Wie soll Noah die Arche gebaut haben?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Woher kommen erstens diese verrückten Zahlen?

Und zweitens, Gegenfrage, wie können 6 Rentiere den Schlitten des Weihnachtsmannes vom Nordpol aus an einem einzigen Tag über alle Häuser mit Kindern ziehen, die auf Weihnachtsgeschenke warten?

Das Alte Testament ist symbolisch zu verstehen, wie sollte Noah Tiere aus Madagaskar retten, von denen er noch nie gehört haben konnte (denn es gibt selbst dort eine Sintflut-Legende). Wir wissen heute ja auch, dass Gott die Welt nicht in 6 Tagen erschaffen hat.

Ins AT sind, neben moralisch-religiösen Aussagen, eben auch aus heutiger Sicht wunderliche Legenden der damaligen Zeit eingeflossen, die eben dem primitiven vor-antiken Weltbild entsprochen haben.

Vielleicht haben die prähistorischen Menschen in grauer Vorzeit wirklich so etwas wie eine "globale Flut" (bezogen auf das damalige Siedlungsgebiet) erlebt, denn Sintflutlegenden gibt es von Ostasien bis in die Südsee. Und das hat offenbar solchen Eindruck hinterlassen, dass es in praktisch allen alten Kulturen einen "Noah" gab, der der Legende nach das Überleben der Menschheit (samt Tieren) gesichert hat.

Der "Noah" der Sumerer hiess z.B. "Utnapischtim" - und seine (etwas andere) Geschichte wird im Gilgamesch-Epos erzählt, wo man sie noch heute nachlesen kann. Die Details freilich sind, dem Stille-Post-Prinzip von mündlich überlieferten Legenden geschuldet, etwas anders. Aber auch er hat ein Schiff gebaut.

Die alten Hebräer haben eine alte Sumererüberlieferung in die Bibel eingearbeitet. Diese Geschichte war eben bei allen Völkern dort bekannt. Die sumerische Schrift war damals die Verkehrsschrift in der Gegend. Daher waren auch die sumerischen Geschichten und Berichte präsent. wir wissen doch auch nur von Troja Odyseus und der Schlacht von Salamis,Marathon, weil griechisch damals die Verkehrssprache war. Diese Sintflut passt zeitlicj zum Ende der Eizeit. das heist überall wurde Land überschwemmt und viele Völker haben ihren Noah.

Hi

Das darfst du nicht so wörtlich nehmen. Es geht eher um den Gedanken der dahinter steckt.

Gruß Nino

achso noch hinzuzufügen gilt: da ja dinosaurier ect. auch angeblich alle zeitgleich mit uns menschen erschaffen wurden muss man also noch die zahl aller bereits ausgestorbenen tiere ebenfalls noch dazu addieren..... astronomisch nicht wahr?? da frage ich mich warum es menschen gibt, die die Geschichte Noahs wörtlich nehmen...

HalbschuhTouri 22.08.2012, 22:48

Aber nur solche, die auch an den Osterhasen glauben.

Dinosaurier sind seit 65 Mio. Jahren ausgestorben, als am Ende der Kreidezeit, vermutlich verursacht durch einen katastrophalen Meteoriteneinschlag, ein sog. "Faunenschnitt" stattfand, bei dem mehr als die Hälfte aller Arten ausgestorben sind.

Selbst die Pflanzenwelt war davor ganz anders, Blütenpflanzen, also "Blumen" im landläufigen Sinn, sind erst danach - in der Erd-Neuzeit - zu grosser Verbreitung gelangt, von grossen Säugetieren wie Tigern, Schweinen oder Affen war noch längst keine Rede, vom Menschen ganz zu schweigen!

0

Ich glaube es auch nicht. Es ist blos irgendeine Legende. Die ganze ibel geht in der realität nicht. Ein Mensch läuft über das Wasser -> geht nicht. von den totoen auferstehen-> geht nicht. Ein Schiff für alle Tiere die es gibt bauen -> geht nicht.

Mary96126. Glaubst Du wirklich Noah wäre alleine gewesen? Und dann das ganze Schiff eindeutig überladen? Nimm die Geschichte als Mythos und freue Dich darüber, dass eine so schöne Geschichte der Menschheit überhaupt überliefert werden konnte.

Dory1 22.08.2012, 16:45

Was ist daran bitte "schön"? Ich finds grausam und unmoralisch.

0
OneSophy 22.08.2012, 16:50
@Dory1

wieso unmoralisch. ist doch nett das es die tiere retten wollte, damit sie sich nach der allesvernichtenden flut, wieder fortpflanzen konnten!

0
Dory1 22.08.2012, 16:53
@OneSophy

Den Völkermord-Aspekt der ganzen Story scheinst du zu übersehen.

0
hadiz 22.08.2012, 19:31
@Dory1

Dory1. Versuche einfach mal hinter den Sinn dieser Geschichte zu kommen. Vielleicht musst Du Dir dann auch noch sagen lassen, dass der Mensch nicht das Ur-Ding alles Sein ist, oder war, oder sein wird. Solche Geschichten sind eben meist "sinnbehaftet" und sind nicht wirklich eins zu eins ins Leben zu übertragen. Grausam und unmoralisch sind Menschen möglicherweise schon immer gewesen. Nur im jetzigen Zeitalter sind einig vielleicht besser. Besonders diejenigen, welche in Drittwelt Länder Bodenvorkommnisse abholen um sich zu bereichern, während im Geberland Kinder verhungern. Oder wenn grosse Industriestaaten Kriege führen und um Erdöl zu erhalten fremde Menschen töten, dafür zuhause in Saus und Braus ein glückliches Leben führen. Die Relationen von "grausam" und "unmoralisch" sind breit gefächert. Das wird auch noch eine Weile so bleiben.

0
Dory1 22.08.2012, 20:19
@hadiz

Was ist denn deiner Meinung nach der "Sinn" dahinter? Ich sehe keinen - zumindest keinen positiven.

0
Mary96126 22.08.2012, 16:45

mhm... ich bin sehr dankbar.

0
Mary96126 22.08.2012, 16:45

sehr sehr dankbar

0

Abgesehen daovn, dass es Gott ein leichtes ist, hat Noah die Arche nicht total alleine gebaut.

Gar nicht. Können Schlangen sprechen? Und was ist mit dem ganzen Wasser, dass die Erde überflutet haben soll - wo ist das hin? :)

NickNitro 22.08.2012, 16:39

LOL

Mit den Händen würde ich sagen wenn

0

Glaubst du auch an den Weihnachtsmann, du darfst nicht alles wo ernst nehmen, die Menschen waren immer schon gute Geschichtenerzähler du brauchst dich nur etwas mit der griechischen Mythologie befassen.

Ja warum denn nicht? Attila der Hunnenführer hat ganz Europa in Angst und Schrecken versetzt, Karl Martell die Mauren zurückgeschlagen, Alexander der Große hat Samarkand eingenommen. Da ist so ein Boot keine große Leistung.

Es gibt KEINE sinnvollen Erklärungen! Die Geschichte ist rein und komplett erfunden!

Zudem.....nicht alle Tierarten sollen zu Zweit gewesen sein! Nur die "unreinen" Tiere wie Schweine, Kamele, Insekten etc. Reine Tiere wie Schafe, Rinder etc sollen zu Siebt (7) gewesen sein!

Kompletter BS!

schau die Evan Almächtig an .. es gibt zu diesen Schiff sogar "exakt" (Ellen) längenangaben.

Nein, er hatte ja noch seine Söhne (Sem, Ham, Japhet) - 1.Mose 6,14:

Dann solltest du nicht vergessen, dass Jahwe der Auftraggeber war (1.Mose 6,7) und Wunder sind bei Ihm an der Tagesordnung (1.Mose 7,15).

PS: Fische waren m. E. nicht in der Arche, die mussten jämmerlich ertrinken (1.Mose 6,19-20). :-))).

  1. Gott exestiert wirklich und Noah hatte dadurch die Kraft

  2. Mehrere Leute haben sich daran beteiligt

  3. Mehrere Schiffe wurden gebaut und in der Bibel steht nur von EINEM geschrieben.

  4. Die Sintflut war nicht so schlimm

Gruß, Antidevil95

Btrunken76 22.08.2012, 16:42

Fail, es gibt gar keinen Gott.

0
eellyy 22.08.2012, 16:43
@Btrunken76

Es gibt Gott soviel wie es den Weihnachtsmann gibt.

0
JackW 22.08.2012, 16:49
@eellyy

schnief will willllst du daadamit etw__a sagen, ... den Weihnachtsmann gibt es niicht? schnief

0
Zyogen 22.08.2012, 16:51
@Btrunken76

Auch das ist nur Dein persönlicher Glaube. Weder die Existenz noch die Nichtexistenz eines Gottes konnte bislang bewiesen oder widerlegt werden.

0
hadiz 22.08.2012, 16:55
@Btrunken76

Btrunken76. Du solltest Dir kein Bildnis von Gott machen. Gott existiert auch in Deinem Herzen. So wie Du die Bibel lesen darfst solltest Du erkennen, welche Intelligenz schon in frühen Zeiten auf der Welt existiert haben musste, um derart grossartige Texte schreiben zu können. Oder kannst Du eventuell bereits alles besser?

0
Dory1 22.08.2012, 16:57
@Zyogen

Die Nicht-Existenz eines Gottes kann - und muss - nicht bewiesen werden. Die Beweislast liegt bei den Theisten.

0
Btrunken76 23.08.2012, 12:19
@hadiz

hadiz. Gott existiert nicht.Den Beweis müssten die Gläubigen erbringen.Ich hab ein blau/rot kariertes Nashornschwein,das Donuts furzt gesehen.So lange wie du beweist,dass dieses Wesen nicht existiert gibt es,es also?

0

mit Familien und Freunden zusammnen

Woher nimmst du diese genauen Anzahlen von Tieren auf der Arche? Nur zur Info: Die Sintflut war nicht weltweit, sondern beschränkte sich auf den Nahen Osten. Für die dort vorherrschenden Tierarten dürfte die Arche gerade groß genug gewesen sein. Fische? Ob die nun wirklich in Gefahr waren?

da ja dinosaurier ect. auch angeblich alle zeitgleich mit uns menschen erschaffen wurden

WTF?? Da hast du aber was falsch verstanden.

Wie groß die Arche war, wird außerdem beschrieben.

Wasserhut 22.08.2012, 21:37

muss man also noch die zahl aller bereits ausgestorbenen tiere ebenfalls noch dazu addieren

Das muss man nur, wenn man das kreationistische Dogma von der makellosen Schöpfung bemüht.

da frage ich mich warum es menschen gibt, die die Geschichte Noahs wörtlich nehmen

Weils auch Menschen gibt, die diese Geschichte richtig verstehen und einordnen. Die Zahl dieser Menschen ist zwar verschwindend gering, aber vorhanden.

0

Wer hat ihm denn den Auftrag gegeben?

Der ist allmächtig...

wieso glaubst du an Märchen ?

Mary96126 22.08.2012, 16:46

ich glaube der zynische unterton meiner frage ist nicht ganz durchgekommen... ich glaube davon rein gar nichts.

0

Was möchtest Du wissen?