Was tun, wenn der Haussegen schief hängt?

38 Antworten

Tja..das wäre auf verschiedenste Art und Weise aus der Welt zu schaffen wenn..ja wenn man dann auch mit dem jeweiligen Partner darüber reden kann und nicht dicht gemacht wird!?

Ich stelle immer wieder fest..man kann in der heutigen Zeit bzw. es fällt sehr schwer, sich auszutauschen um alles wieder ins rechte Licht zu setzen, die Bereitschaft zu reden bzw. zieht es vor die 3 Affen zu Rate zu ziehen..um ja in keine Auseinandersetzung zu geraten..für viel der einfachere Weg.

Ich für meinen Teil muß sagen, mir ist wohler..ich bin befreiter, wenn ich mich über evtl. Meinungsverschiedenheiten auseinandersetzen kann..egal ob nun in der Partnerschaft oder aber auch in meinem Umkreis, fühle mich dann wieder pudelwohl und kann zur gewohnten Tagesordnung übergehen..aber leider ist es auch bei mir nicht immer so?!? heul!!

miteinander über die probleme reden und kompromisse finden hilft am besten. an die kompromisse müssen sich dann aber auch alle halten, damit es keine neuen streitigkeiten über "erledigte" probleme gibt... lg

Wichtig ist, sich in Ruhe zusammenzusetzen, die Streitpunkte offen anzusprechen und gemeinsam nach fairen Lösungen zu suchen, mit denen alle Beteiligten leben können. Dabei sollte man sinnvoll begründete Regeln und Kriterien für Ausnahmen festlegen. Klappen kann das aber nur, wenn sich alle dran halten!

Das Problem dabei ist oft, dass viele Menschen zu feige sind, ihre eigenen Abgründe zu offenbaren, weil sie Angst haben, dass der andre ihnen einen Strick draus drehen. Im Wege steht oft auch ein Dominanzwunsch: Man intrigiert, stellt sich stur oder zickt herum, damit der andre nach der eigenen Pfeife tanzt. Oder Hochmut: Man will nicht zugeben, dass man sich daneben benommen hat, bringt es nicht über sich, einen Gekränkten um Verzeihung zu bitten.

Familiäre Harmonie entsteht nur, wenn man ehrlich ist und soviel Anstand besitzt, die Bedürfnisse andrer zu respektieren. Aber wie sagte schon Schiller? "Es kann der Beste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt." Für Familienmitglieder gilt das gleiche: Ein uneinsichtiger Mistkerl macht die guten Absichten aller anderen zunichte.

Eigentlich Ist in unserer Familie alles klar. Natürlich kracht es mal ab und an, aber nie so, dass die Fetzten fliegen. Am besten, mal darüber reden, was einen nervt. Allerdings haben ich und mein Dad beide eine leichten Sturkopf und wenn die zusammenkommen kracht es schon mal kurz, aber nie so das es auf Dauer ist.

Am besten Jeder verzieht sich erst mal für eine Weile, bis man wieder runter gekommen ist, von 180! Natürlich am besten es garnicht so weit kommen zu lassen. Schon vorher einen Kompromiss suchen. Z.B.: Mal ist Gattin mit bestimmen dran mal Gatte oder man sucht was wo Beide zufrieden sind. Als beispiel Urlaub: Sie will an`s Meer und er in die Berge. Wie wäre es da mit einem Strandurlaub im Gebirge das am Meer gelegen ist? ::-)

Hi, nun ist ja die Situation bei den von Moors eher wie bei Kain und Abel. Da fehlt die zärtliche liebend ordnende Mutterhand. Zudem sind die wenigsten adlig oder reich. Oft ists so, daß Streit in der Familie wegen den Kindern stattfindet, Mutter und Sohn gegen Vater, Vater und Tochter gegen Mutter, Eltern gegen Kinder stattfindet. Mein Rat : lernen, sich gegenseitig gut zuzuhören. Und: egal welcher Streit auch immer, er sollte spätestens beim ins Bettgehen beendet sein. Sowas klappt bei gemeinsamem guten Willen. Gruß Osmond

Hallo osmond,

vielen Dank für die sehr kluge Antwort. Das sehe ich genauso, dass es sehr wichtig ist sich gegenseitig zuzuhören. Das ist die Grundlage.

0

Was möchtest Du wissen?