Die Vorstellungen darüber, wie eine aufgeräumte Kommode auszusehen hat, gehen üblicherweise zwischen 13-jährigen Teenagertöchtern und ihren Müttern sehr weit auseinander.

Mag sein, dass das, was du als "aufgeräumt" beichnest, bei deiner Mutter glatt als "Saustall" firmiert.

Ein bisschen mehr Mühe auf deiner Seite und ein bisschen mehr Toleranz auf der Seite deiner Mutter könnten die Dauerspannung entkrampfen.

Ich habe bei meinen Kindern ab einem gewissen Alter die gewaschenen Klamotten bloß noch im Wäschekorn´b in ihr Zimmer gestellt, weil ich es nnicht mehr eingesehen habe, sie zusammenzulegen, wenn sie danach doch bloß lieblos irgendwohin gestopft werden.

Wenn dann der Wäschekorb auch nicht mehr aus dem Zimmer zurückgekommen ist, habe ich die Wäsche einfach aufs Bett gelegt.

Auf dem Weg zum Fenster, dass man zum Lüften doch öfters mal aufmachen musste, habe ich mehr als einmal mit den Füßen die herumliegenden Klamotten einfach zur Seite gescharrt.

Ich weiß, wie pubertäre Zimmer aussehen.

...zur Antwort
weil sie generell höhere bzw. gezieltere Ansprüche haben

Eine Frau muss natirgemäß höhere Ansprüche haben, weil sie im Zweifelsfall das Kind des Mannes austrägt. Und dafür wählt sie sich einen Mann, der neben akzeptablem Aussehen auch noch andere eignschaften mitbringt, die generell auch ein Vater haben sollte.

Ein Mann muss beim Sex nur seine Samen unters weibliche Volk bringen.

Natürlich gibt es bei Männern wie auch bei Frauen solche und solche. Aber grob pauschalisiert dürfte das in der Partnersuche immer noch eine bedeutende Rolle spielen.

...zur Antwort

Kaum ein Mensch ist durch und durch schlecht. Du gehst halt ein bestimmtes Risiko ein, irgendwann in seine Geschäfte verstrickt zu werden, weil du einfach davon weißt.

Damit bist du selber erpressbar und dein Freund auch.

Auch Mafiabosse können liebevolle Familienväter sein, sind aber meist ziemlich gnadenlos, was die Empathie für ihre "Kunden" betrifft.

...zur Antwort
Kann beides sein

Kann beides sein.

Wenn es deine Oma sagt (meist ohne das berühmte omg), dann meint sie wahrscheinlich, dass ein Mädchen schön drall sein sollte.

Wenn es deine Mutter sagt, macht sie sich wahrscheinlich Sorgen um dich und wenn es eine Zicke aus deiner Klasse sagt, dann will sie vielleicht nur, dass du fetter wirst als sie selber.

...zur Antwort

Es gibt Krieg. Auf der ganzen Welt. Ständig und immer wieder. Es gab nur bei uns schon relativ lange keinen Krieg mehr. Aber nicht weit von uns fand vor 30 Jahren ein blutiger Krieg in Jugoslawien statt. Zwischen der Ukraine und Russland herrscht faktisch auch Krieg. In Syrien herrscht seit langen Jahren ein äußerst blutiger und grausamer Krieg.

Und Flüchtlinge, die man im Meer absaufen lässt, sind überwiegend auch Kriegsopfer.

Das sind jetzt nur die Konflikte in unmittelbarer Nachbarschaft, Terrorismus noch nicht eingerechnet.

...zur Antwort

Ich esse etwa drei bis vier Bananen in der Woche (Öko und Fairtrade - steht zumindest drauf) und habe bislang noch keine negativen Auswirkungen gespürt, obwohl ich schon seit Jahrzehnten Bananen esse und auch im Westen aufgewachsen bin, wo es immer Bananen gab.

An apple a day - keeps the doctor away.

A banana a day - makes you die anyway.

...zur Antwort

Der Schwindel und die Ohnmacht sind eher ein Symptom für deine Panik als für einen Zeckenstich.

...zur Antwort

Als Werkstudent bist du steuerpflichtig und rentenversicherungspflichtig. Deine Ersparnis liegt darin, dass du keine Abgaben zur Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung tragen musst, weil du ja in deiner studentischen Krankenversicherung bist.

Insgesamt sparst du halt etwa 10 Prozent an Abgaben. Eine Entgeltgrenze gibt es dafür nicht.

...zur Antwort

Ein Leben ohne Beziehung oder auch Sexualität ist möglich.

Seine Depressionen hat er wahrscheinlich deswegen, weil er jetzt nicht mehr arbeiten kann und wirklich nicht mehr "gebraucht" wird.

...zur Antwort

Hinrichtungen waren früher das, was man heute ein Medienereignis nennt. Der Hinrichtung Louis' XVI wohnten nach zeitgenössischen Berichten mehrere Tausend Menschen bei. Hinrichtungen waren nicht nur zu dieser Zeit wahre Volksereignisse und wurden keineswegs als unnormal oder abstoßend angesehen. Zudem war die Hinrichtung per Guillotine relativ schnell und schmerzlos. Nebenher natürlich auch ziemlich effizient, da das bei Hochbetrieb sozusagen im 5-Minuten-Takt ging.

Journalisten beschrieben die Hinrichtung in allen Details, Maler stellte sie dar und Drucker druckten sie in Zeitungen oder auf Pamphleten ab. Zur gleichen Zeit wurden in England oder den USA die Todesurteile weitestgehend noch durch Erhängen vollzogen.

Dein Teller mit seinem zeitgenössischen Bild wirkt heute natürlich reichlich makaber, aber zu Zeiten der französischen Revolution war das eher weichgezeichnete Massenware.

...zur Antwort

Depressionen sind eine sehr unangenehme Erkrankung, besonders wenn sie mittelgradig oder gar hochgradig ausfallen.

Da jeder gesunde Mensch auch mal seine Durchhängephasen hat, sie aber normalerweise schnell wieder hinter sich lässt, ist die Bereitschaft halt ausgeprägt, jemandem, der diese Resilienz nicht hat, mangelnde Anstrengung nachzusagen.

Das ist auch nicht ganz aus der Luft gegriffen, denn der Begriff "Depression" ist mittlerweile schon sehr breit gestreut und wird in vielen Fällen freigiebig selbst diagnostiziert.

Wenn ich hier manche Berichte von jungen Menschen lese, die gerade massigen Liebeskummer haben und deswegen gleich meinen in tiefste Depressionen verfallen zu müssen oder verfallen zu sein, dann frage ich mich auch manchmal, was das soll.

Noch einmal: Depressionen sind keine Spaßveranstaltung, aber nicht alles ist eine Depression, das es einem mal so richtig scheiße gehen lässt.

...zur Antwort

Trainiert einfach für eine zweite Runde. Bringt euch nach dem schnellen ersten Gang wieder in Form und probiert es dann noch mal. Beim zweiten Mal dauert es länger.

Ansonsten wäre es schön, wenn er dich entweder beim Vorspiel oder beim Nachspiel mit seinen Fingern oder seiner Zunge auch zum Orgasmus bringt.

...zur Antwort

Ich fasse mich auch kurz. Ja, ich denke, dass es nicht bei der Couch bleiben wird und dass es auf Sex hinauslaufen könnte.

Halte dir bitte einen Rückzugsweg offen, falls es mit ihm überhaupt nicht passt!

...zur Antwort

Es muss ja nicht gleich würgen sein. Vielleicht geht das auch eine Nummer sanfter. Hand an den Hals legen beispielsweise.

...zur Antwort