Wieso kann ich mich immer noch nicht entscheiden?

7 Antworten

Bei dieser Entscheidung geht es nicht darum, was einem besser gefällt, oder besser zu einem paßt, oder glücklicher macht. Sondern um die Wahrheit über Gott. Mir ist hier in der Vergangenheit aufgefallen, daß du offenbar eine hohe Meinung und Wertschätzung vom Islam hast, ich lese hier täglich die Fragen. Was die Frage der Entscheidung betrifft, kann ich nur spekulieren, daß vielleicht genau hier das Problem liegt, daß du dich von den nicht-christlichen Vorstellungen nicht wirklich trennen willst. Konsequenz der Entscheidung wäre nämlich, die andere Religion komplett aufzugeben und völlig zu verwerfen. Könnte es vielleicht sein, daß du dazu nicht bereit bist, weil dir an beiden zu viel liegt? Beide zusammen geht nicht. Insbesondere diesen beiden Religionen stehen in ganz extremen Gegensatz zueinander, schließen einander völlig aus. Eine ist wahr, die andere falsch. Dazwischen gibt es nichts.

Gott will uns ganz für sich, nicht halb, nicht geteilt. Siehe das Erste Gebot! Alles, was nicht christlich ist, müssen wir verwerfen und aus unserem Leben, Verstand und Herz entfernen, weil es falsch ist. Ich könnte mir vorstellen, und dies ist jetzt nur Spekulation, daß Gott dich in diesem zwischen zwei Religionen zweigeteilten Zustand nicht annehmen will. Sondern auf eine Entscheidung und Trennung von allem nicht-christlichen wartet. Deswegen könnte es sein, daß er dir bisher nicht den Glauben geschenkt hat. Daraus folgt dann die Unfähigkeit zur Entscheidung. Denn den Glauben machen wir nicht selber, er ist Gnade und Geschenk Gottes. Es könnte aber sein, daß Gott den Glauben nicht in ein Herz eingießt, das zweigeteilt ist zwischen der wahren und einer fremden, falschen Religion. Sondern eben die Entscheidung und Trennung abwartet.

Das würde bedeuten, dass du dich erst entscheiden musst, und dann von Gott die Erkenntnis bekommst, daß es richtig war.

Ich habe diese Frage, wie entscheidet man sich zwischen zwei Religionen, vorhin sozusagen mitgenommen in mein Rosenkranzgebet, und das kam dabei heraus. Kann Unsinn sein, ist nur eine Spekulation.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Praktizierender Katholik, der den Glauben privat studiert.

Ich habe keine Ahnung welche Religion die Wahrheit ist wie gesagt ich sehe in beiden Sachen was gutes. Aber du hast recht der Unterschied ist extrem zwischen den Religionen alleine die Sicht auf Jesus.
Und ja das mit der Zwiespalt kann sein… viele leben einfach ein Glauben aus und lassen es dabei.. danke für deine Antwort aber.. interessant dass du Katholik bist:)

0

Aber natürlich kann man nicht beides gleichzeitig sein.. deine Antwort hat mich echt zum nachdenken gebracht

0

Hm schwierig aber verständlich was du meinst ich hatte Glücklicherweise nur eine Religion zur Wahl und ich fand diese Glaubenslehre Ansichten schon Falsch oder eher Falsch Formuliert ich bin Streng Katholisch erzogen worden jetzt aber zur deiner Frage nimm doch alles was du für richtig empfindest in dir auf und bewahre es in deinem Herzen und lebe und glaube mit verschiedenen Glaubenslehren und sei das du verschiedene Heiligen Schriften zur Hilfe nimmst und sei es auch wenn du noch weitere Informationen von anderen Kulturen annimmst nichts ist Falsch alle Erkenntnisse sind irgendwo da richtig aber solange es dir weiterhilft du dich wohl damit fühlst& deinen Mitmenschen ist es das Richtige für dich und darauf kommt es an🦋

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo

Also ich bin bekennender Christ .

Das Christentum ist keine Religion nach Traditionen sondern eine Beziehung mit Gott.

Du musst nichts leisten weil du nicht perfekt sein kannst weil nur Jesus perfekt ist .

Ich glaube das es nur einen Gott gibt. Es kann nicht mehrere Wahrheiten geben weil wir eines Tages alle vor dem selben Gott stehen werden .

Ich glaube nicht das du das mit dem einen Monat system machen solltest .

Frage nach Jesus frag von ganzen Herzen danach Jesus wenn's dich gibt zeig dich mir .

Du kannst es nicht nur so machen denn auch im Glaube spüre ich Jesus stark .

Wenn du dich für Jesus entscheiden dann verspricht er das du in die Ewigkeit kommst und das ist das Evangelium Jesus liebt dich so sehr das er für dich ans Kreuz ging und sein Leben gab. Er sagt aber auch wer mein jünger sein will muss seine Begierden der Vergangenheit hinter sich lassen.

Ich bete das du die Wahrheit Jesus finden kannst .

Ich finde das Christentum schön und kann Dich dazu nur ermutigen! Ich finde es schön, wenn Menschen aus ihrem Glauben Hoffnung, Trost und Kraft schöpfen können. Ein solcher Glaube kann das Leben meiner Meinung nach sehr bereichern. Der christliche Glaube kann eine Motivation sein, sich für Frieden und Gerechtigkeit einzusetzen.

Ich glaube an Gott, ich bin Christ. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich vom Christentum überzeugt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen. Ich finde am Christentum u.a. schön, dass man an einen liebenden, gnädigen Gott glaubt und das die Nächstenliebe sehr wichtig ist.

Das solltest du eigentlich besser im Gebet Gott selbst einmal Fragen was denn nun seine Wahrheit ist. Weil Gott hat ja kaum zwei Religionen erschaffen. Eine davon ist also die Wahrheit,die andere Menschengemacht und Lüge Wir hier können aber natürlich keinem eine solche Entscheidung abnehmen. Was du brauchst ist

der Geist der Unterscheidung .

Dieser kommt laut Evangelium mit dem Heiligen Geist ,der gleichzeitig Kraft und Auch Mut und Weisheit mit sich bringt .

Es ist im Evangelium genau beschrieben wie du vorgehen sollst,warum wenn du die Bibel liest befolgst du das nicht ?

Euer Herz lasse sich nicht verwirren. Glaubt an Gott und glaubt an mich! Joh 14,2Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, hätte ich euch dann gesagt: Ich gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten? Joh 14,3Wenn ich gegangen bin und einen Platz für euch vorbereitet habe, komme ich wieder und werde euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin. Joh 14,4Und wohin ich gehe - den Weg dorthin kennt ihr. Joh 14,5Thomas sagte zu ihm: Herr, wir wissen nicht, wohin du gehst. Wie sollen wir dann den Weg kennen? Joh 14,6Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich. Joh 14,7Wenn ihr mich erkannt habt, werdet ihr auch meinen Vater erkennen. Schon jetzt kennt ihr ihn und habt ihn gesehen. Joh 14,8Philippus sagte zu ihm: Herr, zeig uns den Vater; das genügt uns. Joh 14,9Jesus antwortete ihm: Schon so lange bin ich bei euch und du hast mich nicht erkannt, Philippus? Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen. Wie kannst du sagen: Zeig uns den Vater? Joh 14,10Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und dass der Vater in mir ist? Die Worte, die ich zu euch sage, habe ich nicht aus mir selbst. Der Vater, der in mir bleibt, vollbringt seine Werke. Joh 14,11Glaubt mir doch, dass ich im Vater bin und dass der Vater in mir ist; wenn nicht, glaubt wenigstens aufgrund der Werke!
https://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/joh14.html

Deine Schwierigkeiten liegen vermutlich auch daran ,dass der Islam das Christentum als Shirk (Götzendienst ) betittelt .

Da geht der Riss natürlich dann mitten durch die Familie .Und wer möchte da als Junger Mensch jetzt zwischen Familienmitgliedern entscheiden müssen ?

Daher habe ich auch viel verständnis für dich .

Gottes Segen und Lg ⚘

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Katechistin Theologische H.Schule