte eingesetzt, damit die jetzige und kommende Generation endlich die Armut überwinden. Und monatlich noch Geld „verschenken“ hört sich falsch an, verteilen dir es nötiger haben, sobald man das nötigste gedeckt hat

0
Ja

Es gibt Menschen mit einer praktischen Intelligenz. Die halten sich einfach streng an die Regeln, die sie von ihren Eltern erlernten und fahren gut damit. Nicht umsonst gibt es so Begriffe wie: "Bauernschläue."

Manchmal reicht es ja auch eine gute Idee im Leben umzusetzen und die Familie hat für Generationen ausgesorgt. Wenn der Ehepartner oder Geschäftspartner das Manko ausgleicht, ist oft alles wieder gut.

Welches Manko denn?

0
Ja

Die sogenannt "dummen" Menschen haben oft eine sehr gut ausgeprägte Bauernschläue.

Dies könnte auch erklären, warum sogenannt "schlechte" Schüler später beruflich oft sehr erfolgreich werden.

Es gibt Formen der Intelligenz, die sich mit unseren Methoden nicht messen lassen. 

Was möchtest Du wissen?