Hilfe, aus meiner Wand wächst ein Mini-Schwammerl raus!?

 - (Gesundheit und Medizin, Biologie, Philosophie und Gesellschaft)  - (Gesundheit und Medizin, Biologie, Philosophie und Gesellschaft)  - (Gesundheit und Medizin, Biologie, Philosophie und Gesellschaft)

8 Antworten

Ich habe auch deine alte Frage gelesen, die du hier in einem Kommentar verlinkt hast. Was mir aus all dem nicht deutlich geworden ist: Weiß der Vermieter über den Zustand der Wohnung bescheid?

In jedem Fall muss der Mieter (also wohl dein Elternteil) den Vermieter in Kenntnis setzen! Andernfalls kann das auch für euch sehr teuer werden, wenn ein großer Schaden entstanden ist, der durch schnelleres Eingreifen hätte verhindert werden können!

Bei dem Zustand ist es übrigens sehr wahrscheinlich, dass da nicht nur der (eher harmlose) Becherling wächst, sondern auch andere, holzzerstörende Pilzarten wie z.B. der Echte Hausschwamm und andere.

Wenn die Feuchtigkeit schon lange genug eindringen konnte, kann es gut möglich sein, dass tragende Holzkonstruktionen (Dachkonstruktion, Holzbalkendecken etc.) so stark geschädigt sind, dass Einsturzgefahr besteht!

Echter Hausschwamm kann über lange Zeit im Verborgenen wachsen und das Holz abbauen, ohne dass man davon viel merkt. Der Schaden kann dann aber bereits immens sein!

Fazit: Ihr müsst aktiv werden und an der Situation etwas ändern!

Zumindest den Vermieter dazu bewegen, den Schaden untersuchen und sanieren zu lassen. Das wird dann aber vermutlich eine Totalsanierung.

Also besser noch: So bald wie möglich aus dieser Bruchbude ausziehen!!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Der Pilz wächst anscheinend auf Holz, dürfte damit ein Saprophyt sein. Der Form nach ist es ein Becherling . Nur was für einer ist es genau?

Ich weiß das spontan nicht.

Aber, was ich spontan sagen kann: Du hast ein Feuchtigkeitsproblem!!!! Denn bei Trockenheit wächst sowas nicht!

Interessant! Ich habe bisher noch nie so etwas gesehen, dass ein Becherling aus einer Wand wächst.

0
@ScaleOfMindWarp

Ich kenne aus eigenen Wohnerfahrungen schon den Sandsteinbecherling - in einem Haus, welches ich bewohnte, wuchs der sogar klassisch aus Sandstein) /aber dieser ! ist das nicht)

1

wow! krass gute Antwort, ich zieh den Hut

1

Ja, ist irgendein Becherling. Bei den Dingern kommt man bei der Bestimmung oft nur mit Mikroskop weiter - wenn überhaupt. Beiße mir gerade an einem die Zähne aus.

0

Naja, ich kenne deine Pilzart zwar nicht, aber in unserem Wohnwagen am Bodensee hatten wir vor ungefähr 2 Jahren auch mal nen Pilz, der war ziemlich groß und es war nur einer. Lag wahrscheinlich daran, dass unser Wohnwagen ca. 40 Jahre alt ist.

Meine Mutter hat ihn dann weggemacht indem sie ihn mit einem Küchentuch weggenommen hat und mit einem Sagrotan Tuch darüber gewischt hat.

Danach hatten wir keine Probleme mehr damit.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

In was für einem Altbau wohnst du, ist das Betonbau ?

Sieht aus als wären die Wände zu feucht und keine ausreichende Luftzirkulation um Feuchtigkeit zu mindern, und fehlender Nässeschutz an den Mauern durch fehlende Geotextilien, Dämmplatten; Styrodur, Bitumen … .

Steht das Haus in einem Tal bzw. an einem Gewässer ?

Ich weiß nicht was das für Material ist. Es regnet herein und diese Steine sind erst neulich von der Dachschräge heruntergestürzt. Es ist schon länger sehr starker Schimmel. Und nun habe ich gesehen, dass plötzlich ein Pilz wächst.

Das Haus steht in einer Kleinstadt, vorstädtische Umgebung. Es ist nur ein Fluss in der Nähe.

0
@ScaleOfMindWarp

Wenn es hereinregnet, solltest du als erstes mal die Gebäudehülle; zu aller erst das Dach reparieren.

2
@Middlemen

Das ist nicht mehr nötig. Das Haus benötigt sowieso eine Entkernung und eine Grundsanierung. Das Einzige was helfen würde, wäre ein Auszug ):

0
@ScaleOfMindWarp

Gar so schlimm ist dieser Pilz nicht, er ist aber ein Zeigerorganismus, das es zu feucht ist.

Das sieht eher so aus, das man in so einer Bude haust als lebt.

2
@Middlemen

In vielen Altbauten fehlt die Horizontalsperre gänzlich … trifft hier mit eineindeutiger Wahrscheinlichkeit auch zu.

1
@Middlemen

Weiß nicht. Die Bilder sind vom Obergeschoss. Das Bild ist die Dachschräge und oben drüber ist nur ein Dachboden.

0

Das ist extrem Gefährlich für die Gesundheit. Bist du da zur miete? Wenn du auch nur nen euro miete zahlst, darfst du dir das auf keinen Fall bieten lassen!!

Das ist nur ein Mietshaus. Ich lebe aber bei einem Elternteil, das Miete zahlt. Ich selber zahle keine Miete. Der Pilz wächst in meinem Zimmer.

0
@Farphae0

Ich möchte mir gar nicht vorstellen wo da noch überall schimmel u pilz dahinter ist, wo man es nicht sieht

1
@ScaleOfMindWarp

Okey, aber da würd ich keinen Euro mehr bezahlen, das ist ja eine Zumutung, verzeih mir

0
@ScaleOfMindWarp

Der Pilz ist nur gefährlich für die Bausubstanz. Wie Gummipunkt schon geschrieben hat: auf jeden Fall den Vermieter informieren! Dagegen gibt es verschiedene Mittelchen.

2
@ScaleOfMindWarp

Oh, je das sind unhaltbare, gesundheitsschädliche Zustände bei diesen anderen Bildern.

3

Ob DIESER Pilz wirklich gesundheitsschädlich ist , wage ich zu bezweifeln, ABER bei deutlich erhöhter Feuchtigkeit wächst meist noch anderes, sprich Schimmelpilze und da gibt es üble Genossen.

3

Was möchtest Du wissen?