Wie kann man Schriftsteller werden, muss man Studieren?

13 Antworten

Für den Beruf des Schriftstellers brauchst du weder ein Studium noch eine Ausbildung!

Wenn du ein Buch schreibst, welches du dann einem Verlag vorlegst und dem Verlag gefällt dein Buch, wird dieses auch produziert und vertrieben. Du brauchst keine Kenntnisse oder derartiges, dein Werk muss lediglich von einem Verlag, der etwas davon hält, abgesegnet werden.

Nachtrag: Du brauchst, wie in anderen Kommentaren erwähnt, heutzutage eigentlich nicht mal einen Verlag - du kannst dein Werk auch als E-Book veröffentlichen.

veröffentlichen ? wo ? auf der eigenen seite hat keine Reichweite, also braucht man einen e-verlag, eine Plattform , die dann mitverdient , oder ?

1
@Halbrecht

auf social media, die Reichweite ist extrem hoch wozu Geld ausgeben

0

Nein. Viele glauben, dass sie dafür was studieren müssten.

Du musst nur sehr gut schreiben können und einen Verlag finden, der etwas daraus machen will.

Heute braucht man keinen Verlag mehr. Du kannst ein eBook auch ohne Verlag veröffentlichen

0
@Idris164

Ein Verlag macht aber noch Werbung dafür und die Chance einen guten Absatz zu erreichen ist doch etwas höher.

0

Deine Frage ist unbeantwortbar allgemein.

Wenn du Schriftsteller werden möchtest, dann schreibe etwas von Anfang bis Ende. Versuche ein kurzes Werk, das dir gefällt, in deiner Art und Weise zu kopieren. Schreibe jede Seite in mehreren Fassungen und zum Schluss entscheidest du erst, welche Seiten du nimmst.

Dann suchst du dir ProbeleserInnen, möglichst keine FreundeInnen, niemanden, der dich besser kennt, und sagst, das Manuskript hättest du von einem Bekannten, es soll möglichst viel von Fremden zur Probe gelesen werden. Ich nahm fremde Nachbarn, eine Buchverkäuferin, dann noch eine andere, dann Marktfrauen und -Männer, die ja wiederkamen, dann einen Gastwirt und einen Postboten.... Schreibe die Antworten auf - von wem und was genau.

Wenn du das gut geschafft hast, übe es mindestens noch einmal mit einem ähnlichen Werk und jetzt viel gezielter - wen willst du damit erreichen?! Reflexion und Zielgruppenausrichtung ist das Entscheidende.

Dann suche den Lebenslauf des/der Autors/in dieser Werke, Studium oder nicht, Schreiben neben des Berufes zum Geld verdienen oder gar Schreiben als Broterwerb mit finanziellem Erfolg.

So erfährst du, ob du reif für deine Ziele bist oder noch nicht.

1000 Sätze, jedoch keins davon hilfreich!

0
@Webclon

Vielleicht hätte ich die nicht zu beantwortende Frage nicht zu beantworten versuchen sollen. Es war mein Weg vor ziemlich genau vierzig Jahren... ich begann mit Kurzgeschichten vor meiner Volljährigkeit für mich selbst zu schreiben - ein Freund wollte sie auch lesen, brachte sie unter die Leute, immer mehr Leute wollten sie lesen, das machte mir Angst, weil ich nie im Rampenlicht stehen möchte, das machte mich nicht stolz, sondern ich schrieb "humanistische Botschaften", keine seichte Unterhaltung, aber sehr oft humorvoll, zuerst im Selbstverlag - immer möglichst mit Pseudonymen -, kam dann zu Drehbüchern, das gab mehr Anonymität und wieder Muße für andere Ziele in meinem Leben, dann zu Fachbüchern und nun erst zu meinem ersten Roman über einen Teil meines Lebens.... aus verschiedensten Gründen. Mache, was du für dich für richtig hältst. Viel Erfolg!

1

Wenn schon, müsste es heißen keinER davon hilfreich.

Was aber nicht stimmt.

1

Du hast zwar schon ziemlich viele Antworten bekommen aber ich kann ein bisschen etwas ergänzen: es gibt den Studiengang „Kreatives Schreiben“ (soweit ich weiß in Hildesheim), der wohl am ehesten auf die Laufbahn des Schriftstellers vorbereitet. Solche Studiengänge in „Creative writing“ sind besonders in den USA verbreitet, im deutschsprachigen Raum jedoch (noch) etwas selten. Sie sind auch keine Voraussetzung, um Schriftsteller zu werden. Die beste „Ausbildung“ als Schriftsteller besteht wohl aus lesen, lesen, lesen und schreiben, schreiben, schreiben. Je mehr du schreibst und liest, desto besser wirst du und irgendwann hast du etwas kreiert, das guten Gewissens veröffentlicht werden kann (ob über den Verlag oder Selbstverlag). Vielleicht ist es dennoch gut einen sogenannten „Brotjob“ zusätzlich auszuüben, da es schwierig ist durch bloße Schriftstellerei (gut) leben zu können. Möglich, aber schwierig. Solltest du anstreben nur vom Schreiben zu leben, solltest du dich darauf einstellen Jahre zu brauchen bis du auf dem Buchmarkt etabliert genug bist, um mit deinen Einnahmen die Miete bezahlen und den Kühlschrank füllen zu können. Aber wie gesagt: möglich ist das. Du musst nur am Ball bleiben! Wichtige Tugenden eines Schriftstellers sind Geduld und Disziplin. Das sind aber auch Eigenschaften die du in Studiengängen oder Ausbildungen lernst, die nicht direkt etwas mit der Schriftstellerei zutun haben. Viel Glück!:)

Wenn man nicht nur Triviales schreiben will, sondern etwas mehr literarisches , dann macht ein Studium der Literatur oder der Germanistik den zukünftigen Schriftsteller zumindest nicht dümmer, schärft aber seine Wortwahl und er lernt die verschiedenen Schreibstile intensiv kennen.

obwohl er nur gewalt-pornos schreibt , hat Herr Fitzek doch ein Studium im Lebenslauf

https://de.wikipedia.org/wiki/Sebastian_Fitzek

auch die Autorin von Potter, Harry hat

Nach ihrem Schulabschluss 1983 studierte sie Französisch und Klassische Altertumswissenschaft an der University of Exeter.

aber viel verschiedenes Lesen bildet auch ganz schön :))

Was möchtest Du wissen?