Ob der Test schon so früh etwas anzeigt, kann ich nicht sagen.

Doch halte Dir vor Augen: Schwanger werden ist typischerweise eher schwierig. Frauen, die schwanger werden WOLLEN, brauchen oft Monate und Jahre, bis sie es sind.

Der langen Rede kurzer Sinn: Deine Ängste sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinichkeit unnötig.

...zur Antwort

Kann es sein, dass Du sie enttäuscht hast? Frage mal, ob sie von Dir mehr an Nähe erwartet, als Du es warst.

...zur Antwort

Ich würde eher das Win 10 so konfigurieren, dass es schneller wird. Es ist technisch recht flott verglichen mit den Vorversionen, die meist langsamer wurden.

So findest Du Bremsen:

  • frage Google nach dem Thema
  • suche in Autostart Programme, die im Hintergrund laufen
  • suche mit msconfig nach Programmen, die sich beim Hochfahren starten
  • suche in den Windows Einstellungen nach Hintergrundanwendungen und konfiguriere dort
  • suche in der Anwendungsverwaltung nach möglicher Überfrachtung
...zur Antwort

Gerade wenn Du diese Meldung siehst, würde ich tippen auf einen Wackelkontakt des Bildschirmsteckers. Probiere ab- und wieder anstecken, allenfalls Kontaktspray. uU ein neues Kabel.

...zur Antwort

Ich habe word nicht mehr installiert. Doch wenn ich mich recht erinnere, gab es unter Suchen ein "advanced". Dort konnte man nach alle Dingen suchen. Hast Du sie gefunden, kannst Du sie markieren und formatieren.

Ob man den Standard verändern kann, weiß ich nicht. Mag von Version zu Version verschieden sein.

...zur Antwort

Ich bin mit meinem Dell recht zufrieden, - doch das will nichts heißen.

Ich denke, dass mittlerweile alle Marken und alle Technik kurzlebiger Schrott sind. Egal, was.

...zur Antwort

bleibe bei einer Idee.

Gutscheine für sinnliche Dinge: Tasse Tee bis zur Massage bis hin zum witzigen Verhüterli.

...zur Antwort

Vermutlich wollen sie Dich nicht. Nein, das ist nicht gerecht, doch das ist nun mal der Arbeitsmarkt nicht.

Frage nach, Du hast ja nichts zu verlieren. Achte jedoch darauf, dass Du nicht so fragst, dass Du damit den Dominostein für ein "nein" antippst, sollte es noch nicht gefallen sein.

Entschuldige Dich dafür, dass Du krank warst. Nein, es gibt keine Schuld und auch keinen Grund, sich zu entschudigen. Taktisch würde ich es trotzdem tun.

...zur Antwort

Du jedenfalls wirst hellhörig. Und nicht ohne Grund.

...zur Antwort

wir wissen es auch nicht.

Denkst Du, dass wir es eher erraten werden oder Du es eher posten wirst, damit wir herausfinden können, woran es liegt?

...zur Antwort

theoretisch ja, praktisch nein.

Das Problem ist, dass Du das Zeug nicht findest. Schleißig programmierte Software müllt sich überall hin und das bleibt bei der Deinstallation dann oft bestehen. Keiner weiß mehr, wo und wonach man suche muss.

Die Moral von der Geschicht': Mach' Dir eine virtuelle Maschine für Programme zum Ansehen. Auf Dein Arbeitsgerät installierst Du nur, was Du wirklich für eine Zeit brauchst.

...zur Antwort

Die Antworten sind alle richtig, doch ich verstehe sie nur, weil mir das jemand vor langer Zeit anders erklärt hat. Und zwar mit einem Beispiel:

Angenommen Du hast ein gängiges Grafikprogramm, nennen wir es mal pppaint.net. Viele haben das installiert. Und viele machen damit als Standard Grafiken auf. Jetzt fabriziert ein böser Bube eine Datei, die Schadcode beinhaltet und mit jpg endet. D.h. diese Dateiendung bewirkt, dass das Betriebssystem pppaint.net startet.

Doch der böse Bube tut noch mehr. Er weiß, dass pppaint so programmiert ist, dass es bei z.B. Fehlinformationen im dritten Pixel einer Grafik crasht. Nach diesem Crash bleibt die CPU ratlos in der Luft hängen. Sie wartet auf Interaktion mit pppaint.net, da kommt aber nichts. Was tut sie jetzt? - Sie arbeitet ab, was sie für Interaktions-code hält, - hier setzt der böse Bube mit seiner bösen Datei auf. Er füttert die CPU direkt mit Maschinen-Schadecode.

Das "Wissen um das dritte Pixel", das ist ein Exploit. Je beliebter Software, desto genauer wird sie auf solche Sicherheitslücken durchsucht. Etwa der Acrobat Reader. Jeder hat ihn. Findet jemand DORT noch einen Exploit, wird der in Gold aufgewogen.

...zur Antwort

Möglicherweise wird ein Treiber eingespielt, der das tut.

Boote einmal extern und prüfe meine Theorie. Wenn die Tastatur dabei anders belegt ist, mache Dich auf die Suche nach dem Ding, das den Treiber einspielt.

Da kann ein Programm im Autostart sein, oder in der Aufgabenplanung. Melde Dich einmal, was das externe Booten ergab. Stimmt die Theorie, dann suchen wir den Übeltäter.

...zur Antwort

Wieviel kostet Deine Arbeitszeit? Bitte wirf den Stick weg.

Und: danke für die Warnung zum Verschlüsselungsprogramm! Allenfalls kann das Programm selbst noch zugreifen, doch danach - good bye stick.

...zur Antwort

Dein System ist an einem unwägbaren Punkt beschädigt.

Du kannst in den Einstellungen probieren, eine Systemwiederherstellung aus einem Wiederherstellungszeitpunkt einerseits. Und Du kannst ein "reset" probieren, das ist eine Option unter Einstellungen. Wie sie genu heißt, weiß ich nicht.

Da der Schaden sehr untypisch sein kann, gibt es dafür auch keine typische Lösung. D.h. allenfalls musst Du neu aufsetzen.

Tipp: USV, kostet gar nicht so viel. Meine brauche ich alle ein-zwei Jahre einmal. Nicht öfter. Doch da spart mir sehr viel Zeit, weil ich meinen Rechner und auch Router in Ruhe herunterfahren kann, bis wieder Strom da ist und mein System unbeschädigt.

...zur Antwort