Findet ihr es beunruhigend, dass die Leute auch dann noch AfD wählen wollen, wenn der Verfassungsschutz die gesamte Partei als rechtsextrem einstuft?

Das Ergebnis basiert auf 65 Abstimmungen

Ja, das finde ich beunruhigend! 43%
Nein, finde ich überhaupt nicht beunruhigend (ich wähle AfD)! 26%
Nein, finde ich nicht beunruhigend, obwohl ich AfD nicht wähle. 20%
Ich finde das nicht nur beunruhigend, sondern sogar schockierend! 11%
Ist mir völlig egal. Was interessiert mich Politk? 0%

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja, das finde ich beunruhigend!

Der Grund, warum das so ist liegt meiner Meinung nach zunächst einmal an der gegebenen politischen Landschaft. Ich würde schätzen, dass etwas 40-50% der AfD-Wähler schon aus Prinzip bei dieser Partei stehen.

Ansonsten ist ein großer Teil einfach auf die Unzufriedenheit zurückzuführen und meiner Meinung nach auch auf die fehlende Rechtskonservative demokratische Position.

Für einige, die Konservativ und traditionell denken steht die AfD am nächsten an ihren Ansichten dran. Dabei sind die anderen Parteien diesen Leuten weit genug von diesen Ansichten entfernt, dass sie dir Radikalität der AfD in Kauf nehmen.

Woher ich das weiß:Hobby – Mitglied der JU 🔵⚪🔵
Ja, das finde ich beunruhigend!

Natürlich ist das beunruhigend da sind knallharte Nazis die teilweise zum Strassenkampf und Putsch aufrufen und deren Welt besteht ausschließlich aus Angst, Hass und Gewalt. Es sind rechtsradikale Kampfbegriffe die genutzt werden "wacht auf", es werden Ethnien beschimpft mit Bimbo und Co, es werden politische Gegner am online Pranger gestellt und zu Gewalt gegen die aufgerufen das ist brandgefährlich was hier passiert . Der Hass kocht über und ich persönlich hab echt schon etwas Angst vor den 03.10 denn die versuchen ihre Mitglieder zu mobilisieren unsere demokratisch gewählte Regierung mit Gewalt abzusetzen. Entsprechende Aufrufe findet man nahezu flächendeckend in den sozialen Medien.

es werden Ethnien beschimpft mit Bimbo und Co

Interessant, dass das Wort hier erlaubt ist im Gegensatz zu "N3ger".

2
@AuchKarma

Traurigerweise musste ich ebenfalls feststellen das es bei Facebook auch nicht gegen die Regeln verstößt, da hab ich das her und da stehen beide Wörter drin, hab es gemeldet und das als Antwort bekommen. Die sozialen Medien machen zu wenig gegen hatespeech, viel zu wenig. Im übrigen zähle ich Beleidigungen auf und betitel niemanden damit, ich bitte hier um Milde denn ich denke das diese Wörter recht plastisch zeigten wie verpeilt die Anhänger der Afd sind, die leugnen ja gerne das se rechtsradikal und Rassisten sind und das Wort Bedarf keiner Diskussion wer sowas sagt um andere Völker zu diskreditieren ist nunmal offensichtlich Rassist.

1
@Anastasia65

Genau da gibt es viele Wörter zur Verunglimpfung von Menschen , wie der Spaghettifresser, Schlitzauge, Alman und was sich sonst noch Idioten mit allmachtsgefühl einfallen lassen um andere Gruppen gezielt herunterzumachen und vor allen zu entmenschlichen, der Rassismus ist leider auch ein globales Problem was irgendwie nicht tot zu kriegen ist.

1

wach auch ist nie ein rechtradikaler begriff gewesen. den kann man mit jeder politischen einstellung nutzen.

0
@anonym200886

Ja doch, es ist ganz genau einzuordnen , denn es ist eine Anspielung auf das Sturmlied was von Nazis als Propaganda genutzt wurde.

Das Sturmlied ist durch § 86 des deutschen Strafgesetzbuches, der sich gegen die Verbreitung von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen richtet, verboten.[1] Schon der isolierte Gebrauch der Phrase „Deutschland erwache“ wird als Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen im Sinne des § 86aStGB angesehen.[8][9]

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sturmlied

0

Viele AfD Wähler lehnen unseren Staat bzw. unsere Regierung ab. Dazu gehört aus deren Sicht auch der Verfassungsschutz. Sie glauben entweder, dass die Verfassung sowieso nichts wert ist und geändert werden muss, was es gut macht, dass die AfD dagegen ist, oder aber sie glauben, der Verfassungsschutz übertreibt und versucht nur, mit Lügen der AfD zu schaden. Oder beides gleichzeitig.

Menschen bilden ihre Meinung leider nicht immer faktenbasiert, sondern sind oft leicht beeinflussbar und plappern populistische Parolen nach. Schade, dass das natürlich auch für Wähler gilt.

Interessanterweise glauben AfD Wähler das auch, nur glauben sie, dass die anderen diejenigen sind, die die Realität falsch wahrnehmen. Das liegt daran, dass sie sich oft nur aus sehr einseitigen Quellen informieren.

Nein, finde ich nicht beunruhigend, obwohl ich AfD nicht wähle.

Weil das Argument hier schon zweimal kam: als Hans-Georg Maaßen noch Chef vom Verfassungsschutz war, haben es die AfD-Jubelperser gefeiert, dass der Typ ungefiltert alles erzählt, was ihm gerade so durch den Kopf geht - da kann der Stuss nicht wirr genug sein. Bei seinem Nachfolger hingegen soll das anders laufen, da freuen sie sich, dass der "seine Unterstellungen zu unterlassen" hat. Die AfD-Fans wissen auch nicht, was sie eigentlich wollen.

Ich denke, die Fronten sind zu verhärtet, als dass sich irgendwer noch überzeugen lässt, die AfD zu wählen / nicht zu wählen. Gerade hier auf GF sind die Diskussionen zu dem Thema extrem toxisch und keiner wird die Gegenseite überzeugen, auch wenn sich das viele Leute einbilden. Und die Masse der AfD-Fans wählt die AfD nicht obwohl, sondern weil sie rechtsextrem ist.

Ich sehe allerdings bei vielen AfD-Fans hier ganz lustige Eigenschaften. Manche leben im fernen Ausland und erzählen uns von dort, was gut für Deutschland ist. Manche haben so hochpatriotische Themen wie Schulden, Arbeitslosigkeit, Drogen, die eigene Kriminalität oder gleich irgendwelchen Fascho-Müll als Themen in ihren anderen Fragen. Manche finden Deutschland so toll, dass sie nicht einen fehlerfreien deutschen Satz schreiben können. Und ich denke, die Revolution wird ihre Kinder zuerst fressen und die Leute werden merken, dass man mit ihrer Interpretation von "Patriotismus" nicht wirklich etwas für Deutschland leistet.

als Hans-Georg Maaßen noch Chef vom Verfassungsschutz war, haben es die AfD-Jubelperser gefeiert, dass der Typ ungefiltert alles erzählt, was ihm gerade so durch den Kopf geht - da kann der Stuss nicht wirr genug sein. Bei seinem Nachfolger hingegen soll das anders laufen, da freuen sie sich, dass der "seine Unterstellungen zu unterlassen" hat. Die AfD-Fans wissen auch nicht, was sie eigentlich wollen.

Die AfD hatte mit Maaßen überhaupt nichts zu tun, bis es zu der Behauptung von Merkel kam, dass es Hetzjagden in Chemnitz gegeben hätte. Sie behauptet dass sie mehrere Videos dazu gesehen habe. Vorausgegangen war eine massive Berichterstattung über vermeintliche Hetzjagden in Chemnitz.

Nach dem trotz dieser Bereichserstattung kein Video veröffentlicht wurde, was auch nur ansatzweise nach einer Hetzjagd aussah, veröffentlichte der Twitter Account Antifa Zeckenbiss einen kurzen Ausschnitt, auf dem ein Flüchtling drei Meter hintergelaufen und wieder abgelassen wurde, nach dem er laut Zeugenaussagen dem "Hetzer" ein Getränk ins Gesicht geschüttet hatte.

Maaßen meldete sich dann zu Wort und bestätigte dass es keine Hinweise auf Hetzjagden in Chemnitz gäbe. Darauf hin verlor er sein Amt. Das war es was ihn selbst als CDUler Respekt bei AfDlern abgerungen hat.

Es zeigt aber auch, wie politisch das Amt des Verfassungsschutzes ist. Das dieser eben nicht unabhängig ist, sondern von der Regierung kontrolliert wird. Dieser wurde vor der AfD auch schon gegen die Linkspartei eingesetzt, bis sie sich den woken Themen endlich geöffnet hatte.

Gerade hier auf GF sind die Diskussionen zu dem Thema extrem toxisch und keiner wird die Gegenseite überzeugen, auch wenn sich das viele Leute einbilden. Und die Masse der AfD-Fans wählt die AfD nicht obwohl, sondern weil sie rechtsextrem ist.

Komisch... und das trotz so netter Unterstellungen? Wo waren denn die ganzen Nazis vor der AfD? Warum haben die keine NPD gewählt?

0
@Apoka392

Wie fände dein Chef es eigentlich darauf, wenn du deine Arbeit nicht machst? Findet der das gut, oder wirst du dann eher abgemahnt und gefeuert?

Denn "sich zu irgendwelchen Kontroversen zu Wort zu melden", und dann auch noch ausgerechnet in der Bild-Zeitung ist so ziemlich das Gegenteil des Jobs eines Verfassungsschutz-Präsidenten. Weil aufgrund dieses Statements irgendwelche Leuchten schlussfolgern, dass Linke notorische Lügner sind und Rechtsextremismus eigentlich gar nicht existiert. Mit den dazugehörigen Konsequenzen, er hat seiner Behörde also unnötig mehr Arbeit verschafft. Man könnte also auch sagen, dass der Typ sein Amt verloren hat, weil er schlecht gearbeitet hat. Diese Argumentation passt aber wahrscheinlich nicht ins links-rechts-Schema.

Womit du einen Punkt hast, ist, dass ziemlich viele Verfassungsschutz-Präsidenten in irgendwelche Skandale verwickelt waren, gerade bei der Behörde ist politische Neutralität echt wichtig. Da ist Hans-Georg also nicht alleine, er ist allerdings nicht die "konservative" Lichtgestalt, zu der er regelmäßig hochgejazzt wird.

Wo waren denn die ganzen Nazis vor der AfD? Warum haben die keine NPD gewählt?

Jeder Nazi ist rechtsextrem, umgekehrt gilt die Gleichung allerdings nicht. Die in meiner Antwort im letzten Absatz angesprochenen Pseudo-Patrioten haben vorher wahrscheinlich alles Mögliche gewählt, kann mir vorstellen, dass da viele vorherige Nichtwähler bei sind. Das ist aber nur meine persönliche Einschätzung.

0
Nein, finde ich überhaupt nicht beunruhigend (ich wähle AfD)!

ausgerechnet in der Zeit der Grünen Umweltbewußten sind in Deutschland die Insekten ausgestorben, vor allen Dingen die Schmetterlinge - ferner fast alle Vögel und ihrer Populationen - stramme Leistung, kann ich nur sagen .. das sind also die Grünen, die für Naturerhaltung stehen - die armen Kinder und Kindeskinder, die jetzt fleißig in den Zoo gehen können

Und die AfD kann die Natur mit ihren Atomkraftwerken und der Grenzsicherung retten?

1
@AuchKarma

wen interessiert das schon, wenn die Natur kaputt geht und die letzten Brachflächen für neue Sozialwohnungen zugepflastert werden .. soll man da noch "grün" wählen wie früher .. besser nicht, denn dann wird,s noch schlimmer

0
@bachforelle49

Du weißt schon, dass die vorangegangenen Regierungen für die Entwicklungen der letzten Jahrzehnte verantwortlich sind und dass die Grünen jetzt nicht plötzlich auf Knopfdruck die Welt retten können, oder?

2