2 junge Katzen aneinander gewöhnen?

Hallo,

also wir haben vor 4 Tagen den kleinen Kater meiner Tante aufgenommen, da die Familie sich kaum gekümmert hat. Er ist 3 Monate alt und wurde genauso wie meine Maus viel zu früh weggegeben (die wollten sie beide nicht mehr). Er heisst Simba und Sie heisst Scarlett.

naja Scarlett ist genau 3 Monate älter also nun 6 Monate alt. Die beiden haben sich die ersten Tage nur leicht angeknurrt und ab und an leicht gefaucht. Seit 2 Tagen nun jagen sie sich durch die Gegend. mal sie ihn und mal er sie. Doch heute haben die beiden plötzlich gekämpft, ganz wenig an Haarbüscheln lag rum. Der kleine kann nicht richtig miauen nur sehr leise. Aber das Mädchen war echt sauer.

Sie ist noch nicht Rollig oder sonstiges deshalb sind auch beide noch nicht kastriert. (wird nach der ersten rolligkeit vorgenommen, da beide teils freigänger werden sollen)

Sie knurrt ihn ab und an an, aber ansonsten schlafen sie meist im selben Zimmer (selbst gewollt) sie haben im großen Haus eigentlich ne Menge ausweich Möglichkeiten aber sie laufen sich ständig hinter her.

ich weiß nicht wie eine vergesellschaftung läuft, meine Maus kannte nur die nachbarskatzen und bei denen ist sie sehr frech. Aber sie haben doch genug Platz und Raum um sich aus dem Weg zu gehen. Wenn ich die beiden trenne, Kratz simba an der Tür und Scarlett versucht sie zu öffnen.

ich benutze felisept oder sowas zur Beruhigung, da es von Anfang an schon benutzt wurde, kann ich nicht sagen ob’s geholfen hat.

was kann ich tun damit sie aufhören sich zu Kloppen? Ach ja beide sind fast gleich groß. Aber er ist etwas stärker gebaut und sie ist extrem zierlich und dünn.

Wieso kämpfen sie plötzlich?

sie fressen seit gestern auch nebeneinander ohne Probleme und obwohl 2 Toiletten da sind, wird nur das eine benutzt und zwar gemeinsam.

Tiere, Katzen, Katze, Vergesellschaften
4 Antworten
Wie lange bis sich die Kaninchen richtig aneinander gewöhnt haben?

Hallo,

Vor kurzem ist eins meiner beiden Kaninchen verstorben.

Jetzt habe ich auf ebay Kleinanzeigen 2 andere Kaninchen gefunden, da sie nicht alleine sein soll habe ich sie auch gestern abgeholt. Die beiden neuen sind 3 Jahre alt und ein Weibchen und ein Männchen. Meine kleine ist auch ein Weibchen und 6 Jahre alt.

Gestern mittag hab ich die 3 zeitgleich im Bad vergesellschaftet, da die Fliesen dort nicht rutschig sind und sie da auch keinen Boden kaputt machen können (sind ja bei der vergesellschaftung nicht stubenrein).

Heute musste ich sie in das Gehege zurücktun. Ich hab alles mit ordentlich Putzmittel sauber gemacht und bin nochmal mit Wasser drüber gegangen.

Das neue Weibchen rennt immer meiner älteren hinterher. Die beiden neuen sind halt ziemlich dick und unbeweglich (wurden auch vorher nicht gut gehalten).

Meine ältere springt immer wieder über das neue Weibchen drüber und rennt halt weg. Und ist dauerhaft im Unterschlupf bis sie ihr wieder hinterher rennt und sie in einen anderen geht.

Das Männchen hält sich fein raus und liegt größtenteils nur rum..

Bis jetzt hat keiner von denn beiden mit meiner gekuschelt und meine ist auf die beiden auch nicht zugegangen. Essen tun sie auch immer abwechselnd.

Leider sind im Gehege auch nur 5qm Platz... Ich hab jetzt bis auf eine kloschüssel und 3 Kartons als Unterschlupf nichts reingetan das sie genug Platz haben zum Rangordnung ausmachen. Irgendwie ist das aber garnicht so wie in denn videos wo sie sich fetzen. Sondern meine rennt nur weg :/

Denkt ihr ich sollte was anders Machen?

Wie lange glaubt ihr dauert das bei denn drein denn?

Kaninchen, Tiere, Vergesellschaften
4 Antworten
Neues Kaninchen dazuholen?

Hallo, ich hatte mir am 12.08.19 aus dem Zoohandlunggeschäft 2 Zwergwidder geholt, aber sie konnten das Alter nicht angeben, die beiden sollen Brüder gewesen sein, aber der eine ist größer als der andere und beide waren Rammler und nun ist mein Blacky am 4.01.20 verstorben und der kleine Lui ist alleine und wenn es anders herum geswesen wär hätte ich Blacky auch jemand neues geholt, weil es ja auch Tiere sind die mindestens ein Artgenosse brauchen.

Wir haben jetzt vor Lui zu kastrieren und ein neues Kaninchen zu holen und ich denke Lui ist 1-2 Jahre Alt, wo er bei uns am Anfang war, war er noch kleiner und jetzt ist er ein halbes Jahr bei uns und in der Zoohandlung kaufe ich keins mehr, weil sie im engen Raum leben und wo wir sie geholt hatten, hatten die beiden Schwarze Punkte im Fell und deswegen hol ich keine mehr.

Wir haben auf Ebay kleinanzeigen gesehen das es wieder Zwergkaninchen gibt 1× 1 weibliches Bartkaninchen (2 Jahre) und dann noch Zwergwidder Babys die am 2.01.20 geboren sind und die Eltern sind 2 Jahre alt sollte bzw kann ich ein Baby holen und reservieren, weil der kleine Lui nach der Kastration noch 6 Wochen alleine Bleiben muss und die Kaninchen sind schon 6 Wochen und dann noch 6 Wochen dann sind die kleinen 12 Wochen und dann müsste ich noch ca 4 Wochen warten damit die kleine/r mit Lui zusammen leben darf, weil baby Kaninchen erst mit 16 Wochen vergesselschaften dürfen ich kann dann eine Zwergdame holen oder ein Zwerg-Männchen der ist namlich schon kastriert wie es in der Anzeige steht.

Ich hoffe ihr versteht was ich meine unnd könnt mir Weiterhelfen.

Liebe Grüße Vanessa❤️🐰❤️

Kaninchen, Tiere, Haustiere, Hasen, Vergesellschaften
3 Antworten
Kaninchen einen Tag getrennt?

Guten Tag,

Ich hoffe, ich bekomme eine hilfreiche Antwort, ich mache mir Sorgen, um meine neuen Kaninchen.

Ich habe gestern Mittag ein Kaninchen gekauft, Weibchen, falls wichtig. In der Tierhandlung saß sie mit einem weiteren Kaninchen in einem Aquarium. Ich habe mich für das eine entschieden und es gleich mitgenommen, vorerst einen 100x50x50 Käfig mitgenommen. Denn das bauen eines eigenen 4 Qm Gehege schaffe ich erst morgen.

Als ich dann aber mit dem Kaninchen Zuhause war und es "eingerichtet" habe, habe ich mir immer mehr Sorgen gemacht, denn überall steht NIEMALS alleine halten. Da ich möchte, dass mein Kaninchen, bzw. meine Kaninchen glücklich sind, habe ich gleich die Tierhandlung angerufen und mir das andere Kaninchen, quasi das Kumpel Kaninchen "reserviert", da ich mir dachte, die beiden lebten zusammen und werden sich vertragen.

Jetzt hab ich mir die ganze letzte Nacht Sorgen gemacht, dass sie vielleicht "so blöd sind", dass sie sich über Nacht vergessen haben und nicht mehr verstehen.

Es war aber so, dass meine Mutter das Männchen einfach mit in den Käfig gelegt hat, erst war lange Funkstille, dann ging es kurz zur Sache, Gerammelt und Gejage hier und da, das hat aber nur 30 Minuten angehalten. Seither fressen und kuscheln sie sehr viel. Kann ich also sagen die beiden kommen wieder miteinander klar? Haben sich nicht vergessen, sind immer noch Kumpel? Oder kann eine einzige Trennung über Nacht noch für Probleme sorgen?

Kaninchen, Tiere, Kaninchenhaltung, Vergesellschaften
3 Antworten
Kaninchen alleine nachdem Partner verstorben ist?

Hallo

ich habe heute meine 2 Kaninchen am Morgen in unseren Garten gelassen und als ich sie heute mittag wieder ins gehege bringen wollte habe ich nur eines gefunden. Ich habe dann unseren garten abgesucht und bei meinen nachbarn war ich auch. Ich habe gemerkt dass irgendetwas anders war mit meinem kaninchen da es nicht in das gehege wollte. Als sie dann drinn war habe ich mein anderes Kaninchen tot am eingang ihres Baus gefunden.

Meine 10 jährige Kaninchendame Blümchen hat vor gut über einem jahr ihren langjährigen Partner verloren da der auch verstorben ist. Da Kaninchen ja grundsätzlich niemals allein gehalten werden dürfen habe ich sie vergesellschaften mit dem kaninchen das heute verstorben ist. Blümchen ist bei mir geboren und war immer das kleinste und schwächst Kaninchen vom wurf gewesen die anderen vom wurf(6 männchen) wurden weggegeben an bekannte kaninchenliebhaber. Irgendwann ist dann ihre mutter und das andere männliche kaninchen dass mit bei ihnen gelebt hat gestorben. Also habe ich sie vergesellschaftet nach vielen versuchen hat es dann auch geklappt und sie blieb einige jahre mit diesem kaninchen zusammen.(der vorgänger von dem heute verstorbenen kaninchen)

Blümchen ist sehr eigenwillig und akzeptiert nur sehr wenige Kaninchen an ihrer seite drum war das vergesellschaften immer mit sehr viel stress verbunden und hat sehr lange gedauert.( das heute verstorbene kaninchen hat sie bis jetzt noch täglich verscheucht wenn es essen gegeben hat, sie hat ihn auch nie geputzt nur sie wurde geputzt)

Nun meine Frage sollte ich Blümchen nochmal vergesellschaften? Da sie ja schon 10 ist und dass ganze immer sehr stressig war und oft gar nicht geklappt hat. Ich weiß nicht ob dass eher kontraproduktiv wäre da ich schon ein paar fälle kenne in denen vor allem ältere kaninchen durch die vergesellschaftung gestorben sind.

Bitte um Hilfe...

Kaninchen, Tiere, Vergesellschaften
3 Antworten
Bengal Katze mit BKH vergesellschaften?

Ich komme hier zu einer komplizierten und längeren Frage und ich hoffe es gibt Menschen die mir eine gute Antwort geben können.
Also:
Im Dezember haben mein Partner und ich uns eine Bengalin von 6 Jahren zu uns geholt. Es gab leider keine 2. zum Verkauf und wir haben uns verliebt also wurde es (erstmal) nur die eine. Kurz darauf haben wir sie kastrieren lassen und wollten warten bis sie sich eingelebt hat bevor wir eine 2. holen. Nun zu dem Problem: wir finden keine Bengalin in ihrem Alter welche von der beschreibunung zu unserer passt ! Und ich habe von einer Züchterin gehört es sei wohl schwierig zwei erwachsene Bengalen miteinander zu vergesellschaften :/
2. Problem ist dass mein Partner gegen die meisten Rassen insbesondere EKH allergisch reagiert. Deswegen haben wir bis jetzt auch nur nach Bengalen geschaut. Eine junge Bengalin kommt auch nicht in frage da diese zu verspielt sind und unsere schon eher sehr ruhig und gelassen ist.
Dann habe ich gehört dass BKH wohl auch bei Allergikern oft keine Symptome auslösen und generell ein ruhiges Wesen haben sollen.

Also meint ihr man könnte eine ausgewachsene ruhige Bengalin mit einer britisch Kurzhaar verkuppeln ?
Und wenn ja evtl auch mit einer jüngeren BKH ? Natürlich nur wenn der werte Herr nicht allergisch reagiert das müsste man testen.
Lasst mich eure Meinungen wissen.
Danke im Voraus

Tiere, Haustiere, Katzen, Katze, BKH, Vergesellschaften
3 Antworten
Leopardgeckos vergesellschaften?

Hallo liebe Community :3 Ich habe folgendes Problem: Ich habe vor ca. 2 Jahren 2 junge Leopardgeckos aufgenommen. Aber der Züchter war nicht wirklich zuverlässig und hat die Tiere nicht bei einem Tierarzt durchchecken lassen, wodurch, trotz der vielen Bemühungen von Tierärzten, nach ca. 2 Wochen eine der beiden Geckodamen gestorben ist. Die andere haben wir durchchecken lassen, und sie war gesund. Nach ungefähr einem halben Jahr war ein größeres Terrarium fällig. Die Dame ist jetzt zweieinhalb Jahre alt und ist rundum gesund und fit, auch zutraulich, frisst Futter aus der Hand und benutzt Menschen auch ohne Scheu als Klettermöglichkeit. Leopardgeckos sind jedoch keine Einzeltiere und deswegen haben wir daran gedacht ein weiteres Tier zu holen. Jedoch haben wir Angst, dass sie ihre neue Mitbewohnerin verdrängen wird, da sie so lange allein war und das jetzt "ihr eigenes" Territorium ist, und sie niemanden anderes dulden wird. Glaubt ihr das würde so sein? Das Terrarium wäre aber groß genug, dass sich die beiden ausweichen könnten (120x80x80) Was glaubt ihr? Sollte ich es mit Vergesellschaftung versuchen? Und wenn ja, sollte ich ein jüngeres Tier nehmen, oder auch eins von ungefähr zweieinhalb Jahren? Und wie soll ich es am besten machen? Danke dass ihr euch die Mühe gemacht habt diesen langen Text durchzulesen, Mfg :)

Haustiere, Reptilien, echsen, leopardgecko, Terraristik, Vergesellschaften
1 Antwort
10 Monate alte Katze mit 8 Wochen alter Katze vergesellschaften

Ich habe mir nach monatelangem überlegen mir eine Zweitkatze zugelegt, da meine Große oft lange am Tag alleine ist wenn ich und mein Mann arbeiten sind. Ich habe auch genau darauf geachtet, dass beide den gleichen Charakter haben. Meine sind sehr quirlig, neugierig und spielen auch gerne und viel. Wo ich die kleine Mietze meiner Großen vorgestellt habe, war sie natürlich nicht sehr erfreut u hat gefaucht u geknurrt. Das hielt aber dann auch nur eine halbe Std an u ist in Hinterrennen und Tatzenhiebe austeilen übergegangen. Es gibt auch Situation wo meine Große sie umschlingt u dann versucht zu beißen bis die kleine quiekt. Dazu muss ich aber sagen die Große hört mit allem sofort auf wenn die Kleine knurrt, faucht oder quiekt. Ich habe die beiden auch schon mit einem Gitter getrennt, aber jedesmal ist es so dass die Große jammert und Miaut vor dem Gitter. Die Kleine selber kommt auch jedesmal rausgekrochen, wenn sie die Größe hört. Sie ist auch aufgewachsen mit ihren 4 Geschwistern und einem 2-jährigem großen Bruder. Nach 2 Tagen is die Kleine schon richtig mobil u die beiden beschnuppern sich an der Nase u am Popo, allerdings hat das Getobe noch nicht aufgehört Und meine Große mit Leckerli ablenken bringt nichts, da sie so fixiert auf die Kleine ist u wenn ich mit ihr spiele lenkt sie das ein bisschen ab. Aber sobald die kleine auf der Bildfläche erscheint geht's von vorne los.

Jetzt weiß ich allerdings nicht was ich so richtig machen soll, mit Gitter trennen oder nicht, zusammenlassen u abwarten?! Ehrlich gesagt habe ich Angst dass die Kleine verletzt wird, was zum Glück noch nicht vorgekommen ist!!! Toi Toi Toi

Katzen, Vergesellschaften
3 Antworten
Kater nach Umzug sehr unglücklich, von Freigänger zu Wohnungskatze

Hallo liebe Netzgemeinde,

ich musste vor 1 Woche Umziehen, da ich mich entschlossen habe zu studieren. Ich teile mir seit 12 Jahren meine Freizeit mit einem europäischen Kurzhaar Kater. Der Gute war Zeit seines Lebens Freigänger, nun musste ich den Freigang einschränken (gänzlich aufheben) aufgrund der Wohnsituation. Ich habe wie ein wilder versucht eine Bleibe für Ihn zu finden um Ihm entweder ein neues Revier zu ersparen oder den Kontakt zu uns zu erhalten. Schlussendlich scheiterte ich an dem neuem Zuhause für Ihn (mit Freigang), da niemand eine 13 Jahre alte Katze aufnehmen wollte. (Ich war anfänglich überglücklich mich nicht von ihm trennen zu müssen). Nun macht er mir gewissenstechnisch das Leben zur Hölle, tagsüber liegt er nur unter dem Bett und lässt auch durch Streicheleinheiten und Leckerchen kein positives Feedback entlocken, nachts dreht er wie verrückt auf und miaut die ganze Nacht durch. (Ich und mein Freund haben seit 4 Tagen kein Auge zugemacht). Nun habe ich mir 2 Dinge überlegt 1 -> Ihn doch weggeben zu Verwandten mit großem Bauernhof, dort hat er Freigang und andere Artgenossen .> allerdings keinen//wenigen menschlichen Kontakt oder 2 -> wir holen uns eine 2 Katze. Das wäre meine bevorzugte Lösung, da ich meinen Buntschatten so behalten kann, und vielleicht ihm einen schönen gemeinsamen Lebensabend gönnen kann. Was meint ihr, habt ihr noch andere Lösungsvorschläge oder seht ihr einen der Beiden als richtig an? Bitte schreibt eure ehrliche Meinung.

LG,

Judith

Haustiere, Kater, Katze, Kitten, Vergesellschaften
3 Antworten
Hilfe! Mäuse vergesellschaften. Die alte Maus beißt die neue!

Also ich hatte bisher immer 2 Albino Farbmäuse. Beide aus dem selben Wurf und ca. 6 monate alt. vor ca 3 wochen musste die eine leider eingeschläftert wurden weil sie einen Tumor hatte. Man hat mir dringends geraten eine neue Maus zu besorgen, da eine Maus alleine sehr einsam und unglücklich ist. Also habe ich das heute morgen getan, eine kleine neue Farbmaus, diesmal eine farbige (braun). Die Maus ist auch super süß und etwa halb so groß wie meine andere, da sie noch sehr jung ist.

Ich habe beide wie in Foren vorgeschlagen versucht auf neutralen Boden zu vergesellschaften. Das war eine kleine Kiste die geruchsneutral war, sprich vorher keine Maus drinne. Jedoch haben die beiden sich für 1.5 Stunden komplett ignoriert. die ganze zeit haben beide nur versucht rauszuklettern. Also habe ich den nächsten Tipp genommen, ich habe die neue kleine Maus mit dem Streu eingerieben damit sie danach riecht. Also habe ich beide zusammengesetzt und ca. 1 Std. daneben gesessen. Es ist unmöglich. Die beiden treffen sich zwar selten, bisher nur ca. 10 mal (scheinen beide blind zu sein^^) aber immer wenn die alte Maus auf die neue trifft fängt sie sofort an diese zu beißen. Die neue Maus fängt elendich das quietschen an, dass es mir das Herz zerbricht und ich trenne beide sofort wieder. Das versuche ich jetzt seit Stunden. Die neue Maus wird immer sofort gebissen!!! Was mache ich bloss falsch? Ich habe nur 1 Käfig aber ich möchte auch nicht dass die kleine verletzt wird oder gar totgebissen. Hilfe bitte von jmd. der sehr viel Ahnung hat!!!!! Ich habe schon etliche Foren durchsucht und was da steht habe ich alles genauso gemacht aber es wirkt nicht!

Hilfe. bitte!

Maus, Haustiere, Farbmäuse, Vergesellschaften
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Vergesellschaften