Kästchen ist 1 cm * 1 cm = 1 cm ² groß

Bild zum Beitrag

die beiden Halbkreise zusammen sind pi*1² groß ( Radius ist ja 1 )

.

Jetzt denke sie dir weg

Bild zum Beitrag

Dann wird von einem Halbkreis mit r = 3 ein heller Halbkreis mit r = 2 abgezogen

0.5pi*9 - 0.5pi*4 

und das zweimal (rechts und links)

2 * ( 0.5pi*9 - 0.5pi*4 )

9pi - 4pi = 5pi

.

nun noch 1 pi von oben dazu 

6pi 

...zur Antwort
wir in dee Schule haben es mit der Formel „y=mx+t“ gelernt! ++

nie und nimmer ! da hast du was verwechselt . Das ist die Grundform von Geraden .

quadratische Glg sind mit ax² . Das sind Parabeln

so geht es

Allgemeine Glg für nach unten geöffneter Normalparabel :

y = -x² + bx + c 

(- wegen : unten ) 

.

Die Punkte haben die Form (x/y) 

.

Setze ein 

-12 = -(-1)² + b*-1 +c 

-12 = -1 - b + c .....(1)

.

-9 = -(2)² + b*2 + c 

-9 = -4 + 2b + c ......(2)

.

Stelle (1) und (2) nach c um und setze gleich

-12 + 1 + b = -9 + 4 - 2b

-11 + b = -5 - 2b

b + 2b = -5 + 11

3b = 6

b = 6/3 = 2

.

Nimm (1) oder (2) (((egal))) für c

.

-12 = -1 - b + c ....mit b = 2

-12 = -1 - 2 + c

-12 + 1 + 2 = c

.

Prüfe nun ob D und E auf 

y = -x² + 2x - 9 liegen

.

...zur Antwort

Bild zum Beitrag

ja , die entscheidet . Nur sie , denn n ist ja immer gleich groß

Vergleiche mal gelb mit grün

rot mit blau

addiere deren p 

.

k ist auf der x-Achse angeordnet

Gelb ist bei k = 5 am höchsten, blau bei k = 35

(was hat das mit den jeweiligen n und p zu tun ? ) 

...zur Antwort

unterteile die Grundfläche so

Bild zum Beitrag

ein Rechteck mit 4*2 Fläche

und

zwei Dreiecke mit jeweils g*h/2 = 4*1/2 = 2 Fläche ( 1 ist die Höhe des DrEcks)

8 + 2*2 = 12 mal 2 (diese 2 ist die Höhe des Prismas ( sichtbar als Tiefe nach hinten )

...zur Antwort

höhensatz nein ? ähnlichkeit nein ? 

.

dann nur so : zuerst h

100² = h² + 80²

>>>>> h = 60

.

Py für ABC

(80+BF)² = 100² + BC²

BC² = 60² + BF²

nun kann man BC² in der ersten Gleichung durch die zweite ersetzen

(80+BF)² = 100² + 60² + BF²

80² + 160*BF + BF² = 100² + 60² + BF²

BF² fällt weg

160*BF = 100² + 60² - 80²

dann noch durch 160 

macht 45 . (für BF)

.

ob das euer Weg ist ? Keine Ahnung .
Jedenfalls : Nur mit Py geht auch

...zur Antwort

a steht für einen Anfangswert

.

e xponentiell ist der Verlauf, weil die Entwicklung der Menge nicht linear ist , also pro Zeiteinheit t nicht jedesmal um dieselbe Menge sich ändert

.

in k steckt die Verdopplungszeit

Denn nach der Teilung nach 20 Minuten hat sich die Anzahl verdoppelt.

.

mit t = 0 , also dem Beginn wird f(0) = a*e^(k*0) = a * e^0 = a * 1 = a 

.

a muss man nicht berechnen , a ist mit 10^6 gegeben

.

wenn man für t 20 minuten als Einheit nimmt , dann gilt

2*10^6 = 10^6 * e^(k*2)

2 = e^2k............ln

ln(2) = 2k

ln(2)/2 = k 

f(t) = 10^6*e^( (ln(2)/2) * t)

.

2 = 1*q^20  

20te Wurzel aus 2 ist 1.0353

daher 3.53 % pro Minute

...zur Antwort

Die pq - Formel ist aus der quadratischen Ergänzung entstanden

Statt mit den Zahlen 2 und 5 wie hier ::::: 0 = x² + 2x + 5 zu rechnen , hat man sie mit p und q durchgeführt .

Wer die Auswahl hat , soll wählen , womit er besser zurecht kommt.

Manchmal MUSS man (in der Schule) pq nehmen . Können muss man sie also auch.

kannst ja mal selbst probieren , die qua Erg auf x² + px + q anzuwenden !

...zur Antwort

Nachvollziehbar nicht , da die Begründungen zu allgemein sind

Meinungsfreiheit herrscht hier insofern nicht , da es eine private Plattform ist , die theoretisch alles löschen kann ,was sie will

Und dann der Ur-Fehler : Trotz Meinungsfreiheit kann man nicht überall alles sagen . Es gibt auch kein Recht auf Veröffentlichung.

...zur Antwort

ja , stimmt , aber nur fast ! 3 3 und 4 4 fehlen !

.

was ist möglich ? (Dahinter die Wahrscheinlichkeit) 

1 1 2/4*2/4 = 4/16 

1 3 2/4*1/4 = 2/16

!!! aber auch 3 1 , noch mal 2/16

1 4 2/4*1/4 = 2/16 , auch doppelt wegen 4 1 

3 4 1/4*1/4 = 1/16 , auch doppelt

.

zusammen 4 + 2*2 + 2*2 + 2*1 = 14/16

oh da fehlt ja was !

3 3 

4 4 mit jeweils 1/16 

...zur Antwort

man kann die Formel

GW * %/100 = PW

durch einen Faktor ersetzen

.

200 sollen um 33% erhöht werden ?

200 * 1.33

.

200 sollen um 33% vermindert werden

200 * 0.67

.

man kann diese Faktoren hintereinanderschalten, braucht also keine Zwischenergebnisse 

.

Wichtiger Fakt der Prozentrechnung 

Wird etwas um 33% vermindert und danach wieder um 33% erhöht , kommt man nicht zum selben Wert

(egal ob erst höher und dann niedriger oder umgekehrt

Denn

200*1.33*0.67 = 200*0.67*1.33 = (nur) 178.22

.

wenn man ein Minus von 33% wieder ausgleichen muss , dann muss es eine Steigerung um (1/0.67) mehr als 49.2 % geben, also fast 50% !

.

200*0.67*1.492 = 199.928

...zur Antwort