Wie fühlt es sich an, wenn man seinen Seelenverwandten gefunden hat? Gibt es das überhaupt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Es gibt definitiv NICHT "den Einen" oder "den Richtigen". Wie sollte es denn auch so einen geben? Zufällig jeweils in der Umgebung? Das ist einfach nur einfältiges Gerede.
  • Richtig ist vielmehr, dass etwa jeder 100ste Kandidat im passenden Alter und von passender Herkunft ausreichend gut passt, um sich zu verlieben. Je nach Person kann es mal einfacher sein (jeder 50ste passt) oder schwieriger (nur jeder 200ste passt), aber grob gesehen ist es ungefähr so.
  • Bitte versuche klar zu unterscheiden zwischen "schwärmen für" (toll finden, interessiert sein an, gerne kennenlernen wollen, oft an den anderen denken), "verliebt sein in" (Aufregung, Euphorie, rosa-rote Phase, Herzklopfen, Fixiertsein auf die Person, Ausblenden schlechter Eigenschaften, Überhöhung guter Eigenschaften) und "sich lieben" (tiefe Zuneigung, ein warmes Gefühl der Geborgenheit, Nähe und Vertrautheit). Unterscheide außerdem klar zu "begehren" (sexuell erregend finden, gerne Sex haben wollen, ins Bett wollen).
  • Es gibt gewiss Menschen, bei denen irgendwie der Funke überspringt und man sich spontan zueinander hingezogen fühlt, gar schnell verliebt. Dies bedeutet aber nur, dass gewisse Eigenschaften (Chemie, Ausstrahlung, Typ) erfüllt sind und leider zeigt sich ganz oft, dass gerade solche Treffer ganz besonders schlecht in der weiteren Praxis sind -- denn für eine Partnerschaft müssen eben auch Ansichten und Wertvorstellungen, Vorlieben, Freizeitverhalten, Sexualität, Lebensziele udn so weiter passen und das ist natürlich nicht gegeben, nur weil man sich zufällig auf den ersten Blick toll findet.

Meine Meinung:  Nein, das gibt es nicht. Ich dachte mal, ich hab es gefunden. Hals über Kopf verliebt, hab meine 5-jährige Beziehung aufgegeben für den Kerl. Er hat mindestens noch mehr für mich Empfunden, es war wahnsinnig, ich hab noch nie erlebt, wie mich jemand so ansehen kann. Unsere Kennenlernstory war auch Filmreif. Der erste Kuss war wie das Paradies. Wir wussten, wir sind füreinander geschaffen.

Tja, keine 4 Monate später war Schluss... Irgendwie war das Gefühl bei ihm plötzlich weg, ich war ihm nicht egal, aber es war eben nicht mehr so wie es mal war. Ich war Wochen, Monate, fast 2 Jahre total am Ende.

Jetzt hab ich seit 2 Jahren ne neue Beziehung. ich hatte nie die Schmetterlinge, die ich bei meinem Ex hatte. Wir haben uns als Freunde kennengelernt und waren irgendwann ein Paar. Ich liebe ihn, aber dieses Verliebt-sein gab es nie. Und auch wenn ich mich nicht trennen will, ich weiß, dass es tausende andere gibt, mit denen ich eine Beziehung führen könnte, wenn es denn doch irgendwann mal zu ner trennung kommen sollte.

Trotz allem bin ich jetzt zufriedener. Ich weiß, dass ich mich auf ihn verlassen kann und dass er im Ernstfall immer für mich da sein wird.

Hart aber wahr :P


Das beruhigt mich irgendwie :P da sieht man ja, dass es auch ohne Schmetterlinge funktionieren kann.. am Ende vielleicht sogar dauerhafter :)

0

Das kenne ich...

Ich habe damals bei Friendscout jemanden kennengelernt. Erst nur gechatet. Täglich. Dann haben wir Nummern ausgetauscht und täglich telefoniert oder gechatet.  Also echt wir haben uns von Anfang an gut verstanden. Bei uns war es so als ob wir uns schon ewig kennen würden,  echt super und schön.  

Er ist während des chatens immer wieder mal eingeschlafen und auch mal beim telefonieren. Das war der Punkt wo ich gedacht habe :" Was ist denn das für einer."Am nächsten Tag hat er sich immer entschuldigt.  Naja so gimg das einige Monate bis wir uns nach einiger Zeit dann mal getroffen haben. Von diesem Tag an haben wir uns täglich gesehen.

Ich gebe zu das ich mich Hals über Kopf in ihn verliebt habe wie er beim ersten Treffen zu mir kam, er aber nicht in mich.

Naja, das ganze ist jetzt 8 Jahre her. Wir sind mittlerweile seit fast 3 Jahren verheiratet.

Worauf ich raus will. Noch heute und das ist all die Jahre so geblieben ist es immer noch so. Wir haben unsere Höhen und Tiefen. Schmetterlinge hatte keiner von uns, aber wir haben uns gesucht und gefunden.

 Man kann jemanden Lieben auch ohne Schmetterlinge und Liebe wächst mit der Beziehung immer weiter mit. Es kommt darauf an was man vom anderen erwartet und wie man sich in seiner Gegenwart fühlt.

Also........es gibt sowas wie Seelenverwandte. Nur Seelenverwandschaft und Gefühle für jemanden sind 2 Paar Schuhe. Aber wie du siehst es kann die grosse Liebe draus werden

Das ist ja eine schöne Geschichte :) danke für deine Nachricht! Ich denke bei uns ist es ähnlich. Hatten auch gestern wieder einen gemeinsamen Abend, der nicht schöner hätte sein können. Ich glaube ich lasse mich einfach nur verunsichern, weil ich auf diese Schmetterlinge poche.. dabei weiß ich nicht mal, ob ich jemals welche spüren werden (war noch nie so richtig verliebt; jedenfalls ist mein Freund jetzt der, mit dem es am schönsten und intensivsten ist). Ich merke, dass bei uns ALLES passt. Von den Ansichten, der Art, dem Spaß.. es ist alles da, genau so, wie es sein sollte. Ich hatte bei ihm einfach schon beim 2. Treffen damals das Gefühl als würde man sich 10 Jahre kennen.. so sehr vertraut und geborgen. Ich denke DAS ist Liebe; nicht das flattrige Gefühl, das ich vermutlich nur bekomme, weil ich mir unsicher bin, was er andere fühlt und deshalb ein ständiges "will er mich, will er mich nicht.. meldet er sich wieder, oder doch nicht" im Kopf habe. So war das nämlich bei den anderen Männern, die ich davor so gedatet habe. Mein Freund war direkt offen und hat über seine Gefühle gesprochen.. das hat mir einerseits Sicherheit gegeben, aber andererseits vermutlich dieses ungewisse kribbelige Gefühl, ob ja oder nein, vertrieben. Was eher positiv ist :) ich weiß gerne woran ich bin.

0

Ich als Mann habe beobachtet, dass schöne Frauen sehr oft angebaggert werden, wie fühlt man sich als schöne Frau, wenn man oft das Objekt der Begierde ist?

Ich bin ein Mann und weiß daher nicht wie Frauen denken. Was ich mich frage, wie sich wohl eine junge schöne Frau fühlt, wenn dauernd alle Männer auf sie stehen und sich auch einige Typen in sie verlieben. Und eigentlich alle Männer in der Schule oder im Job mit einem immer flirten wollen. Weil irgendwie stelle ich mir das so vor, muss das doch schon ziemlich unangenehm sein, wenn man als Frau schön ist und daher auch ein Objekt der Begierde für viele Männer darstellt und viele sogar Sex mit einem haben wollen. Manchmal sieht man ja wie Männer auf schöne Frauen fast schon willenlos glotzen, klar ist das irgendwie cool im Mittelpunkt zu stehen. Aber fühlt man sich als schöne Frau deswegen nicht manchmal etwas ausgeliefert, weil man eben nicht mal irgendwo unauffällig seien kann? Sondern eigentlich sehr oft ein Objekt der Begierde darstellt. Wie fühlt oder seht ihr das aus Sicht einer Frau?

...zur Frage

wollen Viele Menschen nur mit ihren Landsleuten eine Partnerschaft eingehen?

...zur Frage

Wo kann man Anständige Frauen Kennenlernen?

Mein Problem lautet folgendes : Ich kann mit der ,, Normalen Frau " durchschnitt nichts anfangen ( ich meine die Charaktereigenschaft einer normalen Frau ) die meisten langweilen mich , obwohl ich als Mann überdurchschnittlich Attraktiv aussehe bringst das zwar vorteile ... aber ich fühle mich als würde mann mich wegen meine äußere Hülle mögen und nicht mein inneres... und dazu kommt noch, ich bin grade 20 ! für solche inneren Anforderungen ist es zu früh... Tipps wie ändere dich oder akzeptiere das und lerne mit der Durchschnitts Frau klar zu kommen ( ich habs schon versucht aber ich fühle mich übel dabei ein anderer zu sein Bücher habe ich auch gelesen, Internet, Tipp von älteren Männer ... nichts ) meine letzte Beziehung ist 3 Jahre heer , unerfahren bin ich auch noch ... und das Leben legt einen drauf es stehen Frauen auf mich die Vergeben sind oder kein Interesse in mir wecken, ich hab noch den besten Charakter habe ideale und liebe die Vernunft und anständigkeit ... ( ich bin kein misogyn nicht falsch verstehen und nein ich nicht von anderen Ufer ) kennt Ihr orte , seiten Tipps die mir behilflich sein könnten ?

...zur Frage

Wie zeige ich einem Mädchen, dass ich Interesse an ihr habe?

Hey Community :)

Also mein Problem ist, dass ich zwar ohne Probleme mit Mädchen reden kann(also bin auch nicht introvertiert ) aber nicht wirklich einen Plan habe wie ich mich ausdrücken soll um zu sagen dass ich mehr möchte. Wurde schon öfter deshalb friendzoned weil ich halt nicht weiß wie ich das sagen soll.

Danke für eure Hilfe :)

mfg derloraxx

...zur Frage

Kann man Ablehnung von einer Frau bekommen , obwohl man optisch attraktiv ist?

Sie weisst den Charakter noch nicht .

...zur Frage

Ewiges Pech in der Liebe, ich verliere die Hoffnung, lerne niemanden kennen was soll ich tun?

Hallo, ich bin m und hatte in meinem Leben nur 2 Freundinnen die ich über alles geliebt habe und mit denen ich auch sex hatte. Sex ohne Liebe geht für mich nicht und wenn ich mich an eine Frau binde dann nur dann wenn ich denke dass es für immer halten könnte. Die erste Beziehung hat 2 1/2 Jahre gedauert die zweite Beziehung 4 Jahre und zwischen der ersten und der zweiten Beziehung klaffen etwa 5 Jahre single dasein. Ich bin eigentlich ein lieber Kerl ein "netter Typ", nun hat meine Freundin mit mir schluss gemacht, naja besser gesagt sie ist durchgebrannt, als ich eines tages auf der arbeit war hat sie die wohnung leer geräumt, sie hat es am tage zuvor angesprochen aber nichts wirkliches gesagt, ich denke sie liebt mich nichtmehr und brachte nicht den Mut auf es mir zu sagen sondern verschwand einfach aus meinem Leben. Ich kenne nicht den Grund und kann sie nicht erreichen und ich habe mich versucht zu melden aber keine Rückmeldung, ich denke wirklich nicht das ich sowas verdient habe. Ich wollte mich ändern, ja ich will kein nice guy mehr sein, ich will mehr auf meine Bedürfnisse eingehen und ich war beruflich in einer anderen Stadt unterwegs, zum ersten mal weit weg von zuhause, ich hielt es für eine gute Idee, mein Plan sah so aus dass ich in einer fremden Stadt, in einer fremden Wohnung aufwache, neber einer fremden Frau. Für manche Männer ist das alltäglich, sie wachen an 7 Tagen bei 7 verschiedenen Frauen auf in 7 verschiedenen Wohnungen aber bei mir.... ich habe in 2 Wochen nichtmal geschafft eine zu finden, ich habe einfach keine gesehen bei der ich gedacht hab "die ist es!", ich weiß nichtmal wo sie sich herum treiben, ich bin einfach planlos durch die Stadt geirrt in der Hoffnung ich sehe eine in irgendeiner besonderen Situation in der ich sie ansprechen kann aber fehlanzeige... Ich bin richtig frustriert... wie machen das die Kerle die jeden Tag bei einer anderen im Bett aufwachen? Wo findet man überhaupt Frauen, wo kann man die ansprechen, in den ganzen Kaffees die ich gesehen hab saßen eigentlich nur alte Leute... war auch eher eine ländlich geprägte Region. Clubs gabs auch im näheren umkreis nicht vor allem gestaltet sich das feiern gehen schwierig da ich nur von mo-fr dort bin und da arbeiten muss am we fahr ich wieder heim. Was sich natürlich ändern könnte wenn ich dort eine Frau kennen lernen würde, aber wie nur? Wie soll ich das machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?