Ist das Volksverhetzung oder was?

Was sagt sie denn? Fotos können nicht sprechen.

Hetzt ohne Ende gegen Ungeimpfte

7 Antworten

Es IST Volksverhetzung und wie man auch hier in diesem Forum an der Einstellung Geimpfter gegenüber Ungeimpften ablesen kann, eine sehr erfolgreiche. Die Crux ist ja, dass sie nicht die einzige Hetzerin ist und die Politik solche verbalen Hetzkampagnen durch ihre diskriminierenden "Massnahmen" gegen Ungeimpfte aktiv unterstützt.

Du hast das Video wohl gar nicht gesehen oder den Ton ausgemacht (gut, nach dem ******, der da den Eingangstext gesprochen hat, war ich auch kurz davor), aber der Kommentar von Sarah Frühauf hat nichts mit Volksverhetzung zu tun (vielleicht googelst Du mal die Wortbedeutung), sie hat eigentlich nur Fakten zusammengetragen und bewertet. Und dann noch in Aussicht gestellt, dass den Geimpften evtl. bald der Kragen platzt.

Btw: Htf ist Tim Kellner? Hoffentlich nicht der Langeweiler am Anfang das Videos. Dann wäre "Superstar" eine echte Beleidigung.

Ja, würde ich schon so sehen, da sie pauschal alle Ungeimpften für die aktuellen Zustände verantwortlich machte. Als Moderation in einem von Steuerzahlern finanzierten öffentlich-rechtlichen Sender darf man mehr Ausgewogenheit und weniger parteiisches, wertendes Gehabe erwarten.

Der Beitrag ist als Meinung gekennzeichnet und muss dementsprechend überhaupt nicht ausgewogen sein.

Textformkenntnis: ungenügend.

17
@421054

Ja, ihre. Genau dafür sind solche Rubriken in Zeitungen, Radio und Fernsehen da.

Und jetzt bitte mal den Text zitieren, damit man die Kernfrage diskutieren kann.

10
@Stellwerk

Kann mich dem nur anschließen. Wenn man keine Ahnung hat sollte man leise sein.

5
@Stellwerk

Ja ja. Aber wehe, jemand aus dem Impfgegner-Lager sagt seine Meinung. Dann ist natürlich völlig "zurecht" der Teufel los. Entweder ausgewogen oder gar nicht.

Und jetzt bitte mal den Text zitieren

https://vid.pr0gramm.com/2021/11/20/cd4d6934282a8d07.mp4

"Na herzlichen Dank an ALLE UNGEIMPFTEN. Dank euch droht der nächste Winter im Lockdown..."

Mehrmals ist von "ALLE" die Rede.

0
@421054
Aber wehe, jemand aus dem Impfgegner-Lager sagt seine Meinung.

Du hast hier doch die Möglichkeit Deine Kritik anzubringen.
Niemand hindert Dich, was also passt Dir nicht?

7
@421054

Du hast es immer noch nicht kapiert: die Rubriken "Kommentar" oder "Meinung" sind für subjektive und durchaus auch mal einseitige Meinungen von Journalisten und völlig in Ordnung, wenn sie entsprechend gekennzeichnet sind. Was ist daran so schwer zu verstehen? Und da darf dann auch überspitzt werden.

Und ich hab jetzt nicht alle Kommentare alle ÖRR-Sendungen gesehen, aber da gibt es mit Sicherheit auch welche gegen die Impfpflicht.

Fake News und VTs gehören aber weder in die Meinungs- noch die Nachrichtenlücke.

Und Ihre Aussage sind ja nicht falsch, wenn man sich die Inzidenzen und Hospitalisierungsraten von Geimpften vs. Ungeimpften anschaut.

Und wer immer fordert, dass andere Meinungen toleriert werden, der muss selber halt auch aushalten, dass er Gegenwind bekommt.

4
@Crack

Es geht hier nicht darum, dass MIR der Mund verboten wird, sondern darum, dass hier im Öffentlich-rechtlichen Hetze als "Meinung" oder wie man es auch nennen mag PAUSCHAL gegen ALLE Ungeimpften betrieben wird.

Damit das klar ist: Ich bin bereits einmal geimpft und bekomme bald meine zweite Impfung.

Es gibt aber Leute, für die eine Impfung aus medizinischen Gründen nicht in Frage kommt oder die einfach komplett verunsichert sind und Angst haben. Ich rede hier nicht von denen, die sich BEWUSST und wider besseren Wissens dagegen entscheiden.

Es stünde dir gut zu Gesicht, endlich mal etwas zu differenzieren, statt mich gleich in eine Schublade einzusortieren. Such dir für dein Wadengebeiße einen anderen.

0
@Stellwerk

Ich bekomme keinen Gegenwind. Ich bin übrigens geimpft. Ich habe aber entschieden etwas gegen Pauschalisierungen. Ganz besonders von Moderatoren.

0
@421054

"etwas gegen Pauschalisierungen"

Du willst Differenzierung? Dann fang nochmal vorne an

1) Textsorten

2) Aufbau von Nachrichtensendungen.

3) Moderator, Nachrichtensprecher, Kommentator und ihre unterschiedlichen Funktionen/Rollen.

Und dass du was gegen ihren Kommentar hast, macht ihn noch lange nicht zur Volksverhetzung.

3
@421054
Es geht hier nicht darum, dass MIR der Mund verboten wird

Du hast doch aber geschrieben:
"Aber wehe, jemand aus dem Impfgegner-Lager sagt seine Meinung."

Auch da wird niemandem der Mund verboten.

Es stünde dir gut zu Gesicht, endlich mal etwas zu differenzieren, statt mich gleich in eine Schublade einzusortieren. Such dir für dein Wadengebeiße einen anderen.

Oder Du äußerst Dich demnächst unmissverständlich.

Genau wie Du für Dich in Anspruch nimmst, Deine Meinung äußern zu dürfen,
gilt das auch für mich. Oder willst Du mir jetzt den Mund verbieten?

3
da sie pauschal alle Ungeimpften für die aktuellen Zustände verantwortlich machte
  1. Mir liegt der Volltext des ARD-"Tagesthemen"-Kommentars vor. Dir auch?
  2. An keiner Stelle finde ich bestätigt, was du behauptest.
  3. Bitte belege deine Tatsachenbehauptung, inderm du die Textstellen zitierst, auf die du deine Tatsachenbehauptung stützt.
0

Nein, erfüllt nicht mal annäherungsweise den Tatbestand der Volksverhetzung

NICHTS daran ist Volksverhetzung.

Das ist ein Meinungskommentar. Die Dame "darf" also ihre Meinung sagen. Zumal jede Menge dran ist, an dem, was sie sagt.

Das ist bei deiner Suggestivfrage anders.

In der Tat: eine Suggestivfrage.

Sie wird hier bei GF in stets ähnlicher Form immer und immer wieder von immer anderen Nutzern neu eingestellt.

Was die Fragesteller jedoch jedes Mal geflissentlich übersehen:

  • Der in Rede stehende ARD-"Tagesthemen"-Beitrag ist kein BERICHT.
  • Es handelt sich um einen KOMMENTAR.
  • Wesensmerkmal eines Berichts ist dessen OBJEKTIVITÄT.
  • Wesensmerkmal eines Kommentars ist dessen SUBJEKTIVITÄT.
  • Der Unterschied zwischen diesen beiden journalistischen Formaten ("Bericht" und "Kommentar") ist üblicherweise Unterrichtsstoff für Acht- und Neuntklässler allgemeinbildender Schulen, sollte also grundsätzlich auch jedem Erwachsenen geläufig sein.
  • Die ARD-"Tagesthemen" haben im Zeitpunkt der Sendung zuerst einen BERICHT gebracht. Dann ein Interview (Studiogespräch zwischen Moderator und zugeschaltetem Interviewpartner). Und als Drittes ganz zuletzt: den in Rede stehenden KOMMENTAR. Gesendet wurde also der "klassische Dreiklang", der - auch im Sinne der im deutschen Pressekodex verankerten Standards - seriöse Berichterstattung ausmacht: Bericht plus Interview plus Kommentar.
  • Über die wesenstypische Subjektivität des abschließenden Kommentars wurden die Zuschauer obendrein auch noch dadurch informiert, dass unübersehbar im oberen linken Bildrand das Insert "MEINUNG" eingeblendet war und während der gesamten anderthaltminütigen Sendezeit dieses Kommentars eingeblendet blieb.
  • Der Schutzbereich der verfassungsrechtlich garantierten Pressefreiheit erstreckt sich nicht nur auf die (objektive) Berichterstattung, sondern selbstverständlich auch auf deren (subjektive) Kommentierung, um die es hier geht.
  • Wichtig ist nur, dass für die Rezipienten (Zuschauer, Hörer, Leser) klar zu erkennen ist, welcher Teil der Veröffentlichung einen BERICHT und welcher Teil einen KOMMENTAR darstellt. Dieses (auch im deutschen Pressekodex verankerte) Erfordernis seriöser Berichterstattung war in den ARD-"Tagesthemen" absolut gewahrt.

https://www.presserat.de/pressekodex.html

  • Vor diesem Hintergrund ist unklar, was die hier gestellte Frage (und alle sinnverwandten Fragen) eigentlich bezwecken. Beruht diese Frage tatsächlich nur auf Unkenntnis des Fragestellers? Oder soll einfach nur Stimmung gemacht werden gegen seriösen Journalismus und dort tätigen Redakteuren?

Aber wie auch immer:

Daumen hoch & danke, @earnest, für deine ebenso deutlichen wie klarstellenden Worte!

2

Aha und wenn ein Tim Kellner seine Meinung sagt ist er gleich ein Neo-Nazi.

Da sieht man mal wie ihr drauf seit

0