Was versteht man unter dem Satz: "Wir sind alle Abrahams Kinder"?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es haben Wissenschaftler erwiesen, daß sowohl Juden als auch Christen von Abraham abstammen anhand der Gene.

Es ist damit gemeint , da wir alle den gleiche Urvater haben, sollten wir uns nicht bekämpfen, sondern tolerieren.

DHHHHHHHHHHH

2

Zu Deinem ersten Satz:
Abraham ist eine Figur, die in der Bibel auftaucht, keine reale Person.

Eine "symbolische" Interpretation ist aber sicher richtig..

Gruß, earnest

2

Dazu hätte ich mal den jeweiligen wissenschaftlichen (und vorallem überprüften) Bericht, der so einen Schmarn erzählen soll.

Da hat der Spaß nach dem Wort "Genen" bei mir aber aufgehört.

2
@Caddyshack

Da steht nichts von Abraham als PERSON.
Dies ist nämlich ein Bericht über eine WISSENSCHAFTLICHE Studie.
Kein kreationistischer Artikel.

3
@earnest

Und besonders der letzte Abschnitt wäre hier doch empfehlsam...

3

Beste Antwort hier, DH!!

0

Ja, Abraham ist der Urvater der Christen, Muslime und Juden. Danach ist aber auch schon Schluss. Abraham hatte 2 Söhne, Christen und Juden sehen sich als Nachfolger Isaaks, die Muslinme berufen sich auf Ismael. Nach Abraham haben die Muslime nach ihrem Entstehungsmythos nichts mehr mit den anderen zu tun. Was waren sie dann? Mohammed kam doch erst Jahrtausende später.

also so viel ich weiß sind das christentum , das judentum und der islam von abraham entstanden so wie du meintest...

Wieso bekommen Religiöse Menschen in Deutschland Sonderrechte?

Hallo,

Vorab ich will niemanden angreifen und ich bin auch keinesfalls Rechter Gesinnung.

Jetzt zur Frage.

Wieso bekommen in Deutschland Menschen welche abrahamitischen Religionen angehören Sonderrechte ? Ich finde es seltsam das wir es Respektieren fast schon als gut oder nobel ansehen wenn Menschen an einen Gott glauben. Meist werden dabei die teils die dahinter stehenden Ideologien vollständig Ignoriert.

Ich rede hier von dingen wie extra Menüs in Schulen, Kantinen etc. Und von dingen wie Gebetsräumen an staatliche Universitäten. Es geht teilweise sogar noch weiter.

Es ist außerdem interessant wie das nur auf Religiöse und nicht auf Ideologien im allgemeinen Zutrifft. Als bespiel hier mal der Islam. Wir geben Muslimen die Möglichkeit in staatlichen Universitäten in extra Räumen zu Allah und dem Propheten Muhammad zu beten. Aber wir geben Nazis nicht die Möglichkeit in extra Räumen zu Adolf Hitler zu beten (wenn diese es wollten). Der Vergleich mag etwas Radikal und auch absurd klingen aber direkt verglichen haben die Ideologie Islam und Nationalsozialismus und Adolf Hitler mit dem Propheten Muhammad große Ähnlichkeit. Ich hoffe immer noch dass das niemand falsch interpretiert.

Es scheint mir so als wäre der einzige Unterschied die Gottesvorstellung.

Der Kern meiner etwas offensiven Frage ist, wieso gibt der Irrglaube an einen Gott Menschen vor der Allgemeinheit einen solchen Respekt wieso ist es mittlerweile unangebracht den Irrglauben und das festhalten an Religiösen Doktrin zu kritisieren ?

Ich hoffe ich habe niemanden zusehr hiemit angegriffen. Ich entschuldige mich für Grammatik und Rechtschreibfehler.

Und um es nochmal zu sagen: Ich bin kein Rassist, nicht rechts und will niemanden angreifen.

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?