Was haltet ihr vom Inzest-Verbot? Haltet ihr es für ein rein moralisches oder für ein sinnvoll begründetes Gesetz?

Ich saß letztens mit ein paar Freunden zusammen. Dort haben wir neben vielem anderen auch über ein Inzestverbot diskutiert; bitte fragt nicht, wie wir darauf gekommen sind, das ist eine lange Geschichte.

Im ersten Moment befürworte ich dieses Verbot natürlich, weil ist halt eklig ist und man das halt einfach nicht macht .

Das sollte aber eigentlich im 21 Jahrhundert nicht mehr als Begründung für ein Verbot reichen. Ein Verbot sollte ja nicht existieren, einzig um der Gesellschaft eine bestimmte Moral einzubläuen.

Das ist natürlich aber auch nicht die offizielle Begründung; diese ist ja, dass Nachkommen aus solchen Verhältnissen ein höheres Risiko haben, behindert auf die Welt zu kommen.

Nur ist es ja zum einen so, dass diese Begründung z.b. bei gleichgeschlechtlichem Sex von miteinander eng Verwandten keinen Sinn macht, ich bin mir aber auch nicht absolut sicher, dass dieser wirklich verboten ist.

Zum andern gelten behinderte Menschen in der heutigen Gesellschaft ja nicht als weniger Wert oder grundsätzlich schlechter als Menschen ohne Behinderung, meiner Meinung nach völlig zurecht. Ist dann ein Verbot, dass dazu dient, zu verhindern, dass diese überhaupt auf die Welt kommen, nicht recht makaber?

Es gibt ja auch kein generelles Verbot, welches die Förderung von Behinderungen bei Ungeborenen verbietet, bzw. welches das absichtliche Zeugen von Menschen mit Behinderung verbietet.

Was es meiner Meinung nach recht willkürlich erscheinen lässt, nur einzelne Handlungen, die diesen Nebeneffekt haben, zu verbieten.

Wie steht Ihr also zu einem Inzestverbot, findet Ihr es sinnvoll oder nicht? Was haltet ihr von meinen Argumenten, habe ich welche vergessen?

PS: Ich bitte darum, dass alle zivilisiert bleiben und niemand anfängt, anderen etwas zu unterstellen.

 

 

Religion, Politik, Recht, Eugenik, inzest, Moral, Philosophie und Gesellschaft
30 Antworten