Warum sagt der Islam, dass die Bibel verändert wurde, aber haben nicht mal Beweise?

19 Antworten

Na klar haben wir Beweise

Die Bibel, die ihr jetzt habt, ist das Resultat des Evangeliums, welches entstellt wurde mit der Zeit, die Bibel ist eine Kompilation von mehreren Büchern, die Bibel besteht aus altem und neuem Testament und auch das alte Testament eine Kompilation von mehreren Büchern wie Genesis, Exodus, Deuteronomium, Numeri usw und noch viele andere Briefe

Das alte Testament wurde 1200 Jahre geschrieben nach dem Ableben von Moses Auch im neuen Testament finden wir die 4 Evangelien wie Markus, Matthäus, Lukas und Johannes, man findet die Briefe von Apostel Paulus usw

Das heißt im neuen Testament haben wir bekannte Namen wie Markus, Matthäus, Lukas, Johannes und Paulus,Es ist aber nicht wie im Islam, das man hier eine direkte göttliche Offenbarung hat, sondern im Überlieferungsprozess des Evangeliums laut den Christen, war es so das diese Personen nach dem Ableben von Jesus inspiriert waren, das heißt sie bekamen keine direkte Offenbarung von Gott, sondern waren nur inspiriert und sollen es aufgeschrieben haben, schauen wir uns Mal diesen Vers an:

2.Timotheus 3:16

,,Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, Zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit"

Ein weiterer Beweis eigentlich das der Quran die letzte Offenbarung ist

Als Timotheus diese Aussage getätigt hat, hatten die 4 Evangelien gar nicht existiert, das heißt

Timotheus hat diese Aussage erst getätigt vor den 4 Evangelien, das heißt er kann mit dieser Aussage nicht die 4 Evangelien getätigt haben, Timotheus hat damit das alte Testament gemeint

Außerdem kann ich dir verschiedene Verse aus der Bibel zeigen, die beweisen, dass die Bibel entstellt worde

Und wo genau liegst hier dein Beweis? Ich glaube dir ist gar nicht bewusst was ein Beweis ist und fanatisierst hier lediglich deine feuchten Träume in die Welt. Liegt nun auch ein Beweis gegen den Koran vor, weil dieser voller Widersprüchen verfasst wurde oder weil er im Laufe seiner Zeit verändert wurde?

Es ist nämlich ein Mythos, dass sich der Koran nicht geändert hat. Es gibt sogar noch heute verschiedene Fassungen des Koran, mehr als 50. Aber jedem Muslim wird vorgelogen, es gäbe nur einen, und der habe sich nicht geändert. Islam heißt Unterwerfung, und die ist erst vollkommen, wenn man auch jede Lüge glaubt, selbst wenn man es besser wissen könnte.

Die vermutlich erste Fassung des Koran war auf altarabisch. Damals nutzte man noch keine Vokale. Viel später entstand eine Fassung mit Vokalen. Wie man sich denken kann ist es oft eine Interpretationsfrage, wie man bestimmte Wörter mit Vokalen versieht:

DR KRN ST N LG - was heißt das?

Der Kran ist in Lage? Der Koran ist eine Lüge? Der Kern ist in Lauge? Dr. Korn ist eine Alge? Der Korn isst eine Alge? Wer weiß.

Die heutigen Fassungen des Koran stammen aus dem 19. Jahrhundert. Ob der altarabische Koran überhaupt die erste Fassung war, weiß man nicht. Denn wir finden im Koran sehr viel syro-aramäische Grammatik, so dass man vermuten kann, dass der ursprüngliche Koran schon eine Übersetzung eines älteren Textes war. Muhamat (heute nennt man ihn Mohammed) ist ein Titel und keine Person — es ist "der Gesandte".

Selbstverständlich, ein arabischer Wissenschaftler, der solches behauptet, lebt nicht lange. Deswegen hat sich der arabische Forscher, der dies vertritt — aufbauend auf der Forschung eines deutschen Sprachexperten — auch das Pseudonym "Christoph Luxemberg" gegeben. Die Wahrheit braucht keinen Schutz mit Todesdrohungen gegen Abweichler, nur eine Lüge oder ein Irrtum muss mit Mord geschützt werden. Selbst, wenn es so nicht stimmt, man hat von offizieller Seite offensichtlich keine guten Argumente dagegen. Der Koran könnte auch teilweise aus älteren Quellen abgeschrieben worden sein. Immerhin kann man über wissenschaftliche Stilanalyse nachweisen, dass er um die 50 verschiedene Autoren gehabt haben muss.

Also: Die Lüge des unveränderlichen Korans wurde von islamischen Dogmatikern in die Welt gesetzt. Sie wollten dem Islam ein Fundament geben, dass durch nichts erschüttert werden kann, weswegen man alle, die es besser wissen, einschüchtern oder umbringen muss.

Der "unveränderliche Koran" wird von den verschiedenen Strömungen des Islam natürlich verschieden interpretiert. Was bedeutet, dass die Unveränderlichkeit ohnehin komplett nutzlos ist, außer zur Selbstbestärkung einer Ideologie. Die angebliche Unveränderlichkeit dient nur dem Zweck, jeder Richtung des Islam ein angeblich unveränderlich-festes Fundament zu geben.

1
@EtaLeporis

Jeder weiß, dass die Bibel entstellt wurde, laut eurer Bibel ist Jesus verflucht audhubillah, ich habe noch weitere Belege

,,Und wo genau liegst hier dein Beweis?" Du hast sowas wie Google :) einfach nachschlagen

0
@ImmernurSperre

Keine Ahnung was dieser polemische Vorwurf genau soll, ist aber echt bemitleidenswert. Wenn du hier den Gegenbeweis wirklich nicht erkennen kannst bzw. willst, kann man dir auch nicht mehr weiterhelfen. Viel Spass dir auf deiner fundamentalistischer Achterbahn...

1
@EtaLeporis

Schau nach Galater 3

,,Christus aber hat uns losgekauft von dem Fluch des Gesetzes, da er zum Fluch wurde für uns – denn es steht geschrieben (5. Mose 21,23): »Verflucht ist jeder, der am Holz hängt"

wie wollt ihr Christen euch hier diesmal rausreden ?

0
@EtaLeporis

Du musst das verstehen, ImmernurSperre ist ein extrem Gläubiger, der Bibel und Koran auf dieselbe Art liest und überall in der Bibel "beweise" findet und nicht versteht, dass die Bibel nicht wie der Koran "wortwörtlich" und "perfekt" ist - er glaubt auch an die Flut, dass Mohamed den Mond gespalten hat und all diese Dinge - laut eigener Aussage. Hier eine vernünftige Diskussion zu führen, ist praktisch unmöglich.

2
@Winterlimonade

2 Samuel 12-14

Sie aber sprach zu ihm: Nicht doch, mein Bruder, schände mich nicht; denn so tut man nicht in Israel. Tu nicht solch eine Schandtat!

Wo soll ich mit meiner Schande hin? Und du wirst in Israel sein wie ein Ruchloser. Rede aber mit dem König, der wird mich dir nicht versagen.

Aber er wollte nicht auf sie hören und ergriff sie und tat ihr Gewalt an und schlief bei ihr.

Hesekiel 23

Die Söhne Babels kamen zu ihrem Liebeslager und machten sie unrein mit ihrer Unzucht. Als sie aber durch sie unrein geworden war, wandte sie sich jäh von ihnen ab.

23,18 Weil sie so offen ihre Unzucht trieb und ihre Scham entblößte, wandte auch ich mich jäh von ihr ab, wie ich mich von ihrer Schwester abgewandt hatte.

23,19 Sie jedoch ging noch weiter in ihrem unzüchtigen Treiben. Sie dachte an die Tage ihrer Jugend, als sie in Ägypten Unzucht getrieben hatte.

23,20 Und es erwachte in ihr die Gier nach ihren Liebhabern, deren Glieder wie die Glieder der Esel und deren Erguss wie der Erguss der Hengste waren.

23,21 Du hattest nämlich das schändliche Treiben deiner Jugend vermisst, als die Ägypter nach deinen Brüsten griffen und deine jugendliche Brust streichelten.

Genesis 19:32

so komm, laß uns unserm Vater Wein zu trinken geben und bei ihm schlafen, daß wir Samen von unserm Vater erhalten.

Das ist reinste Pornografie!

Würde Gott sowas in seinem heiligen Buch erwähnen und vor allem so über seinen Propheten Lot sprechen ???

Die Bibel ist entstellt

0
@ImmernurSperre

Die Bibel wurde von Menschen geschrieben, was erwartest du? Die Bibel kam nicht von Gott, sondern von Menschen. Davon abgesehen, nur so zum Spaß, steht im Koran auch jede Menge Unsinn ;)

1
@ImmernurSperre

Ich stehe nicht wirklich auf Fantasy, tut mir leid. Ich spreche aber hier z.B von der "Spaltung des Mondes" ;) Ist ja nun nicht wirklich passiert, oder?

1

Muslime kommen öfter mal mit Bibelstellen (dass Mohammed in ihnen vorhergesagt wird, was nicht stimmt oder mit anderen Dingen), behaupten aber dann, dass die Bibel verfälscht sei. Dieses Vorgehen ergibt keinen Sinn und widerspricht sich.

Auch steht in einigen Koransuren, dass die Bibel Gottes Wort ist. Dann steht im Koran, dass die Bibel verfälscht ist. Das ergibt auch gar keinen Sinn und widerspricht sich. Hier wird das gut erklärt und mit Koransuren belegt: http://www.islamseite.de

Allein deshalb ist schon klar, dass der Koran niemals die letzte Offenbarung (bzw. überhaupt eine Offenbarung Gottes) Gottes sein kann.

Wie die Bibel entstanden ist, wird auf dieser Seite sehr gut beschrieben: Die Entstehung der Bibel

Ganz unten unter "Der Kanon" wird gut erklärt, warum gerade diese 66 Bücher in der Bibel sind. Es gab gute Gründe dafür, gerade diese Bücher aufzunehmen. 

Die Bibel wurde definitiv nicht verfälscht und nicht verändert. Das ist ganz klar und das zeigen die Qumran-Funde für das Alte Testament und über 5000 Quelltexte für das Neue Testament. 

Dr. Roger Liebi erklärt das ganz gut im folgenden Kurzvortrag: Wurde die Bibel verfälscht?

1
@Gamerjunge17

,,dass Mohammed in ihnen vorhergesagt wird, was nicht stimmt oder mit anderen Dingen),"

Muhammad Friede und Segen auf ihm wird in der Bibel erwähnt, ich hab dazu Belege aus eurer Schrift oben erwähnt und erklärt

,,Auch steht in einigen Koransuren, dass die Bibel Gottes Wort ist. Dann steht im Koran, dass die Bibel verfälscht ist. Das ergibt auch gar keinen Sinn und widerspricht sich"

Natürlich ergibt das Sinn, es sind die Worte Gottes und die Menschen haben es entstellt siehe Markus, Johannes, Matthäus, Lukas und Apostel Paulus, Allah hat nicht garantiert, dass diese Schriften nicht entstellt werden

,,Allein deshalb ist schon klar, dass der Koran niemals die letzte Offenbarung (bzw. überhaupt eine Offenbarung Gottes) Gottes sein kann."

Ist es, wäre das nicht der Fall, wäre eine neue Offenbarung nach dem Quran gekommen, was nicht der Fall ist

,,Die Bibel wurde definitiv nicht verfälscht und nicht verändert."

Ist, sie , ich erkläre dir das

1
@Gamerjunge17

Siehe erstmal meine erste Antwort:

die Bibel besteht aus altem und neuem Testament und auch das alte Testament eine Kompilation von mehreren Büchern wie Genesis, Exodus, Deuteronomium, Numeri usw und noch viele andere Briefe

Das alte Testament wurde 1200 Jahre geschrieben nach dem Ableben von Moses Auch im neuen Testament finden wir die 4 Evangelien wie Markus, Matthäus, Lukas und Johannes, man findet die Briefe von Apostel Paulus usw

Das heißt im neuen Testament haben wir bekannte Namen wie Markus, Matthäus, Lukas, Johannes und Paulus,Es ist aber nicht wie im Islam, das man hier eine direkte göttliche Offenbarung hat, sondern im Überlieferungsprozess des Evangeliums laut den Christen, war es so das diese Personen nach dem Ableben von Jesus göttlich inspiriert wurden, das heißt sie bekamen keine direkte Offenbarung von Gott, sondern waren nur inspiriert und sollen es aufgeschrieben haben, schauen wir uns Mal diesen Vers an:

2.Timotheus 3:16

,,Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, Zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit"

Ein weiterer Beweis eigentlich das der Quran die letzte Offenbarung ist

Als Timotheus diese Aussage getätigt hat, hatten die 4 Evangelien gar nicht existiert, das heißt

Timotheus hat diese Aussage erst getätigt vor den 4 Evangelien, das heißt er kann mit dieser Aussage nicht die 4 Evangelien getätigt haben, Timotheus hat damit das alte Testament gemeint

,,dass Mohammed in ihnen vorhergesagt wird, was nicht stimmt oder mit anderen Dingen),""

Es gab kaum zwei Propheten, die sich so ähnelten, wie Mose und Muhammad . Beiden wurde ein verständliches Gesetz und Lebensweise gegeben. Beide trafen auf ihre Feinde und siegten auf wunderbare Weise. Beide waren als Prophet und Staatsführer anerkannt.

Beide wanderten aus, bevor man sie ermorden konnte. Analogien zwischen Moses und Muhammad gab es nicht nur bei den genannten Ähnlichkeiten, sondern auch bei anderen ganz wesentlichen:

  • 1. die natürliche Geburt
  • 2. das Familienleben und der Tod von Moses und Muhammad
  • 3. nicht so wie bei Jesus, denn Jesus starb nicht am Kreuz wie es die Christen behaupten

Darüber hinaus wurde Jesus von den Christen als Sohn Gottes betrachtet und nicht ausschließlich als ein Prophet Gottes, wie Moses und Muhammad es waren und wie die Muslime es von Jesus glauben. Folglich bezieht sich diese Prophezeiung auf Muhammad und nicht auf Jesus, denn Muhammad gleicht Moses mehr als Jesus.

Aber wenn dir diese Erklärung nicht reicht können wir gerne weiter ins Detail:

Aus dem Johannesevangelium erfahren wir, dass die Juden auf die Erfüllung von drei verschiedenen Prophezeiungen warteten:

1) das Kommen von Christus,

2) das Kommen von Elias,

3) das Kommen des Propheten.

Das geht aus den drei Fragen hervor, die Johannes dem Täufer gestellt werden: "Und dies ist das Zeugnis des Johannes, dass die Juden aus Jerusalem Priester und Leviten zu ihm sandten, um ihn zu fragen: Wer bist du? Und er bekannte und leugnete nicht, und er bekannte: Ich bin nicht der Christus. Und sie fragten ihn: Was bist du? Bist du Elias? Er sagte: Ich bin es nicht. Bist du der Prophet? Und er antwortete: Nein." (Johannes 1: 19-21).

Wenn wir einen Querverweis in der Bibel machen, finden wir in den Randbemerkungen, wo die Worte "der Prophet" in Johannes 1:21 auftauchen, dass diese sich auf Deuteronomium 18:15 und 18:18 2 beziehen. Wir schließen daraus, dass Jesus Christus nicht der Prophet ist, der in Deuteronomium 18,18 erwähnt wird.

,,Ich will ihnen einen Propheten, wie du bist, erwecken aus ihren Brüdern"

Wer ist hier gemeint? Aus ihren Brüdern?

Hier ist von den Brüdern der Israeliten gemeint!

Abraham hatte zwei Söhne: Ismael und Isaak (1. Buch Mose). Ismael wurde der Stammvater des arabischen Volkes, Isaak der Stammvater des jüdischen Volkes.

Der Prophet von dem wir sprachen, sollte nicht von den Juden selbst kommen, sondern von ihren Brüdern, also von den Ismaeliten.

Muhammad , ist ein Nachkomme Ismaels, er ist wahrhaftig dieser Prophet.

Auch Jesajah (42:1-13) spricht von Gottes Diener, seinem „Auserwählten” und „Gesandten”, der ein Gesetz bringen wird.

„Er selbst wird nicht verlöschen und nicht zerbrechen, bis er auf Erden Recht aufrichtete; und die Inseln warten auf seine Weisung.” (Jesaja 42:4).

Vers 11 verbindet den erwarteten Gesandten mit den Nachkommen Kedars.

Jetzt fragt man sich wer Kedar ist?

Gemäß dem 1. Buch Moses 25:13 war Kedar der zweite Sohn Ismaels, der Vorfahre des Propheten Muhammads .

1
@Gamerjunge17

Muhammad Friede und Segen auf ihm selbst wird in der Bibel erwähnt, schau Mal, 5.Mose 18:18

,,Ich will ihnen einen Propheten, wie du bist, erwecken aus ihren Brüdern und meine Worte in seinen Mund geben; der soll zu ihnen reden alles, was ich ihm gebieten werde"

Jeder Muslim wird sofort erkennen, dass es hier um Muhammad Friede und Segen auf ihm geht

selbst ein anerkannter christlicher Gelehrter sagt folgendes:

James L. Dow sagt:

Der einzige Mann in der Geschichte, der nur ansatzweise vergleichbar ist, ist Muhammad

1
@Gamerjunge17

Muhammad Friede und Segen auf ihm konnte weder lesen noch schreiben

Jesaja 29:12

,,oder das man einem gibt, der nicht lesen kann, und spricht: Lies das!, und er spricht: »Ich kann nicht lesen.«"

Der Erzengel Gabriel sagte einmal zu Muhammad das er lesen soll, Muhammad sagte er kann nicht lesen, Gabriel widerholte es und Muhammad sagte wieder dasselbe und Gabriel sagte dann ,,Lies im Namen deines Herrn, der erschaffen hat. Er erschuf den Menschen aus einem Blutklumpen. Lies, denn dein Herr ist gnädig."

Johannes 16:13

,,Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in aller Wahrheit leiten. Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen."

Ich möchte dich nicht angreifen, aber hier sieht man eindeutig das es sich um Muhammad Friede und Segen auf ihm handelt

1
@Gamerjunge17

,,Es gibt wohl kaum eine Gestalt der Weltgeschichte, die im christlichen Abendland über lange Zeit so negativ dargestellt, dann aber ebenso überschwenglich gelobt worden ist wie Mohammed.“

Hartmut Bobzin

Zwar nur ein Orientalist, aber das stimmt 1:1 zu den Christen (vielleicht nicht alle)

1
0
@Gamerjunge17

Wieso schickst du mir jetzt ein Video wo ich doch Beweise aus eurer Schrift dir präsentiere?? Die Christen versuchen sich immer rauszureden und dieser und viele anderen auf YouTube versuchen es auch🤦🤦🤦🤦

0
@ImmernurSperre

Tja sagt der wo der koran verfälscht ist und ihr null Einsicht zeigt wo es tausend Videos gibt

0
@Gamerjunge17

Es kann sogar Billion Videos geben, sie alle liegen falsch und ich habe es anhand eurer Schrift widerlegt, was wollt ihr noch?

,,ihr null Einsicht zeigt"

Hhhhh 😂🤦🤦🤦

0
@Gamerjunge17

Laut eurer Bibel hat Prophet Lot dieses getan:

1.Mose 19,32

,,so komm, laß uns unserm Vater Wein zu trinken geben und bei ihm schlafen, daß wir Samen von unserm Vater erhalten."

Audhubillah, Ist das eure Vorstellung vom Propheten Lot?

Ich habe mehr solcher Verse

0
@Gamerjunge17

Eure Bibel ist entstellt und dazu gibt es mehrere Belege, 1.Mose 19,32

Denkst du etwa das Gott sowas über seinen Propheten sagt ???

0
@Gamerjunge17

Ein anderes Beispiel, Juda hatte laut eurer Bibel Geschlechtsverkehr mit seiner Schwiegertochter:

Genesis 38 13-16

 38,13

Man berichtete Tamar: Dein Schwiegervater geht gerade nach Timna hinauf zur Schafschur.

Gen 38,14

Da zog sie ihre Witwenkleider aus, legte einen Schleier über und verhüllte sich. Dann setzte sie sich an den Ortseingang von Enajim, der an der Straße nach Timna liegt. Sie hatte nämlich gemerkt, dass Schela groß geworden war, dass man sie ihm aber nicht zur Frau geben wollte.

Gen 38,15

Juda sah sie und hielt sie für eine Dirne; sie hatte nämlich ihr Gesicht verhüllt.

Gen 38,16

Da bog er vom Weg ab, ging zu ihr hin und sagte: Lass mich zu dir kommen! Er wusste ja nicht, dass es seine Schwiegertochter war. Sie antwortete: Was gibst du mir, wenn du zu mir kommen darfst?

Gen 38,17

Er sagte: Ich werde dir ein Ziegenböckchen von der Herde schicken. Sie entgegnete: Du musst mir aber ein Pfand dalassen, bis du es schickst.

Gen 38,18

Da fragte er: Was für ein Pfand soll ich dir dalassen? Deinen Siegelring mit der Schnur und den Stab in deiner Hand, antwortete sie. Er gab es ihr. Dann ging er zu ihr und sie wurde von ihm schwanger.

Würde Gott etwa in seinem heiligen Buch sowas erwähnen?????

0
@ImmernurSperre

Würde Gott etwa in seinem heiligen Buch sowas erwähnen bzw sowas über seinen Propheten erzählen?????

0

"Laut eurer Bibel hat Prophet Lot dieses getan:"

,,so komm, laß uns unserm Vater Wein zu trinken geben und bei ihm schlafen, daß wir Samen von unserm Vater erhalten."

Nach dem Islam, Christentum und Judentum sind alle Menschen aus Inzest entstanden.

Also eigentlich musst du als Moslem nichts dagegen haben

LOL

1

"Die Bibel, die ihr jetzt habt..."

ist die gleiche, die man zur Zeit Mohammeds hatte, denn sie war schon 200 Jahre vorher kanonisiert worden. Damals war die aber angeblich unverfälscht, denn sie wird als Quelle der Wahrheit beschrieben, nach der Juden und Christen sich richten sollten und in der man nachsehen sollte, falls man an irgendetwas zweifelte.

Was denn nun?

1
@Zicke52

,,denn sie wird als Quelle der Wahrheit beschrieben, nach der Juden und Christen sich richten sollten und in der an nachsehen sollte, falls man an irgendetwas zweifelte." Sagt wer?

,,ist die gleiche, die man zur Zeit Mohammeds hätte, denn die war schon 200 Jahre vorher kanonisiert worden. "

Genau, die gleiche Bibel die entstellt wurde, manche Verse in der Bibel, die mit dem Quran vereinbar sind, sind noch korrekt

0
@ImmernurSperre

"Sagt wer?"

Der Koran.

"Genau, die gleiche Bibel, die entstellt wurde"

Allah hat also Mohammed aufgefordert, in der enstellten Bibel nachzusehen, wenn er Zweifel hatte?

1
@Zicke52

Nenn mir erstmal die Sure und den Vers und ich werde es dir erklären:))

0
@ImmernurSperre

Die Bibel als Referenz und Informationsquelle wird in mehreren Versen erwähnt. Zum Beispiel in Sure 5,68 und 10,94, aber es gibt noch andere Stellen.

Deine Erklärungen kannst du dir sparen, ich halte weder die Bibel noch den Koran für wahr. Aber dass die endgültige Version der Bibel schon lange vor Mohammeds Geburt feststand, ist Fakt. Und auf den Wahrheitsgehalt eines Buches hat es ohnehin keinen Einfluss, ob der Inhalt verändert wurde oder nicht. Die ursprüngliche Version muss ja auch nicht wahr sein. Die Harry-Potter-Bücher wurden nicht verändert, da ihre Autorin noch lebt. Ist ihr Inhalt deshalb wahr?

2

Dass die Bibel über die Jahrhunderte verändert wurde, ist Fakt. Unabhängig davon, was der Islam dazu sagt. Das ist ja keine rein islamische Position, viele Wissenschaftler beschäftigen sich mit den Veränderungen, diese sind ja auch erwiesen. Beispielsweise die Neuinterpretationen der Schreiber, die dachten, dass sie damit Fehler korrigieren würden. Es waren also nicht immer Veränderungen, die in schlechter Absicht geschahen.

Strittig ist, was alles verändert wurde und wie gravierend die Veränderungen sind. Dazu müsste man sich mal genauer einlesen, aber als Christ kann man nicht leugnen, dass die heutige Bibel nicht zu 100 Prozent der Originalfassung gleicht. Leider.

Ansonsten sagen die Muslime ja nicht "Die Bibel ist kompletter Unsinn", sie geben zu, dass ein gewisser Wahrheitsgehalt noch in der Bibel stecken kann. Aber solange man das eine vom anderen nicht trennen kann, bringt das nicht viel.

Hier mal eine christliche Position des korinthischen Bischofs Dionysius:

Als mich meine Mitchristen baten, ihnen Briefe zu schreiben, tat ich das. Diese haben die Apostel des Teufels mit Unkraut gefüllt, indem sie einige Dinge wegnahmen und andere hinzufügten. Für sie ist das Wehe vorbereitet. Man muss sich kaum wundern, wenn einige es gewagt haben, das Wort des Herrn selbst zu verfälschen, dass sie dann sich verschworen haben, meine eigene bescheidene Anstrengung zunichte zu machen.

weil islamisten sich immer beweisen müssen, dass ihre religion geiler ist

Stimmt nicht, das machen eher also nicht Christen, sondern generell Europäer. Also ich sag jetzt nicht das jeder das macht, sondern am meisten, wie mit der Mafia. Nicht jeder der aus Italien oder Russland kommt ist direkt ein Mafioso oder wie das heißt

0
@H4Gaming

nein, das machen moslems am meisten

weil für moslems ihre religion alles ist, ohne religion sind sie gar ncihts

ihr leben hätte gar keinen sinn mehr

sie sind viel fanatischer und müssen sich deshalb immer beweisen, wie toll ihr gott doch ist

0
@LastManinBRD

Ähm im Islam ist das so, so habe ich es zumindestens verstanden, das es nur 1 Gott gibt, kein Christlichen Gott, kein Muslimischen Gott sondern ein Gott für alle. So ist das aber auch bei uns Christen

0
@LastManinBRD

Außerdem wie kannst du behaupten ohne Religion sind sie gar nichts. Also Inwiefern

0
@H4Gaming

ihr ganzes leben dreht sich nur um religion

wie bei unterentwickelten stämmen

0
@H4Gaming

OK jetzt hau Ichs raus ich bin Muslim,aber ich hab nichtmal ne Ahnung wie man betet oder diese ganzen Säulen Dinger. Ich glaube nur an Gott. (Gegen Schweinefleisch habe ich eine Allergie) und trinke kein Alkohol und Rauche nicht. Und so geht es nicht nur mir. In meiner Familie trägt keine Frau ein Kopftuch, mein Vater kann sehr gut kochen, und generell, die einzigen die ein kleines bisl religiös sind, ist meine Tante und Cousin. Religiös weil sie immerhin beten können

0
@LastManinBRD

Wie in der Steinzeit? Hast du Discord? Du weißt doch gar nichts. Add mich mal auf Discord. Faruk#5193

0
@LastManinBRD

Du bist ein Täuscher. Du willst die Muslime als zurück geblieben abstempeln? Dank den Muslimen sind wir jetzt da, wo wir sind.

0
@Greenland49

ihr seid zurückgeblieben

ohne deutschland würdet ihr auf eseln reiten und keinen amg fahren können

witzig, oder?

es zählt der status quo und der islam ist hart mittelalter

rückständig, wie naturvölker

ihr seid nicht viel anders als indianer

0
@LastManinBRD

Doch, du musst es beweisen. Wenn du es nicht kannst, (Was du sowieso nicht kannst/können wirst) muss es bedeuten, dass du aus Unwissenheit redest

0
@LastManinBRD

Beweise doch, was du behauptest. ist das so schwer? Das muss bedeuten, dass du es nicht kannst. Also redest du aus deinem Kopf.

0
@Greenland49

geh bissel beten, sonst kommst du in die hölle

lächerlich

guck eure länder an

lächerlich

0
@LastManinBRD

Die Länder, die eigentlich nichts mehr mit dem Islam zu tun haben? Ich habe schon meine Pflichtgebete gebetet. Erzähl mir nicht.

1

Das Grundproblem jeder Religion ist, dass man weder die Religion und ihren Gott noch die zugehörigen Schriften naturwissenschaftlich hinsichtlich Existenz und Wahrheit beweisen kann.

Und irgendwie meinen alle religiösen Menschen, sie würden an die richtige Religion glauben und angehörige anderer Religionen hätten Unrecht. Irgendwie habe ich aber den Eindruck, dass die Vorwürfe eine andere Religion wäre falsch umso heftiger werden je mehr Gemeinsamkeiten es zwischen den Hauptreligionen gibt und es sogar noch heftigter wird, wenn es um Glaubensströmungen/Auslegung innerhalb der gleichen Religion geht.

Gott gehört nicht zu Wissenschaft.

0
@Skly07

Das ist auch nicht wirklich bewiesen.

Aber in einer Welt, wo immer mehr mit naturwissenschaftlichen Zusammenhängen bewiesen wird und auf Naturgestze zurückgeführt werden kann, geraten immer mehr theologische Vorstellungen ins Wanken. Aus diesem Grund kann niemand die Richtigkeit seiner Relegion beweisen. Ob er Recht hatte erfährt er erst, wenn er vor seinem Gott steht oder eben nicht.

0
@Skly07

Wenn Gott existiert und er Einfluß auf die Welt in irgendeiner Form nimmt, ist er wissenschaftlich beweisbar. Dass das bisher nicht geschehen ist, ist zwar kein Beweis, aber doch ein starkes Indiz dafür, dass er nicht existiert.

0

na ja, mit Überprüfung von Behauptungen haben die meisten Muslime nicht viel Übung. Ein Muslim behauptet irgendwas und ein anderer übernimmt es ungeprüft.

Was möchtest Du wissen?