Religionslehrerinen und Nonnenschulen nicht vereinbar mit den Geboten die Gott uns gab?

1. Timotheus 2

9 Ebenso [will ich] auch, daß sich die Frauen in ehrbarem Anstand mit Schamhaftigkeit und Zucht schmücken, nicht mit Haarflechten oder Gold oder Perlen oder aufwendiger Kleidung, 10 sondern durch gute Werke, wie es sich für Frauen geziemt, die sich zur Gottesfurcht bekennen.

11 Eine Frau soll in der Stille lernen, in aller Unterordnung. 12 Ich erlaube aber einer Frau nicht, zu lehren, auch nicht, daß sie über den Mann herrscht[4], sondern sie soll sich still verhalten. 13 Denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva. 14 Und Adam wurde nicht verführt, die Frau aber wurde verführt und geriet in Übertretung; 15 sie soll aber [davor] bewahrt werden[5] durch das Kindergebären, wenn sie bleiben im Glauben und in der Liebe und in der Heiligung samt der Zucht.

7 Denn der Mann darf das Haupt nicht bedecken, weil er Gottes Bild und Ehre ist; die Frau aber ist die Ehre des Mannes. 8 Denn der Mann kommt nicht von der Frau, sondern die Frau vom Mann; 9 auch wurde der Mann nicht um der Frau willen erschaffen, sondern die Frau um des Mannes willen. 10 Darum soll die Frau [ein Zeichen der] Macht auf dem Haupt haben, um der Engel willen.

Auch soll ein Mann verheirtatet sein wenn er lehrt!

1. Timotheus 3

1 Glaubwürdig ist das Wort: Wer nach einem Aufseherdienst[1] trachtet, der begehrt eine vortreffliche Tätigkeit. 2 Nun muß aber ein Aufseher untadelig[2] sein, Mann einer Frau, nüchtern, besonnen, anständig, gastfreundlich, fähig zu lehren; 3 nicht der Trunkenheit ergeben, nicht gewalttätig, nicht nach schändlichem Gewinn strebend, sondern gütig, nicht streitsüchtig, nicht geldgierig; 4 einer, der seinem eigenen Haus gut vorsteht und die Kinder in Unterordnung hält mit aller Ehrbarkeit 5 – wenn aber jemand seinem eigenen Haus nicht vorzustehen weiß, wie wird er für die Gemeinde Gottes sorgen? –, 6 kein Neubekehrter, damit er nicht aufgeblasen wird und in das Gericht des Teufels[3] fällt. 7 Er muß aber auch ein gutes Zeugnis haben von denen außerhalb [der Gemeinde], damit er nicht in üble Nachrede und in die Fallstricke des Teufels gerät.

 8 Gleicherweise sollen auch die Diakone soll ehrbar sein, nicht doppelzüngig, nicht vielem Weingenuß ergeben, nicht nach schändlichem Gewinn strebend; 9 sie sollen das Geheimnis des Glaubens in einem reinen Gewissen bewahren. 10 Und diese sollen zuerst erprobt werden; dann sollen sie dienen, wenn sie untadelig sind. 11 [Die] Frauen sollen ebenfalls ehrbar sein, nicht verleumderisch, sondern nüchtern, treu in allem. 12 Die Diakone sollen jeder Mann einer Frau sein, ihren Kindern und ihrem Haus gut vorstehen; 13 denn wenn sie ihren Dienst gut versehen, erwerben sie sich selbst eine gute Stufe und viel Freimütigkeit im Glauben in Christus Jesus.

...zur Frage

Und wer ist der Autor dieser Briefe, der ausdrücklich unterstreicht "ICH will...", "ICH erlaube nicht..."?

Paulus.

Ist Paulus Gott ?

Und dass Aufseher (Gemeindeleiter) und Diakone Mann EINER Frau sein sollten, heisst nicht, dass sie eine Frau haben MÜSSEN (was unsinnig wäre, Jesus und Paulus selbst hatten gemäß der Bibel ja auch keine Frau), sondern dass sie nicht mehr als eine Frau haben sollten. In anderen Übersetzungen ist das klarer ausgedrückt.

...zur Antwort

Du willst deine potentielle Freundin nicht fragen, zu welcher Sekte ihre Eltern gehören, und fragst deshalb die GF-Nutzer? Woher sollen DIE denn das wissen?

Die Einzige, die dir sagen kann, wie ihre Eltern ticken, ist dieses Mädchen selbst. Die Frage stellt sich aber vorerst nicht, denn ihr kennt euch doch überhaupt noch nicht.

Also gib ihr erst einmal zu verstehen, ob du sie näher kennenlernen möchtest. Wenn ja, und wenn sie ihrerseits darauf eingeht, wird sie das ja im Wissen um die Einstellung ihrer Eltern tun. Dann kannst du in absehbarer Zeit die Frage, wie eine eventuelle Beziehung bei ihren Eltern ankommen würde, stellen.

...zur Antwort

Nein, auch Christen werden von einem Standesbeamten vermählt, das ist nämlich in Deutschland die einzige rechtsgültige Art, zu heiraten. Eine eventuelle zusätzliche religiöse Zeremonie ist reines Privatvergnügen.

Die Atheisten heiraten also wie alle Bürger dieses Landes.

...zur Antwort

Wenn du nicht an den islamischen Gott glaubst, bist du schon "ausgetreten".

Einen amtlichen Austritt gibt es nicht, da der Islam keine amtlich registrierte Religion ist.

Was einen Muslim von einem Nichtmuslim unterscheidet, ist allein der Glaube an den Inhalt des Islams. Den hast du nicht, also bist du kein Muslim.

...zur Antwort

Dass du kein Moslem mehr sein willst, musst du deiner Mutter nicht sagen. Du bist keiner mehr, sobald du nicht an den islamischen Allah glaubst - also jetzt schon. Das ist auch an kein Alter gebunden, denn Glaube oder Unglaube spielt sich ausschließlich in deinem Kopf ab, und deine Gedanken kann niemand verhindern. Und da der Islam keine registrierpflichtige Religion ist, gibt's auch keinen amtlichen Ein-oder Austritt.

Um dich für andere Religionen zu interessieren, ist aber kein Religionswechsel notwendig.

Um den Mann zu heiraten, den du liebst, bleibt dir ja wohl nicht etwas Zeit, oder? Warum glaubst du, daß Thema JETZT mit deiner Mutter besprechen zu müssen?

Die gesetzliche Religionsmündigkeit betrifft den amtlichen Beitritt zu einer registrierpflichigen Religion, und die Wahl des Religionsunterrichts in der Schule. Ich nehme aber an, dass Kirchen, die die Zugehörigkeit ihrer Mitglieder durch einen offiziellen Akt bescheinigen (z. B. Taufe), diese ohne Zustimmung der Eltern erst mit Eintritt der Religionsmündigkeit vornehmen.

Deine Situation sieht so aus, dass du kein Muslim bist, da du nicht an Allah glaubst. Daran kann weder deine Mutter noch irgendein Gesetz was ändern.

Wenn du offiziell einer anderen Religion betreten willst, muss du warten, bis du 14 bist. Allerdings kann kein Gesetz deiner Mutter verbieten, darob sauer zu sein oder dich nicht mehr "zu mögen". Zuneigung kann man nicht per Gesetz verordnen!

...zur Antwort

Warum sollte es nicht gehen? Du musst deine Familie da doch nicht reinziehen.

Da du volljährig bist, musst du mit deiner Familie nichts besprechen. Und wenn du sie mit deinem Glauben in Ruhe lässt, gibt es auch keinen Grund für Probleme.

...zur Antwort

Jemand, der nicht an Gott glaubt, ist Atheist. Ob er mal getauft wurde, ist dabei belanglos.

...zur Antwort

In welcher Sekte bist du denn?

"Das Christentum" behauptet nicht, dass die Erde flach ist, und die Evolutionstheorie wird von den grossen Kirchen akzeptiert.

...zur Antwort

Kreationistisch? Willst du deine Kinder von Bildung fernhalten?

Solchen Leuten sollte man das Erziehungsrecht entziehen.

...zur Antwort

Die Hölle existiert aus biblischer Sicht (allerdings erst ab dem NT) und katholischer Sicht. Was die katholische Kirche dazuerfunden hat, ist das Fegefeuer, das im Unterschied zur Hölle temporär ist.

ZJ hängen sich an der Übersetzung des Wortes "Hölle" auf und blenden dabei aus, dass Jesus die Hölle nicht nur erwähnt, sondern auch beschrieben hat, und zwar als ewige Pein. Sie orientieren sich sowieso mehr nach dem AT als dem NT, und im AT gab's tatsächlich keine Hölle. Da waren Gottes Strafen irdisch.

...zur Antwort

Weltreligionen Islam Christentum?

Hallo liebe Community,

Ich muss mich kurz halten weil ich sonst meine Frage nicht posten kann. Als erstmal würde ich mich freuen wenn man Kommentare wie „Religion ist nur eine Erfindung des Menschen damit er seine Fragen beantworten kann“ vermeidet! Ich respektiere alle Religionen suche nur nach Antworten.

Ich hab mich Anfangs mit dem Evangelium beschäftigt da die Bibel wenig bis gar nicht Verändert wurde.

In Barnaba Gospel Kapitel 163

Steht das Jesus, Muhammed Nachfolger als Propheten Prophezeit.

Woher wusste Ein Mann der vor 1400 Jahren lebte der weder Schreiben noch Lesen kommt oder ein Mikroskop besaß all diese Dinge?

•Gott hat uns aus einem Embryo erschaffen (96:2),

•Die Erde ist wie ein Ei kugelförmig (10:24; 39:5; 79:30),

•Das Universum war vorher in einem einzelnen Punkt und explodierte plötzlich (21:30),

•Die Galaxien in unserem Universum expandieren (51:47),

•Die Sterne und die Galaxien wurden aus Rauch erschaffen (41:11),

•Die Zeit ist relativ (70:4; 22:47; 32:5),

•Das Universum wurde in sechs Stadien und die Faktoren, die ein Leben auf dem Planeten Erde ermöglichen, wurden in den letzten vier Stadien erschaffen (50:38; 41:10),

•Die Erde verfolgt eine Umlaufbahn (27:88; 21:33),

•Die Inhalte der Erdatmosphäre besitzen eine schützende Eigenschaft (21:32),

•Die Winde haben eine bestäubende Wirkung (15:22; Blütenstaub),

•Die Erschaffung der Lebewesen unterliegen einem System (15:28-29; 24:45; 32:7-9; 71:14-17),

•Die ersten Ansätze mikrobiologischen Lebens begannen zwischen den Lehmschichten, welche aus molekular-dehnbaren Beschaffenheiten bestehen (15:26),

•Unsere biologische Lebensdauer ist in unseren Genen gespeichert (35:11),

•Die Atome bestehen aus noch kleineren Bestandteilen (10:61),

•Die Photosynthese ist eine durch chemische Prozesse gespeicherte Energie, welche nachher wiederverwertet werden kann (36:77-81),

•Die Ordnungszahl, die Atommasse und die Zahlen der Neutronen der Isotopen des Elementes Eisen werden mitgeteilt (57:25 – siehe auch: Das Eisen im Koran),

•Die Atome der Elemente, welche den Boden bilden, haben maximal sieben Energiebahnen (65:12),

•Wasser und Dattel (Oxytocin) vermindern die
Geburtsschmerzen (19:24-25),

•Die Wasserniederschlagsmenge auf der ganzen Welt bleibt innerhalb eines Jahres stets gleich (43:11; 15:21),

•Es gibt ein Leben jenseits dieser Welt (42:29),

•Der Mond spaltete sich (54:1-2 – siehe auch: Koran und Mondlandung).

Seite: https://www.alrahman.de/wissenschaftliche-wunder-im-koran/

...zur Frage

"Ich hab mich anfangs mit dem Evangelium beschäftigt da die Bibel wenig bis gar nicht verändert wurde"

Und zitierst kein einziges Mal aus den Evangelien/der Bibel?

Du lügst. Hättest du dich mit der Bibel beschäftigt, wüsstest du, dass das Barnabas-Evangelium nicht dazugehört.

Zum Rest: Mit genau solchen Argumenten "beweisen" die Anhänger des Nostradamus, dass der ALLE wichtigen Ereignisse genauestens vorausgesagt hat. Sie können somit jedes dieser Ereignis anhand der Prophezeiungen des Nostradamus voraussehen - nachdem es eingetroffen ist.

Wen willst du mit so plumper Propaganda vom Hocker reissen?

...zur Antwort

Heirat in Tunesien-Brauche dringend Rat?

Guten Morgen vielleicht bekomme ich hier Kontakt zu Frauen die ähnliches erleben. Kurz zu meiner Geschichte. Ich habe vor 15 Monaten bei Facebook einen Tunesier kennengelernt. Und irgendwann habe ich ihm geantwortet. Es entwickelte sich eine Freundschaft bis hin zu einer Fernbeziehung. Ich möchte euch sehr bitten sachlich zu bleiben. weil ich wende mich hier in diesem Forum an Menschen besonders Frauen die es vielleicht auch erlebt haben er ist 21 und ich bin 49. Ich bin eigentlich eine Frau die immer skeptisch ist und ich weiß nicht warum es bei ihm jetzt nicht so ist. Allerdings ist es jetzt soweit dass ich ihn in Kürze in Tunesien heiraten werde und möchte und wir dann anschließend in Deutschland leben. Und wie ein Hammerschlag habe ich jetzt bedenken. Er war immer zuvorkommend hat auch nie nach Geld gefragt. Dennoch habe ich ein komisches Gefühl und ich weiß nicht warum. Vielleicht bekomme ich hier den nötigen Nackenschlag um wach zu werden. Oder ist besteht die Möglichkeit dass er es wirklich ernst meint. Ich habe alle Dokumente von ihm bekommen die man für eine Heirat benötigt.Ich weiß alles von ihm von seiner Familie er kennt meine Söhne und Enkelkinder allerdings muss ich dazu sagen nur aus dem Internet. Ich habe ihn noch nie persönlich getroffen nur im Internet über Videochat et cetera. Ich bin so im Zwiespalt und weiss nicht mehr was richtig und was falsch ist. Kann mir hier vielleicht jemand aus eigener Erfahrung einen Rat geben. Bitte seid so lieb und bleibt sachlich denn mit Vorwürfen ist mir nicht geholfen. Danke

...zur Frage

Jemand, der eine Heirat mit jemandem in Erwägung zieht, den er noch nie gesehen hat, kann ich nicht ernst nehmen. Und da geht es nicht um den Altersunterschied oder die Nationalität.

Und mit 49 solltest du du wissen, was eine Beziehung ist. Mit einem virtuellen Profil kann man keine Beziehgung haben.

Heirate ihn doch so, wie du mit ihm bisher eine Beziehung geführt hast: In deiner Phantasie.

...zur Antwort

Wieso "für ihn"?

Heisst dein Freund Allah?

...zur Antwort

Wer hat falsch gehandelt ich oder mein bester Freund?

Hey heute in der Schule in der Früh hat mir eine Seite in meinem Religion Heft gefehlt.
Dann habe ich meinen besten Freund gefragt ob ich es von ihm kopieren kann weil er heute die Hefte kontrolliert.
Dann bin ich kopieren gegangen und hat zu mir gesagt bin ich nicht ein guter Freund?
So wir hatten Religion Unterricht und der Lehrer sah das Heft von meinem Freund an.
Ihm haben die Feedbacks gefehlt deswegen hat er eine 2 im Zeugnis stehen.
Danach kam ich heraus und bekam eine 1 auf mein Heft und eine 1 im Zeugnis.
5sek danach war mein Freund so angepisst das ich eine 1 bekam und er nicht.Er hat mir privat geschrieben das er es unfair fand das ich eine 1 bekomme wegen seiner Arbeit
.Mein Freund hat mich verpetzt bei dem Lehrer und ich bekam dann eine 2.
Danach hat der Lehrer weiter korrigiert und am Schluss bekam mein Freund sowieso eine 1,wo das Petzen um sonst rein theoretisch war .
Ich habe zu ihm privat gesagt das ich enttäuscht bin von ihm das er mich petzt weil ich eine bessere Note bekam als er am Anfang.
Wäre es ein Schulkamerade könnte ich das irgendwo verstehen das der mich petzt aber das mein bester Freund mich petzt nur weil ich kurz gelacht habe.(er lacht mich auch immer aus deswegen hatte ich kein schlechtes Gewissen dabei).
Mir ist der 2 egal weil ich kann mir den sowieso ausbessern nur geht es mir um das Prinzip das er so handelt.
Ich hoffe ihr versteht die Situation
.Ich hab was kopiert von ihm hab eine bessere Note bekommen das fand er unfair und hat mich darauf hin verpetzt obwohl ich sein bester Freund bin.So was denkt ihr davon wer hat falsch gehandelt?

...zur Frage

Erst mal hat euer Lehrer falsch gehandelt, indem er zwei gleiche Arbeiten (wenn ich das richtig verstanden habe) unterschiedlich benotet hat.

Dein Freund macht also die Arbeit, du schreibst ab, bekommst die bessere Note und lachst ihn aus.

Und du wunderst dich, wenn er um sein Recht kämpft? Es ging ihm ja nicht darum, dich zu verpetzen (hättet ihr die gleiche Note bekommen, hätte er wahrscheinlich nichts gesagt), sondern gerecht behandelt zu werden.

Eigentlich wäre es an dir gewesen, die Sache beim Lehrer richtigzustellen. Man soll die Gutmuetigkeit anderer nicht ausnutzen, auch nicht die seines besten Freundes.

Aber vielleicht war auch alles ganz anders. Ist ja nicht einfach, dein wirres Geschreibsel zu verstehen.

...zur Antwort

Natürlich gibt es eine Lösung, eine sehr einfache sogar: Deine Freundin müsste ihr Gehirn einschalten.

Nur: Die Lösung liegt nicht in deiner Hand, sondern in ihrer, denn dieses Problem kann nur der lösen, der es verursacht. Wenn sie das nicht will, bleibt dir nichts anderes übrig, als ihre Entscheidung zu akzeptieren.

...zur Antwort

Ich bezweifle sehr, dass solche Suggestivfragen im Religionsunterricht gestellt werden.

Ist wohl ein Vorwand, damit die Frage nicht gelöscht wird.

...zur Antwort

Im AT eher nicht, da wird nur in wenigen Ausnahmen ein nachirdisches Leben erwähnt, wie z. B. beim Propheten Elias, der ohne Umweg übers Grab in den Himmel auffuhr.

Aber grundsätzlich endete das Leben im AT mit dem Tod. Gottes Lohn und Strafen waren irdisch: Für Gehorsam stellte er zahlreiche Nachkommen, Reichtum und ein langes Leben in Aussicht. Für Ungehorsam gab's Krankheiten, Unfruchtbarkeit der Frauen, Tod der Kinder, Niederlagen im Krieg. Und wenn man ganz schlimm war, Feuerrregen oder Wasserflut.

Im NT wurden die Strafen ins Jenseits verlegt. Das war schlauer, denn nun konnte niemand mehr beweisen, dass Gott ungerecht ist.

Wofür man bestraft wird, ist je nach Bibelstelle variabel. Jesus sagt meist, man werde aufgrund seiner Taten beurteilt, in erster Linie nach seinem Verhalten gegenüber seinen Mitmenschen (siehe Gleichnis vom Weltgericht, von reichen Man und dem armen Lazarus, Bergpredigt).

Paulus sagt das auch an manchen Stellen, an anderen sagt er wiederum, nur der Glaube rette.

Man hat also die Wahl.

...zur Antwort