Welche Partei stellt den nächsten Kanzler?

Das Ergebnis basiert auf 49 Abstimmungen

CDU/CSU 47%
Grüne 29%
AFD 16%
SPD 6%
Linke 2%
FDP 0%

6 Antworten

Grüne

Ich denke Habeck hat echt gute Chancen.

Bei meiner Partei, der SPD sehe ich grade keinen wo ich mir das vorstellen könnte. Ich dachte letzte Wahl schon dass wir in die Opposition kommen und Scholz nur ein Platzhalterkandidat ist.

FDP, Linke und AfD haben sowieso keine Chance mal schauen ob die dann überhaupt noch im Bundestag sitzen.

Söder wird es sowieso nicht und ich bete das es nicht Merz wird.

Die jetzige Regierung wird nach der nächsten Bundestagswahl 4 weitere Jahre geschäftsführend im Amt bleiben, weil keine andere Partei es schafft, eine Mehrheit zu bekommen.

Eine geschäftsführende Regierung bleibt nur bis zur Wahl des nächsten Bundeskanzlers im Amt. Vielleicht einige Monate, aber mit Sicherheit keine vier Jahre. Dann wäre der Bundesprädent längst gezwungen Neuwahlen auszurufen!

1

Selbst wenn die CXU (mit der FDP) keine Mehrheit zusammen bekommt und auch die Ampel unter 50 % bleibt, könnten trotzdem die Grünen vor der SPD landen und damit die Führung übernehmen.

MMn wäre das gar nicht soo unwahrscheinlich, dass die SPD 'nur' 3. Kraft wird und die Grünen eine größere Minderheitsregierung zusammen bekommen als die CXU.

Dann wäre trotzdem die Regierungszeit von Scholz vorbei.

0
CDU/CSU

Nach den ersten Rechnungen, ggf. Rohstoffmängel, Firmenpleiten etc. will keiner mehr was von den jetzigen amtierenden Parteien wissen. AFD wird sicher auch noch stärker werden, Linke wohl auch....mit der AFD will aber keiner regieren.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – S. Profil

Ach, und dann besinnt man sich wieder auf die Parteien, die uns das Elend in den letzten 16 Jahren eingebrockt haben?

Naja, für blöd genug halte ich die breite Masse...

2
@Keksdieb86

Der Fehler war die Abhängigkeit zu Russland. Irgendwen muss man nehmen...oder willst du lieber AFD? Die haben es ja noch nicht probiert....

0
@Photon123

Und das hat die Union fröhlich voran getrieben, weil es billig war und billig war alles, was die Wähler wollten...

Konnte ja niemand ahnen, dass es am Ende doch teurer werden würde, als eine vernünftige Energiewende vor 10-15 Jahren...

Naja, außer den Grünen, die haben das all die Jahre gesagt.

Aber mit dem Klimawandel machen es die Meisten gerade ja ebenso...

0
@Keksdieb86

Klar...wer will das nicht? Konnte man damals ja auch kaum ahnen, dass es so kommt. Energiewende ist auch so eine Sache...vieles ist gar nicht mal so grün wie man es Leuten verkaufen will.

0
@Photon123
Konnte man damals ja auch kaum ahnen, dass es so kommt.

Stimmt:
Wer konnte schon ahnen, dass es keine gute Idee ist, sich von einem feindlichen Staat abhängig zu machen, der seit 20 Jahren immer wieder seine Nachbarn überfallen oder zumindest destabilisiert hat, in seinem Land die Opposition unterdrückt, Menschenrechte missachtet und auch bei uns demokratiefeindliche Kräfte wie die AfD unterstützt und regelmäßig Hackerangriffe gegen uns fährt?!

0

Das kann bis zur nächsten Wahl noch drei Jahre dauern.

Bis dahin kann noch viel passieren.

CDU/CSU

Ich sehe im Moment allerdings niemanden, der für diesen Job geeignet wäre.

Hüstel...dann wird es aber auch schwer für eine Mehrheit, selbst wenn sie die stärkste Partei wird.

2

Naja, ganz offensichtlich muß man bei diesem Job ja NIX WISSEN 🤣

2
@Siggi852

Oder im entscheidenden Moment das vergessen, was man weiß...

0

Was möchtest Du wissen?