Goethe - Künstlerlied (Epoche: Klassik) Interpretation! Bitte um dringende Hilfe!?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

2. Der K, braucht Einsamkeit zum Schaffen und sozialen Kontakt nach dem Schaffen, um sich selbst im Vergleich zu andernen klarer zu sehen.
Zweite Strophe zeigt die Stufen des Schaffens vom Entwurf bis zum fertigen Werk.
Im gelungenen Werk zeigt sich Wahrheit (also realistische Darstellung der Welt) und gleichzeitig deuten sich die geheimen Grundprinzipien des menschlichen Lebens an.
In der Darstellung des Menschen zeigt der Künstler, dass der Mensch mehr ist als ein Tier, vielmehr auch ein geistiges Wesen mit einem göttlichen Funken in sich.
Alle Künste (Literatur, Malerei etc.) sind "Brüder", haben also ähnliche Ziele und Methoden.

3. Typisch klassisch:
- gemäßigte, ausgewogene Form und Sprache
- Fortschrittsoptimismus
- Glaube an die veredelnde Kraft der Kunst (Höherentwicklung des Menschen)
- Verbindung von Realismus und Idealismus

Ich finde es absolut unverantwortlich von Deinem Lehrer, dass er von Dir verlangt, Deine Hausaufgaben von anderen machen zu lassen. :-)

4

:--D keine Sorge ich habe auch selber etwas erarbeitet :-) will nur wissen ob ichs richtig interpretiert habe. Ich kann ja heut nachmittag mal meine Interpretation hier herein schicken ;-) Finde nur nirgends eine Lösung dazu

0
4

Also ich hätte es jetzt so interpretiert, dass der Künstler alleine Kunst schafft aber sich trotzdem mit anderen Künstlern vergleicht und austauscht. Er soll selbst die Idealen der Klassik verkörpern, so kann er diese auch seiner Kunst einflößen. Er arbeiten nach Maß und Formstrenge sowie nach Struktur und schlichter Eleganz. Und trotzdem kommt seine Kunst aus seiner Seele. Es ist seine Leidenschaft und diese verbindet alle Künstler. Dies macht sie zu Brüdern. Ich bin mir nur nicht sicher ob ich es richtig interpretiert habe und verstehe den letzten Teil nicht so ganz in der letzten Strophe :-/ LG :-)

0
48
@Starlightm2000

Entschuldige, aber ich weigere mich, Gedichte nach ihrem "Inhalt" zu beurteilen. Gedichte sind keine Informationseinheiten, sondern sprachliches Raunen und Rauschen. Lies mal Brentano-Gedichte, Information null, sprachliche Schönheit unvergleichbar.

0

Philosophen/Denker zum Thema Todesstrafe?

Kennt ihr Philosophen die sich zum Thema Todesstrafe geäußert haben? Ich muss ein Referat über die Todesstrafe aus Sicht von Moral und Ethik halten. Auch Tipps sind erwünscht.

...zur Frage

Waren Philosophen wie z. B. Kant (aus finanzieller Sicht) reich?

Das interessiert mich. Es existiert nämlich das Vorurteil, Geisteswissenschaften seien eher "brotlos". Immanuel Kant aber war doch bereits zu Lebzeiten berühmt, seine Werke wurden geschätzt. Also hat er doch bestimmt auch gut von seiner philosophischen Tätigkeit leben können (für die damaligen Verhältnisse), oder etwa nicht?

...zur Frage

Ein Film, welcher von allen gemocht wird, wird von Experten als schlecht bezeichnet... doch wer von denen macht nun aus, ob der Film gut ist oder nicht?

Hey,
ich hatte gestern Nacht eine 3 Stunden Diskussion mit nem Kumpel, welche darum ging, ob ein Film gut ist, wenn er die klassischen Richtlinien erfüllt und von Experten als "gut" bezeichnet wird oder dann, wenn es jeder Unterhaltsam fand.

Mein Standpunkt bezog sich auf das letztere, wo ich mich u.a. darauf stützte, dass die Objektive Bewertung von experten aus Statistiken gezogen wurden, welche bei jedem Film beobachtet werden konnten... an sich ja alles gut und schön, aber sind diese Statistiken nicht einfach nur eine Ansammlung von Eigenschaften, welche auf den Menschen als "Interessant" wirkte?
Filme sind sowohl Kunst wie Unterhaltungsmedium, das erste bestitz immer einen gewissen Intent, der erfüllt werden soll und das zweite hat als Ziel, die Leute zu unterhalten.
Das Problem welches ich sehe, wenn man sagt, dass Experten dies bestimmen (Da der Film einfach gegen alle Richtlinien verstößt, die laut deren Erfahrung einen guten Film ausmachen)ist, dass man nicht mal genau weiß und wissen kann, was "gut" wirklich ist.

Viele sagen "Ja, das writing ist voll gut, das Licht ist super gut", dabei ist es doch einfach nur eine Auffassung von uns, wie wir es als gut bezeichnen würden:
"Das Licht ist gut", weil wir alles perfekt erkennen können, "Die Dialoge sind gut geschrieben", weil die Dialoge für uns perfekt klingen und gut zu verstehen sind...
Worauf ich hinaus will: "Gott, Wissenschaft oder sonst was hat jemals gesagt "X zählt dann als gut, wenn Y".

Ein Film ist in meiner Ansicht dann gut, wenn es seinen Sinn erfüllt, bdt. den Intent des Künstler + das Ziel eines Unterhaltungsmediums... zu unterhalten.

Etwas was ich bei jemandem gelesen habe, der was ähnliches sagte:
Filmbewertungen sind inter-subjektiv und wer denke, dass diese Kritiken subjektiv sind liege 100% falsch.

Natürlich sind diese Kritiken bzw Standards nicht subjektiv, immerhin entstehen sie aus klaren Fakten von Beobachtungen, aber dabei haben sie doch nur drauf geachtet, was den Leuten gefällt, oder nicht? Ich würde es schlicht als unmöglich bezeichnen, dass die Leute über Jahre hinweg einfach nur gesagt haben "Joa, Jesus sagt mir, das ist gut, also ist das so" bzw sich an etwas gerichtet hat, dass ihnen einfach Fakten gegeben hat... die ja bei Individuen wie Menschen doch gar nicht existieren können - oder nicht?

Ich weiß nicht, ob man genau verstehen kann, was ich sagen möchte, aber ich schließe die Frage hier dennoch ab (Muss ich auch):
Wenn ein Film von jedem gemocht wird, welcher kein Filmkritiker, welche nach den Richtlinien bewertet, welche sie kennen, ist dieser Film dann "gut" oder "schlecht"?
Sein künstlerisches Ziel wurde erfüllt und das Ziel als Unterhaltungsmedium wurde besser erfüllt als jeder Film in der Geschichte... aber die Kritiker sagen er ist schlecht - wer bestimmt die Objektivität, die nicht mal wirklich existiert?

Oh und, kann natürlich sein, dass ich Mist laber, bin nur nen normaler Mensch. :D

...zur Frage

Sehr sehr gute anime gesucht. (Meisterwerke,ernste Handlung..)

Hallo, ich bin nun seit längerem auf der Suche nach einem richtig guten Anime. Ich habe bereits viele gesehen und hab das Gefühl, nichts kann die bisherigen mehr toppen. Es sollte um Leben oder Tod gehen, Hohes Niveau,Splatter ist okay, Keine Komödie,Bisschen Romance wäre auch okay, und das wichtigste: der Zeichenstil sollte modern sein bzw wie in den unten genannten.

[Ich habe nichts gegen trauriges wie Ano Hana oder Angel beats also wer mit hohem Niveau nichts anfangen kann aber mit sowas dann bitte stattdessen vorschlagen. Allerdings bitte kein Moe, Harem oder Clannad.]

Anime die ich bereits gesehen habe und die ich sehr mochte: -Code Geass -Steins Gate -Mirai Nikki (kommt zwar nicht an das Niveau der oberen ran allerdings trotzdem ein anime der mir gefallen hat.) -shingeki no kyojin -Death Note (hat mir zwar nicht soo gefallen, allerdings hat er auch ein sehr hohes niveau.)

Monster, Cowboy Bebop, Black Lagoon, Elfenlied, Berserk sind zwar gute Anime allerdings gefällt mir der Zeichenstil gar nicht.

Ich hoffe irgendwer antwortet

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?