7 Monate alten Kater mit 2-3 jährigem Kater vergesellschaften?

Schönen guten Tag,

mein lieber Kater ist vor ein paar Tagen gestorben. Ich habe bereits einen 2-3 jährigen Kater Zuhause. Ich habe ihn seit ein paar Monaten (habe ihn damals aus schlechten Verhältnissen gerettet) und er hatte sich leider mit meinem jetzt verstorbenen Kater nicht verstanden gehabt, was aber glaube ich daran lag, dass er schon blind und krank war und sich dadurch nicht richtig mit ihm verständigen konnte. Jetzt will ich es nochmal probieren und bekomme morgen einen 7 Monate alten Kater dazu. Mein jetziger Kater ist ein kleiner Raufrabolke und es vergeht kein Tag, an dem ich nicht einen neuen Kratzer auf meinem Armen oder Beinen habe, deswegen hoffe ich, dass ein neuer gesunder Kater ihn von dieser Verhaltensweie abbringt, da ich auch weiß, dass Katzen nicht alleine gehalten werden sollten und es dadurch zu solchen Verhaltensauffälligkeiten kommen kann. Er langweilt sich auch echt viel und das will ich ändern. Ich will dem Neuen aber auch nicht zu viel zumuten und hoffe, dass es eine Möglichkeit gibt eine Vergesellschaftung einfacher zu gestalten. Ich lebe leider nur in einer Einraumwohnung 40 m², weshalb ich mir diesbezüglich etwas sorge. An sich dürfen die Katzen überall hin wo sie wollen, außer in die kleine Küche. Ich weiß aber auch nicht, ob mein jetziger Kater früher genug Kontakt zu anderen Katzen hatte, das konnte mir leider keiner sagen. Ich hab etwas angst, dass er auch zu dem Neuankömmling so aggressiv reagiert, wie auf meinen damaligen kranken Kater. Ich hab mich extra für eine etwas ältere Babykatze entschieden, damit er sich auch wehren kann, wenn es hart auf hart kommt. Beide Kater sind kastriert.

Ich hoffe, dass mir jemand Tipps geben kann und vielleicht sogar eine ausführliche Beschreibung auch aus eigener Erfahrung mitteilen kann.

Ich danke euch schonmal. :)

Tiere Kater Katze vergesellschaftung Vergesellschaften babykatze
1 Antwort
Kaninchen vertragen sich einfach nicht mehr?

Hallo, ich habe einen kastrierten Rammler und eine Häsin von klein auf zusammen lebend. Nachdem es anfangs etwas Schwierigkeiten gab (bis nach der Kastration) haben die beiden bis jetzt eigentlich ganz normal zusammen gelebt. Ich habe sie im Juli angeschafft. Seit ein paar Tagen, oder eigentlich jetzt schon Wochen :( ist es kaum noch mit anzusehen.. Die zwei sind sich ununterbrochen am jagen und Fell raus reißen... Ich dachte eigentlich bislang, der Rammler hätte das sagen, da er immer als erster fressen durfte und das Weibchen eh immer die ruhigere von beiden war... Sie tat mir manchmal sogar leid, weil sie sich immer nach ihm richten musste... Dazu muss ich viell erwähnen, dass das Weibchen ein zwergwidder ist und der Rammler ein lowenköpfchen...

So.. Jedenfalls - zeitlich wohl seit Beginn der Geschlechtsreife von der Häsin - ist es echt unerträglich geworden.... Ich hab es mir jetzt echt schon einige Wochen angeschaut, quasi genaustens studiert um mal zu sehen woran es liegt dass die beiden plötzlich nicht mehr klar kommen miteinander.. Und ich habe auch schon alles mögliche drüber gelesen und mich informiert.. Ich weiß auch dass es durchaus vorkommen kann, dass sich ein Pärchen mal nicht mehr versteht über eine gewisse Zeit.... Aber langsam kann ich ja schon von "Monaten" reden.. Und dass sich zwei Hasen die von Beginn zusammen leben plötzlich monatelang streiten ist dann doch nicht mehr normal oder?? Ich weiß nef was ich noch tun kann.. Den beiden fehlt es hier an nichts.. Das noch dazu gesagt.. Sie haben Platz ohne Ende, haben drinnen ein ganzes Zimmer für sich und draußen einen riesen Stall und großen Freilauf drum rum... Sie haben Höhlen und Häuschen zum spielen und verstecken und vorallem genug Möglichkeiten, um dem anderen auszuweichen... Mittlerweile teile ich sogar das Futter auf zwei verschiedene Stellen auf.. Weil es dabei so oder so immer zum Streit kommt.. Ich kann quasi einen Apfel in vier Teile teilen... Sie streiten sich trotzdem immer nur um ein Stück, eben das, welches der andere gerade hat.. Sie schlafen schon nicht mal mehr zusammen... :( das war sonst immer noch mein Lichtblick dass sie am Ende des Tages dann doch wieder zusammen gechillt haben und sich geputzt haben .. Dies geschieht auch nicht mehr.... Ganz selten sieht man mal den wie der Löwe das widderweibchen an den Augen schleckt (ich warte fast schon drauf bis er dabei mal zu beisst) und dabei dauert es keine Minute geht das gejage wieder los... Das Weibchen lässt den Rammler keine Ruhe mehr.. Und Rammlt ihn die ganze zeit.. Überall liegen Haarbüschel rum.. Gut.. Schockt mich jetzt auch schon nicht mehr.. Aber ich merke wie sich das ganze statt bessert echt zuspitzt... Ich will es nicht so weit kommen lassen dass sie sich bald böse verletzen... Was kann das sein und kann ich irgendwas tun??

Kaninchen Tiere jagen Liebe und Beziehung Paar Streit Zwergwidder rammler Vergesellschaften Häsin Löwenkopf
2 Antworten
Kaninchenvergesellschaftung missglückt. Bitte um Hilfe

Hallo,

wir haben seit ein paar Tagen ein neues Kaninchen. Die Ex-Besitzerin wollte es schnell loswerden und hat es uns einfach vorbeigebracht. Weil ich im Stress war, konnte ich mich nicht ausreichend mit der Situation befassen und habe das Kennenlernen einfach geschehen lassen sozusagen. Die Transportbox mit dem neuen kleinen (kastrierten) Rammler haben wir direkt neben das Gehege unseres alt-eingesessen 6-jährigen Kaninchen Männchen gestellt und es einfach geöffnet. Die beiden haben sich kurz beschnuppert, obwohl ich da schon den Eindruck hatte, dass sich unser "großes" Kaninchen etwas gestört fühlt (er ist generell ein ausgeglichenes Tier und hat gern seine Ruhe). Leider ist der Neue genau das Gegenteil. Erst 5 Monate alt, total neugierig und draufgängerisch, auch sehr an den Menschen gewöhnt und eigentlich stets lieb. Ziemlich schnell saß er dann auch schon im Stall des Großen und sie haben sofort angefangen, die Rangordnung zu klären, wobei schon Fellfetzen flogen und wir sie dann getrennt haben, als der GRoße den Kleinen in den Hintern biss. Wir haben den Kleinen nun im Bad einquartiert und lassen die beiden nur abundzu zusammen. Grundsätzlich jagen sie sich immer durch die Wohnung, zuerst der Große den Kleinen, jetzt auf einmal imemr der Kleine den Großen. Jedes mal, wenn der Kleine beim großen im Käfig ist fliegen die Fetzen, sie geraten dabei in der Luft aneinander und landen dann auf dem Boden, für mich sieht das Ganze schon ziemlich heftig aus. Deswegen muss ich jedes mal dazwischen gehen und den Kleinen wieder rausnehmen. Ich habe mittlerweile das Gefühl, er übernimmt die Oberhand und wird dadurch nur noch aggressiver, weil er immer angriffslustiger dem Großen gegenüber wird und der schon manchmal nur noch hechelt nach einem Kampf. Ich weiß leider nicht, was ich in der Situation nun machen soll. Ich weiß, die Vergesellschaftung hat nicht wirklich geklappt. Dabei hatten wir sie schon soweit, dass der GRoße den Kleinen kurz geputzt hat und sie nebeneinander kuschelten, aber ich habe den Eindruck der Kleine ist einfach zu sehr auf Krawall gebürstet und findet sich mit der untergeordneten Position nicht ab. Der ist doch erst 5 Monate! Hat hier vielleicht jemand einen Rat, wie ich mich nun verhalten soll? Sollen wir sie ganz trennen, oder vielleicht mal zusammen in den Garten setzen (neutraler Raum) und das Ganze da klären lassen? Danke für Antworten!

Kaninchen Tiere Vergesellschaften
3 Antworten
Bengal Katze mit BKH vergesellschaften?

Ich komme hier zu einer komplizierten und längeren Frage und ich hoffe es gibt Menschen die mir eine gute Antwort geben können.
Also:
Im Dezember haben mein Partner und ich uns eine Bengalin von 6 Jahren zu uns geholt. Es gab leider keine 2. zum Verkauf und wir haben uns verliebt also wurde es (erstmal) nur die eine. Kurz darauf haben wir sie kastrieren lassen und wollten warten bis sie sich eingelebt hat bevor wir eine 2. holen. Nun zu dem Problem: wir finden keine Bengalin in ihrem Alter welche von der beschreibunung zu unserer passt ! Und ich habe von einer Züchterin gehört es sei wohl schwierig zwei erwachsene Bengalen miteinander zu vergesellschaften :/
2. Problem ist dass mein Partner gegen die meisten Rassen insbesondere EKH allergisch reagiert. Deswegen haben wir bis jetzt auch nur nach Bengalen geschaut. Eine junge Bengalin kommt auch nicht in frage da diese zu verspielt sind und unsere schon eher sehr ruhig und gelassen ist.
Dann habe ich gehört dass BKH wohl auch bei Allergikern oft keine Symptome auslösen und generell ein ruhiges Wesen haben sollen.

Also meint ihr man könnte eine ausgewachsene ruhige Bengalin mit einer britisch Kurzhaar verkuppeln ?
Und wenn ja evtl auch mit einer jüngeren BKH ? Natürlich nur wenn der werte Herr nicht allergisch reagiert das müsste man testen.
Lasst mich eure Meinungen wissen.
Danke im Voraus

Tiere Haustiere Katzen Katze BKH Vergesellschaften Bengalen
3 Antworten
Leopardgeckos vergesellschaften?

Hallo liebe Community :3 Ich habe folgendes Problem: Ich habe vor ca. 2 Jahren 2 junge Leopardgeckos aufgenommen. Aber der Züchter war nicht wirklich zuverlässig und hat die Tiere nicht bei einem Tierarzt durchchecken lassen, wodurch, trotz der vielen Bemühungen von Tierärzten, nach ca. 2 Wochen eine der beiden Geckodamen gestorben ist. Die andere haben wir durchchecken lassen, und sie war gesund. Nach ungefähr einem halben Jahr war ein größeres Terrarium fällig. Die Dame ist jetzt zweieinhalb Jahre alt und ist rundum gesund und fit, auch zutraulich, frisst Futter aus der Hand und benutzt Menschen auch ohne Scheu als Klettermöglichkeit. Leopardgeckos sind jedoch keine Einzeltiere und deswegen haben wir daran gedacht ein weiteres Tier zu holen. Jedoch haben wir Angst, dass sie ihre neue Mitbewohnerin verdrängen wird, da sie so lange allein war und das jetzt "ihr eigenes" Territorium ist, und sie niemanden anderes dulden wird. Glaubt ihr das würde so sein? Das Terrarium wäre aber groß genug, dass sich die beiden ausweichen könnten (120x80x80) Was glaubt ihr? Sollte ich es mit Vergesellschaftung versuchen? Und wenn ja, sollte ich ein jüngeres Tier nehmen, oder auch eins von ungefähr zweieinhalb Jahren? Und wie soll ich es am besten machen? Danke dass ihr euch die Mühe gemacht habt diesen langen Text durchzulesen, Mfg :)

Haustiere Reptilien echsen leopardgecko Terraristik Vergesellschaften
1 Antwort
Hasen vergesellschaften im vorhandenen Gehege?

Hallo :)

Ich habe eine Häsin. Ihr Partner ist leider verstorben.

Hier erst mal die Eckdaten für euch. :)

Vor 6 Wochen habe ich einen neuen Partner im Tierheim geholt. Er war allerdings ganz frisch kastriert. Musste somit noch bis jetzt in einem extra Käfig gehalten werden, damit es keine Babyhasen gibt. ;)

Habe für das Männchen extra einen zusätzlichen Käfig gekauft. Habe außerdem extra gefragt, ob ich wg. dem Ort etwas beachten muss. Im Tierheim wurde mir gesagt, dass ich die Hasen direkt nebeneinander stellen könnte... Habe die Hasen so gestellt, dass sie sich nicht sehen (fand das fies, wenn sie nicht zueinander dürfen). Allerdings befinden sie sich im gleichen Raum. Habe nun im Internet erfahren, dass man sie auf keinen Fall nebeneinander stellen sollte, dass sie nicht mal im gleichen Raum sein sollten. Das ist jetzt leider zu spät...

Ich möchte die beiden nun vergesellschaften. Im Internet habe ich nun erfahren, dass man einen neutralen Raum oder ein neutrales Gehege bereit stellen sollte. Ich kann leider weder einen Raum, noch ein weiteres (drittes) Gehege zur Verfügung stellen.

Jetzt meine Frage: Kann ich die Hasen auch in dem Gehege meiner Häsin vergesellshaften?

Dieses Gehe wäre ausreichend groß. Ich würde es komplett umstellen und vorher desinfizieren.

Wenn ja, wie soll ich es am besten desinfizieren? Habe von Essigwasser gehört. Muss aber dazu sagen, dass das Gehege komplett aus unlakiertem Holz besteht (selbst gebaut). Habe Angst, dass der Essiggeruch auch bei einer leichten Mischung zu sehr einzieht.

Zum Charakter meiner Häsin: Sie ist schüchtern und zurückhaltend. Zum Altersunterschied: Geschätzt ist das Männchen vermutlich ein Jahr jünger (kein genaues Alter bei ihm bekannt, da er gefunden wurde).

Vielen Dank schon mal und liebe Grüße!

Kaninchen Hasen Vergesellschaften Neuer Partner
4 Antworten
Kaninchen Vergesellschaftung - er bewegt sich nicht

Hallo ihr,,

nachdem meine Kaninchendame nun ein gutes dreiviertel Jahr alleine gelebt hat, kam gestern ein Kastrat zu ihr. Bis heute saßen sie auf neutralem Boden und es lief meiner Meinung nach ziemlich gut. Beide haben sich entspannt - hingelegt, gefressen und getrunken, aber nicht sonderlich viel Interesse gezeigt. Ab und zu gab es nach einem Beschnüffeln eine kurze Jagd, aber es wurde dabei nicht annähernd gekämpft. Also habe ich sie heute Mittag nach draußen auf den Balkon (dort sollen sie eigentlich leben) gesetzt. Im Käfig ist ein Häuschen, mit zwei Ein - bzw. Ausgängen und die Tür vom Käfig ist abmontiert (können also Tag und Nacht den Balkon betreten). Er ist 1,5 Jahre alt und sie etwas über ein Jahr - allerdings ein gutes Stück größer und kräftiger als er (Sie ist ein Widder und er ein Zwergkaninchen). Seit ich sie rausgesetzt habe, sitzt er nur im Käfig auf dem Dach.. frisst und trinkt zwar, aber hat sich nicht einmal runter bewegt. Sie schaut ab und zu hoch, schnüffelt an ihm und er klopft dann.. Manchmal gibts danach eine kleine Verfolgungsjagd (Sie ihn) und er geht anschließend wieder auf das Dach. Meint ihr, dass es normal ist, weil eine Vergesellschaftung ja schon länger dauern kann oder gibt es wohl ein Problem, weil er zierlicher als sie ist und sich somit nicht durchsetzen kann? Bin wirklich traurig darüber, dass er nur auf dem Dach rumsitzt und sich praktisch gar nicht bewegt.

Liebe Grüße

Kaninchen Weibchen Vergesellschaften bock
3 Antworten
3 Kaninchen verstehen sich nicht mehr!?

Hallo zusammen,

wir haben drei Kaninchen: - Struppi & Strolch, zwei kastrierte Männchen, die von Anfang an zusammen sind und sie auch immer vertragen haben, wobei Strolch der etwas dominantere ist. - Lotta, ein Weibchen (sie ist etwas größer und kräftiger als die Jungs) kam im Mai aus dem Tierheim dazu. Nach kurzer Rangelei haben sich die drei super verstanden. Lotta und Strolch sind die dominanteren, wobei es seit Mai NIE zu kämpfen zwischen ihnen kam. Sie haben sich auch in der letzten Zeit nicht mehr freibuddeln können ;) Letzte Woche aber lag überall an einem Morgen im Stall Fell von den Jungs. Gegen Mittag hat Strolch dann immer angefangen Struppi zu attackieren. Lotta hat sich immer nur eingemischt, wenn die zwei an ihr vorbei gerannt sind. Dann haben wir gesehen, dass Struppi an der Pfote blutet und nicht mehr richtig laufen kann, auch Strolch war an der Nase verletzt. Lotta hatte keinerlei Verletzungen. Wir sind dann mit den Jungs zum Tierarzt haben ein Antibiotikum bekommen und solllten sie trennen, bis die Wunden verheilt sind. Haben wir gemacht. Gestern Abend haben wir dann versucht die Jungs wieder zu Vergesellschaften, erstaunlicherweise ist jetzt aber Stuppi immer auf Strolch losgegangen, der dann immer panische Angst hatte. Nach 2 Stunde habe sie sich dann wieder vertragen (geputzt/ nebeneinander gelegen) Wir haben sie zurück in den gereinigten Käfig gesetzt. Heute Morgen allerdings saß Strolch wieder verängstigt in der Ecke und Struppi hat ihn attackiert. Wir haben jetzt wieder alle drei getrennt. Und wissen nicht wie wir die wieder zu einer Gruppe zusammenbekommmen. OKAY das ist jetzt ein sehr langer Text, wenn ihr noch Fragen habt schießt los. Aber ich hoffe jemand von euch hat eine Idee wie wir das wieder hinbekommmen. LG

Kaninchen Kampf Vergesellschaften
4 Antworten
10 Monate alte Katze mit 8 Wochen alter Katze vergesellschaften

Ich habe mir nach monatelangem überlegen mir eine Zweitkatze zugelegt, da meine Große oft lange am Tag alleine ist wenn ich und mein Mann arbeiten sind. Ich habe auch genau darauf geachtet, dass beide den gleichen Charakter haben. Meine sind sehr quirlig, neugierig und spielen auch gerne und viel. Wo ich die kleine Mietze meiner Großen vorgestellt habe, war sie natürlich nicht sehr erfreut u hat gefaucht u geknurrt. Das hielt aber dann auch nur eine halbe Std an u ist in Hinterrennen und Tatzenhiebe austeilen übergegangen. Es gibt auch Situation wo meine Große sie umschlingt u dann versucht zu beißen bis die kleine quiekt. Dazu muss ich aber sagen die Große hört mit allem sofort auf wenn die Kleine knurrt, faucht oder quiekt. Ich habe die beiden auch schon mit einem Gitter getrennt, aber jedesmal ist es so dass die Große jammert und Miaut vor dem Gitter. Die Kleine selber kommt auch jedesmal rausgekrochen, wenn sie die Größe hört. Sie ist auch aufgewachsen mit ihren 4 Geschwistern und einem 2-jährigem großen Bruder. Nach 2 Tagen is die Kleine schon richtig mobil u die beiden beschnuppern sich an der Nase u am Popo, allerdings hat das Getobe noch nicht aufgehört Und meine Große mit Leckerli ablenken bringt nichts, da sie so fixiert auf die Kleine ist u wenn ich mit ihr spiele lenkt sie das ein bisschen ab. Aber sobald die kleine auf der Bildfläche erscheint geht's von vorne los.

Jetzt weiß ich allerdings nicht was ich so richtig machen soll, mit Gitter trennen oder nicht, zusammenlassen u abwarten?! Ehrlich gesagt habe ich Angst dass die Kleine verletzt wird, was zum Glück noch nicht vorgekommen ist!!! Toi Toi Toi

Katzen Vergesellschaften
3 Antworten
Kater nach Umzug sehr unglücklich, von Freigänger zu Wohnungskatze

Hallo liebe Netzgemeinde,

ich musste vor 1 Woche Umziehen, da ich mich entschlossen habe zu studieren. Ich teile mir seit 12 Jahren meine Freizeit mit einem europäischen Kurzhaar Kater. Der Gute war Zeit seines Lebens Freigänger, nun musste ich den Freigang einschränken (gänzlich aufheben) aufgrund der Wohnsituation. Ich habe wie ein wilder versucht eine Bleibe für Ihn zu finden um Ihm entweder ein neues Revier zu ersparen oder den Kontakt zu uns zu erhalten. Schlussendlich scheiterte ich an dem neuem Zuhause für Ihn (mit Freigang), da niemand eine 13 Jahre alte Katze aufnehmen wollte. (Ich war anfänglich überglücklich mich nicht von ihm trennen zu müssen). Nun macht er mir gewissenstechnisch das Leben zur Hölle, tagsüber liegt er nur unter dem Bett und lässt auch durch Streicheleinheiten und Leckerchen kein positives Feedback entlocken, nachts dreht er wie verrückt auf und miaut die ganze Nacht durch. (Ich und mein Freund haben seit 4 Tagen kein Auge zugemacht). Nun habe ich mir 2 Dinge überlegt 1 -> Ihn doch weggeben zu Verwandten mit großem Bauernhof, dort hat er Freigang und andere Artgenossen .> allerdings keinen//wenigen menschlichen Kontakt oder 2 -> wir holen uns eine 2 Katze. Das wäre meine bevorzugte Lösung, da ich meinen Buntschatten so behalten kann, und vielleicht ihm einen schönen gemeinsamen Lebensabend gönnen kann. Was meint ihr, habt ihr noch andere Lösungsvorschläge oder seht ihr einen der Beiden als richtig an? Bitte schreibt eure ehrliche Meinung.

LG,

Judith

Haustiere Kater Katze Kitten Vergesellschaften
3 Antworten
Hilfe! Mäuse vergesellschaften. Die alte Maus beißt die neue!

Also ich hatte bisher immer 2 Albino Farbmäuse. Beide aus dem selben Wurf und ca. 6 monate alt. vor ca 3 wochen musste die eine leider eingeschläftert wurden weil sie einen Tumor hatte. Man hat mir dringends geraten eine neue Maus zu besorgen, da eine Maus alleine sehr einsam und unglücklich ist. Also habe ich das heute morgen getan, eine kleine neue Farbmaus, diesmal eine farbige (braun). Die Maus ist auch super süß und etwa halb so groß wie meine andere, da sie noch sehr jung ist.

Ich habe beide wie in Foren vorgeschlagen versucht auf neutralen Boden zu vergesellschaften. Das war eine kleine Kiste die geruchsneutral war, sprich vorher keine Maus drinne. Jedoch haben die beiden sich für 1.5 Stunden komplett ignoriert. die ganze zeit haben beide nur versucht rauszuklettern. Also habe ich den nächsten Tipp genommen, ich habe die neue kleine Maus mit dem Streu eingerieben damit sie danach riecht. Also habe ich beide zusammengesetzt und ca. 1 Std. daneben gesessen. Es ist unmöglich. Die beiden treffen sich zwar selten, bisher nur ca. 10 mal (scheinen beide blind zu sein^^) aber immer wenn die alte Maus auf die neue trifft fängt sie sofort an diese zu beißen. Die neue Maus fängt elendich das quietschen an, dass es mir das Herz zerbricht und ich trenne beide sofort wieder. Das versuche ich jetzt seit Stunden. Die neue Maus wird immer sofort gebissen!!! Was mache ich bloss falsch? Ich habe nur 1 Käfig aber ich möchte auch nicht dass die kleine verletzt wird oder gar totgebissen. Hilfe bitte von jmd. der sehr viel Ahnung hat!!!!! Ich habe schon etliche Foren durchsucht und was da steht habe ich alles genauso gemacht aber es wirkt nicht!

Hilfe. bitte!

Maus Haustiere Farbmäuse Vergesellschaften
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Vergesellschaften

Kaninchenbabys mit großen Kaninchen vergesellschaften

9 Antworten

Ab wann merke ich, dass die Vergesellschaftung, für Kaninchen, gescheitert ist?

2 Antworten

Darf man Kaninchen über Nacht trennen?

5 Antworten

Zwei Kitten gleichzeitig oder nacheinander eingewöhnen?

5 Antworten

Kann man Regenbogenfische mit Fadenfischen vergesellschaften?

2 Antworten

5 MONATE ALTER KATER UND 12 WOCHEN ALTE KATZE

5 Antworten

10 Monate alte Katze mit 8 Wochen alter Katze vergesellschaften

4 Antworten

Pfeilgiftfrösche vergesellschaften

1 Antwort

Hilfe! Mäuse vergesellschaften. Die alte Maus beißt die neue!

3 Antworten

Vergesellschaften - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen