Sind mehr als 12 Wiederholungen bei 1-2 Übungen im Trainingsplan schlimm?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo JaaanGF!

Anfänger und noch sehr jung - da solltest Du eh nicht nur im reinen Hypertrophiebereich mit Pumpen unterwegs sein

Ein Training der Kraftausdauer ist auch gesundheitlich super.

Training der Kraft - Ausdauer sehe ich ab 15 Wiederholungen aufwärts. Bedeutet eine Verbesserung der Energiebereitstellung und somit größere Ausdauer bei leichten Belastungen. Und macht auch schon Muskeln.

Viel Erfolg

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Viele Jahre Bundesliga Gewichtheben/Studium

Wenn ich sagen wir 50 Wiederholungen schaffe, kann ich damit Muskelaufbauen?Hab eine Studie gehört es ist egal wie viel Wiederholungen, den Muskeln geht es darum Reize zu bekommen mit wenig Gewicht dauert es halt länger aber man bekommt weiterhin Muskeln oder?

1
@martiiin617806

Du kannst auch mit 50 Wiederholungen Muskeln aufbauen aber weniger dafür mehr Kondition

den Muskeln geht es darum Reize zu bekommen mit wenig Gewicht 

Aber der Reiz muss stark genug sein. Ein Dirigent kann 20 Stunden am Tag dirigieren, immer reizt er dabei Bizeps und Trizeps.

Dicke Arme bekommt er nie

0
@kami1a, UserMod Light

Abend nochmal

Ich wollte Dich fragen könntest du meine neu gestellte Frage beantworten bitte?Du bist der einzige der sich gut auskennt in diesem Forum , man kann sich immer auf Dich verlassen, deshalb hätte ich gern Deine Meinung dazu gehört

LG

Hoffe man hört sich

1

Gaaaaaanz grob erklärt solltet du dich, wenn du Muskeln aufbauen möchtest, zwischen 7 und 12 Wiederholungen bewegen. Alles was weniger ist, trainiert deine Maximalkraft und alles was mehr ist, deine Kraftausdauer.

(fast) Jedes Training ist besser als kein Training und schlimm ist es erst recht nicht, wenn du mehr oder weniger Wiederholungen machst aber für dein Ziel kannst du dich an den oben genannten Werten orientieren.

Gruß

Tom

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Naja ich bin halt Jugendlicher und habe 2 Kurzhanteln und trainiere zuhause.

Ich kann das Gewicht der Kurzhanteln halt leider bei den Übungen nicht so anpassen, dass ich bei 8-12 Wiederholungen habe. Sie würden sonst zu viel Gewicht haben, womit ich sie nicht mal hoch bekomme.

0
@JaaanGF

Ja, das hab ich mir gedacht. Darauf war der Satz "Jedes Training ist besser als kein Training und schlimm ist es erst rcht nicht..." bezogen.

Man muss nicht 100%ig perfekt trainieren, Hauptsache ist, du achtest auf die Ausführung und hälst dich fit :)

0
@Sums3l

Ich habe halt Untergewicht und sehr wenig Grundmuskulatur. Deshalb will ich zunehmen (nicht nur an Fett) und dazu muss ich ja Reize setzen. Aber alle meinen irgendwie, ab 15+ Wdh. setzt man keine Muskelreize. Das macht mir Sorgen.

0
@JaaanGF

Du kannst mal online schauen. Es gibt ganz viele Variationen von Übungen, welche diese deutlich schwieriger machen, mit denen du dann auch weniger Wiederholungen schaffst.

Ansonsten kannst du ja mal schauen, ob du dir zusaätzliche Gewichte kaufen möchtest oder halt doch die Mitgliedschaft im Gym.

Hab selbst ca. 1 Jahr nur zuhause trainiert, bis ich mich im Fitnessstudio angemeldet hab.

0
@Sums3l

Mit 14 ins Gym? Das ist schwierig. In 3 Monaten werde ich 15 Jahre alt.

Und das Geld, welches ich dann bezahlen muss, ist auch schwierig als Jugendlicher.

0
@JaaanGF

Ist Plank eine effektive Übung, um den Rücken nochmal zu trainieren?

2x 60s und dann 1x 120s, also an meine Grenzen eigentlich.

0
@JaaanGF

Hi,

sry für die späte Antwort.

Mit Plank trainierst du viele Muskeln, jedoch eher weniger den Rücken.

0

Dann achte mal darauf u. mache pro Satz 10 Wdh. Achte auch darauf den 1.sten u 3.ten od 4. ten Tag trainierst du u. den 2. ten Tag Regeneration du machst da nix mit Fitnessübungen .

Naja ich bin halt Jugendlicher und habe 2 Kurzhanteln und trainiere zuhause.

Ich kann das Gewicht der Kurzhanteln halt leider bei den Übungen nicht so anpassen, dass ich bei 8-12 Wiederholungen habe. Sie würden sonst zu viel Gewicht haben, womit ich sie nicht mal hoch bekomme.

0
@JaaanGF

Mache dir ruhig einen Plan wo du vermerkst wieviel Sätze u. Wdh. du machst u. dann schreib Dir auch auf mit wieviel Gew. . Nimm lieber weniger weil es kommt immer darauf an sauber u. nicht schnell die Übungen auszuführen .

0
@steffenzange

Weniger Gewicht und langsame saubere Ausführung?

0
@JaaanGF

Probier es einfach u. wenn du Dich wohlfühlst kannst du später das Gew. erhöhen . Die Ausführung ist sehr wichtig. Hast Du da erst mal einen Fehler drin - den machst du dann immer wieder .

0

Nein, ist nicht Schlimm

hohes Gewicht weniger Wiederholungen (8)= Kraft

Weniger Gewicht viele Wiederholungen12-15= Ausdauer

Ein Mittelmaß von ca. 9-12 Wiederholungen = Hypertrophie = Kraft Ausdauer

Kommt darauf an in welche Richtung du trainieren willst.

Naja, Muskelaufbau eben ;/

0

Willst du außdauernde Muskulatur die nicht so stark ist.

Stärke Muskulatur die nicht außdauernd ist oder

Starke außdauernde muskeln

0
@Lukas559

Ich will einfach nur zunehmen, auch an Muskelmasse eben, weil ich im Untergewicht bin und nicht nur an Fett zunehmen möchte.

0
@JaaanGF

Ich empfehle dir den YouTube Kanal Sascha Huber. Dort erklärt er gut wie du dich ernähren musst um an deine Ziele zu kommen.

0

Wenn du im ersten Satz 12 Wdh und im letzten (bei dir 3. Satz?) 10 Wdh SAUBER schaffst, passt das für muskelaufbau. Wenn du im 3. 12 oder mehr schaffst, solltest du das Gewicht erhöhen. Aber wichtiger als das Gewicht, ist die Technik.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbys seit Jahren: Ernährung/Krafttraining/Cardio/Yoga

Naja ich bin halt Jugendlicher und habe 2 Kurzhanteln und trainiere zuhause.

Ich kann das Gewicht der Kurzhanteln halt leider bei den Übungen nicht so anpassen, dass ich bei 8-12 Wiederholungen habe. Sie würden sonst zu viel Gewicht haben, womit ich sie nicht mal hoch bekomme.

0

Was möchtest Du wissen?