Ich als Mann habe beobachtet, dass schöne Frauen sehr oft angebaggert werden, wie fühlt man sich als schöne Frau, wenn man oft das Objekt der Begierde ist?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne das Problem auch..

Super neervig wenn bei mir das passiert ignoriere ich das.. meistens ist es im Supermarkt an der Schlange aber wenn gerade sommer ist guckt Mann glaube ich eben

genauso viele Frauen werden Männer angucken nur wir sind da wahrscheinlich etwas versteckter als manche Männer 

Wenn mein Freund dabei ist sieht er meistens viel schneller wie ich;D  und er zieht mich zu sich  heran um zusagen das ist meine 

Was ich aber noch viel nerviger als nen Blick vom Mann finde ist ein b.... blick von der Freundin.. 

Was kann ich dafür das ihr macker glotzen muss?

Ich mag das Wort "Objekt der Begierde" nicht. Ich finde einen schlanken, gesunden Frauenkörper schön, aber es ist ein Teil einer schönen Natur und kein Teil eines schönen Gegenstandes. Wenn man jemanden zum ersten Mal sieht und sich angezogen fühlt, dann mit Sicherheit wegen der Ausstrahlung und des Aussehens - also alles was im optischen Bereich liegt. Das ist halt nicht zu umgehen. 

Es mag natürlich Ausnahmen geben, aber wenn man mal genauer hinsieht, kann man bei besonders hübschen Frauen eine oftmals "abweisend-wirkende" Mimik erkennen - das ist im Grunde genommen ein Selbstschutz. Frauen die begehrt sind, werden sehr oft angegraben - mit der Zeit lernen sie viele Reaktionen von Männern kennen. Angeber, Schleimer, Unterwürfige, Gespielt-Coole, Kletten, Pseudo-Machos etc. Diese Männer haben oftmals das Problem, dass sie ihr Selbstwertgefühl davon abhängig machen, wie viel Erfolg sie bei Frauen haben. Sie sehen in einer schönen Frau eine "Trophäe für mehr Seelenheil" und haben oft den Drang nach weiblicher Aufmerksamkeit und Bestätigung - Frauen wittern das - sie haben immer sensiblere Antennen und erkennen es sehr gut, wann ein Mann wieder aus einer unterwürfig-bedürftigen Art heraus kommuniziert. Darum schreiben sehr schöne Frauen auch so selten auf Facebook zurück. Die meisten Männer haben keine Ahnung davon, wie zugemüllt das Postfach von unterwürfigen Männern ist. 

TROTZDEM heißt das allerdings nicht, dass Frauen die hübsch sind, nicht angesprochen werden wollen - viele hübsche Frauen sind eben sehr gerne sexy und möchten von Männern beachtet werden - auch wenn manche das selbst nicht so offen zugeben. Das Ding ist nur WIE man Frauen anspricht. Es ist nicht schwer eine hübsche Frau für sich zu begeistern, wenn man dementsprechend eine Ausstrahlung, und eine andere, positivere Ausstrahlung hat, als die Männer, die sie nervig ansprechen. Hübsche Frauen sind meiner Erfahrung nach sehr freundlich und aufgeschlossen, wenn man sie "normal" anspricht... d.h. gut gelaunt, auf Augenhöhe wie mit einem Kumpel  (als würde man sich etwas länger kennen) und ohne dick aufgetragene Komplimentiererei - eben das, was oftmals viele extremere "Charaktere" aus der Schleimer- und Pseudo-Machoecke vermissen lassen, weil die Frau dessen Anerkennungssucht wittert. Na gut. Manchmal wollen sie auch nicht angesprochen werden und einfach nur ihre Ruhe haben. Aber das wollen wir alle mal und ist auch nichts Neues. 

 Man sollte sich also von diesem "Selbstschutz-Gesicht", was man oft mit Arroganz verbindet, nicht irritieren lassen. Manche müssen erst auftauen - weil sie müssen erst schauen, wen sie da vor sich haben. Ist es ein Mann der "endlich mal" normal wirkt, oder wieder nur einer von den anderen "99%". 

Hey,

ich bin zwar ein Mann, aber ich muss Dir einfach diese Geschichte dazu erzählen. Ich habe bei mir an der Hochschule Jahrelang das Event-Team geleitet. Unter anderem haben wir eine Hochschulparty geschmissen, die mit 20.000 Euro Budget ganz schön große Ausmaße hatte. Wie auch immer war ich nicht der Einzige, sondern es gab ein ganzes Team aus Freiwilligen, die mitgestalten wollte. Vor allem hatte mich aber verwundert, dass immer irgendwelche Models dort rein wollten. Wirklich reihenweise! Das ist am Anfang recht schmeichelhaft, allerdings entpuppte sich das jedes Mal als totale Farce. Denn das sind Frauen, die mal auf einer Messe als Hostess standen. Oder sonst irgendwie "arbeiteten", indem sie hübsch in der Gegend standen. Durch die Bank weg waren diese hübschen netten Damen einfach nicht zu gebrauchen. Nicht belastbar, nicht verantwortungsbewusst, nicht zuverlässig. Letztlich waren sie nur für hinter dem Tresen zu gebrauchen - das steigerte etwas das Trinkgeld...

Learning der Geschichte: Schöne Frauen kommen recht mühelos durch die Welt. Ihnen fällt vieles zu, sie müssen sich wenig anstrengen und bekommen manchmal sogar surreal hohe Stellen. Aber: Sie können sich eben auch nciht durchbeißen, weil sie es nie oder selten mussten. Das perfide daran: sie nehmen von sich selbst wahr, sie würden schon alles geben und an Belastungsgrenzen gehen... es war auch schwierig zu kommunizieren, warum ich die ein oder andere einfach rauswerfen musste.

Ein sehr interessanter Beitrag. 

Was mir noch dazu einfällt, dass ich deinen Typ von Frauen den du beschrieben hast, jetzt aber logischerweise nicht auf jede schöne Frau anwenden würde ;)

Es gibt ja auch Prostituierte, das ist ja dann auch wieder ein besonderer Typ Frau. Aber es gibt natürlich auch ganz viele andere Typen von Frauen. 

Dann gibt es wohl Frauen die schön sind aber trotzdem ungeachtet dessen ihr Ding machen und dann gibt es Frauen die tagtäglich von ihrer Schönheit und der Aufmerksamkeit leben und nur durch sie ihr Geld verdienen. 

Ich denke aber ob Frauen belastbar sind hängt wahrscheinlich von ihren Genen und daher auch von ihren Eltern ab. 

0

Was möchtest Du wissen?