Es kommt darauf an wie selbstsicher jemand ist .

Ein unsicherer Mensch wird sich nie einen Partner aussuchen der nicht dem gängigen Schönheitsideal entspricht . Das würde ihn zusätzlich noch verunsichern denn die Meinung von aussen ist dort zu wichtig als dass diese ignoriert werden könnte.

Bei selbstsicheren Menschen hat dann wohl auch eine Mensch der nicht unbedingt dem Ideal entspricht eine Chance .

Ich persönlich finde Gottesfürchtige Männer am Attraktivsten aber niemand verachtet ein schönes Gesicht .... .

...zur Antwort

Der Glaube an Gott muss durchaus vernünftig und nachvollziehbar sein .

Du bist sicher noch jung und es ist nie klug schon in der Jugend ein endgültiges Urteil zu diesem Thema zu sprechen ,denn die meisten finden Gott erst im fortgeschrittenen Alter . Deshalb lass dir Zeit damit .

Befasse dich mit den verschiedenen Religionen und triff dann deine Wahl . Ich will nicht sagen das es egal ist welche wahl du treffen wirst ,ganz und gar nicht .

Aber keine Mensch kann für dich diese Wahl treffen ,jeder Mensch muss ganz alleine seinen Weg zu Gott gehen oder auch nicht .

Gott will keine Sklaven, er will das wir uns frei für ihn oder gegen sein Reich entscheiden. Diese Entscheidung für was auch immer , kann dir keiner abnehmen ,auch nicht deine Eltern. Ein übernommener Glaube der nicht im Herzen wohnt ist nichts wert.

Am Ende wirst du alleine Rechenschaft ablegen für dein Leben und deine Wahl .Und weder deine Eltern noch die Berater hier auf GF werden dort für dich sprechen ...

Wie könnte jemand der mit Gott verbunden ist dich hassen wollen, nur weil du Gott noch nicht kennengelernt hast oder ihn noch nicht gefunden hat ?

Wo der Hass .. wohnt, da kann Gott nicht sein.

...zur Antwort

Niemand wird zum Zölibat gezwungen jeder der das nicht möchte kann in der Evangelischen Kirche Pfarrer werden.

Der Zölibat ,die freiwillige Verplichtung ohne Ehe zu leben ,ist eine Berufung ,welche schon im neuen Testament gründet . Jesus fordert seine Jünger auf ,"* Frau ,Haus ,Brüder ,kinder oder Eltern zu verlassen* . (Lk.18,29).

Es ist eine besondere Breufung die** nich**t für jeden Menschen gilt.

Jesus Christus selbst lebte auch diese Lebensform.

Die R.K.Kirche hat die Berufung :Priester und Zölibat verbunden ,das heisst noch lange nicht dies dann Zwang ist.

Jeder kann ja frei Entscheiden ob er Katholischer Priester werden will oder nicht. Hier kann mann dann feststellen ob die Berufung zum Priesterztum echt ist oder nicht .** Denn nicht jeder sollte Priester werden .**

Genaus so wenig gibt es Zwangszölibat wie es auch keine Zwangsfamilien gibt . Sicher muss der Prister hier ein Opfer bringen ,er verzichtet auf Ehe und Familie .

Es ist ein sichtbares Zeichen und Ausdruck seines tiefen Glaubens wenn ein junger Mann hier ja sagt .Er gibt Zeugniss davon das er alles verlässt um Christus nachzufolgen .

Der Zölibatäre lebende Mensch macht deutlich das es sich lohnt und das er keine Angst hat im leben etwas zu verpassen .

Auch das es immer wieder Aussteiger gibt die dann heiraten spricht nicht gegen dieses Konzept,denn jeder weiss auch Ehen könnne scheitern ,so eben auch der Zölibat.....

Eine norwegische Schriftstellerin namens Sigrid Unsbet sagte einmal :

Es gibt LEute die interessieren sich viel mehr für einen Priester interessieren ,der seine Gelübte gebrochen hat ,als für zweihundert andere ,die diese Gelöbnisse zwischen einem Gewehrlauf und gezogenem Säbel bekräftigt haben .Der Grund ist einfach weil sie jede ,aber auch jede Geschichte über einen Verräter glauben ,weil das etwas ist ,was sie verstehen können und in ihnen selbst steckt.Das andere aber interessiert sie nicht ,weil sie davon nichts an sich haben und es darum nicht verstehen können ."

Wer es fassen kann ......der fasse es !

...zur Antwort

Die Katholische Kirche wird keine Taufe wiederholen auf den Namen des Dreifaltigen Gottes erfolgt worden ist ** ,denn in den Augen der KAtholischen Kirche ist die **Evangelische Taufe gültig .

Es ist nicht möglich einen Menschen zwei mal zu taufen .

Der Mensch hat keine Ahnung ....er will mit einer Lüge (einer Sünde ) in die R. K. Kirche einziehen ....? Da soll er doch bitte draussen bleiben und sich mal klar werden was er wirklich will .

Papier Katholiken haben wir bereits viel zu viele !

...zur Antwort

Meine Anteilnahme an deinem Verlust ...

Von Trauer soll man sich nicht ablenken,sondern durch den Prozess hindurchgehen .. Dann kommt die Besserung mit der Zeit automatisch.

Versuche deiner Trauer Ausdruck zu geben ,schreibe deiner Freundin einen Abschiedsbrief oder ähnliches .

Trauer braucht seine Zeit und die sollten wir uns nicht nehmen lassen.

...zur Antwort

Enschuldige, aber keine Christ sollte sich überhaupt tätowieren lassen . Auch kein Kreuz .

Denn dein Körper soll der Tempel des Drifaltigen Gottes sein . Und der sollte so sein wie Gott ihn erschaffen hat.

...zur Antwort

Ich bin vor 13 Jahren in die Römisch Katholische Kirche eingetreten, nachdem ich dies in meiner Jugend unter Protest verlassen hatte ,ich besuche dort täglich die Heilige Messe und bin dort immer sehr gerne und geborgen .

Nur du selbst kannst den Grund herausfinden für deine negativen Gefühle .

Deine Frage gibt vielen Leuten hier Grund hier ,ihr Lieblings Feindbild zu bedienen ..

...zur Antwort

Das Clearing (Manipulieren ) jedes einzelnen Menschen auf dem Planeten und damit **die Weltherrschaft

Spirituell und Materiell .**

...zur Antwort

Christliche schulen stehen jedem offen ,sofern du dich daran nicht störst das andere Christen sind ,ist das wohl kaum eine Problem .

Es könnte aber allerdings sein das du dort an gewissen Anlässen auch teilnehmen musst.

Das müssen deine Eltern und du eben** vorher** abklären .

...zur Antwort

Diese Fragen tauchen unweigerlich im Leben eines Menschen auf ....es sind Fragen die jedes Herz früher oder später bewegen .

Viele schieben all diese Frage natürlich gekonnt weg und verlieren sich im Taumel der Welt .Und sehen zu was die vom Genuss der Welt kriegen können .

Aber wird diesese Verhalten die Fragen wirklich verstummen lassen ?Wird das unserem Herz Frieden schenken ...auf dauer ?

Der heilige Augustinus sagte :**Unruhig ist unser Herz bis es ruht in dir, O Gott* !

Es ist auch meine Erfahrung ,diese Fragen, die meist im Jugendalter auftreten, sind aus Sicht meiner eigenen Lebenserfahrung her eine Anfrage Gottes an uns und aus vielen Richtungen werden uns vermeindliche Antworten zugesprochen wie schon @RealSausie treffend sagte .

Buddhismus, Esoterik ,Atheismus,..... Christentum , alle haben eine Antwort parat ,auf Tod Leid auf Freud und kummer,auf warum wieso .... ** Die einzelne Seele muss sich hier auf die Suche begeben, wenn sie Antwort haben will** . Denn die Antworten sind zwar allgegenwärtig, aber stimmen diese auch ? entsprechen sie der Wahrheit ? was ist die Wahrheit ? gibt es überhaupt die Wahrheit ?

Nur der einzelne Mensch kann diese Antworten finden ,die sich unweigerlich einstellen müssen wenn wir denn nicht aufhören zu fragen und mit der Suche nicht aufgeben, bis unser** Herz eben Ruhe findet . **

...zur Antwort