Chef will mein verdientes Geld nicht geben?

Ich hatte ein Praktikum dort gemacht und da meine Ausbildung verschoben wurde hat der Doktor selber angeboten, ob ich nicht bis dahin bei ihm arbeiten will.

Daraufhin sagte ich Nein, da mein Vater arbeitslos ist und somit unser Geld abgezogen wird, weil ich Geld nachhause bringe. Hatte Zeitungen verteilt 50€bekommen und dann wurden 50Euro von dem Geld, das meine Eltern bekommen hatten abgezogen.

Deshalb meinte Doktor zu mir dass er mir das Geld per Hand geben würde.

Diesen Monat habe ich gearbeitet und nie nach Geld gefragt, da ich ihm vertraut habe.

Die ZFA dort hat mich aufgeweckt und meinte frag wie es mit dem Geld ausschaut, er ist eh geizig usw. Das mit dem geizig habe ich selber mitbekommen.

Vor 2 Tagen sprach ich ihn an wie es mit dem Gehalt ausschaut. Er sagte er weiß nicht wie er mich nennen soll da es ja kein Praktikum aber auch keine Ausbildung ist und wird sich da noch was überlegen.

Und gestern sagte er sein Steuerberater wusste nicht wieso das Geld abgezogen wird er konnte das nicht verstehen und der Doktor will das Geld lieber überweisen.

Ich meinte sie haben mir doch selber gesagt sie geben es per Hand wieso wollen sie mich jetzt anmelden.

Er daraufhin wartet auf ne Antwort vom Berater und sonst überlegt er sich was.

Fazit: er überzieht das ganze damit ich kostenlos arbeite. Was wäre schlimm wenn er 200euro geben würde.

Montag rede ich nochmal und sage wenn ich nicht weiß ob ich Geld verdiene dann möchte ich nicht weiter arbeiten denn ich vertrödel meine zeit.

Was wenn er mir kein Geld für diesen Monat gibt? Was soll ich ihm genau sagen.

Geld, Chef