Wie kann ich die RAM-Belegung von Google Chrome reduzieren?

6 Antworten

Der RAM wird grundsätzlich vom System zugewiesen, das heißt brauch ich viel wird viel zugewiesen.

bei der Graka ist das anders, da hast du von Anfang an den kompletten RAM, der zur Verfügung steht. Die GPU wird also immer laufen.

Es gibt jetzt 2 Möglichkeiten,

  1. Du akzeptierst, dass Chrome 1,25 GB inanspruch nimmt. (Das ist nicht schlimm)
  2. Du nutzt einen Browser der einfach weniger Leistung braucht.

aber bei 1,25 würde ich mir noch keine Sorgen machen

Eindämmen an sich geht nicht, weil dann dein Chrome nicht mehr flüssig läuft, grade bei 100 Tabs...

Chrome verwendet 4 GB ... davon 1,25 GB für die GPU allein ...

0
@KnorxyThieus

Das ergibt keinen Sinn System RAM und GPU RAM sind getrennt von einander zu behandeln. GPU regelt alles was „Apps“ betrifft und CPU alles was der Pc an Arbeit zur Verarbeitung von Daten leisten muss.

-> YouTube GPU

-> Internet Download auf dem Pc von links nach rechts verschieben CPU/ Mauszeiger in Chrome bewegen

0

Hallo,

also insgesamt gehen Chromium und Google Chrome vergleichsweise sparsam mit den Systemressourcen um.

Der Ressourcenverbrauch liegt wohl eher an den 75 offenen Tabs liegen. Die brauchen halt ihren Platz in deinem RAM.

Kannst ja mal ein paar andere Browser installieren und schauen, ob die bei deinem Nutzungsverhalten mit weniger Speicher auskommen. Das Ergebnis würde mich interessieren...

Ja. Ändere dein Browserverhalten, weniger Tabs/Fenster und vor allem wenig Flashanwendungen (Youtube etc.) reduzieren automatisch die RAM-Belegung.

Wer den RAM vollschaufelt, darf sich nicht wundern.

Alternativ verbaue mehr RAM. :>

Was mir vielleicht noch helfen könnte, wäre ein komfortabel (!) umgesetzte Funktion der "set tabs aside", wie sie in Edge verbaut ist - kennst du da was? :)

YouTube habe ich i. d. R. nicht offen. Auch sonst gibt es kaum Tabs, die im Vergleich übermäßig viel RAM fordern - im Durchschnitt so 50 - 200 MB ...

Mehr RAM verbauen? Eigentlich sollten 16 GB erst mal reichen, außerdem sind Ultrabooks i. d. R. nicht besonders konfigurierbar, glaube ich.

0

Google Chrome kenne ich nicht, nur Firefox. Dieser hat die Möglichkeiten, Tabs als Gruppenlesezeichen in einem Rutsch zu speichern und auch wieder mit 2 Klicks zu öffnen.

Was machst Du mit 75 Tabs? Alle durchscrollen? Es ist besser, Du kannst sie in Gruppen öffnen und auch wieder schließen. Wäre dann "schließe alle Tabs rechts von". Oder neue Gruppe als Tabs abspeichern.

Woher ich das weiß:Beruf – ich arbeite schon sehr lange im EDV Bereich, viele Sparten

Gedächtnisstützen, offene Projekte/Recherchen et cetera. Gruppenlesezeichen kann auch Chrome, aber das wird schnell unübersichtlich.

0
@weckmannu

Ich weiß nicht ganz, was du meinst? Für mich sind Tabs auf jeden Fall übersichtlicher als Lesezeichen. Lesezeichen sind in Chrome als Hovermenüs nicht grad optimal implementiert ...

0
@KnorxyThieus

Also ich habe jetzt 10 Tabs offen und kann gut lesen, welche Seiten das sind. Bei 75 Tabes müsste ich ständig scrollen. Das ist unübersichtlichtlich.

0
@Mauritan

75 Tabs, verteilt auf 12 Fenster - das ist nicht allzu unübersichtlich in meinen Augen.

0

nope ... du könntest theoretisch eine vm aufsetzen der du nur 2 gb ram zuteilst und darüber surfen .. aber eine anständige lösung ist das natürlich nicht

Was möchtest Du wissen?