Was macht man gegen kalte Füße im Winter?

171 Antworten

also einerseits sind natürlich warme socken und schuhe sehr zu hilfreich, andererseits sind aber regelmäßige fußmassagen nötig, da durch diese die durchblutung angeregt wird, welche bei kalten füßen oft nich richtig funtioniert. ich persönlich brauche zusätzlich auch noch einen warmen mantel und eine mütze, da ich mich dann rund um kuschlig warm fühle. Und warme Gedanken wärmen schließlich auch. Zuhause dann noch leckere tees und die sache passt.

Körperwärne ist auch eine Frage der Durchblutung und diese wiederum eine Frage der Bewegung. Also, auf dem Markt nicht zulange stehen. Deshalb musst du die Weihnachtslieder nicht gleich tanzen aber Bewegung ist schon gut. Die Socken sollten aus einem Material sein,dass die Körperflüssigkeit abtransportiert und atmungsaktiv ist (z.B.Baumwolle). Achte auch auf die Größe der Schuhe, wenn sie zusammen mit den dicken Socken dann zu eng sind wird´s auch kalt. Luftschichten wärmen. Je mehr , desto besser. Der Zwiebellook (darunter versteht man mehrere lockersitzende Kleidungsschichten übereinander) hat sich auch für die restliche Körperbekleidung als Wärmespender bewährt. Im warmen Bett immer noch kalt, trotz Warmbuddel? Dann könnten Gefäße verengt sein. Ab zum Arzt der kann das feststellen.

Gute Besserung

Jeden Abend in warmes Wasser stellen, ordentlich abtrocknen, und ein bisschen in die Hausschuhe reinföhnen, bevor man sie anzieht, dann ist es schön warm, nach dem Waschen. Wenn man nach dem Waschen auch noch dicke Wollsocken anzieht, bleibt's lange warm.

lg

Bei kalten Füßen mache ich gern ein Solebad mit diesen. Rein ins warme 38 Grad Wasser angereichert mit normalem Kochsalz. Bevor es dann in den Schnee geht, sofern vorhanden, kann man sich die Füße eincremen mit Finalgon. Hier sollte man aber sparsam im Auftragen sein, da es diese Creme ganz schön in sich hat. Sie fördert die Durchblutung und Wintersportler nehmen die gerne, für Gelenke etc. Sie wird heimelig warm bis heiß, deshalb sollte man nicht vergessen, sich die Hände zu waschen. Ganz "böse" Leute habe ich gehört, mischen diese um jemanden einen Streich zu spielen, ins Duschbad, doch das sollte man niemandem antun, das ist böse.....;-)

Hallo Julia,

kalte Füße zu haben, ist jetzt nicht unbedingt anormal.

Liegt aber teilweise auch an der Ernährung, - man mag es kaum glauben!

Wann hast Du das letzte Mal tierisches Eiweiß zu dir genommen also ein richtiges STEAK ... oder ähnliche Fleischprodukte...so etwas braucht Dein Körper unter anderem zum Heizen.

Hast Du Dich mal gefragt, warum beim Grillabend die Mädels immer schnell frieren?

=> Nun einmal, weil sie die Nähe von Kerlen suchen ^^ und, weil sie sich immer sträuben Grillfleisch zu essen!

Nicht zu vergessen: Pflanzliche Produkte, wie Knoblauch fördern die Durchblutung.


"Niedriger Blutdruck, Durchblutungsstörung oder Schildrüsenerkrankungen können Ursache für kalte Füßen sein. Solltest Du regelmäßig von kalten Füßen heimgesucht werden, ist ein Arztbesuch empfehlenswert. Ganz allgemein können viel Bewegung, eine gute Ernährung und nicht zu enges Schuhwerk kalten Füßen vorbeugen."

http://www.meinehaushaltstipps.de/hausmittel-gegen-kalte-fuesse/


Ganz liebe Grüße,

Gerd

Was möchtest Du wissen?