Konsultiere einen Psychotherapeuten! Kein GF-User ist in der Lage, Deine verborgenen Ängste per Ferndiagnose aufzuklären, geschweige denn zu heilen.

Ich hoffe aber für Dich, dass Du später mal nicht einsam sein wirst, weil alle Männer Angst vor älteren Frauen haben.

...zur Antwort

Manche Fragen hier haben die Qualität von beispielsweise folgenden schwachsinnigen Fragen:

  • Warum lächeln Regenwürmer nicht, wenn sie sich begegnen?
  • Warum werden Bundestagsdebatten nicht auf widerstandsfähigen Materialien notiert, z.B. mit einem Meißel auf Granitplatten?
  • Warúm wird ein Mensch nicht zur Blutwurst, wenn er eine solche isst?
  • Warum kann ich nichts mehr sehen, wenn mir die Augen verbunden werden?
  • Warum sagt man "weshalb" und nicht "wesdreiviertel"?

usw.

...zur Antwort

Wenn gute Menschen in die Hölle kämen, wäre die Hölle wegen Besucherschwund schon längst insolvent.

Da sie aber auch nicht in den Himmel kommen, stehen sie da nicht auf den Wolken rum, weshalb diese noch in der Lage sind, am Firmament zu schweben.

...zur Antwort

Ich empfehle Dir, Dich in die Gesellschaft von aufgeklärten und toleranten Menschen zu begeben. Denen ist es nämlich glücklicherweise wurscht, ob Du ein Kopftuch, einen Nachttoipf oder einen Hut von Karl Lagerfeld auf die Birne stülpst.

Übrigens mache ich mich keinesfalls über den Islam lustig, weil ich nämlich keine einzige Religion auf diesem Erdball lustig finde, sonder sie allesamt als kriminelle Vereine zum einzigen Zwecke des persönlichen Machterhaltes einstufe.

Damit hast Du übrigens auch schon eine schlagfertige Erwiderung.

...zur Antwort

Willst Du was fragen oder nur einen pubertären Gehirnfurz in die Welt entlassen?

...zur Antwort

Wie findet ihr unsere scheinheilige Gesellschaft?

Hallo

mir ist das mal aufgefallen, insbesondere letzte Woche und so.

Da muss man zB wenn man sich bewirbt lügen und schreiben dass man gerne dort arbeiten will. Außerdem ist immer die Rede davon dass die Leute einen Arbeitsplatz haben wollen, aber den meisten würden die 1600€ jedes Monat reichen und das weiß insgeheim auch jeder.

In Firmen müssen sich die Mitarbeiter den Kunden gegenüber extrem freundlich verhalten aber gegenüber von Untergebenen ist dem nicht so. Wenn man Untergebene blöd angeht passiert einem nicht aber wenn man einen Vorgesetzten beleidigt fliegt man raus (weiß ich aus mehreren Erfahrungen)

Ebenfalls kriegt man im Job oft Probleme wenn einen ein Vorgesetzer am Anfang fragt wie es einem gefällt und man sagt dass man die Arbeit hasst aber gerne Geld kriegt (war bisher auch immer so bei mir).

Es ist verrufen über Geld zu reden aber doch ist fast jedem das Geld wichtig.

Es gibt sinnlose Gesetze und man kriegt zB eine Strafe wenn man jemanden anspuckt auch wenn der es verdiente, aber richtig ein Niederträchtiges Ar###loch das andere ausnutzt und links liegen lässt darf man sein.

Ich weiß nicht was ich noch alles so sagen könnte, das fällt mir spontan so ein gerade.

Firmen sind ja am schlimmsten, da heißt es immer das da so rücksicht auf alle genommen wird und so aber dass die Arbeit jeder hasst sagt keiner offiziell, zumindest keiner der einen hohen Posten hat.

Noch ein letztes Beispiel sind "böse" Emails, auch die muss man mit "sehr geehrt..."

und "LG L." beenden und man darf auch seine Meinung nicht auf vulgäre Weise ausdrücken.

Wie findet ihr das alles?

Ich meine dass es viele Leute gibt die scheinheilige H###nkinder sind weiß ja jeder, und darauf will ich nicht hinaus. Solche Leute behandle ich sobald ich sie durchschaut habe rattenwürdig.

Ich rede vielmehr von dieser gesamten Mentalität und oberflächlichen Scheinheiligkeit wie es vom Staat, von Firmen und von "Autoritäten" ausgeht.

Sagt mal eure Meinungen dazu.

lg Lisa

...zur Frage

Du beklagst Zustände, die in jeder der bisher auf dieser Erdkugel herrschenden Gesellschaften bestanden. Und über die sich pubertäre Jugendliche seit jeher ereiferten, vor allem die mit übersteigertem Gerechtigkeitsgefühl (Michael Kohlhaas).

Das man arbeiten muss, ist ein Erbe der puritanischen Moral, die Griechen des Altertums hätten eine solche Einstellung absurd gefunden. Die früheren Baumwollfarmer im Süden Amerikas auch, denn beide hatten Sklaven.

Jemanden nicht anzuspucken oder zu beschimpfen ist aber kein Recht, das man davon ableiten kann, dass man ganz persönlich das Verhalten des anderen ablehnt.

Wenn dieses strafbar ist, kann man ihn anzeigen. Es gibt bei uns nämlich keine Selbstjustiz. Gäbe es die noch, dann wärst Du von der Kirche für die Inhalte Deiner Frage geächtet oder vom Ladesherrn für vogelfrei erklärt worde und jeder hätte Dich im Vorübergehen mikt einem Knüppel ungestraft totschlagen dürfen.

Wo herrscht also überall die Scheinheiligkeit? Beziehungsweise, wer definiert sie? Du? Dann bist Du der liebe Gott, oder der Vorsitzende des Obersten Gerichtshofes unseres Universums, der auf dem "Gürtel des Orion" tagt?

Wisch dir den Schaum vor dem Mund ab und werd' erwachsen!

...zur Antwort

Nein, das ist nicht schlechtere Qualität, sondern der Preis ist nur herabgesetzt, entweder als Lockangebot oder um die Lager leerzuräumen, weil sich dieses Modell nicht so gut verkaufte..

Der Lagerplatz für ein Fahrrad kostet nämlich auf Dauer deutlich mehr als 200 €

Viele Fahrradläden brauchen den Lagerplatz dringen für die im Trend liegenden E-Bikes.

...zur Antwort

Als die sogenannten sozialen Netztwerke am Anfang waren, hatte ich einen Facebook-Accout und einen Twitter-Account, weil ich ihre Grundidee faszinierend fand.

Als beide dann aber zu asozialen Hetzwerken mutierten, aus Facebook "Fakebook" wurde und aus Twitter "Litter", bin ich ausgestiegen.

Auch deshalb, weil mich dümmliche Belanglosigkeiten extrem langweilen, wie z.B. ein Selfie, eine copy/paste "Witzischkeit" oder das Foto eines gefüllten Essenstellers Und zwar sowohl es zu verbreiten als auch es anzuschauen.

Ich bin in anderen Netzwerken, in die der Abschaum unserer Gesellschaft noch nicht eingedrungen ist.

...zur Antwort

Wenn Du nicht in einer Beziehung bist und Dich in der Lage fühlst, offen zu reden, musst Du doch nur mit "Nein, ich bin nicht gebunden und schätze Offenheit genau so wie Du" antworten.

Was wäre denn die Unehrlichkeit? Ich kann diese Alternative nicht entdecken.

...zur Antwort

Dass er es bedauert, in Zeiten leben zu müssen, in denen so viel Betroffenheit über die vorangehenden Untaten der Nazis herrscht.

Dabei bedauert er natürlich nicht die Betroffenheit, sondern die Verbrechen selbst.

Er betrachtet es als eine Art der Verdrängung, wenn man auf Gespräche über Belanglosigkeiten ausweicht, anstatt sich sich erst mal den Untaten des eigenen Volkes zu stellen.

Manche interpretieren das aber anders. "Warum sollte man sich nicht über Bäume unterhalten dürfen, wenn die Untaten bereits der Geschichte angehören" (Gauland würde sagen "Wenn sie ein Fliegenschiss sind).

Wer jedoch Brechts Biografie und Weltanschauung kennt, der würde nie auf die zweite Idee kommen. Er war ja ein eingefleischter Antinazi.

...zur Antwort

Natürlich werden sich viele Menschen durch eine nackte Frau in der Stadt belästigt fühlen, wenn man mal notgeile Puberten mit Dauerständer mal ausklammert.

...zur Antwort

Das muss ein Richter entscheiden.

Zum Glück ist das Gerechtigkeitsgefühl der Durchschnittsbürger (das sogenannte "gesunde" (!) Volksempfinden) nicht Basis unserer Rechtsprechung.

Sonst wären wie jetzt da, wo Saudi Arabien schon seit langem ist.

...zur Antwort

Small Talk stellt keine "verbesserte" Form der Kommunikation dar, sondern ist eine kommunikative Bankrotterklärung.

...zur Antwort

Es gibt nichts Gutes/ außer man tut es.

Ich bezweifle aber, dass sich Dein Lehrer damit zufrieden geben wird.

Wie wär's denn damit, mal in eine Buchhandlung zu gehen und aus dem Regal "Lyrik" ein paar Kästner Gedichtbände rauszuziehen?!

z.B.

  • Ein Mann gibt Auskunft
  • Die kleine Freiheit
  • Gesang zwischen den Stühlen
  • Lärm im Spiegel
  • Herz auf Taille
...zur Antwort

Liebeslied

Kein Rauschen in den Wipfeln. Keine Blätter,
die Sonnenlicht in Gitter wandeln. Fern
am Abstrichhimmel hinsiecht weiß ein fetter
Talgmond. Ein Dach verschluckt den letzten Stern.

Speiübel ist der Nacht von schlechten Träumen.
Ein Liebesbrief – die Tinte blutet – treibt
durch Gossen unter nasslackierten Bäumen,
Seufzer, die gurgelnd sterben. Kälte bleibt.

Und doch – nimm es so hin, wie ich es sage –
in deinen Blicken liegt dies alles: Licht
voll süßer Bläue. Duft der Sommertage.
Ein erster Stern, der durch die Wolken bricht.

–––––––––––––––––

Obwohl ich in der Lage bin, die meisten Gedichte zu interpretieren, so schwierig sie auch zu verstehen sind, bleibt mir der Sinn Deines Satzes:

Auto machne so ich so unwall

absolut verschlossen.

...zur Antwort

Erektionen sind normal, ob sie in deinem Fall jedoch von früheren psychischen Traumata herrühren, wird Dir wohl eher ein Psychotherapeut nach einer ganzen Reihe von Sitzungen beantworten können.

...zur Antwort

Der Platz hier würde kaum reichen, die alle aufzuführen.

Aber ich nenne nur mal die "Harry Potter" Bände.

P.S. Die ich persönlich aber nicht so kritiklos preisen möchte, wie die meisten Leser. Ich finde sie eher beliebig und bin – wenn ich sie meinen Kindern abends vorgelesen habe – in der Regel früher dabei eingeschlafen, als die Kids.

...zur Antwort