Wenn du Anfänger bist, mach 3x die Woche intensiv Ganzkörpertraining in Form von Grundübungen. (Pullup, Bench, Shoulderpress, Dips, Kniebeugen, Kreuzheben..) Isolierte Übungen brauchst du nicht unbedingt.

Wenn du gestern das erste mal Trainiert hast und heute komplett Muskelkater hast, würde ich dem Körper noch etwas Zeit geben. Im schlechtesten Fall bekommst du es sonst mit deinen Sehnen zu tun und fällst gleich mal 3 Wochen aus.

...zur Antwort

Der erste Tipp wäre mal Pasta Party am Vortag. Das heißt viele Kohlenhydrate, damit die Speicher beim Rudersprint voll sind. Gut aufwärmen und loslegen. Das Ding mental durchzuhalten, ist eigentlich Teil des Trainings.

Die Zeit sollte aber, wenn du nicht komplett Anfänger bist, zu schaffen sein. Durchschnittszeit auf 1000 ist etwa 3:30.

...zur Antwort

Wenn der Empfänger keinen Postkasten außerhalb des Grundes hat und da auch noch ein bissiger Hund rumläuft, bekommt er auch keine Zeitungen/Post.

Sonst quatsch einfach mit den paar Besitzern, dass du eine Phobie hast und die Zeitung auf Platz X hinlegst.

...zur Antwort

Warum "darfst" du nicht, wie ein Löwe, deinen Kumpel töten, der mit deiner Freundin flirtet?

Warum "darfst" du nicht, wie ein Bär, die Kinder deiner Freundin töten, damit diese wieder Sex mit mir haben will?

Wieso "darf" dich deine Freundin nicht, wie eine Gottesanbeterin, nach dem Sex verspeisen?

Ganz einfach, weil man eine menschliche Moralvorstellung nicht von Tieren ableiten kann, die keine Moralvorstellung haben.

...zur Antwort

Für die Operation musste der Arzt mein Einverständnis bekommen 

Für die Operation musste der Arzt mein Einverständnis einholen. 

Das Einverständnis der Eltern ist notwendig , befor der Arzt das Kind am Magen operieren darf ?

Das Einverständnis der Eltern ist notwendig, bevor der Arzt das Kind am Magen operieren darf.

oder

Ist ein Einverständnis der Eltern notwendig, bevor der Arzt das Kind am Magen operieren darf?

...zur Antwort

Die Telefonnummer ist gefühlt einfach intimer, obwohl es heute tatsächlich nicht mehr viel Unterschied macht. Der Gedanke hält sich vermutlich aus vor nicht all zu langer Zeit, in der Vergabe der Telefonnummer noch etwas besonderes und quasi auch ein Zugeständnis von Interesse war.

...zur Antwort

Gott ist die Erklärung, die der Alltagsverstand fordert. Nur, dass dieser Alltagsverstand in vielen Bereichen der (Quanten-)Physik nicht mehr anwendbar ist. Begriffe wie davor, dahinter, Anfang und Ende sind irrelevant. Und somit auch Gott.

...zur Antwort
Lohnt sich

Ist sogar ziemlich perfekt. Powernap. Außer du hast durchgesoffen, dann hilft dir das auch nicht ;)

...zur Antwort

Essen muss man lernen, genauso wie Trainieren. Hier hast du genügend Zutaten bekommen, erhöh sie einfach auf 1500. Das wirst du aber weder runterbekommen noch wird es großartig schmecken. Das ist aber auch nicht der Sinn.

Haferflocken/Protein/Obst/Gemüse Shake machen, wöchentlich ein wenig steigern.

...zur Antwort

Sieht ein bisschen nach Hot Spots aus. Mein Hund hatte das mal, die Tierärztin hat die Stelle rasiert und ne Salbe gabs dazu.

https://www.seniorpfoten.de/hot-spot-hund/

Falls es das ist. Aber sieht ähnlich aus.

...zur Antwort

Die beiden sind gleich oder ähnlich trainiert. Der Linke ist nicht ganz so lean. Kann aber auch an der Haltung oder dem Licht liegen.

Bevor sich alle in die Hose machen, die beiden Typen flexen vermutlich nach dem Training, da sieht das immer extremer aus. 5 Stunden später in nem T-Shirt oder Abends im Club wird ihnen dann wieder nachgeschmachtet.

Ich finde das sogar ne richtig gute Figur von beiden. Wer glaubt, dass das Muskelberge sind, hat noch keine Muskelberge gesehen.

...zur Antwort

Vorurteile. Nicht umsonst sprechen Veganer gerne vom Veganen-Bullshit Bingo. Keine Proteine.. Mangelernährung.. Alle Veganer sind blass und schwächlich ... Die handvoll Tabletten. Unnatürlich. Nicht Männlich. Vor allem gilt das für die ältere Generation.

Militante Veganer. Es gibt einige Veganer, die einen frisch gebackenen moralischen Vegetarier gleichmal bashen wie scheiße er ist, weil er (vielleicht noch) nicht vegan ist. Diese Leute sind eine regelrechte Zuchtstätte für überzeugte Anti-Veganer und Klischeebildung.

Verdrängungsmechanismen. Viele Menschen (wenn nicht die meisten) haben selber ein Problem damit, Tiere zu töten. Kann man an dem berühmten Gänseschlacht-Experiment am Markt erkennen, dass damit geendet hat, dass die Hälfte heult und schlussendlich die Gänse freigekauft wurden.

Man muss nichtmal ein Aktivist auf der Straße sein um die Menschen daran zu erinnern, was sie da essen. Es reicht, passiv statt dem Steak irgendwas mit Kichererbsen zu bestellen und das automatische Rechtfertigen und Gefrage "warum man Veganer ist" - oder auch Abwerten - ohne je ein aktives Wort zu sagen geht schon los.

...zur Antwort
Ich lebe Vegan

Was ist eure Motivation?

Die Motivation ist moralischer & ökologischer Natur sowie meine eigene Gesundheit.

Ist es schwer Vegan zu leben?

Jain.

Es beginnt damit, dass man an seine Nährstoffe recht ungewohnt rankommen muss. Das fordert etwas Wissen und Routine - ist aber keine Raketenwissenschaft.

Der zweite Punkt ist ein riesiger gesellschaftlicher Druck, von "besorgten" Eltern und Freunden sowie meist ungewollte Konfrontation mit Menschen und ihren massiven Vorurteilen und Halbwissen.

Nach einer gewissen Zeit wächst aber sowohl das Wissen als auch die Akzeptanz im Bekanntenkreis.

Was sind eure größten Probleme?

Mein größtes Problem war tatsächlich der gesellschaftliche Umgang. Wenn man als Veganer im Freundeskreis noch nicht etabliert ist, wird es doch sehr negativ aufgenommen wenn man zB irgendwas nicht isst oder dergleichen. Ich wollte auch nie nachbohren ob irgendein Essen vegan ist oder gar Extrawürste.

Den Tieren und meiner Gesundheit wegen, vermisse ich gar nichts.

...zur Antwort

Ich finde es ist auch wichtig sich selbst einzugestehen, aus Informationsmangel einfach mal keine Meinung zu irgendwas zu haben.

Ansonsten einfach Selbstreflexion. Also dauerndes Hinterfragen, wie du es oben schon richtig machst.

...zur Antwort
Andere meinung

Ist situationsabhängig.

Wenn mein (aufgeklärtes) 13 jähriges Kind mit einem/einer 14 jährigen zusammen wäre, würde ich es seine Erfahrungen machen lassen und offen über das Thema sprechen. Abgesehen davon, wäre das wohl sowieso kaum zu verhindern. Dazu wäre es für mich sicherer, wenn dass ganze durch Offenheit meinerseits "kontrolliert" stattfindet und nicht durch mein Verbot irgendwo und überstürzt. Zudem würde ich versuchen ihn/sie diskret mal persönlich kennenzulernen um die Situation besser abzuschätzen.

Ist das Gegenüber wesentlich älter, sähe aber die Sache anders aus.

...zur Antwort

Schönheit ist relativ. Außerdem sind 2-3 Freunde keine repräsentative Umfrage.

...zur Antwort