Gab es die Arche Noah wirklich und in welchem Jahr , hat Noah tatsächlich gelebt auf der Erde?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Wer Noah und die Sintflut aufgibt als biblische Wahrheit, der kann gleich die ganze Bibel in die Tonne klopfen. Jesus müsste dann gelogen haben, obwohl er der Schöpfer aller Dinge ist. Aber so ist es nicht. Denn in 2. Petrus 3 steht, dass für die heutige Zeit, entgegen der damaligen Vernichtung durch Wasser, die neuerliche Vernichtung durch Feuer über alle Gottlosen kommen wird. Willst Du also sicher sein, im Feuer unterzugehen, dann empfehle ich unbedingt gottlos zu sein oder zu bleiben. Allerdings für meinen Teil möchte ich das nicht.

Wer so klug ist, die Vergangenheit wirklich zu kennen, der fällt auch auf die größten Lügen unserer sogenannten Fachleute herein. Die meinen nämlich, den Anfang aller Materie, allen Lichtes  und allen Entwicklungen zu kennen. In Wirklichkeit wissen sie zwar einen Teil aus der nahen Vergangenheit, aber alles andere davor ist genauso Spekulation - nur das kein Gott dahinter stehen soll. Die echten Fachleute lassen sich da aber nicht so leicht täuschen. Sie wissen nämlich, dass dann alles in einem traurigen Chaos endet. Das ist keine gute Aussicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tinimini
08.03.2016, 14:36

Die Gestalt Noach`s mit seiner
Arche hat immer wieder die Frage nach der Sintflut aufgeworfen. Man hat
sich gefragt, was dieses Geschehen damals war, das da erzählt wird. Je weiter das 20. Jahrhundert fortschritt,
desto mehr haben sich die Naturwissenschaften damit befasst. Man
hat dann nicht nur gleich lautende Texte in Assyrien gefunden, sondern einForscher, George Smith, hatte schon 1872 im Britischen Museum
nachgeforscht und eine Tontafel gefunden, auf der eine ähnliche Geschichte berichtet wurde. Es haben dann Grabungen in Ninive
stattgefunden und man hat die Arche gesucht, die am Berg Ararat gelandet
sein soll. Wir kommen heute wohl nicht ganz ohne die Naturwissenschaften aus. Denn der Standpunkt der Wissenschaft lautet heute, dass die Sintflut damals wirklich stattgefunden hat. 1993 hat ein
Geologenehepaar, Alexander und Edith Tollmann, haben nachgewiesen , dass diese Sintflut genau im Jahr 9545 vor Christus stattgefunden hat. Ein paar Jahre plus oder minus hat man aber zugestanden. Das war keine Sintflut, die einfach so von einem ärgerlichen Gott ausgelöst worden ist, sondern das war ein kosmisches Ereignis.
Die Zeitrechnungen der Bibel sollte man nicht wörtlich nehmen. Denn die Sumerer haben z. B. gerechnet, dass jeder ihrer Könige im Minimum 18000 Jahre lang regiert hat: bis hin zu 65000 Jahre. Ich will damit sagen,
dass die Zeit eigentlich keine Rolle spielt. ob etwas vor 9000 oder vor 90000 passiert ist, ist völlig irrelevant – alle Fundamentalisten im Land mögen mir
verzeihen. Manche zählen eben so wörtlich wie es in der Bibel steht,
manche unter den Christen addieren die Lebensalter der verschiedenen
Leute vor Jesus und nach Jesus auf und kommen so auf ihre
Altersangaben. Aber auf diese Weise kann man das eigentlich alles garnicht berechnen und angeben.

1

Ein von einem Mann alleine aus Holz hergestelltes Schiff das alle Spezies der Welt aufnehmen kann ist technischer Unsinn. Mal davon abgesehen wären die alle nach der Flut verhungert, bzw die Nahrungskette hätte sich von unten nach oben aufgefressen bevor die Pflanzenfresser was zu Essen gefunden hätten. .

-----------------------------------------------------------------------------

Über die Sintflut selbst  gibt es viele verschiedene Theorien, wobei mir unter Berücksichtigung verschiedener Flutmythen aus der Region in der auch die Bibeltexte entstanden sind,  die Schwarzmeerthese am wahrscheinlichsten erscheint.

Als das MIttelmeer am Bosporus zu dem damals dort gelegenen See durchgebrochen ist lag der Niveauunterschied bei ca 100m.  Da Ereigniss muß gigantisch gewesen sein. Zuerst ein Wasserfall neben dem die Niagarafälle wie ein Wasserhahn aussehen, der sich dann in kurzer Zeit zu einem riesigen Jetstream ausgeweitet hat der die Küste des heutigen Schwarzmeeres runter gedonnert ist und einen tiefen Graben in den Grund gerissen hat. Das Donnern muß man hunderte Kilometer weit gehört haben und alle Dörfer die am Ufer des Sees lagen sind innerhalb kürzester Zeit im Wasser verschwund. Praktisch über Nacht ist die Küstenlinie um viele Kilometer Landeinwärts gewandert . Die Fische sind alle gestorben (Salzwasser) , Das Vieh ertrunken und wo eben noch ihre Heimat war bis zum Horizont nur noch Wasser .  Daß das die Bevölkerung einer ganzen Region zu tiefst verstört und zu Bildung vieler Mythen geführt haben muß is ja klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scatha
11.03.2016, 17:52

Zum Ende der letzten Eiszeit, vor 10500 Jahren, gab es tatsächlich eine Sintflut und ungeheure Wassermengen fielen vom Himmel und der Meeresspiegel stieg um 120 m - ich denke daß sich die Sintflutsagen aus aller Welt, ebenso wie das versinkende Atlantis, auf dieses Ereignis beziehen.

0

Alles was vor dem Auszug des Volkes Israel aus Ägypten in der Bibel zeitlich angeordnet ist, ist allenfalls als offenbarte Botschaft anzusehen und daher, soweit es nicht durch Fakten gesichert ist, allenfalls eine Glaubenssache. 

Was Jahreszahlen angeht, so sollte man jemanden fragen, der die in der Bibel erwähnten Angaben in Zusammenhang mit moderner Zeitrechnung bringen kann. Ich würde dahingehend entsprechend belesene Juden empfehlen, die besonders in Bezug auf das Alte Testament sicherlich eine bessere Schriftsammlung haben, als es in der Bibel der Fall ist - allein dass es Apokryphen gibt, zeigt ja schon, dass vieles an Schriften in diesem Zusammenhang (sowohl das Alte als auch das Neue Testament betreffend) nicht in den Kanon der Bibel aufgenommen wurde. Ich selbst bin nicht so gut belesen, was das Alte Testament angeht, aber wenn es darum geht, wie viel Zeit zwischen Adam und Noah vergangen sein soll, so kann man das ganz leicht in Genesis (1. Buch Moses) Kapitel 5 nachlesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann man bestimmt aus der Tora und den Verwandschaftsverhältnissen ableiten. Nach gefundenen Schriftstücken müsste es mehr als 3720 Jahre her sein (aber weniger als 4220).

Bei dieser Zeitspanne ist wohl kaum nachweisbar ob es wirklich so war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
Nein, mit ziemlicher Sicherheit gab es die Arche (mit Noah) nicht, genauso wenig wie den  "Schatz am (im ) Rhein" der Nibelungen. (den eher !)
Die Erzählungen der Sintflut basieren auf überlieferten Berichten von großen Fluten - welche es so schon gegeben hat. Die Erzähler sahen darin Strafen Gottes für die sündige Menschheit, wobei Gott die Gerechten aber verschonte.
Dabei entstand die Figur des Noah.
Es gibt natürlich die streng Bibelgläubigen, welche jede Aussage, jede Legende und jeden Mythos der bibl. Schriften 1:1 für "wahr" halten.
Da kannst nix machen. Auch  Religionsgegner fahren da immer wieder darauf ab und versuchen dann krampfhaft Mythen zu widerlegen. Doch dazu gibt es keinen Handlungsbedarf.
Gruß Viktor

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist zu bezweifeln, dass er je existiert hat. Genauso wie es zu bezweifeln ist, dass irgendetwas in der Bibel je wirklich stattgefunden hat. Die Bibel wirkt mehr wie ein Roman, eine Geschichte mit einer Moral, aus der die Leute lernen sollten. Das ist das selbe wie Star Trek, welches in "Futurama" zu einer Religion wurde.

Wenn du einmal bedenkst, dass zwei Exemplare JEDER Spezies auf dieser Arche gewesen sein sollen, Elefanten, Giraffen, Rhinos, Pandas, .... muss die Arche GIGANTISCH gewesen sein, um genug Vorräte für all diese Tiere transportieren zu können. Gewaltiger als jedes existierende moderne Schiff. Das ganze erbaut von einem einzigen Mann. Im übrigen wäre dies ja dann wohl das einzige, was von einer alten Welt überlebt hätte, was die Existenz von Indianern etc vollkommen ignoriert.

Dies alles hätte 2680 + die Zeit, die die Ägypter gebraucht haben, um ihre Kultur zu entwickeln und die Pyramiden zu bauen stattfinden müssen und diese Geschichten hätten überleben müssen bis zur Niederschrift der Bibel. Ohne Buchdruck und alles mögliche. Nur durch Erzählungen, die natürlich 1:1 die Realität widerspiegeln würden etc etc.

Alles mehr aus dem Hut gegriffen als alles andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist so wie die Geschichte in der Bibel steht natürlich absoluter Unsinn, aber die Basis der Geschichte wird wohl aus irgendeiner Überflutung stammen.
In dieser Form natürlich aufgebauscht und unsinnig, aber viel aus religiösen Texten ist irgendwie von der Wahrheit inspiriert worden.

Zum Beispiel, ein Stamm erlebt wie das Tal in dem sie immer gelebt haben, warum auchimmer, volläuft.
Eine Familie rettet sich auf Treibgut oder hat ein Floß, nimmt etwas Nutztier mit und die Basis für die Archegeschichte ist geboren.

Sie geht durch 1000 Münder bevor sie letztendlich niedergeschrieben wird und selbst danach wir hier und da ergänzt, spannender gemacht und wir landen bei der heutigen Version der Archegeschichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also man hat sich auf die Suche nach der Arche Noah gemacht und auch was gefunden. Dazu kannst du dich ja mal im Internet informieren, wenn es dich näher interessiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Kommentatoren hier bezweifeln ja, dass es Noah und die Sintflut wirklich gegeben hat. Sich auf eine Diskussion darüber einzulassen, würde wahrscheinlich sehr umfangreich werden und nichts bringen. Die Frage kann man darauf beschränken: Ist das, was in der Bibel steht, wahr oder nicht? Da ich daran glaube, dass die Bibel das Wort Gottes ist, halte ich die darin niedergeschriebenen Berichte, u.a. über die Sintflut und auch die Altersangaben als wahre Geschichte. Die Bibel äußert sich ziemlich klar darüber, was wann stattgefunden hat. Gemäß biblischer Chronologie wurde Noah im Jahr 2970 v. Chr. geboren. Das war 126 Jahre nachdem Adam gestorben war. Da Noah 600 Jahre alt war, als die Sintflut kam, fand sie im Jahr 2370 v. Chr. statt. Noah selbst lebte 950 Jahre.

Mit diesem Kommentar habe ich jetzt nur versucht, deine Frage zu beantworten. Wie ich schon geschrieben habe, werde ich jetzt keine Diskussion darüber führen, ob es die Sintflut und Noan überhaupt gegeben hat oder ob die Bibel Gottes Wort ist oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
07.03.2016, 15:16

werde ich jetzt keine Diskussion darüber führen

Wäre eh hoffnungslos. Mit Realitätsverweigerern wie dir kann man nicht ernsthaft diskutieren.

3
Kommentar von Trashtom
07.03.2016, 16:00

Da ich daran glaube

Keine weiteren Fragen euer Ehren.

1

Grüße BaracudaGeist

DIE Menschheit vermehrte sich und die Auswirkungen von Sünde und
Unvollkommenheit waren immer deutlicher zu spüren. Ein einsamer Prophet
namens Henoch warnte davor, dass Gott eines Tages die Bösen vernichten
würde. Doch statt sich zu bessern, wurden die Menschen nur noch
schlechter. Außerdem wandten sich eine Anzahl Engel von Gott ab und
verließen ihren Platz im Himmel. Sie verwandelten sich aus Sexgier in
Menschen und nahmen sich Frauen. Das Ergebnis dieser unnatürlichen
Beziehungen war eine „Kreuzung“: brutale Riesen, die Nephilim genannt
wurden. Durch sie nahm Mord und Totschlag auf der Erde noch zu. Gott
schmerzte es sehr, dass seine irdische Schöpfung so ruiniert wurde. Sem wurde 600 Jahre alt. Vor der Sintflut lebte er 98 Jahre und danach dann noch 502 Jahre. Bestimmt
hat er Noah dabei geholfen, die Arche zu bauen und die Menschen zu
warnen.Dann kam der bedeutende Tag, als die Arche sachte „auf den Bergen von
Ararat“ (heutige Türkei) aufsetzte. Das muss im April 2369 vor unserer
Zeitrechnung gewesen sein. 73 Tage später (im Juni) wurden die
Bergspitzen sichtbar. Doch was hat Sem in den 500 Jahren nach der Sintflut wohl
gemacht? — Noah hat Jehova den „Gott Sems“ genannt. Sem hat Jehova also
weiter gedient und seiner Familie geholfen, Gott treu zu bleiben. Zu
seinen Nachkommen gehörten Abraham, Sara und Isaak (1. Mose 9:26; 11:10-31; 21:1-3).

Gruß Konstandin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jesaja 54:9-109 „Dies ist für mich so wie die Tage Noahs. So, wie ich geschworen habe, daß die Wasser Noahs nicht mehr über die Erde gehen sollen, so habe ich geschworen, daß ich dir gegenüber nicht zornig werden noch dich schelten will.
10 Denn selbst die Berge mögen weichen, und die Hügel, sie mögen wanken, aber meine liebende Güte, sie wird nicht von dir weichen, noch wird mein Friedensbund wanken“, hat Jehova gesagt, der sich deiner erbarmt.

Lukas 17:26-27
26 Und geradeso wie es in den Tagen Noahs geschah, so wird es auch in den Tagen des Menschensohnes sein:
27 sie aßen, sie tranken, Männer heirateten, Frauen wurden verheiratet bis zu dem Tag, an dem Noah in die Arche hineinging und die Sintflut kam und sie alle vernichtete.

2. Petrus 2:4-5
4 In der Tat, wenn Gott sich nicht davon zurückhielt, die Engel, die gesündigt hatten, zu bestrafen, sondern dadurch, daß er sie in den Tạrtarus warf, sie Gruben dichter Finsternis überlieferte, um sie für das Gericht aufzubehalten;
5 und er hielt sich nicht davon zurück, eine ehemalige Welt zu strafen, sondern hielt Noah, einen Prediger der Gerechtigkeit, mit sieben anderen in Sicherheit, als er eine Sintflut über eine Welt gottloser Menschen brachte;

Hebräer 11:7
7 Durch Glauben bekundete Noah Gottesfurcht, nachdem er eine göttliche Warnung vor Dingen erhalten hatte, die noch nicht zu sehen waren, und errichtete eine Arche zur Rettung seiner Hausgemeinschaft; und durch diesen [Glauben] verurteilte er die Welt, und er wurde ein Erbe der Gerechtigkeit, die gemäß dem Glauben ist.

----------------------------

Wie Du aus diesen Texten ersehen kannst, gibt es gewichtige Zeugen dafür, daß Noah wirklich gelebt und die Arche gebaut hat:

▶ Jehova Gott selbst hat zu dem Propheten Jesaja über ihn gesprochen

▶ Jesus Christus hielt ihn für eine Realität

▶ Der Evangelist Lukas führt ihn auch in dem Geschlechtsregister Jesu auf (s. Lukas 3:36)

▶ Die Apostel Petrus und Paulus stellten ihn für uns als Beispiele hin.

--------------------------

Noah wurde ca. 2.970 v.u.Z. geboren und wurde 950 Jahre alt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
11.03.2016, 18:34

Wie Du aus diesen Texten ersehen kannst, gibt es gewichtige Zeugen dafür, daß Noah wirklich gelebt und die Arche gebaut hat:

Blöder Weise stehen die einzigen Beweise, daß es diese Zeugen jemals gegeben hat in den selben Buch. Deine  Quelle bezieht sich also auf sich selbest. 

1

die arche noah ist ein seelenbild für die vergleichenden maße des physischen körpers im liegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gab es und sie wurde auch da gefunden, wo die Bibel sagt, dass Noah mit seinen Söhnen und deren Frauen wieder an Land gegangen ist. Im Gebirge Ararat (Türkei). Noah lebte ca. 1500 Jahre nach Adam und Eva.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aleqasina
07.03.2016, 10:45

Das stimmt leider nicht. Die Berichte über einen Fund am Berg Ararat sind unzutreffend. Ich habe entsprechende Reportagen und angebliche Fotos überprüft. Davon stimmt nichts.

2

Nein, die Erzählungen von Noah und der Arche sind Mythen und keine historischen Berichte. Es sind übrigens zwei verschiedene, die in der Bibel zu einer verwoben wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, selbstverständlich hat es diese Arche nie gegeben. Allein schon, weil es unmöglich gewesen wäre, zwei Exemplare von jeder Tierart auf einem Schiff unterzubringen. Alleine das Gewicht aller Insekten könnte kein Schiff der Welt jemals tragen. Damals nicht und heute nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garfield0001
07.03.2016, 12:27

da kommt doch wieder Mutation ins Spiel. wer sagt denn Wieviele Hunde-/Pferde ...arten es gab? Alle reden vom Urpferd, jetzt sollen zig Pferde auf der Arche gewesen sein sollen.

1

Noah (wie in der Bibel beschrieben) lebte wahrscheinlich nicht auf dieser Erde. Die wahrscheinlichste Theorie ist, dass es sich hierbei um einen reichen Händler und seine Familie handelte, die bei starkem Regen mit ihrem Schiff Richtung Meer getrieben wurden und einige Tage dort umhergeirrt sind bevor sie das Festland abermals erreichten. Diese Geschichte wurde von Schreibern zu einer Geschichte umgedeutet, die Gottes Macht bzw. die Macht der Priester nicht in Frage stellen sollte. Dazu gibt es eine sehr gute BBC-Dokumentation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier beweist ein Wissenschaftler Prof . Dr. Werner Gitt die Wahrheit über die Arche Noah 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aleqasina
15.03.2016, 14:35

@Falbe, merkst du nicht, was für ein Unfug das ist?

1

Es gibt keine Beweise das die Arche wirklich mal gab.Vielleicht war das so ein Bauwerk das wie ein Schiff aussah und die Menschen haben Witze darüber gemacht das ein paar Dummköpfe ernst nahmen.

Die die den Namen Noah tragen leben noch Heute auf der Erde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garfield0001
07.03.2016, 12:29

Also wenn Noah - lt. Bibel - an die 100 Jahre an dem Schiff gebaut haben soll ... also erzähl mir nicht dass die Leute DAS nicht mitbekommen haben und das nicht als Schiff erkannt haben sollen.

2

Was möchtest Du wissen?