Wie kann ich beim täglichen Einkauf meiner Lebensmittel bewusst die Umwelt schonen?

134 Antworten

Kurze Einkaufswege, am besten mit dem Rad oder zu Fuß. Lebensmittel aus der Region kaufen um unnötige Liefer-Anfahrten gering zu halten. Verpackungen, wenn nicht vermeidbar im Laden lassen, bzw. erst gar nicht kaufen. Frische Brötchen oder Brot im mit gebrachter Baumwolltasche (o. a. außer Plastiktüten) mitnehmen. Keine Plastiktüten kaufen und wenn man sie schon hat, öfter verwenden...gutes Gelingen :-)

Ich verwende so gut wie nie Einkauftüten sondern bringe meine Tragetaschen (waschbare Stoffbeutel) selbst mit . Verpackungsmüll vermeide ich so gut wie möglich schon immer zB. Kaufe ich beim Fleischer direkt so habe ich keine Plasikabfälle, Obst beim Obsthändler lose, Kartoffeln in Säcken und es schmeckt auch viel besser oder Getränke ich versuche immer Mehrwegflaschen zu kaufen . Fällt doch mal Müll an wie zB. die Verpackung eines Flachbildernsehers, Bügeleisens oder dgl. so wird die Verpackung zusammengelegt und meinen Nachbarskindern übergeben wie auch die Tageszeitungen , Fernsehzeitungen usw. diese Sammeln sie und geben sie in der Sammelstelle ab , so haben Sie eine kleine Aufbesserung ihres Taschengeldes. So haben wir im Jahr wenig Mülltonnen (Restmüll ca. 2Stk andere 1ne im Jahr) Kompostierbarer Müll wird auf dem Komposthaufen entsorgt dort wird der Eisenia Eisenia gefüttert und er leistet sehr gute Arbeit - der Vorteil hierdurch ich brauche KEINEN Kunstdünger kaufen. Ich selbst habe schon auf meinem Grunstück ca. 1 Ha Bäume gepflanzt und jährlich kommen einige hinzu wie Gingko, Mamutbaum, Obstgehölze und Sträucher. mfg

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Besitze 10 Ha Wald den ich auch pflegen muß

Es wäre jetzt unsinnig, wenn man sagt, daß man komplett auf Plastik verzichtet und nur Mehrwegflaschen für seine Getränke kauft. Es gibt ja Zweifel, ob eine Mehrwegflasche wirklich so viel besser für die Umwelt ist, weil die ja gründlich gespült wird. Und wenn dann dennoch ein fremdes Molekül drin bleibt, die Flasche dennoch recyclet wird. Und manche Produkte sind nun einmal in Platik verpackt. Und es wäre auch falsch zu verlangen, mehr auszugeben, nur weil eine andere Verpackung umweltfreundlicher erscheint. Heutzutage kann ein normalverdienender eigentlich nur durchkommen, wenn er das günstigste Produkt kauft. Daher würde ich raten, wirklich nur vermeidbare Abfälle bleiben zu lassen. Bestes Beispiel sind Plastiktüten. Ich lese zwar, daß das andere schon empfohlen haben, beim Einkauf einen Korb mitzunehmen oder ähnliches. Aber manchmal ist man ja auch unterwegs und will spontan etwas kaufen. Und damit man da nicht dann doch auf eine Plastiktüte angewiesen ist, empfehle ich, einen Stoffbeutel, der ja zusammengefaltet kaum Platz wegnimmt und gut in die Hosentasche paßt. Mein Stoffbeutel, den ich immer dabei habe, sieht so aus:

 - (essen, Lebensmittel, Umwelt)

Bei den Getränken gibt es eine noch einfachere und günstigere Lösung: Leitungswasser trinken. Wer es lieber mit Kohlensäure trinkt, kann sich einen Soda Stream kaufen, am besten den mit Glasflasche. Die Anschaffungskosten hat man schnell wieder drin.

2

Keine Plastiktaschen kaufen im Supermarkt lieber einen Korb von zu Hause mitnehmen öfters auf dem Wochenmarkt einkaufen gehen denn da wird oder ist die Ware nicht in Plastikbeutel verpackt da kommt dann wieder der Korb in Einsatz beim Brötchen holen beim Bäcker auch den Korb mitnehmen und ein sauberes Tuch und Brötchen hinein wie gesagt beim Einkauf darauf zu achten und zu Hause wenn man mal doch Müll hat richtig Sortieren aber am meisten kann man doch sparen auf dem Wochenmarkt ein zu kaufen oder in Hofläden.

Immer Korb oder Stoffbeutel mitnehmen, unverpackte Ware kaufen ( auch loses Obst nicht in Plastikbeutel verpacken ), regionale Produkte bevorzugen, Joghurt in Pfandgläsern kaufen, keine Plastikflaschen oder Dosen, Obst und Gemüse der Saison kaufen ( also keine Erdbeeren im Januar ), genmanipulierte Nahrungsmittel nicht kaufen ( Listen bei Greenpeace ), wenn möglich direkt beim Bauern einkaufen, Bei Eiern auf " Freiland " achten, keine Lebensmittel kaufen die in Einzelportionen verpackt sind ( ggf. mit anderen teieln falls Menge zu groß )

Was möchtest Du wissen?