Altes Testament - Warum ein Apfel? Und warum EVA und nicht ADAM?

18 Antworten

Weil es ein alter lustiger Mann eben damals sich so ausgedacht hat, die Geschichte seinen Kindern und anderen erzählt hat und es dann eben hunderte Jahre lang so mündlich überliefert wurde.

Die Legende beschuldigt Eva, damit man den Frauen die Schuld an allem geben kann.

ich kann bei dir leider keinen DH klicken, keine Ahnung warum, aber deine Antwort finde ich ober spitze!

1

@ Marat: Es ist Eva, weil diese Art Geschichten symbolisch zu verstehen sind und weil in dieser Art Geschichten Frauen immer die Gefühlswelt des Menschen verkörpern und Männer immer das rationale Denken und Handeln. Und in dieser Geschichte geht es um Gefühle - um ANGST, um mal den Oberbegriff zu nennen; konkret um "Schamgefühl" ("...sie bedeckten sich...") und um Schuldgefühl (..."sie versteckten sich"). Dahinter steckt nach meinem Verständnis die Bereitschaft - abweichend/sich abtrennend von Gott, von der göttlichen Liebe - sich selbst für verurteilenswert zu halten und anderen (hier z.B. Gott) zu unterstellen, sie wären bereit, zu urteilen/strafen.

0
@heureka47

@heureka47: Die sogenannte "Erbsünde" wurde Jahrhundertelang - sehr konkret und gar nicht symbolisch - dazu benutzt, Frauen zu unterdrücken und ihnen die gleichen Rechte zu verwehren. An diesem Punkt wird besonders deutlich, daß Religion ein Herrschaftsinstrument ist. Deine tiefgründigen Gedanken über "göttliche Liebe" und dergleichen sollen wir uns machen, damit wir uns nicht mit den Mißständen in der Welt befassen. Die Menschheit sollte sich endlich vom religiösen Aberglauben befreien!

0

so genannte "Erbsünde"

0

Sowohl Apfel als auch das Böse heißen in der lateinischen Sprache "malum".Sie unterscheiden sich nur in ihrer Aussprache.Es handelt sich demnach um einen Übersetzungsfehler, da an dieser Stelle im Original nicht von einem Apfel die Rede ist.

das liegt wohl daran, dass der Apfel vor der Sprache da war - grins.

0

Was möchtest Du wissen?