Über was habt ihr damals eure Seminararbeit geschrieben?

10 Antworten

Leistungskurs Deutsch: Effi Briest, Vergleich der (damals - 2002 - bereits vorhandenen) Verfilmungen.

Bekomme heute noch ein leichtes Übelkeitsgefühl beim Gedanken daran, war eine der schlimmsten Hausarbeiten meines Lebens ;).

Welche Note bekamst du? Welche Note hattest du in Deutsch?

(Dein Deutsch ist übrigens gut)

0
@GustavoFring1

Ich hatte damals im Leistungskurs am Ende um die 11 Punkte. Auf diese Facharbeit hat er mir 9 oder 10 Punkte gegeben.

Ging im LK ja auch nur noch am Rande um Rechtschreibung, Grammatik und Ausdruck. Das wurde einfach vorausgesetzt, dass man da fit ist. Worauf es ankam, waren also die Inhalte, also in die Tiefe gehende Interpretationen verschiedenster Werke der deutschen Literatur. Und die haben mich nicht nur bei Effi Briest so sehr genervt, dass ich einfach ziemlich lustlos diese zwei Jahre bei diesem Lehrer abgesessen hab ;).

1
@HappyMe1984

Das ist sehr gut! Ich hätte dich auf 15 Punkte geschätzt. Ich kenne Leute, die schlechter sind, und trotzdem die 15 Punkte bekamen.

Ich überlege Germanistik zu studieren, obwohl ich jetzt nicht so fit in Grammatik bin. Deutsch ist nicht jetzt meine Muttersprache. Denkst du, dass ich es schaffen kann?

0
@GustavoFring1

Keine Ahnung, hab nie Germanistik studiert und weiß somit nicht, wie dort die Anforderungen sind ;). Es ist allerdings einer der Studiengänge, die ein hohes Maß an Kreativität und Einsatzbereitschaft bis hin einer gewissen Leidensfähigkeit verlangen, wenn es um die Jobsuche im Anschluss geht.

Germanisten sind der Inbegriff des Klischées der Studienabsolventen, die danach mit ihrem Studium im Taxi oder Imbissbude landen ;). Das stimmt natürlich jetzt so krass dann doch nicht. Aber es ist auch kein Studium, das sehr eindeutig und geradlinig auf einen bestimmten Beruf abzielt und wo jeder Arbeitgeber sofort denkt, "Oh, ein Germanist? Wie ungewöhnlich, so jemanden wollte ich schon immer im Team haben!".

Als die Variante mit den deutlich besseren, gesicherteren Berufsaussichten entscheiden sich deshalb viele dann doch eher für das Lehramt mit Deutsch als eines der beiden Fächer. Vielleicht wäre ja auch für dich das ein möglicher Weg? Und vielleicht auch mit "Deutsch als Fremdsprache" als Fach, nicht pure Germanistik? Da wäre es sogar ein enormer Vorteil, wenn du selbst Deutsch nicht als Muttersprache, sondern erst später gelernt hast, bedeutet ja, dass deine Biografie wahrscheinlich eine recht ähnliche wie die der Schüler*innen wäre und somit ein größeres Verständnis für so manches über den Unterricht hinaus vorhanden sein könnte. Aber natürlich nur, wenn du grundsätzlich jemand bist, der sich das Unterrichten von Kindern gut vorstellen kann :).

2
@HappyMe1984

Danke für deine Hilfe:)!

Ich schaue es mir mal genauer an. Aber nochmals danke. Ich halte dich für eloquent. Da dachte ich, dass du Deutsch studiert hast:)

0
@GustavoFring1

Nö, ich bin Inudstriekauffrau und geprüfte Wirtschaftsfachwirtin :D! Aber auch da ist ein gutes Ausdrucksvermögen ziemlich nützlich und wichtig ;).

0

Chaos aufräumen: Verbesserung des aktuellen Stadtbussystems - veränderte Linienführung zugunsten eines schnelleren Betriebsablaufs und einer zunehmenden Attraktivität des ÖPNV. Als die Verantwortlichen das damals in die Hände bekamen konnten sie wenig damit anfangen - heute ist mehr als die Hälfte der Vorschläge umgesetzt - ohne dass ich davon etwas hätte... C'est la vie...

W-Seminar Geographie:

Aufbau und Funktion einer mittelalterlichen Stadt

Das hieß bei uns damals noch Facharbeit und ich habe sie über das Führerprinzip im gleichgeschalteten NS-Staat geschrieben.

W-Seminar Geschichte: Leben des Primo Levi in Auschwitz

Was möchtest Du wissen?