Gibt es Statistiken für die Anzahl der Raketen, die vom Israel auf Palästina abgeschossen wurden?

Nein, man weiß aber, wie viele palästinensische Opfer verletzt/getötet wurden.

Die Vereinten Nationen berichteten, dass bei den Kämpfen im Mai bei Angriffen des israelischen Militärs 260 Palästinenser getötet wurden, darunter mindestens 129 Zivilisten, von denen 66 Kinder waren. Das Gesundheitsministerium von Gaza sagte, die israelischen Streitkräfte hätten 1.948 Palästinenser verletzt, darunter 610 Kinder

Quelle:

https://www.hrw.org/news/2021/07/27/gaza-apparent-war-crimes-during-may-fighting

...zur Antwort
ja

Ja, mehr als 1 Mio. Palästinenser wurden vertrieben. Die meisten sind in arabischen Ländern (Nachbarstaaten) geblieben. Es gibt aber auch Palästinenser, die nach Europa gekommen sind.

Nachdem die Entscheidung gefallen war, dauerte es 6 Monate, den Befehl anzuführen. Als es vorbei war, waren mehr als die Hälfte der ursprünglichen Bevölkerung Palästinas, annähernd 800.000 Menschen, entwurzelt, 531 Dörfer zerstört und 11 Stadtteile entvölkert.

Quelle: Die ethnische Säuberung Palästinas von Prof. Ilan Pappe, S. 11

In die palästinische Geschichtsschreibung der Junikrieg als"Naksa" (arab. für Rückschlag) ein. Denn Israel kontrollierte fortan das gesamte historische Palästina, während Hunderttausende arabische Bewohnerinnen und Bewohner vertrieben wurden oder flüchteten.

Quelle: Palästina und die Palästinenser - Eine Geschichte von der Nakba bis zur Gegenwart von Dr. Muriel Asseburg, S. 78

Denn mit der israelischen Eroberung des westoderlands, inklusive Ost-Jerusalem, des Gazastreifens, des Sinai und der Golanhöhen kam es zu einer erneuten Flucht- und vertreibungswelle. Nach UN-Angaben flohen etwa 350.000 Bewohnerinnen und Bewohner dieser Gebiete, rund 175.000 von ihnen bereits zum zweiten Mal, vorwiegend in die arabischen Nachbarstaaten.

Quelle: Palästina und die Palästinenser - Eine Geschichte von der Nakba bis zur Gegenwart von Dr. Muriel Asseburg, S. 85

...zur Antwort

Stimmt ihr Human Rights Watch zu (israelische kollektive Bestrafung = Kriegsverbrechen)?

Die Menschenrechtsorganisation HRW berichtet:

Die Maßnahmen der israelischen Behörden, die Familienhäuser von zwei Palästinensern, die der Angriffe auf Israelis verdächtigt werden, im besetzten Westjordanland zu versiegeln, kommen einer kollektiven Bestrafung gleich, einem Kriegsverbrechen, so Human Rights Watch heute.
Diese Strafmaßnahme, von der die israelischen Behörden gesagt haben, dass sie die Häuser abreißen werden, kommt inmitten eines Anstiegs der Gewalt, der seit Januar 2023 das Leben von 35 Palästinensern und 6 Israelis gekostet hat. Die Gewalt umfasste Überfälle der israelischen Armee, die illegal palästinensische Städte und Flüchtlingslager angreifen, palästinensische Angriffe auf Israelis und Angriffe auf Palästinenser und ihr Eigentum durch israelische Siedler, die selten für diese Verbrechen bestraft werden.
"Vorsätzliche Angriffe auf Zivilisten sind verwerfliche Verbrechen", sagte Omar Shakir, Direktor der Abteilung Israel und Palästina von Human Rights Watch. "Aber so wie kein Missstand die vorsätzlichen Angriffe auf Zivilisten in Neve Yaakov rechtfertigen kann, können solche Angriffe nicht rechtfertigen, dass die israelischen Behörden die Familien palästinensischer Verdächtiger absichtlich bestrafen, indem sie ihre Häuser zerstören und auf die Straße werfen."
Die israelischen Behörden haben auch eine Reihe anderer Maßnahmen als Reaktion auf den Angriff von Neve Yaakov ergriffen. Sie haben die Bestrafung palästinensischer Immobilienbesitzer für "illegalen Bau" in Ostjerusalem verschärft, was bereits zum Abriss von Grundstücken, einschließlich Häusern, von Palästinensern geführt hat, für die Baugenehmigungen fast unmöglich zu erhalten sind. Die israelischen Behörden haben auch gesagt, dass sie planen, die Siedlungen im Westjordanland, die gegen das Völkerrecht verstoßen, zu "stärken"

Versucht bitte, sachliche/neutrale Antworten zu schreiben, auch wenn das nicht immer einfach ist, wenn es um solche Themen geht. Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage
Stimmt ihr Human Rights Watch zu (israelische kollektive Bestrafung = Kriegsverbrechen)?

Ja, siehe auch Berichte von Menschenrechtsorganisationen, die über die zionistische Apartheid-Politik berichtet haben!

...zur Antwort

Nein, obwohl ich in sehr unterschiedlichen Schulen war.

In der Grundschule gab es 2 Kurden in meiner Klasse. In der 7. Klasse waren die meisten Kruden. Anfang der 8. Klasse waren (ich schätze) 50-60 % der Schüler Assyrer, 15-20 % Araber und 20-25 % Kurden. Dann war ich in einer anderen Schule, wo die meisten Schüler Kurden waren. Dann war ich in 2 weiteren Schulen, wo 1-2 Kurden in meiner Klasse waren.

...zur Antwort

Der Mann wollte die Thora gar nicht verbrennen. Er wollte nur zeigen, dass die Thoraverbrennung nicht erlaubt wird, die Koranverbrennung aber schon. Er wollte zeigen, dass das nichts mit Meinungsfreiheit zu tun hat.

Auf Facebook hat er geschrieben, dass er wissen wollte, ob er eine Zustimmung erhalten wird. Die Thora hat er gar nicht verbrennen wollen.

Er schrieb auch:

"Aber keine Angst, ich will gar nichts verbrennen."

Das hat er geschrieben, als er noch nicht wusste, ob er eine Zustimmung bekommen wird.

Und ich muss leider sagen, dass er zeigen und beweisen konnte, was er zeigen wollte.

...zur Antwort
Wenn ich das so lese, dann ist die Gründung des Landes Israel sehr, sehr unfair und traurig.

Richtig. Aber nicht nur die Gründung, die heutige Lage ist immer noch sehr unfair und traurig.

...zur Antwort
inakzeptabel

Terroristisch

...zur Antwort

Juden wurden in Europa unterdrückt. Sie mussten flüchten und wurden von den Palästinensern aufgenommen. Ende des 19. Jahrhunderts waren nur ca. 5 % der Bevölkerung Palästinas Juden. Immer mehr Juden sind geflüchtet. Die Juden wollten ein jüdosches Land in Palästina gründen, die Palästinenser waren dagegen und haben es nicht akzeptiert. Die Nakba fing an, (Die Nakba ist die Vertreibung von 800.000 Palästinensern und die Zerstörung von mehr als 500 palästinensische Dörfer), Palästinenser (Muslime und Christen) haben gelitten. Israel wurde dann gegründet. Israel wurde dann von den arabischen Ländern angegriffen. Israel wurde von den USA unterstützt und hat deswegen gewonnen. Seitdem werden immer mehr Palästinenser unterdrückt und vertrieben. Palästinenser, die vertrieben wurden, durften nicht zurück.

...zur Antwort

Ob Netanjahu oder Bennett, beide sind schlimm. Ich weiß jetzt nicht, wer der größere Verbrecher ist.

Die israelische Regierung will jetzt, dass mehr Israelis bewaffnet werden und dass mehr Palästinenser vertrieben werden, um illegale Siedlungen zu bauen.

In ca. 2 Monaten ist dann leider noch mehr los, hoffentlich liege ich aber falsch.

...zur Antwort
und warum sind die Amerikaner in Irak einmarschiert?

Das Blut der irakischen Muslime hat den Westen nicht wirklich interessiert, deswegen konnten die USA problemlos und Hunderttausende Iraker töten ohne irgendwelche Folgen zu befürchten. Es ging ums Öl. Bis heute leiden die Menschen unter den Folgen dieses Krieges. Damals war die Angela Merkel übrigens auch für diesen Krieg.

...zur Antwort
und darf sie mich auch dazu zwingen das wieder auszuziehen? 

Nein, wenn sie es versucht, dann hör nicht auf sie (natürlich musst du aber trotzdem respektvoll bleiben).

...zur Antwort

Afghanistan wurde vom Westen (vor allem von den USA) bombardiert, Palästina wird seit Jahrzehnten vom zionistischen Apartheidregieme, das unter anderem von den USA unterstützt wird, angegriffen.

...zur Antwort