Wolfsgruß eskaliert zum diplomatischen Streit zwischen Deutschland und der Türkei. Eure Meinungen dazu?


04.07.2024, 20:42

Noch etwas an alle Nutzer die in ihren Antworten verharmlost und heruntergespielt haben:

»Ein Verbot der ›Grauen Wölfe‹ könnte Menschenleben retten«

Im Talk diskutieren Kevin Kühnert von der SPD, der Autor Burak Yilmaz und Mia Güthe von 11FREUNDE über den »Wolfsgruß« bei der EM, türkischen Faschismus in Deutschland – und was der Kanzler vom Bundestrainer lernen kann.

https://www.spiegel.de/sport/fussball/em-2024-kevin-kuehnert-burak-yilmaz-und-mia-guethe-im-talk-zum-wolfsgruss-a-22ed1d18-9a18-4b0a-88aa-c53952751130?sara_ref=re-so-app-sh


05.07.2024, 12:50

Wolfsgruß: Türkischer Nationalspieler Demiral für zwei EM-Spiele gesperrt

Die UEFA hat den türkischen Nationalspieler Merih Demiral nach dessen Wolfsgruß im EM-Achtelfinale gegen Österreich für zwei Spiele gesperrt. Das teilte die Europäische Fußball-Union mit.

https://www.tagesschau.de/eilmeldung/eilmeldung-7958.html

27 Antworten

Die Mehrheit scheint zu vergessen, dass da nicht "Deutschland", "Österreich" oder "Türkei" bei einem Wettkampf zwischen Staaten spielen, sondern die Mannschaften der privaten Fußballvereine DFB, ÖFB und TFF bei einem vom ebenfalls privaten Fußballverein UEFA auf privatem Grund veranstalteten Turnier spielen.

Die Stadien sind Privatbesitz diverser Fußballvereine und darin gilt die Hausordnung des Eigentümers bzw. des Veranstalters.

Einer der Spieler hat gegen die Hausordnung des Veranstalters verstoßen und wurde dafür entsprechend der vereinsinternen Regeln bestraft. Schön zu sehen, dass die Durchsetzung der Hausordnung reibungslos funktioniert und weder wirtschaftliche, noch politische Beweggründe zur nachträglichen Konstruktion einer Ausnahmeregelung geführt haben. Der Veranstalter tritt professionell auf und steht zu seinem Regelwerk.

Wer auch immer das ungerecht findet, muss sich mit der UEFA auseinandersetzen, nicht mit dem deutschen oder irgend einem anderen Außenministerium. Hausordnungen von privaten Vereinen unterliegen nur insoweit staatlichem Recht, dass sie gegen kein Gesetz verstoßen dürfen. Ist der sogenannte Wolfsgruß in Deutschland verboten? Nein, bisher nicht. In Österreich ist er verboten, aber das ist irrelevant für alles das nicht auf österreichischem Boden stattfindet.

Vielleicht sollte die UEFA ihre Hausordnung einfach erweitern und amtierenden Politikern verbieten, zum Zweck der Sympathiebekundung für Brecher der Hausordnung ein Stadion zu besuchen. Schließlich ist es immernoch die UEFA, die die Eintrittskarten verkauft. Außerdem sollte bei ungerechtfertigtem und völlig überzogenem Protest gegen eine sachlich unwiderlegbar eindeutige Entscheidung der Ausschluss einer kompletten Mannschaft vom Turnier möglich werden.

Politische Institutionen mit sowas zu belästigen ist falsch, weil sie für eine Privatveranstaltung nicht zuständig sind. Es ist auch garnicht nötig.

Ob man eine offenkundig rechtsextreme, gegen Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte gerichtete Organisation in Deutschland verbieten soll? Ja, meiner Meinung nach sollte man das tun. Dann wäre das Zeigen von Symbolen dieser Organisation auf deutschem Grund rechtswidrig und dann wäre das was heute nur ein Hausordnungsverstoß ist eine Ordnungswidrigkeit oder Straftat. Dann wäre auch der deutsche Staat zuständig. So lange es unsere Politiker aber nicht hinbekommen, solche Organisationen zu verbieten, ist jede Diskussion auf prolitischem Thema einfach nur Zeit- und Geldverschwendung.


vanOoijen 
Beitragsersteller
 09.07.2024, 09:13

Sehr guter Beitrag. Gäbe es in Diskussionen 🌟 würdest Du ihn bekommen.

2

Hart bleiben und sich nicht alles vom Erdoğan Sultan Staat gefallen lassen.


vanOoijen 
Beitragsersteller
 04.07.2024, 13:18

👍

2
  • Sollen die Grauen Wölfe und ihre Symbole in Deutschland verboten werden?

Ja. Aber man muss das auch Kontrollieren können.

  • Soll Demiral für den Rest der EM gesperrt werden?

Nein. 2 Spiele sind ausreichend bei max 3 Spielen.

  • Ist es Ausländerfeindlichkeit gegen ausländische Rechtsextremisten eingestellt zu sein?

Kommt auf die Definition an und ob man der Mehrheitsmeinung oder Minderheitsmeinung man sich anschliesst.

Jedoch ist die Schuld auch bei Deutschland zu suchen. Warum? Schlechte Politik in der Bildungspolitik.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Meine Pronomen sind: she/her

Midgardian  06.07.2024, 07:06

Deutsche Bildungspolitik ist hier irrelevant. Demiral hat seine Bildung in der Türkei erhalten, nicht in Deutschland.

0

Faeser und Co sind Heuchler. Wenn man eine türkisch-arabische Völkerwanderung nach Deutschland zulässt, dass ist es nicht so überzeugend, wenn man später empört tut, wenn diese Leute sich so benehmen, wie sie sich zuhause schon benommen haben.


Bert2828  05.07.2024, 14:19

Was hat der Spieler mit Völkerwanderung zu tun?

2

Es war nicht das erste und nicht das letzte Mal, dass von türkischer Seite aus derlei Aktionen kam. Egal ob es durch irgendwelche Spieler war oder aus Ankara. Und nein, damit sind nicht pauschal alle Türken gemeint. Es geht mir explizit um Vorfälle wie Demiral, Özil oder halt was sonst irgendwie aus Erdoğans Richtung kam/kommt. Wenn man das Zeigen von Zeichen einer rechtsextreme Organisation scharf kritisiert und die Gegenseite meint darin irgendwelche Ausländerfeindlichkeit zu entdecken, finde ich es doch recht paradox. Wollen sich türkische Repräsentanten schützend vor die Grauen Wölfe stellen oder uns damit sagen das viele damit sympathisieren?

Was den Spieler angeht, ist es alleine Sache der UEFA. Ich meine der Wolfsgruß der grauen Wölfe ist ja nicht explizit verboten. Was bei solchen öffentlichkeitswirksamen Aktionen mal eine konsequente Ansage wäre, wenn man solchen Spielern zukünftig die Einreise nach Deutschland und/oder gar in die EU untersagen/verwehren würde. Zumindest bei jenen Personen, die keine Staatsbürgerschaft eines EU-Landes besitzen. Ich meine bei den Hooligans bekommt man es ja auch mehr oder weniger hin. Umgekehrt natürlich auch nicht anders. Wenn man als Deutscher solche Aktionen im Ausland reißt, sollten andere Länder jenen genauso konsequent rausschmeißen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Plato: Das Denken ist das Selbstgespräch der Seele.

vanOoijen 
Beitragsersteller
 05.07.2024, 13:42

Sehr richtig.

0