"ich darf keinen Alkohol trinken"

Drogen sind zu ungesund.

...zur Antwort
Nein, ein solcher Staat ist gar nicht überlebensfähig.

Wo soll dann der palästinensische Staat sein? Und wie groß? Und was ist mit den 700.000 Siedlern, israelischen Schulen und Unis im Westjordanland? Was ist dann mit (Ost-)Jerusalem?

Hier ein interessantes Video von Prof. Omri Boehm zu diesem Thema:

https://www.youtube.com/watch?v=yA8b8Zf7Exw (mit Untertitel)

Minute: 1:42:14

...zur Antwort

1. Das hat mit "gönnen" nichts zu tun. (Die meisten) Muslime wären nicht dagegen, dass Juden ein viel größeres Land im Westen gründen anstatt in Palästina.

2. Es ist nicht so, dass die Anhänger jeder Religion einen Staat haben sollen. Sonst wäre die Welt viel zu klein.

3. Die al-Aqsa-Moschee in Jerusalem ist eine der heiligsten 3 Moscheen auf der Welt. Diese wollen viele Israelis (auch Politiker) zerstören.

4. Die Palästinenser werden unterdrückt, vertrieben und nicht so selten getötet.

...zur Antwort

Sure 7, Vers 158:

Sag: O ihr Menschen, ich bin der Gesandte Allahs an euch alle ...

Sure 61, Vers 6:

Und als ʿĪsā, der Sohn Maryams, sagte: „O Kinder Isrāʾīls, gewiß, ich bin Allahs Gesandter an euch ...

Ergänzung:

Im 1. Vers geht es um den Propheten Muhammad (deswegen "Sag").

Im 2. Vers geht es um den Propheten Isa (Jesus).

...zur Antwort

Das 1. Buch mit dem du anfangen kannst, ist "General Introduction to Islam" von Ali Al-Tantawi.

Dir wurde auch "die Biographie von Ibn Ishaq" empfohlen. Ich finde, man sollte nicht unbedingt damit anfangen. Das würde ich nicht empfehlen. 1. Da stehen viele unauthentischen Überlieferungen. 2. Das Buch ist viel zu dick. Man sollte lieber mit einem einfacheren, aber guten Buch anfangen.

Das Buch THE SEALED NECTAR fände ich viel besser.

Natürlich können aber auch diese Bücher ein paar Fehler haben.

1. Buch

2. Buch

...zur Antwort

Nein, nicht so

Ein Interessantes Zitat vom israelischen Philosophie-Professor Omri Boehm: Minute 32:40

...zur Antwort
Israel

Viele verwechseln das Apardheit-Regime mit allen Juden und vergessen, dass es viele Juden gibt, die Antizionisten sind.

...zur Antwort

Frag mal den ersten israelischen Ministerpräsidenten Ben-Gurion, er sagt:

Wenn ich ein arabischer Führer wäre, würde ich nie einen Vertrag mit Israel unterschreiben. Es ist normal; wir haben ihr Land genommen. Es ist wahr, dass es uns von Gott versprochen wurde, aber wie sollte sie das interessieren? Unser Gott ist nicht ihr Gott. Es gab Anti-Semiten, die Nazis, Hitler, Auschwitz, aber war es ihre Schuld? Sie sehen nur eine Sache: Wir kamen und haben ihr Land gestohlen. Warum sollten sie das akzeptieren?“
...zur Antwort

Ja, das kannst du. Natürlich nur dann, wenn er die Moschee und Muslime in der Moschee respektiert, was wahrscheinlich auch der Fall ist.

Darf er denn mit beten ?

Meinst du das islamische Gebet? Ja, das darf er.

...zur Antwort

Sag, du willst es nicht feiern, weil du es nicht für richtig hältst.

...zur Antwort

Solche Rassisten gibt es über all. In Jerusalem haben auch vor Kurzem Juden demonstriert und gerufen: "Tod den Arabern". Deswegen darf man aber nicht verallgemeinern.

...zur Antwort

Diesen Hadith gibt es nicht. Das wurde erfunden.

Der Hadith, den du meinst, lautet so:

Anas bin Malik said, "The Prophet (ﷺ) used to visit all his wives in a round, during the day and night and they were eleven in number." I asked Anas, "Had the Prophet (ﷺ) the strength for it?" Anas replied, "We used to say that the Prophet (ﷺ) was given the strength of thirty (men)." And Sa`id said on the authority of Qatada that Anas had told him about nine wives only (not eleven).

https://sunnah.com/bukhari:268

Google-Übersetzer:

Anas bin Malik sagte: "Der Prophet (ﷺ) besuchte alle seine Frauen in einer Runde, Tag und Nacht, und es waren elf." Ich fragte Anas: "Hatte der Prophet (ﷺ) die Kraft dafür?" Anas antwortete: "Wir pflegten zu sagen, dass dem Propheten (ﷺ) die Kraft von dreißig (Männern) gegeben wurde." Und Sa'id sagte mit der Autorität von Qatada, dass Anas ihm nur von neun Frauen erzählt habe (nicht elf).

Anas dachte vielleicht, dass der Prophet Muhammad mit seinen Frauen Geschlechtsverkehr hatte, wissen kann er das nicht.

Jetzt kommt der Klugsch***er und sagt: "Das steht aber in Sahih Bukhari, das soll doch authentisch". Ja, und? Der Hadith ist schon authentisch. Aber was bedeutet das? Das bedeutet nur, dass Anas das wirklich gesagt hat, NICHT der Prophet Muhammad selbst. Das ist ein sehr großer Unterschied. Und Anas kann nicht wissen, was der Prophet Muhammad bei seinen Frauen getan hat.

...zur Antwort