Wieso dürfen Pfarrer/Nonnen nicht heiraten?

31 Antworten

Die offizielle Begründung ist, dass der Priester sich ganz Gott und der Aufgabe als Seelsorger widmen können soll. Da dies auch verheirateten evangelischen Pfarrern mit mehreren Kindern gelingt, zieht das Argument aber nicht so ganz.

Eingeführt wurde der Zölibat in der Form allgemein verbindliches Ehelosigkeitszölibat durch die Kirchenreformen im 11. Jahrhundert. Begründet wurde es damals mit der kultische Reinheit, Priester die Heilige Messe üblicherweise täglich hielten. Der wahre Grund aber dürfte ein ganz anderer gewesen sein:

Durch die Pflicht zur Ehelosigkeit und sexuelle Enthaltsamkeit hatten Priester keine (legalen) Nachkommen, die Erbansprüche hätten geltend machen können. Etwaiges persönliches Eigentum der Priester wanderte nach ihrem Tod somit an die Kirche.

"Denen soll es auch nicht besser gehen" als ihrem "Gott" (Offb.12,9), der sich auch nicht fortpflanzen kann (2.Kor.11,14).

Lade Dir google books und gebe ...Eugen Drewermann Kleriker Pyschogramm eines Ideals...dort ein, oder kaufe es Dir als Sachbuch dtv ISBN 9 7834230114431, da erhälst Du grundlegende und weiterführende info's

Was möchtest Du wissen?