b wieviel C° sterben Hormone in der Milch ab?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Richtiger ausgedrückt würde die Frage lauten, ob Hormone ab einer gewissen Temperatur denaturieren und ob dieser Vorgang irreversibel ist.

Ich versuche mich mal an einer Antwort, da ich mir nicht ganz sicher bin.

Wenn wir davon ausgehen, daß die meisten Hormone Peptidhormone sind, auch Proteohormone genannt, dann bestehen sie aus verschiedenen Aminosäuren, sprich Eiweißen.

Abhängig von der Art der Eiweißketten gibt es sicherlich ein Temperaturminimum, welches die enthaltenen Eiweiße denaturiert, die Hormone also unwirksam macht, ohne jedoch ihre Struktur zu zerstören.

In diesem Punkt bin ich jetzt total überfragt, ob allein der Erhalt der Struktur ausreicht, um in einer Zelle eine Wirkung zu entfalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theantagonist18
15.07.2017, 23:59

Wie genau stellst du dir eine Denaturierung unter Einhaltung der Struktur vor? Denaturierung bezeichnet doch genau die strukturelle Veränderung von z.B. Proteinen.

2

Es gibt verschiedene Hormone, manche davon gehen bei 100 °C kaputt (sterben ist natürlich falsch, Hormone sind keine Lebewesen, sondern relativ kleine Moleküle)

Die als Umwelt-Schadstoff bekannten (Ethinyl-) Östrogen, Nonylphenol, Bisphenol A sind allesamt beständig weit jenseits der 100 °C.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit den üblichen Temperatur-/Zeitkombinationen, die in der Molkerei angewendet werden, bekommt man einige Hormone nicht kaputt. 

Braucht man auch nicht, da sie für eine nur ansatzweise Wirkung viel zu gering dosiert sind. 

Um eine wirkungsvolle Konzentration zu erreichen, müsste man innerhalb von ein paar Minuten bis wenigen Stunden 500-10000 Liter Rohmilch zu sich nehmen. Je nach Hormon. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ButtercupDuck
16.07.2017, 00:58

Hi scheggomat,

kannst du deine Quelle mit mir Teilen bitte? Klingt spannend was du schreibst. Danke

0
Kommentar von matmatmat
16.07.2017, 09:35

Und deswegen hilft IGF dem Kälbchen nicht beim wachsen, es schafft es einfach nicht genug Milch zu trinken??!

0

Hormone können nicht absterben, denn sie leben nicht. Nur Zellen können absterben, Moleküle nicht.

Die meisten Hormone bestehen aus Proteinen. Diese denaturieren ab einer bestimmten Temperatur, d.h. ihre räumliche Struktur ändert sich so, dass sie ihre Funktion verlieren, sie werden quasi auseinandergefaltet. Praktisch sieht man das an Hühnereiern: Etwa ab 43°C erstarrt das Ei.

Dies ist übrigens auch einer von möglichen Gründen für einen Hitzetod: Denn die Proteine im menschlichen Körper denaturieren ebenfalls ab einer bestimmten Temperatur, was äußerst schlecht ist, da sie für so ziemlich alles im Körper verantwortlich sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da stimmt einiges nicht in der Frage.

1. In Milch sollten keine Hormone enthalten sein, sonst wurde die Kuh falsch ernährt.

2. Wenn welche enthalten sind, können diese nicht "sterben", da es keine Lebewesen sind.

In Milch sind Proteine, welche bei hoher Temperatur denaturieren, also ihre biologische Wirkung verlieren. Diese Temperatur liegt bei ca. über 60 °C.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hormone leben nicht und haben nie gelebt. Demnach können sie auch nicht sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Pasteurisierung kann das Wachstumshormon in Milch nicht unschädlich machen, deswegen wirkt sich dieses in Menschen, siehe z. B., Brust- und Prostatakrebs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von answerer0300
15.07.2017, 23:48

Dazu hätte ich gerne eine Studie zitiert. Um welches Wachstumshormon geht es?

0

Meinst du Bakterien?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?